Ich habe auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht, und verstehe deswegen gut, wie du dich fühlst, aber ich muss leider auch sagen, dass ich nicht wirklich kennen kann woher das Gefühl kam, und warum es wieder verschwunden ist. Zu der Zeit hatte ich gerade quasi einen ganz neuen Freundeskreis, und obwohl ich fast immer unter Leuten war habe ich mich genau so oft ziemlich allein gefühlt.

Inzwischen habe ich aber irgendwie meine Balance wiedergefunden, und kann sogar mal längere Zeit allein sein ohne mich einsam zu fühlen (was für mich schon ein großes Ding war), aber der eigentliche Grund warum ich hier schreibe ist, dass ich vor kurzem ein Video auf dem YT-Kanal Kurzgesagt gesehen habe, das sich genau mit diesem Thema befasst und von dem ich mich auch angesprochen gefühlt habe, und ich wollte das nur mal mit dir teilen:

https://youtu.be/DwqwRYe6fKA

Die Lösung habe ich leider auch nicht parat... Aber mit sich selbst ins reine zu kommen, zu wissen was man will und wer man ist ist sicher kein schlechter Start.

...zur Antwort

Die einzige fundierte Perspektive die ich beitragen kann ist eine wissenschaftliche, und von der her muss ich sagen: das ist alles vollkommener Humbug.

Wenn deine Ohren ständig heiß sind, könnte das auf eine schwache Allergische Reaktion hinweisen, oder auf Stress/Schlafmangel, vielleicht sind sie auch einfach nur besonders gut durchblutet.

Aber von meinem Standpunkt aus ist es absolut nicht darauf rückführbar, dass jemand schlecht über dich redet. Außer derjenige steht genau neben dir, und es ist dir peinlich. :P

...zur Antwort

Also ich weiß nicht wie es bei dir aussieht, aber in meinem Freundeskreis ist Facebook inzwischen einfach schon ziemlich tot. Man benutzt es höchstens noch, um mal ein Klassentreffen zu organisieren, oder vielleicht von meiner Tante um Minionbilder mit Motivationssprüchen zu posten.

Wenn ich dort jetzt etwas posten würde, würde ich wohl auch nicht viele Likes bekommen, weil einfach ein Großteil meiner Kontakte das gar nicht sehen würde.

Vielleicht ist es bei dir ähnlich?

...zur Antwort

Ich verstehe nich ganz auf welche Daten du aus bist, aber hier sind einfach mal ein Paar Fakten aus Wikipedia (ohne Gewähr):

Neusiedler See

  • Geographische Lage: NordburgenlandWesttransdanubien
  • Zuflüsse: WulkaKanäle
  • Abfluss: Einser-Kanal (künstlich)
  • Städte am Ufer: Neusiedl am SeeRustPurbach
  • Größere Städte in der Nähe: WienBratislavaSopron
  • Höhe über Meeresspiegel: 115 m ü. A.
  • Fläche: 320 km², davon 180 km² Schilfgürtel
  • Länge: 36 km
  • Breite: 14 km
  • Volumen: 0,32 km³
  • Maximale Tiefe: 2 m
  • Mittlere Tiefe: 1,0 m
  • Einzugsgebiet: 1120 km²
  • Besonderheiten: besonders flach

Grossglockner (ohne Ö)

  • Höhe: 3798 m ü. A.
  • Lage: Grenze Kärnten / Osttirol, Österreich
  • Gebirge: Glocknergruppe/Hohe Tauern
  • Dominanz: 175 km → Königspitze
  • Schartenhöhe: 2428 m ↓ Brennerpass
  • Gestein: Prasinit
  • Erstbesteigung: 28. Juli 1800
  • Normalweg: von der Erzherzog-Johann-Hütte über die Ostseite und den Kleinglockner
  • Besonderheiten: höchster Berg Österreichs

Zum Glück hab ich nichts zu tun gerade. :P

...zur Antwort

Das siebte und letzte - Heiligtümer des Todes - weil es meiner Meinung nach ein mächtiger Abschluss ist. Alle Fäden werden endlich zusammengeführt, Voldemort und Harry stehen sich endlich gegenüber, und auch dass es in ihm im Gegensatz zu den anderen um einiges düsterer und ernster zugeht spricht meinen Geschmack durchaus an.

...zur Antwort

Also... wenn du keine Veröffentlichungen dazu finden kannst würde ich doch meinen dass das bedeutet, dass:

  1. Darwin seine Theorie nie zurückgenommen hat
  2. Seine Theorie so stimmt (bzw. nichts gegenteiliges bewiesen wurde)
  3. Seine Theorie in den USA auch anerkannt wird

Mir ist nur bekannt, dass sie in manchen fundamentalisch christlichen Schulen nicht gelehrt werden, aus offensichtlichen Gründen.

Meiner kurze Recherche zufolge scheinen die ersten zwei deiner Statements weit verbreitet Gerüchte zu sein, die aber kein Funke Warheit enthalten.

...zur Antwort

Es sieht so aus! 100 Jahre wären ungefähr 52.560.000 Minuten, die meisten Songs dauern im Durchschnitt so um die drei, vier Minuten, bei 3,5 Minuten wären dass dann ungefähr 15.000.000 Songs die man bräuchte.

Allein auf Spotify gibt es wohl um die 40 Millionen (https://community.spotify.com/t5/Content-Questions/How-many-songs-are-there-in-total-on-Spotify/td-p/3226160) also würde ich sagen: ja.

...zur Antwort

War es vielleicht eines von Ryohei Hase?
Ich habe nach deiner Beschreibung auch ein Bild im Kopf, das ich vor einer Weile gesehen habe, dass so ähnlich aussah wie seine Kunst – aber das spezifische Bild habe ich bis jetzt leider noch nicht wiedergefunden.

...zur Antwort

Wenn wir die gleiche Vorschau meinen ist es wohl "Addicted to You" von Veronique Ferraro. Hab's nur so gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=hVVrfBZFjhM

...zur Antwort

Die Witcher-Reihe von Andrzej Sapkowski kann ich empfehlen wenn man nicht-kitschige Fantasy und Action mag.

Die schließt ein:
"Der letzte Wunsch", "Das Schwert der Vorsehung", "Etwas endet, etwas beginnt", "Das Erbe der Elfen", "Die Zeit der Verachtung", "Die Feuertaufe", "Der Schwalbenturm" und "Die Dame vom See".
Also genug Lesefutter für eine ganze Weile. ^^

Ich selbst habe bis jetzt nur die ersten Zwei gelesen, die im Gegensatz zum Rest aus mehreren mehr oder weniger zusammenhängenden Kurzgeschichten bestehen, und fand sie sehr unterhaltsam.

...zur Antwort

Das ist ja die Sache, den Menschen aus der Zukunft, die denen aus der Gegenwart geholfen haben, haben damals auch wieder Menschen aus ihrer Zukunft geholfen, als sie selbst noch die in der Gegenwart waren. Es ist quasi eine art Looping im Zeitstrom. Die Zukunftsmenschen können nur existieren, weil sie ihren eigenen Vorgängern in der Vergangenheit geholfen haben, zu dem zu werden, was sie in der Zukunft (ihrer Gegenwart) sind.

... Ich hoffe das ist verständlich. ^^'

...zur Antwort

Die "His Dark Materials"-Trilogie von Phillip Pullman (Also "Der Goldene Kompass", "Das Magische Messer" und "Das Bernsteinteleskop") sind sehr lesenswert finde ich.

...zur Antwort

Von den beiden würde ich wohl eher Fallout 4 empfehlen. Habe es selbst ausführlich gespielt und eine ganze Weile viel Spaß damit gehabt.

Fallout 76 auf der anderen Seite habe ich zwar selbst noch nicht gespielt, aber bis jetzt auch wirklich durchgehend nur schlechtes gehört. Anscheinend sind die Server sehr instabil, der Content im Game bietet keinen besonders lange anhaltenden Spaßfaktor und Bethesda hat die ohnehin recht kontroverse Situation um den Launch durch viele schlechte Entscheidungen immer wieder mit neuen Skandalen verschlimmert.
Gerade vor kurzem wurde wohl erst wieder der Account eines Spielers geschlossen der über 900 Stunden in das Spiel gesteckt hatte, nur weil die Mods nicht glauben wollten dass er all die Items ohne Cheats angesammelt hatte.

Also Fallout 76 scheint momentan einfach noch ein sehr kaputtes Spiel zu sein, mit Fallout 4 bist du zu diesem Zeitpunkt besser bedient.

...zur Antwort

Ich hab das S7 Edge und kann mich eigentlich nicht beschweren. Gut, verglichen mit anderen Modellen ist der Sound vielleicht eeetwas dumpf, was vor allem wohl an daran liegt, dass es so Wasser- und Staubdicht ist... Aber was du beschreibst klingt nicht normal.

...zur Antwort

"Pudding", nur ohne das "g". Und du liegst fast richtig, Harley Quinn (Auch eine Figur aus dem DC-Universum, die... Liebhaberin (sag ich mal) des Jokers) nennt den Joker so, könnte also sein, dass das was mit Suicide Squad zu tun hat, läuft ja auch gerade in den Kinos, is also nicht soo unwahrscheinlich. Ansonsten isses halt ein Kosename. 

...zur Antwort