Wer wird Millionär ist nie live, damit sowas nicht passiert.

...zur Antwort

Ein Spiegel "spiegelt" dich nur. Das heisst alles an deinem Gesicht ist spiegelverkehrt. Wenn du zum Beispiel ein Muttermal an der rechten Wange hast, zeigt der Spiegel es auf der linken Seite. Du gewöhnst dich also an das Spiegelbild und prägst dir ein dass du so aussiehst. Wenn du jetzt aber ein Foto machst, ist das nicht mehr spiegelverkehrt d.h. nicht mehr gespiegelt. Du siehst dich jetzt so wie dich andere Leute auch sehen. Aber du siehst dadurch so komisch aus, weil du dich erstens an dein Spiegelbild und nicht an dein "echtes" Aussehen gewöhnt hast und weil es nur ein kleiner Augenblick ist der "aus der Luft gegriffen ist". Ich mach es immer so; ich nehme mich per Video auf, laber ein bisschen und danach guck ich es mir an, dann sehe ich wie ich in echt aussehe wenn ich mich auch bewege. Du kannst aber auch mal zwei Spiegel (am besten ohne Rand) im rechten Winkel aufstellen und dann ist dein Spiegelbild nochmal gespiegelt, also siehst du dich jetzt wie du in Wirklichkeit aussiehst. Probier das am besten einmal aus, ich mach das jeden Tag damit ich ein Gefühl dafür bekomme wie ich in echt aussehe. (Du wirst dich am Anfang erschrecken aber nur weil du nicht daran gewöhnt bist, so auszusehen, ist bei mir auch am Anfang so gewesen!) Seitdem finde ich mich auch Fotos auch eigentlich immer völlig ok. Weil ich jetzt an mein richtiges Aussehen gewöhnt bin :)

...zur Antwort

Ein Spiegel "spiegelt" dich nur. Das heisst alles an deinem Gesicht ist spiegelverkehrt. Wenn du zum Beispiel ein Muttermal an der rechten Wange hast, zeigt der Spiegel es auf der linken Seite. Du gewöhnst dich also an das Spiegelbild und prägst dir ein dass du so aussiehst. Wenn du jetzt aber ein Foto machst, ist das nicht mehr spiegelverkehrt d.h. nicht mehr gespiegelt. Du siehst dich jetzt so wie dich andere Leute auch sehen. Aber du siehst dadurch so komisch aus, weil du dich erstens an dein Spiegelbild und nicht an dein "echtes" Aussehen gewöhnt hast und weil es nur ein kleiner Augenblick ist der "aus der Luft gegriffen ist". Ich mach es immer so; ich nehme mich per Video auf, laber ein bisschen und danach guck ich es mir an, dann sehe ich wie ich in echt aussehe wenn ich mich auch bewege. Du kannst aber auch mal zwei Spiegel (am besten ohne Rand) im rechten Winkel aufstellen und dann ist dein Spiegelbild nochmal gespiegelt, also siehst du dich jetzt wie du in Wirklichkeit aussiehst. Probier das am besten einmal aus, ich mach das jeden Tag damit ich ein Gefühl dafür bekomme wie ich in echt aussehe. (Du wirst dich am Anfang erschrecken aber nur weil du nicht daran gewöhnt bist, so auszusehen, ist bei mir auch am Anfang so gewesen!) Seitdem finde ich mich auch Fotos auch eigentlich immer völlig ok. Weil ich jetzt an mein richtiges Aussehen gewöhnt bin :)

...zur Antwort

Nein. Ein Spiegel "spiegelt" dich nur. Das heisst alles an deinem Gesicht ist spiegelverkehrt. Wenn du zum Beispiel ein Muttermal an der rechten Wange hast, zeigt der Spiegel es auf der linken Seite. Du gewöhnst dich also an das Spiegelbild und prägst dir ein dass du so aussiehst. Wenn du jetzt aber ein Foto machst, ist das nicht mehr spiegelverkehrt d.h. nicht mehr gespiegelt. Du siehst dich jetzt so wie dich andere Leute auch sehen. Aber du siehst dadurch so komisch aus, weil du dich erstens an dein Spiegelbild und nicht an dein "echtes" Aussehen gewöhnt hast und weil es nur ein kleiner Augenblick ist der "aus der Luft gegriffen ist". Ich mach es immer so; ich nehme mich per Video auf, laber ein bisschen und danach guck ich es mir an, dann sehe ich wie ich in echt aussehe wenn ich mich auch bewege. Du kannst aber auch mal zwei Spiegel (am besten ohne Rand) im rechten Winkel aufstellen und dann ist dein Spiegelbild nochmal gespiegelt, also siehst du dich jetzt wie du in Wirklichkeit aussiehst. Probier das am besten einmal aus, ich mach das jeden Tag damit ich ein Gefühl dafür bekomme wie ich in echt aussehe. (Du wirst dich am Anfang erschrecken aber nur weil du nicht daran gewöhnt bist, so auszusehen, ist bei mir auch am Anfang so gewesen!) Seitdem finde ich mich auch Fotos auch eigentlich immer völlig ok. Weil ich jetzt an mein richtiges Aussehen gewöhnt bin :)

...zur Antwort

Ein Spiegel "spiegelt" dich nur. Das heisst alles an deinem Gesicht ist spiegelverkehrt. Wenn du zum Beispiel ein Muttermal an der rechten Wange hast, zeigt der Spiegel es auf der linken Seite. Du gewöhnst dich also an das Spiegelbild und prägst dir ein dass du so aussiehst. Wenn du jetzt aber ein Foto machst, ist das nicht mehr spiegelverkehrt d.h. nicht mehr gespiegelt. Du siehst dich jetzt so wie dich andere Leute auch sehen. Aber du siehst dadurch so komisch aus, weil du dich erstens an dein Spiegelbild und nicht an dein "echtes" Aussehen gewöhnt hast und weil es nur ein kleiner Augenblick ist der "aus der Luft gegriffen ist". Ich mach es immer so; ich nehme mich per Video auf, laber ein bisschen und danach guck ich es mir an, dann sehe ich wie ich in echt aussehe wenn ich mich auch bewege. Du kannst aber auch mal zwei Spiegel (am besten ohne Rand) im rechten Winkel aufstellen und dann ist dein Spiegelbild nochmal gespiegelt, also siehst du dich jetzt wie du in Wirklichkeit aussiehst. Probier das am besten einmal aus, ich mach das jeden Tag damit ich ein Gefühl dafür bekomme wie ich in echt aussehe. (Du wirst dich am Anfang erschrecken aber nur weil du nicht daran gewöhnt bist, so auszusehen, ist bei mir auch am Anfang so gewesen!) Seitdem finde ich mich auch Fotos auch eigentlich immer völlig ok. Weil ich jetzt an mein richtiges Aussehen gewöhnt bin :) Probier das mit dem Spiegel wirklich mal aus das ist total super.

...zur Antwort

rede einfach mit ihm darüber was er beim küssen mag und was nicht. wenn ihn nicht offen über alles reden könnt, stimmt irgendwas in eurer Beziehung nicht

...zur Antwort