Sieht man im Spiegel genauso aus wie im echten Leben?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe/r Flo.

Eine ähnliche Frage wurde schon einmal gestellt und von einer wirklich tollen Person mit einer wunderbaren Antwort beantwortet. Ich hoffe daher, dass sie auch dir weiterhilft.

http://www.gutefrage.net/frage/warum-schaut-man-im-spiegel-besser-aus-als-auf-einem-foto#answer33495306

Auf einem Foto sieht man sich nur anders. Man ist das Spiegelbild gewöhnt - ist dadurch vertrauter. Wenn man sich auf einmal seitenverkehrt sieht, empfindet man es als anders. ( Virginia47 )

Und natürlich muss man auch noch weitere Aspekte betrachten:

Ähnlich ist es sogesehen mit deinem Auge, denn was du in einer Sekunde wahrnimmst/ siehst, sind sogesehen ganz viele schnell ablaufende Bilder. Wenn man von sich ein Bewerbungsfoto schießt, dann sucht man sich das schönste Bild aus einer ganzen Bildreihe aus, um es abzuschicken. Das machst du in deinem Unterbewusstsein auch, denn man schaut in den Spiegel, weil man sehen möchte, wie gut man aussieht. Das bedeutet, dass du im Spiegelblick viele Bilder in der Sekunde siehst und du dir dann den "besten Moment" aussuchst...so wie bei den Bewerbungsfoto.
Anders ist es bei einem einzelnen Foto, denn hier hast du keine Auswahl. Das Auge kannst du dir wie eine sehr gute Kamera vorstellen...natürlich schießt das Auge keine Bilder, aber man kann es sich so vorstellen und weil du viele Bilder in einer Sekunde siehst, merkst du dir im Unterbewusstsein nur das schönste Bild/ den schönsten Moment und du gaukelst dir selber vor, dass der Blick in den Spiegel schöner ist, als sich auf einem Foto zu sehen. (Kartoffelsirup)

Viele liebe Grüße und noch eine schöne Woche

P.S: In der originalfrage findest du natürlich noch mal alles ausführlicher ;)

Nein, es entspricht nicht dem. Aber auch das auf den Fotos nicht.

Spiegel

Im Spiegel siehst Du z.B. Deine Augen immer nur mit geradem Blick und auch für alle anderen Bereiche hast Du nur eine Perspektive zur Verfügung. Deine Gestik und Mimik ist völlig verändert, sobald Du in den Spiegel schaust (das ist bei jedem so).

Fotos

Fotos sind eine Momentaufnahme - da fehlt erstens die ganze Dynamik, die einen großen Teil davon ausmacht, wie man einen Menschen sieht. Und zweitens sind da Momente eingefroren, die grade mal ein paar Millisekunden so sind und die keiner so jemals wahrnimmt.

Am ehesten kommen noch Film oder Videoaufnahmen an das wie andere Dich sehen - aber auch das klappt nicht, weil wie wir einen Menschen sehen auch ganz stark durch unser inneres Bild/Wissen von und über ihn beeinflusst wird. Die gleiche große Nase, die einen Menschen den wir nicht mögen hässlich macht, kann ein sympathischer und schöner Teil vom Gesicht eines Menschen sein, den wir mögen...

Ein Spiegel "spiegelt" dich nur. Das heisst alles an deinem Gesicht ist spiegelverkehrt. Wenn du zum Beispiel ein Muttermal an der rechten Wange hast, zeigt der Spiegel es auf der linken Seite. Du gewöhnst dich also an das Spiegelbild und prägst dir ein dass du so aussiehst. Wenn du jetzt aber ein Foto machst, ist das nicht mehr spiegelverkehrt d.h. nicht mehr gespiegelt. Du siehst dich jetzt so wie dich andere Leute auch sehen. Aber du siehst dadurch so komisch aus, weil du dich erstens an dein Spiegelbild und nicht an dein "echtes" Aussehen gewöhnt hast und weil es nur ein kleiner Augenblick ist der "aus der Luft gegriffen ist". Ich mach es immer so; ich nehme mich per Video auf, laber ein bisschen und danach guck ich es mir an, dann sehe ich wie ich in echt aussehe wenn ich mich auch bewege. Du kannst aber auch mal zwei Spiegel (am besten ohne Rand) im rechten Winkel aufstellen und dann ist dein Spiegelbild nochmal gespiegelt, also siehst du dich jetzt wie du in Wirklichkeit aussiehst. Probier das am besten einmal aus, ich mach das jeden Tag damit ich ein Gefühl dafür bekomme wie ich in echt aussehe. (Du wirst dich am Anfang erschrecken aber nur weil du nicht daran gewöhnt bist, so auszusehen, ist bei mir auch am Anfang so gewesen!) Seitdem finde ich mich auch Fotos auch eigentlich immer völlig ok. Weil ich jetzt an mein richtiges Aussehen gewöhnt bin :)

klasse antwort, danke! (:

2

Du kennst nur dein Spiegelbild. Du siehst dich jeden Morgen und jeden ABend immer nur im Spiegel. Aber auf Fotos siehst du dann eben dein "echtes" Bild. Also so wie dich alle anderen kennen. Wenn du zum Beispiel in den Spiegelschaust, dann ist dein Scheitel vielleicht auf der rechten Seite, wenn du jedoch ein Bild von dir siehst, dann ist er plötzlich links. Das ist für dich ungewohnt und fremd. Und das empfindest du dann gleich als beschissen.

Abe rich glaube damit bist du nicht alleine. ;) Liebe grüße

Liegt vielleicht am künstlichen Licht, wenn du in den Spiegel schaust. Da schaut man immer besser aus, als im Hellen Tageslicht oder wenn der grelle Blitz alles voll beleuchtet.

Was möchtest Du wissen?