Das größte Problem ist einfach der Geiz der Menschen. Sie wollen die besten Spiele zu den niedrigsten Preisen und das könnte die Gaming-Imdustrie ruinieren.

Einerseits müssen die Entwickler Geld verdienen, um wieder geile Spiele produzieren zu können. Also müssen sie die Preise der Spiele erhöhen, wenn die Kunden ein Spiel aber nur für 10€ kaufen wollen, weil sie so geizig sind, können die Entwickler am Ende eventuell durch diesen miesen Gewinn keine solchen Spiele mehr produzieren.

Der Game Pass ist ja noch extrem weit davon entfernt, Gewinn zu machen. Folglich werden die ganzen Entwickler, die ihre Spiele dort veröffentlichen, mit anderen Mitteln bezahlt. Würden diese anderen Mittel nicht bereitgestellt werden, würde sich eine Veröffentlichung im Game Pass nicht im geringsten lohnen bzw. sogar das Entwicklerstudio finanziellen Schaden nehmen.

Heißt im Klartext, dass diese Abosysteme nur dann funktionieren können, wenn sie eigenständig und nicht mehr auf andere Mittel angewiesen sind. Sonst würden sie mehr Schaden anrichten als Nutzen und am Ende nur den Geiz der Menschen befriedigen. Für geile Spiele sollte man auch einen gewissen Preis bezahlen, Entwickler müssen auch von irgendwas leben und dazu große Investitionen für neue Projekte bereitstellen.

Außerdem besitzt man bei diesen Abodiensten keine Spiele, man mietet sie nur gewissermaßen. Wenn man ein Spiel kauft, kann man es immer spielen. Wenn das gemietete Spiel aus dem Abo verschwindet (was sehr oft passiert) steht mand blöd da.

...zur Antwort

Wie wäre es erst einmal damit, die 3,2 cm Mithilfe des Maßstabes in die echte Strecke der Luftlinie umzurechnen?

Das wäre dann: 3,2 cm × 100.000 = ?

Das Ergebnis in Meter umrechnen (Umrechnungsfaktor von cm in m wirst du sicherlich kennen).

Dann berechnest du die Höhendifferenz beider Stationen. Dazu ziehst du die Höhe der niedriger gelegen von der Höhe der höher gelegen Station ab. Also 2880 m - 950 m = ?

Anschließend kannst du Mithilfe des Satzes des Pythagoras weiter rechnen. Hierbei wäre dann die Hypotenuse die zuvor berechnete Luftlinie, eine Kathete wäre die Höhendifferenz der beiden Stationen und die zweite Kathete ist dann gesucht. Du stellst die Formel so um, dass du die zweite Kathete berechnest und setzt dann ganz einfach die Werte ein.

Eine Skizze kann hierbei behilflich sein.

Eine ziemlich simple Aufgabe, oder nicht?

...zur Antwort

Ich finde, sowohl du, als auch dein Opa habt in gewissen Punkten Recht.

Einerseits werden die Tests von den Steuerzahlern bezahlt, das ist richtig. Am Ende des Tages zahlt also die Bevölkerung ihre Tests in gewisser Weise selbst.

Andererseits kostet ein solcher Test (je nachdem, was für einer es ist) kein Vermögen. Durch einen Test mehr muss der Steuerzahler nicht mal eben das doppelte an Steuern zahlen.

Aber ich denke, es ist unnötig, dich jetzt zu testen. Wie du selbst sagtest, du wirst in der Schule drei mal die Woche getestet. Du kannst bis Montag warten und hast dann ebenso ein Ergebnis, dazu hast du dann auch keinen Aufwand mit dem zusätzlichen Test. Außerdem hustet deine Mutter nur ein wenig, das kann so vieles sein. Vor Corona soll es ja mal etwas gegeben haben, dass sich "Grippe" nannte und vor allem in den kälteren Monaten ausbricht 🤫

...zur Antwort

Die Anzahl ab Smartwatches ist in letzter Zeit tatsächlich gestiegen, das habe ich auch bemerkt. Naja, ich habe aber auch selbst eine von Samsung (Galaxy Watch Active 2) ^^

ich [...] finde Smartwatches dagegen richtig langweilig.

Finde ich jetzt nicht, ich finde es eher faszinierend, was man heutzutage schon alles mit einer kleinen Uhr am Handgelenk anstellen kann. Dutzende Funktionen, die man normal nur von Handys kennt, aber eben an deinem Handgelenk...

...zur Antwort

Ich denke, bei der ganzen Sache hapert es vor allem an zwei Punkten.

  • Erstens: Entweder bestimmt die Schulordnung, ob Abwahlen von Schülersprechern möglich ist, oder das jeweilige Schulrecht des Bundeslandes. Wenn dort keine Abwahlen geregelt sind, könnte die Schule darauf beharren und es verweigern.
  • Zweitens: Schulwahlen sind immer - ausnahmslos - eine Popularitätswahl. D.H. der beliebteste wird gewählt und fertig ist die Sache, dabei geht es nie um Kompetenzen.

Also, erst einmal müsste man wissen, ob die Schule Abwahlen gestattet bzw. es in dem jeweiligen Bundesland so geregelt ist. Erst dann kann man überlegen, ob man überhaupt eine Abwahl schafft. Man wird vermutlich den Großteil der Stimmen dafür brauchen, was sehr unwahrscheinlich ist, wenn man bedenkt, dass er zum Schülersprecher gewählt wurde und somit gewissen Halt in der Schülerschaft hat.

Aber es könnte auch schon am ersten Punkt scheitern...

...zur Antwort

Lass sie nicht abschreiben. Sie ist ganz allein dafür verantwortlich, was sie während einer Prüfung macht, ob sie dafür lernt.

Wenn sie dich wirklich danach nicht mehr mag, ist sie keine echte Freundin gewesen. Freunde würden so etwas nicht von einem verlangen...

Und wenn sie Gerüchte über dich in die Welt setzt, dann kläre die Gerüchte auf und zeige den anderen, dass deine "Freundin" Lügen erzählt.

...zur Antwort
Nein, weil

Hat das nicht bis jetzt jede Generation gesagt? Es ist immer die Jugend gewesen, die angeblich dümmer wird...

Dabei kann man das niemals so hart vereinfachen. Die Jugend ist nicht dümmer als sonst, ganz im Gegenteil, ein großer Teil der Erdbevölkerung wird zunehmend intelligenter, darunter auch die Jugendlichen.

Aber wie in jeder Generation ist es das Erscheinungsbild vor den Erwachsenen, die dann jede Generation auf's Neue beschließen, dass die Jugend dümmer würde.

Es ist wie immer: die Jugend wird im Allgemeinen nicht dümmer, sie passt sich der Welt an. Dazu gehört eben ein angepasstes Verhalten, das manche Erwachsenen fälschlicherweise als dumm bezeichnen.

Natürlich gibt es auch Fälle, in denen manche Jugendliche wirklich dümmer werden, aber das nennt man Ausnahme 😉

...zur Antwort

Ich bin froh darüber, dass meine Schule nicht so ist, weil das ganz einfach nicht "cool" ist...

Das einzig gute an dieser Schule war die Turnhalle, aber so eine ähnliche habe ich bei meiner Schule auch. Darauf kommt es nur überhaupt nicht an.

Am Ende ist es echt egal, ob die Schule "cool" ist oder nicht, sie hat nicht die Aufgabe, "cool" zu sein, sondern soll jungen Menschen Bildung bringen, sie auf ihr Leben vorbereiten und ihnen möglichst viele Möglichkeiten eröffnen.

...zur Antwort

Das ist so eine Sache...

Man muss hierbei immer zwei Sachen bedenken:

  • Erstens: die PS4 ist über 7 Jahre alt, also schon fast ein Urgestein ^^. Dementsprechend ist die Grafikleistung bzw. die generelle Leistung im Vergleich zu der Next-Gen sehr niedrig.
  • Zweitens: die PS4 wird nicht mal mehr eine handvoll Jahre neue Spiele erhalten. Heißt, wenn es schlecht läuft, bekommt man schon nächstes Jahr keine neuen Spiele mehr drauf. Einige Titel werden schon jetzt nur für Next-Gen veröffentlicht. Also wird es irgendwann unausweichlich, die PS4 zu ersetzen, wenn man noch aktuelle Spiele zocken will.

Natürlich ist die PS5 um einiges teurer als eine PS4 (geschweige denn als eine gebrauchte) und die Verfügbarkeit ist nach wie vor extrem. Es braucht viele Nerven, um eine PS5 zu bekommen, aber dafür erhält man im Gegenzug eine leistungsstarke Konsole für sein Geld, die man die nächsten Jahre benutzen kann mit allen aktuellen Spielen, einer geilen Grafik und kaum vorkommenden Ladezeiten.

Also zusammengefasst:

  • Für die PS5 sprechen Leistung, Grafik, Spieleverfügbarkeit.
  • Für die PS4 sprechen Preis und Verfügbarkeit.

Entscheide selbst, was du möchtest...

...zur Antwort

Was genau möchtest du denn in Latein lernen? Erstmal müssen wir wissen, woran es hapert, sonst können wir keine guten Antworten liefern. Ist ja auch logisch: ohne das Problem zu kennen, kann man es nicht lösen.

  • Vokabeln: Wenn die Vokabeln (bzw. das Basisvokabular) Probleme machen, solltest du dir die Bücher von den letzten Jahren hernehmen und die Vokabeln nochmals wiederholen. Das kann sehr viel Arbeit sein, wenn du kaum noch Vokabeln kennst. Ansonsten lernst du die Wortschätze diesen Jahres nach der altbewährten Methode (lernen - wiederholen - wiederholen - wiederholen etc.). Zwar gibt es auch diverse Vokabel-Apps, jedoch sind diese zu großen Teilen nicht auf das Schulvokabular zugeschnitten bzw. bieten Bedeutungen, die nicht zu dem jeweiligen Kontext der Schulstunden passen.
  • Grammatik: Je nachdem, welche Grammatik Probleme bereitet, kannst du entweder in deinen alten Büchern nachlesen, im Internet nachschauen oder dir von deinem Lehrer Erklärblätter geben lassen (zur Wiederholung).
  • Übersetzen: Das Übersetzen macht bei manchen Schülern große Probleme. Teils wissen sie nicht, wie sie an die Übersetzung des Satzes herangehen sollten. Hierbei sollte man sich stets zuerst an das Prädikat eines Satzes wenden und dieses analysieren (u.a. in welchem Fall es steht). Dann geht man immer Stück für Stück weiter.

In jedem Fall ist es sinnvoll, sich an den Lehrer zu wenden, um von ihm Hilfe zu erhalten. Er kann dir am Ende des Tages am besten helfen 😉

...zur Antwort
Sonstiges

Ich hätte keinen Streit mit "B" angefangen bzw. mich nicht in einen Streit verwickeln lassen. Indem man die Ursache für den Schlag wegnimmt, kommt es zu keinem Schlag mehr. Außerdem bin ich Pazifist, ich würde nie jemanden schlagen ☮

Abgesehen davon war es einerseits falsch von dir zu spicken, andererseits war es unfreundlich von "B" zu petzen. Heißt aber nicht, dass man dadurch einen Grund hat, "B" zu schlagen oder sonst was. "B" hat sich schlichtweg dafür eingesetzt, dass der Test unter gleichen Bedingungen herrscht, nennt sich Chancengleichheit.

Aber zurück zum Thema: wäre ich trotz meiner Streitvermeidungskünste in eine solche Situation gekommen, hätte ich versucht, den Streit möglichst harmlos beizulegen. Aber wie gesagt: lieber den Streit zu Beginn vermeiden, als ihn später zu entschärfen 😉

...zur Antwort
Ganz gut

Mein heutiger Tag war wirklich sehr gut. Ich liebe den Tag schon fast ^^

Erst einmal bin ich heute früh um 6 Uhr ausgeschlafen (ja, wirklich ausgeschlafen!) aufgewacht. Dann bin ich zum Bus, der bereits an der Bushaltestelle gewartet hat, sodass ich nicht erst auf ihn warten und mich direkt in den warmen Bus setzen konnte.

Anschließend hatte ich eine sehr interessante Stunde Englisch, danach Geographie. Dann kam Physik, ich war richtig aufgeregt, weil wir die kürzlich geschriebene Stegreifaufgabe zurückbekommen hätte können, was wir dann auch taten. Entgegen aller Vermutungen hatte ich eine 1 (ich konnte es selbst erst nicht glauben, da ich dachte, ich hätte Unmengen an Leichtsinnsfehlern gemacht). Darauf folgte eine entspannte und witzige Stunde Bio, in der der Lehrer die Abfrage mal bleiben ließ und uns das Ratespiel, um den "Freiwilligen" zu bestimmen, ersparte. Danach eine Stunde WR, in der es um Tabellenkalkulation ging. Da das sehr einfach für mich ist, lief es wie geschnittenes Brot und ich konnte den Großteil der Stunde anderes machen. Und dann noch eine einfache Stunde Deutsch, ohne viel Aufregung. Da der Lehrer von einer Theateraufführung gestern völlig erschöpft war (er war Zuschauer) konnten wir die Hälfte der Stunde machen, was wir wollten. Also habe ich mal eben die Hausaufgaben schnell erledigt.

Ich kam nach dem wunderbaren Schultag nach Hause, aß einen schönen Teller Spaghetti, übte ein wenig Klavier, ging mit meinem Hund spazieren und ruhte mich aus.

Und letzt lasse ich den Tag mit meinem Lieblingsbuch ausklingen 😌

Und wie sieht es bei dir aus?

...zur Antwort

Es wäre idiotisch von uns, dir einen Zweig vorzuschreiben, von dem wir überhaupt nicht wissen, ob er dir gefällt...

Nur du allein kannst entscheiden, welcher Zweig für dich der beste ist. Entscheide anhand deiner Interessen, deiner Eigenschaften, deines Wissens, deiner späteren Berufswünsche und nicht zuletzt auch anhand deines Bauchgefühles.

Ein Tipp meinerseits: nimm dir mal einen Würfel her (wichtig: es muss ein Laplace-Würfel sein!). Nun legst du fest, dass die Ziffern 1 und 4 für Musik stehen, die Ziffern 2 und 5 für Ikt, die Ziffern 3 und 6 für Geografie und Wirtschaft. Würfle nun einmal und schau, welche Ziffer herauskommt. Wenn du das Bedürfnis verspürst, nochmal würfeln zu wollen, um das Ergebnis zu verändern, bedeutet das, dass du innerlich Zweifel an dieser (durch den Würfel getroffenen) Entscheidung hast. Das klappt aber nur dann, wenn du nicht nach jedem der drei Ergebnisse dieses Gefühl verspürst.

...zur Antwort

Dafür gibt es kein Regelmaß.

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von...

  • den Interpretationsmöglichkeiten. Benötigen diese eine lange Erläuterung, um schlüssig und fundiert zu sein, kann man nicht mal eben nur zwei, drei Sätze schreiben.
  • der Fülle an Informationen, die man mit in die Interpretation fließen lassen kann/muss. Gibt es Randinfos, z.B. zur Zeit der Erstellung der Karikatur, die zwingend behandelt werden müssen?
  • der Vorgabe des Lehrers. Ist eine ganze Seite gefordert, sind zwei, drei Sätze wiedermal zu wenig.

Im Generellen muss die Analyse ganz einfach so lang sein, dass jeder wichtige und entscheidende Punkt enthalten ist und diese vollständig und schlüssig erklärt sind.

...zur Antwort
gut

Also ich fand ihn erstaunlich gut. Unter dem Titel hatte ich mir zu Beginn etwas völlig anderes vorgestellt, als ich den Film vor ein paar Jahren (und vor ein paar Monaten erneut) dann gesehen habe, war ich doch positiv überrascht.

Man kann sagen, es war eine der wenigen guten, deutschen Produktionen.

...zur Antwort
Ja

Grundsätzlich ist es nie dumm, früher mit dem Lernen für einen Test zu beginnen.

Also, was hält dich davon ab? Es wird dir schon nicht schaden, "zu früh" zu lernen...

Ansonsten hängt die Entscheidung noch davon ab, wie gut du im Fach bislang klar gekommen bist. Wenn du früher Probleme darin hattest, solltest du umso früher mit dem Lernen beginnen. Wenn dir das Fach sehr leicht fällt, kannst du vielleicht noch ein paar Tage warten.

ABER wie gesagt, am schlauesten ist es, direkt anzufangen zu lernen und das möglichst früh. Du hast mehr Zeit, weniger Stress und kannst dich besser vorbereiten und die Zeit einplanen.

...zur Antwort