Die allererste Frage die ich mir stellen würde, wäre, welche Lüfter drehen hoch. Alle? CPU und Gehäuse? Nur die Grafikkarte?

Je nachdem hat man schon eine Richtung in die man ermitteln muss. Ich tippe aber spontan entweder auf Mainboardfehler oder Grafikkarte. Wahrscheinlichkeit 50/50. Weil deine Beschreibung, dass das zunächst eher bei rechenintensiven Spielen war, spricht für Graka, aber wenn das Board alle Lüfter hochdreht (Gehäuse und CPU), dann passt dem Board was nicht - das macht es nur im Notfall um die Hardware zu schützen.

Ob dann die Stromversorgung geschwankt hat, weil das Netzteil Mist gebaut hat, ist dann auch die Gretchenfrage. Ich würe auf jeden Fall mal Monitoring Programme laufen lassen, am besten welche, die Live in eine Datei loggen. Dann kannst du später nachschauen ob irgendwelche Werte (Temp, Spannung, etc.) sich merkwürdig Verhalten haben kurz vor dem Blackscreen.

Ich hatte mal das Phänomen, dass meine VCore CPU Spannung nach 20-30 Minuten in den Keller gerauscht ist. Lief zunächst immer stabil auf 1,60V, droppte dann langsam Richtung 1,4V, ich konnte im Monitoring wirklich zuschauen wie das passierte - und 2 Sekunden später machte mein Board dann einen Notneustart. Damals hatte bei mir geholfen die VCore Spannung leicht anzuheben im BIOS auf 1,65V. Dann blieb alles stabil. Nur als Beispiel genannt, wie kleinere Spannungsprobleme aber große Auswirkung haben können.

...zur Antwort

Das ist beabsichtigt, dass du ein schwarzes Bild bekommst. Ebenso bietet Netflix mti Absicht nicht alle Serien zum Download an über die Netflix App.

Aber schau mal hier, hier werden einige Workarounds erwähnt zu Android/iPhone:

https://audials.com/de/videos-filme-serien-aufnehmen/netflix.html

...zur Antwort

Das ist nur eine rechtliche Geschichte, warum du gewarnt wirst.

Die typischen Kaltgerätekabel im IT Sektor sind nach IEC 60320-1 Norm und C14 Steckertyp ausgelegt, was eine maximalen Wärmeentwicklung von 70 Grad aushält. Man kann aber auch Warmgerätekabel verwenden, die halten mehr aus, ist aber völlig unnötig udn sehr untypisch. Habe ich bisher noch nie irgendwo im Einsatz erlebt.

Die typischen Kaltgerätekabel kannst du an jedem PC Netzteil und Monitor mit C13 Buchse für Kaltgerätestecker kreuz und quer verwenden. Mache ich auch schon seit Jahrzehnten, bisher nix passiert.

Natürlich kann lumpige Produktion eher für Probleme sorgen. Auch hier heisst es eher gute Kabel kaufen.

...zur Antwort

Ein Ping misst dir die Laufzeit der Netzwerkpakete, also die Zeit, bis deine Anfrage beim Server angekommen ist. Je nachdem, was für eine Route deine Netzwerkpakete genommen haben, und was auf der Strecke passiert ist, kann dies unterschiedlich lange dauern. Deine Nutzdaten, die du versendest, werden gemäß Ethernet Standard in einzelne kleine Netzwerkpakete zerlegt. Diese Pakete können unterschiedliche Wege zum Ziel nehmen auf Grund von dynamischen Routings zur Lastverteilung. Kommen also ständig an anderen Netzwerkknotenpunkten und Servern vorbei.

Im Grunde genommen kannst du dir das plastisch mit dem Straßenverkehrsnetz vorstellen. Zwischen deinem Startpunkt und deinem Zielort gibt es ggfls. mehr als eine Möglichkeit hinzufahren. Jede Strecke ist unterschiedlich lang, und im Idealfall willst du die schnellste Route verwenden. Das ist nicht zwangsläufig die kürzeste Strecke. Außerdem gibt es Baustellen, und berechenbare und unberechenbare Staus. Ein Navi wird dich auch versuchen möglichst schnell ans Ziel zu bringen, und genau das macht dein Provider, bzw. Provider von Backbone-Netzen weltweit auch. Mal mit besserem, mal mit schlechterem Erfolg.

Problem ist jetzt nur, wenn deine Daten in ca. 100 Netzwerkpakete zerlegt wird, und davon sind 90 Stück in 15ms am Ziel, 10 Stück brauchen aber dummerweise 300ms, kann deine Anfrage vom Zielserver erst nach 300ms wirlich bearbeitet werden. Der muss ja letztlich warten, bis alle Datenpakete von dir angekommen sind. Und wenn der Server darauf eingestellt ist, dass ein Spieler mit 300ms eine zulange Verzögerung hat damit das Spiel lagfrei läuft, dann schmeisst der dich ggfls. aus dem Spiel.

Was kannst du machen? Nicht viel. Du kannst deinen Provider bitten dein Routing zu überprüfen. Zumindest den Teil, für den dein Provider verantwortlich ist. Du kannst aber auch prüfen ob nicht irgendwas in deinem eigenen Netzwerk (Netzwerkkarte, Switch, Router) dafür verantwortlich ist. Auf alles was nach dem Provider Richtung Spielserver passiert, hast du aber keinen Einfluss. Hier kannst du nur hoffen, dass die betreffenden Betreiber selbst dafür verantwortliche Schwachstellen erkennen und entweder mittels Hardwareaufrüstungen oder intelligenteres Routing das Antwort-Zeit-Verhalten irgendwann verbessern.

...zur Antwort

Das ist weniger ein Steam Problem, das hängt von Spiel oder dem ausgewählten Anzeigemodus ab (meist Vollbildschirm), und wie gut sich das Spiel an DirectX / Windows Standards hält. Habe genug AAA Titel erlebt, die sich so aggressiv in den Fokus drücken, dass nur sehr exotische Windows Hotkeys ein Multitasking erlaubten.

Grundsätzlich empfehle ich dir, wenn das Spiel es unterstützt, in den Grafikeinstellungen den Rahmenlosen-Fenstermodus zu verwenden anstatt dem Vollbildschirm-Modus, der ist viel Multitasking-freundlicher. Im Gegensatz zum hiesigen Fenstermodus hat der rahmenlose Fenstermodus aber keine Fenstertitel und Rahmen, somit sieht er optisch aus wie Vollbildschirm wenn er die gleiche Auflösung wie dein Bildschirm hat, ist es aber nicht.

Mittels ALT-TAB kannst du aber auch zwischen geöffneten Fenstern Wechseln per Hotkey. Ggfls. solltest du vor de Start des Spiels auch schon ein anderes Fenster offen haben, und wenn es der Dateiexplorer ist, damit du das nutzen kannst.

Ein anderer Workaround ist mittels ALT+ENTER vom Vollbildschirmmodus in den Fenstermodus zu wechseln, geht auch mit derselben Tastenkombination wieder rückwärts. Aber nicht jedes Spiel unterstützt das fehlerfrei.

Vermeide auch den Big-Picture-Modus zu verwenden von Steam, der ist sehr aggressive und unterbindet teilweise das Multitasking, und zwar absichtlich. Denn der ist eher für das Zocken mittels Fernseher gedacht auf der Couch, damit man nicht aus der Big-Picture Umgebung einfach so ausversehen rausfällt in die Windows Umgebung.

...zur Antwort

Sieht aus wie Space Invaders...

nein, wirklich. Kein gutes Zeichen. Könnte ein Hardwaredefekt sein. Aber als erstes Mal würde ich die Grafikkarte (sofern es eine separate ist) mal ausbauen, die Kontakte reinigen und von Staub befreien. Dann nochmals ordentlic heinsetzen und hoffen, dass es weg geht.

...zur Antwort

Höchst wahrscheinlich die Batterie defekt. In seltenen Fällen kann es aber auch die Ladeelektronik sein.

Batterien kann man meist austauschen. Ältere Modelle haben Batterien die man direkt auf der Unterseite ausklicken kann (das ist kinderleicht), neuere Gehäuse muss man oft aufschrauben um an die Laptopbatterie zu kommen. Ist aber auch kein Hexenwerk, selbst ohne großes technisches Verständnis.

Wichtig wäre erstmal zu wissen, was genau für ein Asus Laptop du hast. Dann gibt es oftmals auf Youtube sehr gute Videotutorials die dir die Schritte zeigen. Dann brauchst du dir nur eine neue Batterie bestellen und kannst das selber wechseln.

Wenn du noch Gewährleistung (2 Jahre in Deutschland) oder eine aktive Garantie auf dem Laptop hast, dann würde ich es zum Hersteller einschicken. Die würden dann auch gleich kostenlos eine defekte Ladeelektronik austauschen, falls das die Ursache wäre.

...zur Antwort

Merkwürdig. Ich könnte mir vorstellen, dass Word abstürzt und quasi im Hintergrund noch als Prozess läuft (ohne dass du den Taks sehen kannst). Im Taskmanager dann mal in der Prozessliste alle Word-Prozesse beenden, dann solltest du dein Dokument auf der Festplatte auch wieder im Schreibmodus aufbekommen.

Durch den Reboot sollte das eigentlich auch passieren, aber ich habe es schon oft erlebt, dass Windows 10 meint superschlau zu sein und mir Applikationen nach Reboots wieder öffnet, die ich vorher am laufen hatte, ohne dass ich ihn aufgefordert habe. Und ja, ich fahre meinen PC richtig herunter, kein Shutdown Substate Level 5 oder so einen Quatsch, den Windows 10 von Haus aus gerne benutzt.

Also schau mal in den Taskmanager. Wenn du das damit erfolgreich "entklemmen" kannst, solltest du dich darum kümmern, warum Word überhaupt abstürzt. Es gibt eine Reparaturfunktion für das Office Paket. Das mal starten.

...zur Antwort

Bluetooth arbeitet im Frequenzbereich von 2,402 – 2,480 GHz (mit 79 Kanäle zu je 1 MHz). Da der Frequenzbereich um 2,4 GHz auch für WLAN oder für Funkfernsteuerungen genutzt wird, führt Bluetooth ein Frequenz-Hopping durch.

Ich vermute, genau das passiert wenn du zu nah am WLAN Router bist: die Übersprechung ist so hoch, dass ein Hopping stattfindet, mit kurzen Qualitätseinbrüchen.

...zur Antwort

Direkt nicht, aber die allgemeine Lebensdauer wird darunter schon leiden.

Wenn du also die Möglichkeit hast hier einen extra Kühler einzubauen der die Betriebstempratur noch etwas reduziert, tust du dir auf Dauer damit einen Gefallen.

Wenn du aber ohnehin regelmäßig Backups machst, kannst du das Risiko eines frühen Festplattentods auch eingehen. Muss ja aber auch nicht heißen, dass die früh kaputt geht, mit etwas Glück lebt die trotz erhöhter Temperaturen jahrelang problemlos.

...zur Antwort

It Takes Two verfügt über SplitScreen Koop:

https://www.youtube.com/watch?v=Rh1y4vrnwNc

Wobei ich nicht weiß, ob zwei Tastaturen möglich sind. ich denke, es wird nur mit 1x Tastatur + 1x Controller gehen, oder mit 2x Controller.

Ich empfehle euch, falls noch nicht gespielt, auch das Vorgänger-Spiel "A Way Out" (das hat aber eine völlig andere Story, trotzdem sehr gut im Couch-Koop).

...zur Antwort

Das ist Hautabrieb oder Talg. Also eher biologisch und fettiger Natur. Wenn das austrocknet, wird es härter. Bildet sich auf Controllern auch gerne Mal. Also quasi überall wo man mit schwitzigen Händen rumtatscht.

Ich nutze dafür immer einen Tropfen Spülmittel (fettlösend) auf einen feuchten (nicht nassen) Schwamm - hier mehr die rauhe Seite zum leicht rubbeln verwenden. Damit geht das sehr gut wieder weg.

...zur Antwort

Das sieht mir eher nach nem Controllerfehler aus in der Festplatte, und wenn der nicht mehr will, dann ist eine Datenrettung unter Laiensituation eher unwahrscheinlich. Da braucht es eine professionelle Firma um an die Daten noch ranzukommen über Low-Level Hardwaremethoden. Das ist aber sehr teuer.

Mehr als diverse Datenrettungstools zu verwenden, kannst du da nicht versuchen. Aber wie gesagt, wenn die Platte schon von Anfang an nicht ordentlich kommuniziert, kann auch eine Software nix mehr retten.

Präventive Datensicherung ist am Ende immer besser, als postmortem Datenrettung.

...zur Antwort

Der Rettungswagen Simulator beschäftigt sich genau mti diesem Berufszweig:

https://www.youtube.com/watch?v=8jQIprd16Kg

Ist aber auch schon etwas betagter. Aber wenn dich das nicht stört, sollte es dem Feeling am nächsten kommen was ich so finde.

https://www.amazon.de/Astragon-37008-Rettungswagen-Simulator-2014/dp/B00DB6CWP6

Ansosntne wäre Emergency 20 noch etwas, aber da geht es mehr um allgemeine Einsatzleitung, macht aber auch optisch mehr her.

...zur Antwort

Ist höchst wahrscheinlich Betrug. Rechtlichte Dinge, was Mahnungen / Pfändungen / Inkasso betrifft, müssen am Ende ohnehin postalisch zugestellt werden und nicht elektronisch. Hat so vor Gericht kaum eine Verwertung, da sie nicht mal nachweisen können, dass du die Mahnung überhaupt erhalten hast.

Lustig ist auch der Logikfehler:

"...was für Sie mit unerheblichen weiteren Kosten verbunden ist."

Finde ich gut, dann kann man das ja ignorieren, wenn die zusätzlichen Kosten unerheblich sind :) Da sollte wohl ein "nicht" mit rein.

Ich würde es erstmal ignorieren und auf postalische Infos warten. Wird aber sehr wahrscheinlich nie was kommen.

...zur Antwort

EDIT2: Hatte komplett überlesen, dass es sich um Plastik handelt (Gehäuse).

In dem Fall würde ich eher nichts machen. Jede Form von Politur würde es schlimmer machen als besser.

...zur Antwort

Denke das wird Probleme geben.

Ich habe einen recht unintelligenten, schlichten Y-Adapter mit dem ich zwei PCs über Klinke an meiner Stereoanlage angeschlossen habe. Geht. Aber ich bekomme dadurch irgend eine Überspannung am Ende der 3,5mm Klinke (vermutlich ein Widerstandsproblem). Bekomme also leicht eine gewischt wenn ich das einfach so berühre. Das ist ohne dem Y-Kabel nicht so.

Wenn es einen solchen Adapter gibt, muss er schon etwas besser sein um Fließströme zwischen den Geräten zu vermeiden / abzufangen, weil ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Überspannung für die Kopfhörer am Ende gut ist. In meinem Fall geht es gut, seit ein paar Jahren. Die Soundkarten scheinen es zu verkraften.

...zur Antwort

Bin kein Fachmann, aber ich denke, es ist egal ob rotes Lämpchen oder nachträglich gerötete Rücklichtverkleidung. Hauptsache das Licht ist rot, und gut zu erkennen wenn es aufleuchtet. Dann sollte der TÜV und die Polizei damit kein Problem haben.

Habe derletzt einen schwarzen Golf gesehen, mit schwarzer Bremslichtverkleidung Die Birnen selbst waren rot und schimmerten durch, aber die Verkleidung selbst war fast komplett schwarz. Sah alles professionell gemacht aus und wie vom TÜV auch abgenommen. Jedoch schimmerte aber das Bremslicht nur recht schwach noch durch (in der Nacht oder bei bewölkt gut zu erkennen, aber bei grellem Sonnenlicht nur kaum), weswegen ich daran zweifle, ob das im Unfallsfall (jemand fährt hinten auf) nicht indirekt eine Mitschuld gibt. Fand diese Lösung schon sehr grenzwertig als Dahinterfahrender.

...zur Antwort

Das ist nicht zwangsläufig ein Problem deiner Lautsprecher oder deine Encoders.

ich hasse es auch total, wenn Stimmen in normalen Szenen so leise sind, dass man jedes Mal die Lautstärke hochdrehen will, aber sobald dann eine Explosion kommt, fliegen dir dann die Ohren ab.

Habe eine ordentliche 5.1 mit einen Sony A/V Receiver, der per Bitstreaming dass dann abmischt wie es von der DVD/Bluray kommt. Aber egal ob ich das den Player encoden lassen, oder den A/V Receiver, je nach Film und dem darin enthaltenen Tonspurtyp, derselbe Ärger. Und das war auch schon vor der 5.1 Zeit mit den Stereoboxen so. Ich hatte gehofft mit einer 5.1 würde das besser werden. War aber ein Trugschluss.

Habe viel darüber nachgelesen auf diversen Forenseiten, darunter leider auch, dass diese Abmischung bei entsprechenden Surround sogar gewollt ist, also das Problem bereits auf dem Datenträger / Tonspur anfängt udn wie das Tonstudio das umgesetzt hat. Soviel ich verstanden habe, will man mit einem ordentliche Surround das Klangsprektrum voll ausschöpfen, also nicht nur von dem Frequenzbereich, der Richtung, der Entfernung, sondern auch eben die Lautstärke von Dingen. Stimmen leise, Explosionen realistisch laut, um ein realistisches und beeindruckendes Klangerlebnis zu schaffen was durch Mark und Bein geht.

Das mag in einem Kino gut kommen, in einem Heimkino finde ich es aber doch störend - und die Nachbarn abends bestimmt auch :)

Ich habe es am Ende so gelöst, dass ich meinen Sony AV Receiver generell auf den "Nachmodus" laufen lasse und dann den Tiefton-Bereich noch ein wenig runtergedreht habe. Dadurch kommen die Höhen und Mitten mehr durch, und normale Gespräche sind dadurch besser zu verstehen, und Explosionen reißen dir nicht mehr so das Ohr ab. Dadurch geht die Bassbox zwar nicht mehr so durch den Körper, aber ich kann die Filme am Ende so mehr genießen, weil dieser Zwang ständig die Lautstärke mit der Fernbedienung anpassen zu wollen nicht mehr da ist.

Ich sage nicht, dass das die beste Lösung ist, aber das war das einzigste, mit was ich am Ende aufkommen konnte um für mich das erträglich zu machen. Vielleicht hat aber jemand noch einen sehr guten Tipp. Dafür wäre auch ich dankbar ;)

...zur Antwort

QoS ist die Abkürzung für Quality of Service. Je nach Kontext kann das aber was anderes bedeuten.

Im Rahmen von Netzwerkverbindungen stellt QoS die Sicherheitstellung von Verbindungen bei Vollauslastung dar, in denen Diensten eine Minimum-Bandbreite zugesichert wird damit diese nicht vollständig zusammenbrechen. Also, dass von der Gesamtbandbreite bspw. mindestens 10% der VoIP Telefonie, 30% für Videostreaming und Videokonferenzen mindestens 20% zugesichert wird. Bedeutet, das QoS stellt dadurch sicher, dass wenn keiner der drei Dienste genutzt wird, Dateidownload mit 100% laufen können, sobald aber jemand eine Videokonferenz macht, stehen im besten Fall nur noch 80% für den Dateidownload zu Verfügung, sofern die Videokonfernez die 20% auch wirklich auslastet.

Die Festlegung der richtigen QoS Einstellungen am Router, also Zuteilung der zugesicherten Bandbreiten zu Diensten, ist die Kür für gute Netzwerkadministratoren. Falsche EInstellungen können auch eher zu negativen Verhalten von Netzwerk/Interntanwendungeb führen. Für Firmennetzwerke aber ein absolutes Muss sich darüber Gedanken zu machen. Im Endverbraucherbereich eher weniger interessant. außer man will sicher stellen, das vernünftiges Echtzeit HD Videostreaming trotz massiver Dateidownload / Surfverhalten anderen Familienmitglieder weiterhin möglich ist. Dann ist ein guter Heimrouter mit entsprechenden QoS Einstellungen eine gute Sache.

...zur Antwort