Nein, es ist nicht peinlich. Ich bin nach der 9. Klasse von der Realschule abgegangen und hab den Quali gemacht und danach eine einjährige Ausbildung zur Altenpflegehelferin gemacht musste damals schnell Geld verdienen (persönliche familiäre Gründe). Hab mit Anfang 30 meine Mittlere Reife in der Abendschule nachgeholt. Hatte vor 2 Jahren im April 2018 die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin angefangen und werde nächstes Jahr fertig. Werde dieses Jahr 40.

...zur Antwort

Also aus eigener Erfahrung.

Du musst nicht ausziehen, nur weil du volljährig wirst. Es gibt Wohngruppen für Volljährige. Sie helfen dir auch eine eigene Wohnung zu finden und evtl. Anträge für Wohngeld usw. zu stellen. In den ersten Monaten und Jahren schaut auch noch jemand nach Dir oder es wird mit dir Kontakt gehalten . Du wirst also nich alleine gelassen.

...zur Antwort

Wenn du eine Ausbildung machst, bekommst du Unterstützung. Vorausgesetzt, deine Eltern können Dich nicht unterstützen. Und Unterstützen heißt auch, das du bei Ihnen wohnen könntest.

Wenn du arbeitest, musst du nach deinen Möglichkeiten so arbeiten, dass du genug verdienst. Bei dauerhaften gesundheitlichen Einschränkungen bekommst du Unterstützung, wenn du laut ärztlichen Attest nicht voll arbeiten kannst, bekommst du auch Unterstützung.

Das gleiche gilt, bei Eltern, wenn die Kinder nicht durch den anderen Elternteil, eine Kindertagesstätte oder eine Tagesmutter betreut werden können und deswegen der Verdienst nicht ausreicht. Das Alter des Kindes ist da auch ausschlaggebend.

...zur Antwort

Dann wird es für Dich aber ganz schnell mal Zeit, zu wissen, was Du machen willst.
Ich musste nach meinem Realschulabschluss auch ganz schnell Geld verdienen, weil ich meine 2 Geschwister versorgen musste. Anstatt die 3-jährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin habe ich nur die Ausbildung zur Pflegefachhelferin gemacht.
Ich hole zwar jetzt die Dreijährige Ausbildung nach, Fort- und Weiterbildungen sind immer wichtig. Aber man sollte schon ziemlich bald wissen (am besten noch während der Schulzeit) in welche Richtung man beruflich gehen will und eine Ausbildung suchen, die passt und nen guten Grundstein legt.

...zur Antwort
Fleisch Esser

Hab seit einigen Jahren ein Magenband.
Seitdem hab ich ziemliche Probleme mit meinen Eisenwerten.
Ha da entweder die Möglichkeit, mich vegetarisch zu ernähren und täglich zu Eiseninfusionenstherapie zu gehen, was mehrere Stunden in Anspruch nimmt (meist 2,5 bis 3 Stunden tgl.).

Oder ich esse tgl. ausgewogen eine Mischung aus Fleisch oder Fisch, Gemüse und Milchprodukte (die Portion ist wegen dem Magenband eh sehr eingeschränkt) und muss „nur“ Eisentabletten nehmen. Dadurch bin ich in meinen Aktivitäten wesentlich freier und kann nach der Arbeit auch mal was anderes machen.

Magenband rausnehmen ist für mich keine Option. Und mit rein Vegetarischer oder Veganer Ernährung bin ich mit Eisen einfach absolut unterversorgt.

...zur Antwort

Ist mir in der Realschule in Physik, Chemie und Sozialwesen ständig passiert. In Sozialwesen war ich wirklich faul. Wenn ich gelernt habe, hatte ich eine 1. Wenn Ich nicht gelernt, hatte ich auch eine 1. Hab da irgendwann nicht mehr eingesehen zu lernen.

Uns Physik.... na ja, man muss dazu sagen, ich war auf einer reinen Mädchenschule.
unser Physik- und Chemielehrer war der Überzeugung, für Mädchen reicht es, wenn sie Lesen können und die Grundrechenarten so halbwegs beherrschen, alles andere ist unnötig. Und Mädchen, die auf die Realschule gehen oder nach der 5. Klasse nicht von der Schule abgehen sind ein Unding. Frauen/Mädchen gehören in die Küche und sind zum Kinderkriegen da. Und es gibt kein Mädchen/Frau, die in Physik oder Chemie was besseres als eine 6 mit null Punkten schreibt.

ich hab einen Ingenieur als Vater, den ich gebeten habe, mir in Physik und Chemie zu helfen. Was dazu führte das mein Vater mir Nachhilfe bekam und ich meinen Klassenkameradinnen Nachhilfe gab. Das wir alle keine schlechteren Noten als eine 3 geschrieben haben, führte dazu, dass er uns nach einer Ex oder Schulaufgabe ständig anschrie und sich über uns ( wegen unseren zu guten Noten) beim Direktor beschwerte.

Wir fanden es einfach nur schön, dass er sich so aufgeführt hat, waren froh, das er nicht deutsch unterrichtete. Indexierung haben gefeiert, als er gekündigt hat.

Seine Reaktion hat uns aber eigentlich nicht gejuckt. Weil er uns perfekt auf die Abschlussprüfungen vorbereitet hat. So schnell waren wir nicht aus der Ruhe zu bringen.

...zur Antwort

Ihn aufgeben oder weiter um ihn kämpfen?

Hallo ihr Lieben,

ich bin 23 Jahre jung und habe folgendes „Problem“: Ich habe sehr guten Kontakt zu einem Mann, in den ich Hals über Kopf verliebt bin, und das schon seit mehreren Monaten. Er ist mein Arbeitskollege und wir kennen uns schon ca. 2 Jahre.

Ganz am Anfang hatten wir guten Kontakt ich habe mich sofort in ihn verliebt und mir eine Beziehung vorgestellt. Er hat mir auch viel Aufmerksamkeit geschenkt mochte mich auch aber das wars auch schon.

Nach ca. 6- 8 Monaten hat er mir gesagt dass er sich nicht binden möchte. Dann hatten wir ca. 1 Jahr kein Kontakt (ich habe den Kontakt abgebrochen) und seit 2 Monaten sehr sehr guten Kontakt. Er war damals einer, der NIE nach einem Treffen gefragt hatte, wir hatten uns damals nur 1-2 mal getroffen und er hat sich anscheinend nichts dabei gedacht. Vor ca. 2 Monaten hat er mich dann angeschrieben und seitdem haben wir intensiven Kontakt und uns bis jetzt 5 mal getroffen und es lief immer super. Ich liebe ihn immernoch, er mich aber nicht. Er sagt es ist mehr als mögen aber noch keine Liebe. Er mag mich aber wirklich sehr und dass ich ihm viel bedeute sagt er sehr oft. Wir schreiben jedentag hin und her und flirten auch sehr viel.

Er hat mir gesagt, dass es bei ihm länger dauert mit der Liebe, aber wenn er dann liebt, dann richtig. Also ist es eigentlich eine Risiko Sache. Entweder er wird sich in mich verlieben oder nicht.

Einerseits denke ich mir, er ist sehr bemüht und versucht alles. Andererseits denke ich mir er will mich nur hinhalten oder „warm halten“.

Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich liebe ihn wirklich sehr alleine wenn ich daran denke dass er nicht mehr in meinem Leben sein könnte wird mir schlecht.

Wir sind uns auch schon nahe gekommen haben uns letztes mal das allererste mal geküsst. (Er wollte garnicht mehr aufhören und konnte seine Finger nicht von mir lassen)

Er sagt auch immer, dass er mich vermisst und sucht meine Nähe.
Meint ihr er könnte sich später noch verlieben oder ist der Zug schon abgelaufen?
Ich habe Angst mir unnötig Hoffnungen zu machen und später verletzt werden.. 😔 Dann lieber jetzt schon den Kontakt abbrechen..

Bitte um Rat.

Liebe Grüße

Anoynmus

...zur Frage

Wenn du mir jetzt noch erzählst, der Kerl ist Mitte/Ende 40, lebt in Würzburg und arbeitet in Erlangen, dann würde ich glatt sagen, wir kämpfen um den selben Mann. 😉

Ich weiß, dass es schwer ist (ich sollte mich an meinen eigenen Ratschlag halten, aber es ist so schwer, wenn man liebt), aber lass es. Er wird Dich immer weiter hinhalten. Die Gefahr ist jedenfalls sehr groß.

Was ist denn, wenn dir ein anderer Mann über den Wg läuft, der Dich liebt. Würdest du den dann sausen lassen für jemanden, der nicht weiß, Wasser will?

...zur Antwort

Mein Kinderarzt hat gesagt, das man normalerweise ab dem einsetzen der ersten Periode gehen sollte. Die Frauenärztin war dann doch milde überrascht, als eine Mutter mit ihrer 11-jährigen Tochter in der Praxis stand und einen Termin für die Tochter wollte.

Sie meinte, als Faustregel kann man sagen, ab 14 oder 15 Jahren, egal ob das Mädchen seine Regel hat oder nicht.
Zum Frauenarzt geht man einmal im Jahr zur Kontrolle.

Bei mir damals sollte man noch 2 mal im Jahr zur Krebsvorsorge gehen. Mittlerweile ist das ja nicht mehr so und die machen das alles bei einem Termin.

Deine Mutter musst du natürlich nicht mitnehmen. Der Arzt darf ab deinem 14. Lebensjahr nicht mehr grundsätzlich deine Eltern informieren.

Also ob du jetzt zum Vorsorgetermin gehst, oder dir die Pille verschreiben lässt, geht deine Eltern nichts an.

Hättest du jetzt eine schwere Erkrankung (zum Beispiel Krebs, der Behandelt werden muss) schaut das anders aus.

Bei mir wurde zum Beispiel mit 15 eine Zyste in der Gebärmutter festgestellt. Nach Tests stellte sich heraus, kein Krebs und die Ärztin durfte meinen Eltern nichts sagen.

Und natürlich darfst du eine Freundin mitnehmen. Spricht ja nix dagegen.

...zur Antwort
Ich bevorzuge das gelbe Licht.

Ich schlafe bei Tageslicht am besten. Deshalb ist für mich zum lernen und konzentrieren am besten.

...zur Antwort

Lass dich halt einmal darauf ein. Wenn es für Dich blöd wird, kannst das nächste mal sagen, dass du nicht noch nen Reinfall willst

...zur Antwort

Du bist 18, hast du eine Ausbildungsstelle oder bist du schon ausgelernt und arbeitest du oder studierst du?

Jedenfalls bist du volljährig, warum ziehst du nicht aus?

Ihr geht euch anscheinend gegenseitig auf den Geist. Ihr braucht Abstand

...zur Antwort

Ein paar Hundert Euro heißt, dass die Fachkraft von Montag bis Freitag im Frühdienst arbeitet, du aber Schichtdienst (Spätdienst und Nachtdienst) hast, an Feiertagen und Wochenende arbeitest und die Fachkraft trotzdem 300 Euro mehr verdient als du. Und ihre Schichtzuschläge kommen ja auch dazu, weil keine Pflegekraft nur Montag bis Freitag im Frühdienst arbeitet (außer durchsitzt im Büro).

Aus eigener Erfahrung. In Monaten , wo ich 6 Nachtdienste, 3 Frühdienste und sonst nur Spätdienste hatte, an allen Wochenenden und Feiertagen gearbeitet habe (was in den Monaten, wo Pfingsten, Ostern oder Weihnachten rein fällt echt viele Zuschläge sind) haben die Fachkräfte, die nur 30 Wochenstunde haben oft trotzdem noch erheblich mehr verdient als ich mit meinen 35 Wochenstunden. Und mit erheblich meine ich, dass ich mit sehr viel Glück vielleicht 1600,— Euro bekam. Und die Fachkräfte mit sehr viel Pech vielleicht nur 2200 Euro. Und ich war in nem heim, wo an Feiertagen, die auf nen Sonntag gefallen sind, den Sonntags- und Feiertagszuschlag gezahlt haben.

...zur Antwort