Warst du ml auf nem Christopher Street Day? Da gibt es in der Regel jede Menge Infostände wo man Infoblätter zu Queer (Jugend) Treffs bekommt.
Ist aber leider erst im Sommer und ich weiß natürlich nicht ob die in der Nähe von einer größeren Stadt wie Hamburg, Berlin, Köln, etc. wohnst.

Ansonsten, müsstest du aber solche Jugendtreffs auch finden, wenn du danach googelst.

Ansonsten würde mir jetzt spontan so auch nichts einfallen.

...zur Antwort

Die lachen dich nur aus.

Wie kommst du darauf dass es ein Pädophiler war? Klingt für mich eher nach einem Mädchen das im letzten Moment doch noch ein Rückzieher gemacht hat oder einem 14Jährigen der sich einen Spaß erlaubt hat.

Ich wüsste nicht dass Pädophile üblicherweise Kindern Bilder von anderen Kindern schicken.

...zur Antwort

Beziehung mit halbem Autisten beenden?

Vor fast drei Jahren kam ich mit einem jungen Mann zusammen. Das erste Jahr war noch alles rosa rote Brille. Wir hatten nie Streit oder ähnliches. Danach fing er Stück für Stück an, mehr Distanz aufzubauen. Kein kuscheln, kein Händchen halten und kein Kuss in der Öffentlichkeit mehr. Als meinem anfänglichem Superhelden mit kleinen Macken wurde Stück für Stück ein Haufen soziale Inkompetenz. Nicht nur mir, sondern auch Freunden gegenüber.

Durch meinen ehrenamtlichen Dienst traf ich auf einige Autisten (vorallem Asberger). Sie weisen erschreckend viele Gemeinsamkeiten mit meinem Freund auf. Aber nicht nur mir ist sein Verhalten aufgefallen. Sein Berufsschul Lehrer hat ihn auch darauf angesprochen ob er Autist sei, und einige weitere noch dazu. Bei einem Psychologen war er noch nie. Wahrscheinlich weil er es nicht schwarz auf weiß wahrhaben will.

Vor ca. 9 Monaten beendete er die Beziehung mit mir ohne einen Grund nennen zu wollen. Ich liebte ihn aber immer noch als wir zwei Monate später aufeinander trafen und wieder was zwischen uns begann. Eine richtige Beziehung wie anfangs ist es bis heute nicht. Eher "schrödingers Katze". Die Beziehung ist nicht tot und nicht lebendig.

Mir fehlt die Beziehung, die ich anfangs mit ihm hatte. Ich komm mit seiner speziellen Art Distanz zu halten nicht gut klar. Manchmal darf ich ihn nicht mal berühren, oder ich werde zwischenzeitlich komplett ausgeblendet. Ich weiß nicht mehr weiter.

Habt ihr Erfahrungen mit Autisten und Liebe gemacht und was ratet ihr mir im Hinblick auf meine Beziehung. Mir liegt viel an ihm. Ich schaff es aber nicht damit umzugehen

Ich freue mich auf eure Antworten

...zur Frage

Wenn du damit nicht umgehen kannst, lass es.

Ich verstehe ja, dass du dich verletzt fühlst, aber weißt du wie es für Autisten ist, wenn sie sich ständig unter Druck gesetzt fühlen Dinge zu tun die sie nicht können. Falls er tatsächlich Autist ist (übrigens sowas wie "halben" oder "leichten" Autismus gibt es nicht!), kann es sein dass gerade dieser Druck den du, ob nun bewusst oder unterbewusst auf ihn ausübst, ihn so stresst dass sich sein Verhalten so geändert hat.

Früher hatte ich kein Problem mich drei vier mal in der Woche mit Freunden zu treffen, Sport zu machen und verschiedene Hobbys auszuüben. Dann kam der Schulwechsel, ein Umzug, noch ein Schulwechsel und noch ein Umzug. Jetzt schaffe ich es an manchen Tagen nicht einmal mehr aufzustehen ohne das mir alles zu viel wird.
Das nur mal so als Beispiel.

Dein Freund braucht Mitgefühl, Akzeptanz und Verständnis. Wenn er keine offizielle Diagnose will, wofür es im übrigen auch viele sehr gute Gründe gibt (siehe Unfallversicherung Hochstufung, Nachteile im Berufsleben, man kann sich kaum Privat versichern lassen etc.), dann lass ihn!
Manche Autisten sagen, sie bräuchten keine Diagnose um sich selbst zu akzeptieren.

Eine Freundin, die ihn als einen "Haufen Soziale Inkompetenz" bezeichnet und beleidigt ist weil er gerade mal nicht Händchen halten will, ist da sicher nicht das richtige.

Falls dir was an ihm liegt, sei ehrlich mit ihm, aber rede hier nicht über seinen Kopf hinweg als wäre er nicht in der Lage für sich selbst zu entscheiden.

...zur Antwort

Zwanghaftigkeit gehört in einem Großteil der Fälle zur AS Diagnose dazu. Ich habe mal einen Fragebogen mit etwa 150 Fragen ausgefüllt, bei dem die einzelnen Aspekte des Autismus "abgefragt" wurden. Einen der höchsten Werte, den ich da hatte war der zu Zwangsneurose/Zwanghaftem verhalten.

Ich schätze, dass durchaus ein Zusammenhang besteht, ähnlich wie bei Autismus und ADHS.

...zur Antwort

Ich denke es kann sowohl Vor als auch Nachteile haben. Durch Charaktere wie Sheldon Cooper, Sam (Atypical) und Spencer Reid (Criminal Minds) werden immer wieder Debatten aufgewirbelt. Leider habe ich das Gefühl das autistischen Menschen häufig nicht genug zu gehört wird und dadurch dass man den Begriff Autismus immer mehr hört, etabliert sich ein gewisses Bild in unseren Köpfen.
Darunter leiden allerdings Menschen wie ich, die nie als Autisten erkannt werden weil sie eben nicht in dieses Bild hinein passen. Zu dem beeinflusst die öffentliche Meinung auch durchaus mal Ärzte (meiner hat neulich zu mir gesagt "Alle Menschen sind ein bisschen autistisch") was zu Fehldiagnosen führen kann.

Andererseits helfen solche Serien auch, autistische Züge bei anderen Menschen (gerade Kindern) zu erkennen und je nachdem ob es notwendig ist, die nötige Unterstützung zu besorgen und Verständnis für den Betroffenen aufzubringen.
Außerdem bieten sie die Gelegenheit sich zu äußern und auch öffentlich die eigenen Gedanken zu Thema Autismus einzubringen.

Ich fände es besser wenn man mehr Charaktere mit Autismus hätte, die ebenso verschieden sind und verschiedene Probleme haben, wie die Menschen im echten Leben. Nicht immer nur das sozial Inkompetente Genie.

Ich bin weiblich, 16, im Spektrum.

...zur Antwort

Ist normal. Ich war auch schon 17 Tage drüber und da war nichts. Kann sein das das durch eine Ernährungsumstellung oder viel Stress kommt.

...zur Antwort

Ja, das ist schlimm! Wenn sie nicht nicht mehr in der Lage war, klar zudenken ist dass (wenn auch vielleicht nicht rechtlich) eine Vergewaltigung! 

Deine Schwester hat ganz recht! Du solltest noch einmal gründlich über deine Tat nachdenken und dann wenigstens bei dem Mädchen um Entschuldigung bitten! Was wenn sie schwanger ist? Was denkst du was für Probleme das Mädchen kriegen kann?

Nein, sie hätte vielleicht nicht trinken sollen, aber du kennst die Gründe nicht warum sie das getan hat. 
Wenn du es nicht bereust, dann tut es mir wirklich leid für dich. 
Gott, Typen wie du sind so armselig! 

...zur Antwort

Zuerst mal existiere ich.

"Gott" vergibt nur, wenn man auch bereut. Leider sind wir nicht allwissend und können deswegen nicht wissen ob derjenige, der unsere Vergebung will, es auch tatsächlich bereut. 
Wie kannst du einen hypothetischen Gott mit einem Menschen gleichsetzten? Manche Sachen kann und sollte man einfach nicht vergeben. 
Eine Frau die immer wieder von ihrem Mann misshandelt wird. Ihm tut es jedes Mal leid. Sollte sie ihm deswegen vergeben? 
Bestimmte Sachen kann man nicht einfach vergessen. "Gott" muss nicht mit der Person der er vergibt, auf ewig zusammeneben. Auch ist er nicht auf das Vertrauen dieser Person angewiesen und umgekehrt. 
Was nützt es wenn man dem untreuen Partner zwar "vergibt", ihm aber nicht mehr Vertrauen kann? 

...zur Antwort

Deine Situation ist wirklich kompliziert. 
Einerseits, hast du dich für eine (monogame) Beziehung mit deiner Freundin entschieden und ich kann sehr gut nachvollziehen, dass sie dich nicht teilen will oder auch Angst hat, es würde eure Beziehung irgendwie verändern. Vielleicht fürchtet sie ja, sie würde dir nicht reichen, oder dir würde der AV so gut gefallen, dass du eben nur noch mit Männern schlafen willst. 

Andererseits, kann ich auch nachvollziehen dass du es ausprobieren möchtest und Angst hast, was passieren könnte, wenn du diese Bedürfnisse auf Dauer unterrückst. 

Du solltest auf jeden Fall nichts hinter ihrem Rücken tun. Denn homo- oder heterosexuell, es wäre Betrug und moralisch verwerflich. 
Das einzige was du tun kannst, ist offen mit ihr zu sein. Rede über deine Zweifel und hör aber auch zu, was sie dir zu sagen hat. Vielleicht findet ihr ja auch einen Kompromiss. Habt ihr mal über einen Dreier nachgedacht? Oder vielleicht ein Swingerclub oder so, wo sie dir zugucken kann? Ihr habt verschiedene sexuelle Bedüfnisse. Die Frage ist, ob ihr einen Weg findet, dieses Hindernisse zu überwinden andernfalls könnt ihr eine Beziehung ziemlich vergessen.

...zur Antwort

Nein, einige Menschen haben ein größeres Bedürfnis nach Sex, andere weniger. Ist auch in der Pubertät nichts worüber man sich Sorgen machen müsste.

...zur Antwort

Einer meiner besten Freund ist transgender und ich wüsste nicht in wie fern dass ein Grund wäre, keine Beziehung mit ihm einzugehen. Oder hast du ein Problem damit, dass er (ich nehme mal an dass er ftm ist) einen "weiblichen" Körper hat und da du heterosexuell bist, dir unsicher bist ob du mit ihm Sex haben kannst/willst?

In dem Fall kann ich dir nur raten, mit ihm darüber zu sprechen. Ihr könnt, wenn ihr zusammen seit und euch beide für Sex bereit fühlt, ja mal was zusammen ausprobieren und gucken, ob es für dich ein Problem wäre. 

Die erste Liebe ist was besonderes. Wenn du die Chance hast eine schöne Erfahrung zu machen (und das ist eine Beziehung ja in den meisten Fällen), dann mach sie. Es ist immerhin gut möglich, dass er auch nicht mehr Erfahrung hat als du. Nach meiner Erfahrung haben transgenders oft das Problem, dass das Geschlecht was sie interessiert, sie in dieser Hinsicht gar nicht wahr nimmt.

Der Altersunterschied ist durchaus okay. Die Entwicklung ist bei jedem unterschiedlich und immerhin gibt es auch 14 Jährige die was mit 20 Jährigen anfangen und es funktioniert, wenn auch nicht immer.

Wieso denkt er denn dass du Asexuell bist? Wenn ihr befreundet seid, kannst du ja durchaus mal das Gespräch auf das Thema lenken und ihm dann sagen, dass du es eben nicht bist. Aber selbst wenn es wahr wäre; mit 15 sollte das eigentlich kein Grund sein, eine Beziehung nicht einzugehen und gerade Leute die selbst in der LGBT community sind, haben dafür normalerweise mehr Verständnis.

Rede doch einfach mal mit ihm und erklär ihm, weswegen du Zweifel hast. Sicherlich könnt ihr zusammen einen Weg finden.

Viel Glück!

...zur Antwort

Bin ich ein unanständiges Mädchen?

Hallo, Ihr lieben ich habe mal eine moralische und ethische Frage.
Ich habe seit vier Monaten was mit einem Jungen am laufen, wohl nur Freundschaft plus. Ich hab ihm immer wieder klargemacht, dass ich keine Gefühle für ihn hab, auch nie entwickeln werde und es nicht über den jetzigen Punkt hinaus gehen wird und er dich keine Hoffnungen für eine Beziehung machen muss. Leider hat er Gefühle für mich bekommen, ich habe einige Gespräche mit ihm geführt, aber er wollte die Situation unbedingt so weiterführen wie bisher. Vor ungefähr anderthalb Monaten wollte ich die Sachen dann ganz beenden, weil ich es von mir ihm gegenüber einfach nicht mehr fair fand. Er war ziemlich sauer, wollte das auf keinen Fall beenden, darum haben wir einfach weiter gemacht, aber irgendwie hat es angefangen zu krieseln. Wir haben uns einen Monat nicht gesehen, auch kaum geschrieben die letzten Wochen gar nicht mehr und für mich war die ganze Sache beendet, auch wenn nichts zu Ende gehen kann wenn da nicht wirklich was lief, aber ich glaube ihr wisst was ich meine. Jetzt war ich letztens mit einer Freundin feiern, hab da einen anderen Jungen geküsst (weiß gar nicht warum) und hab dann später zufälligerweise den oben genannten Jungen von der f+ wieder getroffen. Er sich sehr gefreut mich zu sehen, Hat ständig gesagt wie sehr er mich vermisst und wie sehr er sich freut mich zu sehen. Ich fand es nur fair ihm zu sagen, dass ich was mit einem anderen Jungen gehabt habe. Für ihn war es abends ganz in Ordnung am nächsten Tag haben wir geschrieben und dann war er ziemlich angepisst, was ich im Rahmen auch verstehen kann. Jedoch bin ich der Meinung, er übertreibt ein wenig, er sagt er ekele sich jetzt von mir und finde das einfach Mega asozial. Ganz kann ich es nicht verstehen, weil zwischen uns nie wirklich was lief und zweitens war ich mir auch sicher, dass das mit uns vorbei gewesen wäre. Jetzt frage ich mich ob ich mich wirklich so asozial verhalten habe, wie er mir vorwirft?

...zur Frage

Nein, hast du nicht. 

Du hast deinen Standpunkt aus von Anfang an klar gemacht. Als er Gefühle entwickelt hat, wolltest du es beenden, aber er wollte nicht. Nachdem ihr wochenlang keinen oder kaum Kontakt hattet, hast du auf der Party einen anderen Jungen geküsst. Dein Freund verhält sich jetzt wie der letzte A*sch und macht dir Schuldgefühle. Ziemlich eindeutig für mich.

Du hast nichts falsch gemacht. Es ist nicht deine Schuld dass er sich in dich verliebt hat. 

Das Konzept von F+ besagt doch, dass man sich gegenseitig nicht treu sein muss. Dass heißt selbst wenn für ihn die Sache noch nicht beendet gewesen wäre, hättest du nichts falsch gemacht. 

Er hat kein Recht dir jetzt deswegen Schuldgefühle zu machen oder sauer auf dich zu sein. Das was er tut ist wirklich das aller letzte! An deiner Stelle würde ich ihm das sagen und dann den Kontakt abbrechen! 

...zur Antwort

Ich würde ihn nicht gerade als hässlich bezeichnen. Außerdem zählen ohnehin nur die inneren Werte für mich. Jemand der seinen Gegenüber auf Grund des Aussehens ablehnt, ist für mich ein oberflächlicher Idiot, mit dem ich nichts weiter zu tun haben wollen würde.

...zur Antwort

Ist Gandalf eine Kopie vom muslimischen Propheten Salomon?

Einige Muslime haben mal von dem Schriftsteller J.R.R. Tolkien eine Art Schadensersatz verlangt. Der Vorwurf lautet, dass ihre Inspiration für Gandalf von ihrem Wort Gottes, dem edlen Koran entnommen worden seien.

Der Prophet Salomon hat nach sunnitischer Traditionslehre die Fähigkeit gehabt, mit Tieren und Djinns, eine Art von Spuk-, Dämonen- und Gespensterwesen, zu kommunizieren. Außerdem hat er sie kommandieren können, Rohstoffe wie Gold für ihn aus Brunnen zu sammeln. Wie auch Gandalf und Saruman gemäß  Tolkiens Fantasieroman ist der Prophet Salomon nach sunntischer Lehrmeinung mit Hilfe von Tieren und anderen Fabelwesen in Schlachten gegen das Böse gezogen.

Ich kenne Tolkiens Biographie nicht, aber möglicherweise sind Verbindungen in Erwägung zu ziehen. Was meint ihr?


Salomons Dialog mit Tieren

Koran 27:17-19 (R.Paret)

Dem Salomo wurden seine Truppen - Dschinn, Menschen und Vögel - (zu einem Feldzug) versammelt und in Reih und Glied gebracht. "Als sie schließlich ins Tal der Ameisen kamen, sagte eine von ihnen: ""Ihr Ameisen! Geht in eure Wohnungen hinein, damit Salomo und seine Truppen euch nicht zermalmen, ohne es zu merken!""" "Da lächelte er (fatabassama daahikan) über ihre Worte und sagte: ""Herr! Halte mich dazu an, daß ich dir für deine Gnade, die du mir und meinen Eltern erwiesen hast, dankbar bin, und daß ich tue, was recht ist und womit du zufrieden bist! Und laß mich (dereinst) durch deine Barmherzigkeit in (die Schar) deine(r) rechtschaffenen Diener eingehen!"""

https://www.youtube.com/watch?v=qm547186UEY

...zur Frage

Das tut weh! J. K. Rowling hat HARRY POTTER geschrieben! Gandalf ist aus HERR DER RINGE!

Tolkien hat überall ein bisschen abgekupfert, besonders bei der nordischen Mythologie. Eine Verbindung zwischen Salomon und Gandalf sehe ich hier allerdings weniger. 
Dass Prinzip ist ja nicht unbedingt neu und niemand hat deswegen Schadensersatz zu verlangen! Nicht nur weil die Muslime ja kein Anrecht auf "das Wort Gottes" und deswegen keinen Schaden davon tragen sondern auch weil es nicht bewiesen werden kann und Tolkien ohnehin Tod ist. (Falls du jetzt überhaupt von Herr der Ringe und nicht von Harry Potter geredet hast)

...zur Antwort

Ich glaube richtig masturbiert habe ich zum ersten Mal mit 15. Mit 14 hatte ich keine Ahnung wie das überhaupt gehen soll und hab mich auch nicht getraut zu googeln, weil ich Angst hatte meine Eltern würden meinen Suchverlauf lesen. Richtige Freunde hatte ich damals nicht...
Ich nehme an, die meisten fangen etwas früher an. Vielleicht mit 12-13.

Aber im Grunde genommen machen es ja schon viele Babys und Kleinkinder weil sie bemerken dass es sich gut anfühlt. Ich denke einen tatsächlichen Orgasmus werden aber die wenigsten davon bekommen.

...zur Antwort

Meine Theorie dazu ist, dass Homosexuelle sich mehr mit (ihrer) Sexualität auseinandersetzten und auch die gesellschaftlichen Standarts hinterfragen. Da sie ohnehin aus der gesellschaftlichen Norm, oder besser gesagt, von dem Bild was die meisten davon haben, wie eine Beziehung auszusehen hat, "rausfallen", können sie ja auch gleich die anderen Standarts über Bord werfen.

Ich hab auch mal gelesen, dass viele Homosexuelle, durchschnittlich ihre Sexualität deutlich später entdecken als Heterosexuelle (zu mindestens früher, heute sieht das auch schon wieder anders aus) und deswegen im erwachsenen Alter sozusagen "Nachholbedürfnis" haben. 

Ich hätte auch nicht unbedingt was gegen eine offene Beziehung, oder wenigstens nicht damit, dass meine Freundin mit anderen Frauen schläft, zu mindestens nicht unter bestimmten Bedingungen.

Allerdings musst du immer aufpassen, wenn du sowas sagst, weil es natürlich auch lange nicht auf alle zu trifft und der Prozentuale Anteil von Homosexuellen in offenen Beziehungen kaum größer ist als der bei Heterosexuellen.

...zur Antwort

Theoretisch müsste es möglich sein (auch wenn das natürlich nicht für alle gilt), allerdings gehst du fälschlicherweise davon aus dass sich alle transgenders irgendwann umoperieren lassen (wollen).

...zur Antwort

Kommt ganz darauf an, wie sie diese Person wahr nehmen. 
Ich habe einen Freund, der transgender ist und obwohl ich ihn vollkommen akzeptieren und unterstützte, fällt es mir schwer ihn als wirklich als Jungen zu sehen, weil ich ihn halt schon lange kannte, bevor er seine geschlechtliche Orientierung offenbart hat. 
Einen anderen habe ich gleich als männlich kennengelernt und es fällt mir sehr viel weniger schwer ihn auch als solchen zu sehen. Manchmal vergesse ich vollkommen dass sein biologisches Geschlecht weiblich ist. 

Es kommt immer darauf an. Wenn ein Mann jemanden als männlich ansieht (egal ob es das biologische Geschlecht ist oder nicht) und sich in diese Person verliebt, dann wäre dieser Junge homo- oder bisexuell. 
Nimmt man(n) den potentiellen Partner nicht als männlich wahr, dann liegt der Fall anders. 

In dem speziellen Fall, könnte es auch einfach nur ein Kink gewesen sein, oder auch Neugier. 

...zur Antwort

Ich weiß nicht ob ich trans bin?

Hallö, Ich bin in letzter zeit sehr fertig da ich einfach nicht weiter komme im thema transgender. Mir gehts kotzelend weil ich einfach nicht weiß ob die Anzeichen die ich habe transgender mäßig sind. Ich teile sje euch mal mit und ihr könnt ja mal eure Meinung dazu hier Preis geben.

Ich hatte bis ich mir gedanken gemacht habe nie irgendwas gegen meinen Körper. Manchmal sogar im gegenteil. Ich fand mich recht sexy :D Aber seitdem ich mir gedanken mache ist das irgendwie anders, aber irgendwie auch nicht xD( ich weiß damit könnt ihr nichts anfangen aber so is es) wenn ich mir mein arm z.b Angucke und ich wissen will ob ich lieber muskeln oder frauen arme haben möchte ist die Antwort meines kopfes....genau! NICHTS . Er gibt mir keine Antwort. Es fühlt sich so unschlüssig an. Genau so beim primären Geschlechtsteil. Ich gucke mir den kollegen an und frage mich:"hast du was gegen ihn?' und mein Kopf sagt mir irgendwie: nö und irgendwie: joa keine ahnung. Es tötet mich weil ich an nichts mehr freude hab weil ich kein klares gewissen hab. Das ist beim ganzen Körper eigentlich so. Einfach nur : " keine Ahnung" mein Körper quält mich aber auch nicht. Beim kollegen in der unterhosen zone ist es so eine Einstellung wie. Joaa er ist halt da! Er ist nicht so interessant für mich. Außer für die dinge die er zu erledigen hat :D. Interessen hab ich eig. Garkeine weiblichen.

Vielleicht könnt ihr mir ein bisschen aus diesem Sumpf voll Mist helfen :)

Danke euch

...zur Frage

Warte erst mal ab, lese ein bisschen in Blogs (Tumblr ist da ganz gut für) von anderen transgendern, informiere dich mehr über das Thema und werde dir über andere Option klar. Dann entscheide nach Bauchgefühl.
Für mich klingt dein Text weniger nach trans, wenn überhaupt eher non-binary, bzw. agender. 
Es wäre natürlich auch noch mal interessant zu wissen wie alt du bist und was dein biologisches Geschlecht ist. Nicht um das als "Das ist ganz normal für dein Alter" abzutun, sondern um uns besser in deine Situation hinein zu versetzten.

Dass du zwischendurch mal unsicher bist, was deinen Körper angeht, ist relativ normal. Trans ist ja eher, wenn man sich im falschen Körper fühlt (bzw. ist), das bedeutet ja allerdings nicht, das man diesen Körper nicht mögen kann. Es fühlt sich nur eben falsch an. 

Ich habe auch eigentlich keine "weiblichen" Interessen in dem Sinne und kann dir sagen, das hat damit nicht viel zu tun. Ein Freund von mir ist transgender und er ist in dem Sinne viel femininer als ich.
Allerdings lehnen wir beide das gesellschaftliche Konzept von "männlich" und "weiblich" ohnehin ab. 

Wenn du reden möchtest um deine Gedanken zu ordnen oder so, kannst du mich gerne anschreiben! 

LG die freundliche Lesbe aus der Nachbarschaft

...zur Antwort