Die Uhrzeit kann man ganz einfach in eine Zahl umwandeln, indem man sie mit 24 multipliziert. So ergibt 0:45 z. B. 0,75.

Diese Zahlen dann berechnen und bei z. B. 1 Stunde und 25 Minusstunden würde da dann stehen -1,42.

Wenn du diese dann wieder als Uhrzeit anzeigen lassen möchtest, multiplizierst du sie zuerst mit -1 (wenn die Zahl negativ sein sollte) und dann dividierst du das Ergebnis mit 24 (die Zelle mit diesem Ergebnis muss dann natürlich als Uhrzeit formatiert sein).

...zur Antwort

Also ich hoffe, ich habe dich richtig verstanden...

Ich selbst habe auch so eine Excel-Datei. Meine Arbeitszeit trage ich da in mehrere Blöcke ein.

  1. Arbeitsbeginn
  2. Beginn erste Pause
  3. Ende erste Pause und gleichzeitig wieder Arbeitsbeginn
  4. Beginn zweite Pause
  5. Ende zweite Pause und gleichzeitig wieder Arbeitsbeginn
  6. Ende Arbeitszeit

Dahinter kommt dann eine IST-Spalte: =(2. minus 1.)+(4. minus 1.)+(6. minus 5.)
SOLL-Spalte: Hier trage ich meine Sollzeit ein
PAUSE-Spalte: =(3. minus 2.)+(5. minus 4.)

...zur Antwort

Ich persönlich benutze dafür

ALT, t, l, o (nacheinander drücken, nicht halten)

Die Spaltenbreite wird dann an der Zelle angepasst, die markiert ist.

...zur Antwort

Mir persönlich gefällt das hier :)
https://www.youtube.com/watch?v=f55CqLc6IR0

...zur Antwort

Um die Frage genau beantworten zu können, müsste man wissen, in welchem Format die beiden Werte Tagessoll und Tagesist angegeben sind.
Wenn die Werte als Uhrzeit (12:00:00) angegeben sind, kannst du sie mit 24 multiplizieren (*24), dann hast du die Stunden als ganze Zahl. Aus z. B. 7:45:00 würde dann 7,75 werden. Diese kannst du dann zum rechnen verwenden und das Ergebnis dann durch 24 teilen (/24).
Negative Zahlen können im Uhrzeitformat nicht angegeben werden, daher kannst du noch eine WENN-Formel verwenden:
=WENN((Tagesist*24)-(Tagessoll*24)<0;((Tagesist*24)-(Tagessoll*24))*-1;(Tagesist*24)-(Tagessoll*24).

...zur Antwort

Ich würde auch die Oystercard empfehlen. Dazu sei noch gesagt, dass diese nie mehr als ein 24-Stunden-Ticket berechnet, falls du mal viel fahren musst/willst.

Persönlich würde ich, falls du etwas länger in London bist, den 7-Day-Bus-Pass empfehlen. Kostete das letzte Mal, als wir in London waren, 20,20 Pfund und damit kannst du 7 Tage lang so viel Bus fahren wie du möchtest.

Mit dem Bus dauert es zwar ein klein wenig länger allerdings siehst du mehr als nur graue Wände. Die richtige Buslinie zu finden ist auch nicht wirklich schwer, auch wenn es sehr kompliziert aussieht am Anfang. Du kannst du z. B. die einen Flyer mit den Keyroutes mitnehmen oder auf der Seite www.tfl.gov.uk dir einzelne Pläne als PDF runterladen.

...zur Antwort

Auch wenn der Beitrag jetzt schon 5 Jahre alt ist...

Also, wenn man nicht unbedingt bei Selfridges oder Armani einkaufen geht, ist London gar nicht sooo teuer.

Wenn man mindestens eine Woche in London ist, sollte man sich eine Oystercard zulegen (Die gibt es so gut wie an jedem Automaten in U-Bahn-Stationen). Für ca. 21,- Pfund kann man sich dann eine 7-Tage-Bus-Karte kaufen. Damit darf man dann 7 Tage so viel Bus fahren wie man möchte.

Vorteil Bus: Man sieht was von der Gegend.

Auch in London gibt es Geschäfte wie Aldi, Lidl & Co.

Im vielen Tesco-Läden gibt es auch eine "Warme Theke" mit z. B. Sausage-Rolls. Die Lebensmittel in diesen Theken dürfen nur eine gewisse Anzahl an Stunden da drin sein, kurz vor "Ende" werden diese nochmal richtig runtergesetzt und man bekommt so eine warme Mahlzeit ohne viel zu zahlen.

In vielen Supermärkten gibt es auch "Meal-Deals", da kann man sich z. B. ein Sandwich, ein Getränk und eine kleine Tüte Chips für 2,50 Pfund holen.

Flaniert man über den ein oder anderen Food-Market, kann man auch mal fragen, ob man probieren darf... nach ein paar Ständen ist man dann satt und hat nichts bezahlt...

Museen sind grundsätzlich kostenlos und die Sehenswürdigkeiten von Außen zumindest auch.

Primrose Hill ist schön und man hat eine wundervolle Aussicht auf die Skyline (wenn man es hoch schafft).

Für die ganz Mutigen: Mal in ein Restaurant gehen und fragen, ob man auch ohne was zu Essen einen "Voucher" für Sehenswürdigkeiten bekommt.

Ansonsten esst eben was dort... Wir haben z. B. von Garfunkels einen 2for1-Voucher für Madame Tussauds bekommen = 2 Personen gehen rein, eine zahlt aber nur...

Jetzt gerade ist die Weihnachtsbeleuchtung sehr schön... Die darf man sich auch kostenlos anschauen...

...zur Antwort

Es gibt 8.600 Busse in der gesamten Flotte, welche 700 Routen bedienen und 19.000 Bushaltestellen anfahren.

Von diesen 8.600 Bussen, sind 2.000 Hybrid-Busse, 73 fahren elektrisch und 8 von der RV1-Linie fahren mit Wasserstoff.

Es gibt 3 Routen die nur von elektrischen Bussen gefahren werden. 312 Croydon, 507 zwischen Victoria und Waterloo und 521 von Waterloo zu London Bridge.

Laut TFL transportieren die Busse täglich ca. 6.5 Millionen Menschen. Das sind mehr, als Schottland Einwohner hat.

Stand vor 11 Monaten, ins Deutsche übersetzt von TheLondonist: https://londonist.com/2016/09/london-bus-facts

...zur Antwort

Wir haben die Tea Time Bus Tour von b-bakery gemacht. War echt überragend. Man fährt, je nach Verkehr ca. 90 Minuten quer durch London, kann sich die Sehenswürdigkeiten anschauen und dabei eine wirklich tolle Tea-Time genießen!

http://london.b-bakery.com/afternoon-tea/afternoon-tea-bus-tour/

...zur Antwort

Ich bin zwar regelmäßig in London, aber nicht in den von dir gefragten Läden...
Also Hardrock Cafe fangen die T-Shirts bei 24 Pfund an, wenn ich mich nicht täusche.

Kommt eben darauf an, wie der Pfund-Kurs gerade steht und ob es dort gerade Angebote gibt.

Du kannst dir ja die Shops online anschauen...

...zur Antwort

Hi,

also ich habe mal aufgeschnappt und fand das echt interessant (kennt eben nicht jeder): Das Thema Irische Gastarbeiter.
Diese kamen "damals" und haben die ganzen Kanäle in London gebaut. Diese wurden dann verwendet um Waren (wie z. B. Eisblöcke) in die Stadt zu transportieren.

Auf den Pfaden neben den Kanälen haben dann die Pferde die Boote gezogen.

Hier ein Link zum Regent's Kanal...

http://www.bunte.de/meldungen/wasserstrassen-london-unterwegs-auf-dem-regents-kanal-63130.html

(Bei Paddington gibt es auch so einen und dort sogar eine "einrollbare" Brücke... Einfach mal googeln)

...zur Antwort

Das kommt drauf an, in welchen Zonen du dich bewegen willst.

Eine 7-Day-Travelcard für die Zonen 1-3 kostet 38,70 Pfund z. B.
Damit darfst du dann Bus und U-Bahn fahren, bis dir schwindelig ist...

Wir persönlich kaufen immer einen 7-Day-Buspass. Der kostet 20,20 Pfund und man darf so viel Bus fahren, wie man will.

Pro Buspass
- günstiger
- man sieht was von der Gegend
Contra Buspass:
- langsamer als Tube

Pro 7-Day-Travelcard:
- schneller als nur Bus
Contra 7-Day-Travelcard:
- teurer
- nur für die gebuchten Zonen gültig

Also auf jeden Fall eine Oystercard holen. Die gibt's an jeder U-Bahn-Haltestelle am Automaten. Das Guthaben verfällt nie und es wird dir nie mehr als ein 24-Stunden-Ticket berechnet, wenn du mit der Oystercard fährst.

...zur Antwort

Ich persönlich hole mein Geld immer an einem Automaten, der tatsächlich von einer Bank ist.
In diesen kleinen 24/7 Läden, wo man Snacks und Getränke kaufen kann, stehen manchmal auch Automaten und die verlangen Gebühren, die schonmal bis zu 2 Pfund kosten können.

...zur Antwort

Zusätzlich sind in der Innenstadt viele kostenlose Hotspots von z. B. O2 verteilt... Musst dich "nur" mit einer eMail-Adresse registrieren.

Dafür würde ich allerdings eine eigene Adresse für anlegen.

...zur Antwort