Es gibt ja Rassen mit Steel ausgeprägtem Bruttrieb und welche ohne. Vielleicht wurde dieser Rasse der Bruttrieb weitestgehend weggezüchtet, oder, wenn es hybride sind, gar keinen Bruttrieb mehr haben. Deshalb sollte man vielleicht ein Huhn mit starkem Bruttrieb dazuholen, und sie auch die Eier der anderen Hennen ausbrüten lassen (hierbei weiß ich allerdings nicht genau, ob das funktioniert). Mach dich vielleicht mal schlau, wieder Bruttrieb der Rasse dieser Henne ist.

...zur Antwort

Einen Stall mit Sitzstangen (25cm pro Huhn), eine Tränke am besten so, dass man sie von der Decke hängen lässt, da ( zumindest meine ) Hühner gerne alles umschubsen. Der Futtertrog sollte auch standhaft sein und am besten auf einem Stein stehen, oder ebenfalls hängen, da Hühner beim Scharren sonst Streu in den Trog schütten (Das war bei mir zuerst ein großes Problem, da ich den Wasserback immer wieder sauber machen durfte).Dein Auslauf sollte etwa 15-20qm groß pro Huhn sein, oder Du baust Dir einen transportfähigen Auslauf, da reicht dann etwa 2qm pro Huhn, weil sie dann regelmäßig frische Wiese bekommen (der Stall kann direkt daran angeschlossen und mit verschoben werden).Dein Stall sollte auf einem Quadratmeter nur 2-4 Hühner beherbergen, je nach Größe. Im Stall brauchen deine Hühner außerdem noch Legenester, eines reicht für 3-4 Hühner, da sie oft zur selben Zeit die Eier legen. Man kann aber auch Gesellschaftsnester bauen, die dann pro Quadratmeter für 100 Hühner reichen (glaube ich). Als Streu kannst du Späne verwenden, oder eine Mischung aus Bausand und Spänen. Darunter bietet sich eine Lage Zeitungspapier an, zur leichteren Entnahme. Du kannst außerdem eine Gewebeplane im Stall auslegen und festtackern, damit sich nicht soviele schädlingebdaran festsetzen können.

...zur Antwort