Hallo!

Infected ist im Standard D Tuning. Also: D, G, C, F, A, D. Dazu musst du die Saiten einen Ganzton tiefer stimmen.

...zur Antwort

Hallo!

Theoretisch, würde es gehen. Allerdings würde das nicht lange halten, da Nagellack schnell wieder abblättert.

Mit kleinen Macken, wie Kratzer sollte man einfach leben. Eine Gitarre ist nun mal ein Gebrauchsgegenstand. Wen kleine Macken stören, dürfte sie nicht anfassen.

Hier ein interessanter Artikel zum Thema: https://www.gitarrebass.de/workshops/gitarre-lackieren-welche-lacke-und-woher-nehmen/

...zur Antwort

Moin!

Du löst die Saite, über die Mechanik, und ziehst sie wieder in die Kerbe im Steg. Ich würde aber gleich einen komplett neuen Satz Saiten aufziehen.

...zur Antwort

Hallo!

Ich habe dasselbe Modell, und auch bei mir, haben die Tonabnehmer, ganz leichtes Spiel. Das ist normal.

...zur Antwort

Hallo!

Meine eigene Erfahrung: Im Proberaum steht u.a. ein Engl Powerball. Dieser wurde, bei Proben, zu meinem Hauptamp. Den Sound wollte ich auch zu Hause haben. Allerdings hat der Powerball dafür zuviel "Wumms". Natürlich kann man ihn auch leise drehen. Doch dadurch geht, meiner Meinung nach, zu viel Sound verloren.

Ich guckte also nach eine Alternative. Letzten Endes entschied ich mich für den Engl Metalmaster 20. Obwohl dieser "nur" 20 Watt hat, ist er, an einer 4x12er Box, extrem laut. Der Vorteil ist, dass er ein Powersoak integriert hat. Damit kann man die Leistung von 20, auf 5 bis zu 1 Watt reduzieren. Zu Hause lasse ich ihn auf 1 Watt. Das reicht hin. Wenn ich ihn mal mitnehme, sind 20 Watt, mit der Band auch ausreichend.

Solltest du dich doch für den Powerball entscheiden, empfehle ich dir ein ext. Powersoak, mit dem du die Leistung reduzieren kannst: https://www.thomann.de/de/bugera_power_soak_ps1.htm

Hier mein Engl: https://www.thomann.de/de/engl_metalmaster_head.htm

Am besten, du gehst mal in ein Geschäft, und probierst den Amp aus. Du wirst sehen, ob dir das gefällt.

...zur Antwort

Hallo!

Ich habe den Spider IV. Um die Lautstärke anzupassen, muss, in jedem Preset, die Lautstärke angepasst und gespeichert werden. Beim Spider IV ist es sogar so, dass die voreingestellten Sounds, alle anders laut bzw. leise eingestellt waren.

...zur Antwort

Hallo!

Zu Clifton und MSA gebe ich dir den Tipp, die Finger davon zu lassen. Das sind Supermarktgitarren, und taugen in der Regel nichts. Derartige "Instrumente" sind der Grund, warum viele Einsteiger, nach kurzer Zeit, dass Handtuch werfen, weil sie glauben, es nie zu lernen. Dabei liegt es einfach nur an einem zu schlechtem Instrument.

Als meine erste E-Gitarre, die eine 99 € Stratkopie war, den Geist aufgab, bekam ich eine Yamaha Pacifica, von einem Kumpel ausgeliehen. Irgendwann kaufte ich sie mir auch noch selber. Diese Gitarre, hat mich knapp 3 Jahre, durch den Unterricht begleitet, und hat nie groß Probleme gemacht.

Wichtig ist nicht der Preis, sondern das dir die Gitarre liegt und zusagt.

Speziell für Anfänger bzw. Einsteiger, gibt es keine Gitarren! Auch wenn Händler gerne etwas anderes behaupten!

Rechne mit ca. 200 €, aufwärts keine Grenze, für ein ordentliches Instrument. Gehe, am besten in mehrere Fachgeschäfte, und lass dich beraten. Nimm die Gitarren, auch wenn du noch nicht spielen kannst, in die Hand. Höre wie sie klingen. Am besten an demselben Verstärker, den du auch spielen wirst, da es sonst wieder anders als im Laden klingt.

...zur Antwort

Guten Morgen!

Dieses Phänomen, habe ich auch schon öfter, bei meinen Gitarren gehabt. Die neuen Saiten, haben leicht "geschnarrt". Nach wenigen Tagen, hatte sich das aber gelegt.

Allerdings finde auch ich, dass ein Händler, das hinbekommen müsste.

Spiele einfach ein paar Tage lang. Bessert sich nichts, müsste es an der Halskrümmung liegen.

...zur Antwort

Ob es sich lohnt? Auf jeden Fall!

Ich bin selber Musiker (Gitarrist), und wollte mit meiner Band, eigene Ideen festhalten. Zunächst nahmen wir über eine LE Version auf. Die gab es, als kostenlose Version, in einer Ausgabe der "Keys". https://www.thomann.de/de/ppv_medien_keys_special_cubase_le_9.htm?glp=1&gclid=Cj0KCQjwyYHaBRDvARIsAHkAXcsDPU_feSx7M8zAhBlbUg--TNtYHqKar4ZPvTV6dD3UdgZdMnDZaDcaAv8-EALw_wcB

Nun habe ich mir die Vollversion gekauft, und habe noch viel mehr Möglichkeiten. Die LE Version reicht aber völlig aus, wenn man nicht unbedingt rund 500 € ausgeben möchte oder kann.

...zur Antwort

Hallo!

Das kann man so machen. Allerdings glaube ich kaum, dass das Ergebnis so sein wird, wie du es dir vorstellst.

Zunächst solltest du die Gitarre komplett vom Lack befreien. Dann nochmal drüberpolieren. Als nächstes dann die gewünschte Farbe. Ein paar Stunden trocknen lassen und erneut lackieren. Wenn du dann zufrieden bist, würde ich nochmal eine Schicht Klarlack drüber sprühen.

...zur Antwort

Als meine Exfreundin Mutter wurde (ich bin nicht der Vater), hat sie sich auch ihre langen Haare abgeschnitten.

Zwei Theorien: Kinder, besonders Babys, halten sich, aufgrund des Greifreflexes an allem fest. Da sind kurze Haare praktischer, und auch "ungefährlicher".

Zum anderen verändert ein Kind alles. Die neue Frisur steht vielleicht für einen neuen Lebensabschnitt.

...zur Antwort

Dein Körper = Deine Entscheidung.

Allerdings solltest du dir bewusst sein, dass gerade sichtbare Tattoos, gesellschaftlich immer noch nicht ganz akzeptiert werden. Aus dem Grund, würde ich noch warten.

Ich selbst bin Kaufm. für Büromanagement, und auch tätowiert. Doch meine Tattoos sind leicht zu verdecken. Ich glaube, wären sie sichtbar, hätte ich nie im Büro lernen können. Demnächst mache ich eine Umschulung zum Seniorenbetreuer. Auch hier sind sichtbare Tattoos nicht gerne gesehen.

Beende zunächst die Schule, studiere oder lerne einen Beruf, und guck, wie es dann aussieht. Kann man es dann, mit dem Job vereinbaren?

...zur Antwort

Hallo!

Deine Aufregung, ist völlig normal. Der Arbeitgeber, sowie deine künftigen Kollegen wissen das auch.

Vor zwei Jahren, durfte ich auch, auf Probe, im Pflegebereich arbeiten. Ich war auch extrem nervös. Doch nachdem mir alles gezeigt wurde, und ich ein wenig zugeguckt hatte, verflog die Aufregung, und ich habe einfach das gemacht, was mir gesagt wurde.

Niemand erwartet von dir, dass du gleich alles kannst! Siehe es, wie ein kurzes Praktikum, in dem du dich beweisen kannst.

Viel Glück!

...zur Antwort

Hallo!

Dieses Phänomen, hatte ich auch. Beim Spielen fiel mir auf, komische Geräusche zu hören. Ähnlich wie Stimmen. Natürlich suchte ich nach der Ursache.

Letzten Endes fand ich heraus, dass es mein Handy war, welches ich in der Hosentasche hatte. Durch das Kabel, welches, in dem Fall, als Antenne dienen kann, kam es zu Störungen.

Hier ein ähnliches Problem: https://www.musiker-board.de/threads/gitarre-oder-verstaerker-brummt.432437/

...zur Antwort

Natürlich. 

Um deine Mitmenschen nicht zu stören, reicht ein kleiner 5 - 10 Watt Combo. Beispiel: https://www.thomann.de/de/marshall_mg10cf.htm?ref=search_rslt_marshall+mg+10_270761_0

Der Vorteil ist, dass man auch einen Kopfhörer anschließen kann. Dann stört man niemanden.

...zur Antwort

Augen zu und durch. Solltest du dennoch Angst haben, was ich verstehen kann, kann da Emla Salbe etwas helfen: https://www.medpex.de/cremes-salben/emla-creme-p235016?gclid=CjwKCAjw2s_MBRA5EiwAmWIac8hJJ7_xPOPMfh0i6cjLfrdS-_FBrkyxZKuW2-L3MCcNMQhWT-NaihoCE3AQAvD_BwE#ai300

Die Stelle ca. 45 - 60 Minuten vor dem Stechen eincremen, abdecken und du solltest kaum noch was spüren. 

...zur Antwort

In der Pubertät, nicht unnormal. Sexuelle Phantasien mit beiden Geschlechtern sind nichts ungewöhnliches. 

Wenn du dich entschieden hast, wäre es aber auch nicht schlimm, wenn du dich zum selben Geschlecht hingezogen fühlst. Dann ist das eben so. 

...zur Antwort

Hallo!

Nachdem ich, im Unterricht, Tonleitern rauf und runter gespielt habe, fing ich mit Powerchords an. Smells Like Teen Spirit, von Nirvana, war das erste Riff, welches ich, mit Powerchords lernte. 

Mit dem Powerchord kann man 99 % der Rhythmusgitarre begleiten. Dur und Moll Akkorde, habe ich nebenbei gelernt. 

Bei meinen Schülern, mache ich es genau so. Zunächst zeige ich, was sie lernen könnten. Dann spiele ich einige Riffs, und erkläre, dass man dazu nur einen Akkord benötigt. Was sie dann lernen möchten, bleibt ihnen überlassen.  

...zur Antwort

Hallo!

Solch kleiner Macken sind schon ärgerlich. Dennoch gehören sie dazu. Wenn es dich stört, kannst du dich mal erkundigen, was eine Reparatur kosten würde. Meine Erfahrung hat mich aber gelehrt, dass sowas nur unnötige Kosten verursacht. 

Meine Schecter Jerry Horton hat am Kopf eine richtig tiefe Delle. Zunächst wollte ich das auch wieder in Ordnung bringen lassen. Ein Gitarrenbauer riet mir aber davon ab, da es nur ein optischer Fehler sei, und das Spielen nicht beeinträchtigt. Die Delle ist noch drin, und stört mich, mittlerweile überhaupt nicht mehr. 

Hätte ich sie ausbessern lassen wollen, hätte man den Lack abschleifen, neu lackieren und schleifen müssen. Ein viel zu großer Aufwand, für so eine Kleinigkeit. Für das Geld, hätte ich mir eine neue Gitarre kaufen können. 

...zur Antwort