Ich habe diese Frage auch schon eine Weile im Fokus und habe gestern einen mE guten Beitrag auf YT gesehen, 11 Minuten, die ggf die Motivation zu den hier genannten Problemen gibt. Ich habe nach achonten gesucht und mir die 11 Minuten angesehen und begriffen, dass die Teilung (Teile und herrsche) unser eigentliches Problem ist, das wird auf Anweisung halt binär präsentiert, Dualität gegen Polarität. Unser höchstes Gut ist demnach das Wissen, dass wir Eins sein können mit allem, was ist. Es erscheint wie Science Fiction und man ist gefordert, sich eine eigene Meinung hierzu zu bilden, die Inhalte scheinen logisch obwohl ich das kaum glauben mag, was ich gesehen habe. Immerhin wird die Lösung genannt, die Teilung abzulehnen und zu begreifen, dass alles eins ist und immer war.

...zur Antwort

Hi, wenn man sich breit und umfassend informieren will, braucht man Zeit. Ich habe ein anderes Konzept: Primär ist mein Bauchgefühl von Bedeutung, ich weiß auch, daß es zu (fast?) jeder fundierten Meinung eine andere, abweichende fundierte Meinung gibt, die lediglich eine andere Perspektive nutzt. Meinem Haus gegenüber liegt ein Friedhof, lass in Gedanken 5 Menschen dort laufen und dann schildern, was sie gesehen haben: Einen Steinmetz, einen Floristen, eine Mutter, die ihr viel zu früh gestorbenes Kind besucht, den örtlichen Pfarrer und einen Biologen. Alle schreiben einen Aufsatz über diesen einen Ort, alle haben fundierte Daten zugrunde gelegt. Du wirst nicht erkennen, dass alle an demselben Ort waren. Welche fundierte Meinung ist also richtig? Auch das "Wann" ist relativ, ich darf doch über Nacht neue Erkenntnise haben. Eine "fundierte Meinung" ist also äußerst fraglich, da sie auch von Sozialisation und Alter dessen abhängt, der sich eine Meinung bilden soll.

...zur Antwort

Da ist wohl der Geber kaputt, also das Teil, was aus einer Temperatur eine Spannung macht. Der Motor kann nicht sofort überhitzen, aber trotzdem mal nach Kühlwasser schauen...

...zur Antwort

Für ein "Flackerlicht" nimmt man ein Stroboskop, das Flackern der Leuchtstoffröhre ist der Versuch, den Plasmakanal zu etablieren, also kein regulärer Beriebszustand. Er belastet auch die Bauteile wie Strarter und Röhre. Also beim Elektronikmarkt mal nach Stroboskop schauen oder bei äbay ;-).

...zur Antwort

der Körper Deines Opas ist gestorben, seine Seele lebt weiter, ist ja ein Geistwesen, diese Seele, unsterblich. Lies/Schau mal nach Kim Anne Jannes und schick Deinem Opa Liebe und bunte Blumen, das freut den Geist mehr als Deine Trauer. Ihr seht euch wieder, keine Sorge. Er ist jetzt lediglich in der geistigen Welt, also grüß ihn morgens und abends, wenn Du ihn wirklich liebst. Trauer ist immer egoistisch, also behalte sie eng bei Dir, ihm schicke Farben!

...zur Antwort

Hi, ich hatte grad das gleiche Problem: Mutter ist nach Eindringen in den Kunststoffring bombenfest, lässt sich nicht mehr bewegen. Habe die Mutter aufgeflext, war (gesprengt) immer noch sehr fest. M.E. sind 2 Dinge schuld: 1. das Schraubengewinde M8 war rauh und 2. der Kunststoffring war ungenau und hat die Schraube verzogen, sodass Späne im Gewinde erzeugt wurden, die das Festsitzen verursachten. Alles V2A Edelstahlteile, aber nachdem ich mit ihnen fertig war, sahen sie aus wie Baustahl;-) An Kraft mangelte es also nicht! Eindrehen in die Mutter ging problemlos bis zur Kunststoffsicherung. Das Problem existiert also real und ist wohl auf Toleranzen zurückzuführen. Einzige Lösung ist offenbar: Mutter abflexen, vielleicht vorher mit Gewindevorschneider (Schneideisen mit 1 Ring) vorschneiden.

...zur Antwort

Tja, scheint so, als hättest Du kein Hobby, über das Du reden möchtest oder sonstige Interessen (oder soll ich sagen: Leidenschhaften?), über die man reden könnte. Lies mal Zeitung (z.B. online), dann hast Du Gesprächstoff und das Leben macht wieder Spass. Im Ernst: schaff Dir Themen an, die Dich interessieren, dann gehts auch mit dem Nachbarn...

...zur Antwort

Meine Mutter nimmt Zahncreme, ich bevorzuge homöopathische Mittel: Rhus Toxicodendron als Globuli. Anfangs alle 10 minuten, dann immer weniger. Muss natürlich da sein, also vorbeugen und morgen besorgen - fürs nächste Mal.

...zur Antwort

Wenn Du 2 Wochen nichts mehr isst, weisst Du nicht mehr, wie Du heisst. Genau dafür hat der Computer eine Batterie, eine Pufferbatterie. Damit weiss der Computer nach 2 Wochen ohne 230 Volt, wie er heisst und wie er im BIOS konfiguriert wurde. Reicht das?

...zur Antwort