Wenn du einen Sportluftfilter einbaust, kannst du dein Auto in etwa einem Jahr bei deiner Garage anmelden für einen Motorschaden zu beheben. Ein Sportluftfilter kann man einbauen wenn man mal auf einer Rennstrecke ist. Aber für den alltäglichen gebrauch macht der nicht viel Sinn und schädigt nur den Motor.

Hier eine Einfache erklaärung: Ein Luftfilter verhindert das Kleinstteile in den Motor gelangen. Jetzt ein Vergleich: Wenn du ein Trichter mit 1 Zentimeter Durchmesser nimmst und einen mit 2 Zentimeter Durchmesser, wo geht mehr Wasser durch in der gleichen Zeit? Der 1 Zentimeter Trichter kannst du mit dem Seirenmässigem Luftfilter vergleichen, den 2 Zentimeter mit dem Sportluftfilter. Ein Sportluftfilter ist demzufolge weniger „dicht“. Jetzt kommen mehr kleinst Teilchen durch den Luftfilter. Diese gelangen auf den Kolben und schlussendlich auf den Dichtringen/Ölabatreifringen, die um den Kolben sind, damit kein Öl in den Verbrunngsraum kommt. Jetzt sind die kleinst Teilchen da auf den Dichtringen und wirken wie Schmiergelpapier. Schlussendlich brechen die Dichtringen und erstens liegen diese Dichtringe-Teilchen im Motorraum, zum anderen geht Öl in den Verbrennungsraum. Und dann mit der Zeit hat man einen Motorschaden.

Zusammengesfasst: Für mal auf der Rennstrecke zu fahren kann man sie verwenden. Für den Täglich en gebrauch ist jedoch ein Sportluftfilter nicht zu empfehlen.

...zur Antwort

Nur mit Nebelscheinwerfer fahren geht nicht (sonst müsstest du im Auto-Computer etwas manipulieren). Und Nebelscheinwerfer dürfen nur bei Nebel in gebrauch sein.

Und das was du von den VW Konzernen meinst, das ist das Tagfahrlicht.

...zur Antwort

Dieselautos haben einen Partikelfilter. Dieser kann bei regelmässigen Kurzstreckenfahrten zu gefiltert werden. Dann geht das Auto nicht mehr. Dann muss der Partikelfilter erneuert werden. Als Kurzstrecke wird alles bezeichnet, dass weniger als 18 km pro Tag sind. Wenn noch Autobahnfahrten dabei sind, ists noch besser.

Benzinautos haben keinen Partikelfilter. Deshalb kann man die auch auf Kurzstrecken verwenden.

...zur Antwort

Musst dir keine Sorge machen.

Man hatte Jahrelang in der Schweiz die gleichen Fragenbögen für die Mofaprüfung. Und plötzlich kamen immer mehr durch. Weshalb? Weil sie einfach die anderen gefragt haben, was für Fragen kommen. Als man die Fragen wieder änderten, kamen plötzlich viel weniger durch. Und die mussten auch nicht noch mal den Test wiederholen.

Und es gilt ja immernoch das gleiche: Du lernst für dich, nicht für deine Lehrerin.

Da wird schon nichts passieren. Die weiss sicher nicht ein mal mehr das das der gleiche Test ist wie der vorherige.

...zur Antwort

Mit drei Monaten ist es noch verständlich, dass er nicht Stubenrein ist. Warte noch einen/zwei Monaten ab. Dann wird er sicher schon ziemlich Stubenrein sein. Wie unser Hund.

Mindestens das Wasser sollte für denn Hund Tagsüber immer bereit stehen. Sagte uns auch der Züchter unseres Beagles. Denn die Hunde trinken auch gerne zwischendurch einmal. Und nicht nur nach dem sie etwas zum Essen bekommen haben.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

...zur Antwort

Ich würde pro Foto vielleicht 20 Cent verlangen. Oder pro Stunde 4 bis 5 Euro. So wären in etwa auch die Kosten fürs Entwickeln der Fotos oder Ausdrucken der Fotos gedeckt. Der Preis kannst du aber auch verändern.

...zur Antwort