Weil Sicherheit des Staates gewährleistet sein muss. Bei Zoll, auf Veranstaltungen, in Städten, Gemeinden. Im Wohnbereich gegen Delikte wie Einbruch, Mord usw. Aber auch Schutzfunktion.

...zur Antwort

Sprich mit ihn darüber und dass du ständig starke Schmerzen wegen seiner Matratze hast. Vielleicht kauft er eine neue für dich.

...zur Antwort

Würdet ihr euren Vater wegen einer Beschneidung und Misshandlung anzeigen?

Ich bin inzwischen volljährig und stehe vor einer schwerwiegenden Entscheidung. Ich bin deutsch-türkischer Herkunft. Meine Mutter ist eine Deutsche, mein Vater ist türkisch. Ich lebe mittlerweile alleine und finanziere mein Leben durch Ausbildungsgehalt und staatliche Unterstützung. Meine psychischen Probleme machen es mir allerdings schwer wirklich klar zu kommen, deshalb erwege ich mich in eine Klinik einweisen zu lassen.

Meine Kindheit war schön, ich wuchs bei meiner Mutter auf. Mein Vater hatte uns schon als sie mit mir schwanger war, verlassen. Als ich 10 war erkrankte meine Mutter an Brustkrebs, zwei Jahre später verstarb sie nach einem langen Kampf. Mit 12 Jahren zog ich zu meinen Großeltern. Da ich aber nun keine Mutter mehr hatte, wollte ich unbedingt meinen Vater kennenlernen. Wir verstanden uns recht gut, ich zog nach wenigen Monaten zu ihm. Da fing die Hölle an. Er trank viel, schlug mich oft und für jede Kleinigkeit aber ich nahm das hin, wollte kein Waisenkind sein und war auch froh ihn endlich kennengelernt zu haben. Zum ersten Mal hatte ich auch Bezug zu der türkischen Seite meiner Herkunft.

Irgendwann sah er mich mal im Badezimmer nackt und war total angewidert davon, dass ich nicht beschnitten (mir die Vorhaut am Penis nicht entfernt worden ist) bin. Er sagte er sei im Glauben gewesen, meine Mutter hätte das gemacht als ich klein war. Dem war nicht so, meine Mutter war ja nicht muslimisch (obwohl mein Vater auch kaum gläubig ist). Es folgten wöchentliche Demütigungen (Hose runterziehen und ähnliches) und die Aufforderung ich müsse mich beschneiden lassen, sonst sei ich kein Türke und kein Mann. Als ich widersprach, prügelte er auf mich ein. Irgendwann war ich so fertig mit den Nerven, dass ich einwilligte beschnitten zu werden. Da war ich 14 Jahre alt. Ich gehe jedoch davon aus, dass der Arzt (türkischer Herkunft) wusste, dass ich es nur nicht verneine, weil ich geschlagen worden bin. Mein Vater und der Arzt kannten sich sehr gut. Die OP erfolgte unter lokaler Betäubung und verlief gut, ich war bei Bewusstsein, fühlte mich vergewaltigt. Seit der OP leide ich unter schweren Angstzuständen, weshalb ich mich auch in eine Klinik begeben möchte.

Ich weiß mittlerweile das diese Beschneidung nicht legal war, da man in Deutschland nur kleine Kinder gegen ihren Willen beschneiden darf, aber keine älteren Kinder oder Jugendliche. Ich weiß auch das diese Misshandlungen zuhause nicht normal waren und ich weiß auch, dass ich heute seelisch am Ende bin.

Würdet ihr unter diesen Umständen euren eigenen Vater anzeigen? Ich habe kein Kontakt mehr zu ihm und bin darüber sehr glücklich.

...zur Frage

Zuerst würde ich Gutachten über deinen derzeitigen Zustand erstellen lassen. Danach kannst du zu Anwalt und ein Verfahren gegen deinen Vater einleiten lassen. Natürlich musst du auch alles beweisen können. Viel Glück !

...zur Antwort

Übernahme nach Ausbildung?

Hallo zusammen,

heute frage ich im Auftrag einer guten Freundin von mir, die momentan eine Ausbildung zur Bankkauffrau macht und diese zum Feburar nächsten Jahres abschließen wird. Ich weiß zwar nicht, was für Antworten sie sich erhofft aber ich schildere eben mal kurz ihre Situation;

Die Ausbildung selbst fing schon relativ holprig an, da die fünf Mädels in ihrem Lehrjahr schon von Beginn an darauf aus waren, sie stets spüren zu lassen, wie unerwünscht sie innerhalb der Gruppe war. (alle Finanzassistenten, bis auf sie)

Ich kenne sie und weiß, dass sie eine sehr liebe Person ist die auch jeder von denen geholfen hat wenn es irgend ein Anliegen gab. Jedenfalls wurde diese Auschließerei auch von anderen Kollegen bemerkt und abundzu auch angesprochen, was nicht gerade fördernd fürs Selbstbewusstsein ist und sie somit zum schwarzen Schaf wurde, obwohl sie sich mit den Männern des Jahrgangs und auch mit allen anderen Mitarbeitern gut versteht. Nun haben die Finanzassistenten die Ausbildung absolviert und die Prüfung der Bankkaufleute steht an; Sie und zwei Jungs. Bei jedem der 13 Azubis war relativ früh klar, wie es nach der Ausbildung für sie weitergeht, sprich Abteilung, Filiale...Nur eben bei ihr nicht. Gestern sagte sie mir, dass sie bei ihrer Ausbildungsleiterin einen Kalendereintrag sah, in diesem eine Schulung für die Bankkaufleute (die am Markt arbeiten werden) unmittelbar nach Ende der Ausbildung anstehe. Hier stehen die zwei Kollegen drin, bloß sie nicht. Sie zerbricht sich den Kopf und hat angst nicht übernommen zu werden obwohl ihre Noten nicht schlecht sind (einer der Kerle hat sogar ein schlechteres Zeugnis) und die ganzen Beurteilungen der anderen Kollegen stets positiv ausfielen. Zudem man dazu sagen muss, dass im Haus eine Übernahmegarantie besteht.

Nun hat sie ihre Ausbildungsleiterin gestern angerufen und hat das Thema durch die Blume angesprochen woraufhin sie meinte, dass sie sich keine Sorgen machen müsse, allerdings wohl in einem Tonfall, welcher ihr genau das Gegenteilige Gefühl gegeben hat. Wieso sagen die es ihr nicht gleich, wenn sie im Unternehmen nicht weiter beschäftigt werden wird? So kann sie sich wenigstens schonmal nach was Neuem umschauen...Finde das eine Sauerrei....

Könnte es auch bloß sein, dass sie evtl. in eine Interne Abteilung gesteckt wird, bzw. was anderes mit ihr geplant ist?

Ich freue mich auf eure Antworten!

...zur Frage

Zuerst muss sie gut abschließen. In welchen Bereich sie tätig sein kann kann schon geplant sein. Fixe Zusage wird sie eher erhalten nachdem alles abgeschlossen ist.

...zur Antwort

Schadenfall an der Schule. Wer muss zahlen?

Hey ;-)

Bei uns an der Schule hat es einen Schadenfall gegeben.

Die Situation ist so. Es ist ein Schulhaus indem drei Klassen Unterricht haben. Zwei dieser Klassen waren an dem Tag nicht im Schulhaus. Darauf kam die Idee von einer Lehrperson, man könnte ja im ganzen Schulhaus ein Verstecken Spiel spielen. Die Regeln lauteten, man muss alles so lassen wie es ist (also man darf nichts verschieben, barrikadieren, etc.) und man darf kein Material verwenden (also irgendetwas zum Bsp. zum verbarrikadieren.)

Ich und eine Kollegin haben uns freiwillig gemeldet, um die anderen 32 MitschülerInnen zu suchen. Im Keller haben sich dann acht Jungs in einen Raum begeben und diesen von Innen mit einem Stuhl verbarrikadiert. (Was gegen die Regeln der Lehrpersonen verstößt.) Die Lehrpersonen haben mehrmals an die Türe geklopft und die Jungs auch aufgefordert die Türe zu öffnen, was sie nicht gemacht haben. Darauf kam von mir die Idee, wir könnten uns anschleichen und wenn sie dann die Türe öffnen, den Fuß dazwischen halten, damit sie die Türe nicht mehr schließen können.

Wir haben das so gemacht. Als die Jungs die Türe öffneten und ich den Fuß dazwischen hielt, haben die Jungs von Innen an die Türe gedrückt. Die Türe ist kaputt gegangen und sie musste ersetzt werden.

Die Gemeinde meint, jeder dieser zehn beteiligten, (acht Jungs, meine Kollegin und ich) müssen den einen zehntel des ganzen Schaden bezahlen.

Ist das Korrekt so? Dürfen sie von uns je ca. 100 Franken verlangen? Ich meine, es war ein Unfall und nicht mutwillig.

...zur Frage

Eigentlich müssen die 8 zahlen die dagegen gedrückt haben und Schaden verursacht haben.

...zur Antwort

Wende dich einfach telefonisch an dein zuständiges Finanzamt. Bei der Info oder Einlaufstelle hilft man dir weiter. Oder es wird bestimmt auch online zum Runterladen geben. Auf Homepage der Behörde.

...zur Antwort

Entweder mit Privatunterricht oder als Kurs bei Lern- und Förderinstituten.

...zur Antwort

Du merkst es daran zu welchen Geschlecht du dich hingezogen wirst. Von welchen angezogen. Mit wem du dich gut unterhalten kannst und du dir Sex vorstellen kannst. Sind es Mädchen und Frauen bist du lesbisch. Sind es Männer bist du Hetero. Sind es beide Geschlechter bist du bi.

...zur Antwort

Ja, schalte Anwalt ein. Dann sparst du Ärger. Wegen deiner E-Mailadresse lege Anwalt Schreiben vor welche deine richtige Adresse ist von der du selbst arbeitest wegen Vergleich. Lege ihn auch Briefe vor welche du für Kündigung geschrieben hast. Einfach Briefe nochmal ausdrucken. Natürlich musst du ihn auch Aufgabebeleg der Post geben. Er wird sie kopieren. Lasse es machen. Dann wird sich zeigen wie echt die Firma ist die dir mit Anwalt droht. Viel Glück !

...zur Antwort

Wenn sie damit einverstanden ist kannst du es machen. Sonst könnte Gerichtsverfahren auf Unterlassung und Verletzung von Datenschutz und Urheberrecht folgen.

...zur Antwort