Ein paar Lieblingszitate von meiner Mutter, also ihre Zitate, meine liebsten:

"Brot ist nicht hart, kein Brot das ist hart."

"Rechne mit dem schlimmsten und hoffe auf das beste."

"Wenn jeder gibt was er hat und nimmt was er braucht, ist genug für alle da."

"Gib niemandem der dich unglücklich sehen will, diese Genugtuung, das haben sie nicht verdient."

Nun zu diesen Wörtern könnte ich wohl hunderte Seiten schreiben, deshalb lasse ich das ganze einfach mal so im Raum stehen, sonst eskaliert mein verbales Verlangen hier wieder.

Was ich daraus gelernt habe? Solange die Sone scheint, oder Sterne sichtbar sind kann ich glücklich sein.

...zur Antwort

Eine alte Bekannt von mir hatte mit ihrem früheren langjährigem Partner auch vorher eine F+, möglich ist das also schon.

Aber bevor du da evtl Dinge hineininterpretierst, die man zwar so deuten könnte, aber vielleicht einfach nicht so sind, frag ihn.

"Sag mal, siehst du uns noch als F+ oder geht es solangsam in eine andere Richtung?"

"Ich hab das Gefühl wir sind nicht mehr nur F+, oder sehe ich das falsch?"

Einfach mal in einem angenehmen Moment ins Gespräch schieben, musst ja kein großes Thema draus machen, erstmal schauen wie er reagiert.

...zur Antwort

Das ist eine Punzierung. Kenne mich kaum damit aus, aber soweit ich weiß, würde das im Rechteck, das Symbol des Händlers sein. Normalerweise steht die Zahl dann für den Goldgehalt, da sind aber soweit ich weiß bestimmte Zahlen üblich, bei 281 habe ich spontan nichts bei google gefunden.

Auch über das Z weiß ich gar nichts, also entweder mal ein bisschen Google über Punzierung nachfragen, oder zu einem Händler gehen.

...zur Antwort

Die "Wellenläufer" Trilogie von Kai Meyer

https://www.lovelybooks.de/autor/Kai-Meyer/Die-Wellenl%C3%A4ufer-50936778-w/

Die "Septimus Heap" Reihe von Angie Sage

https://www.lovelybooks.de/autor/Angie-Sage/reihe/Septimus-Heap-in-Reihenfolge-997955231/

Für Harry Potter und Percy Jackson Fans glaube ich genau das Richtige, Woodwalker sagt mir nichts.

...zur Antwort
Sicherheit

Absolute Sicherheit bringt nur der Tod.

Absolute Freiheit macht nicht glücklich.

Habe noch aus meinen wilden Pubertier Zeiten ein Tshirt mit der Aufschrift: "Freiheit stirbt mit Sicherheit".

Das trage ich auch heute noch gerne, es ist vollkommen korrekt. Was allerdings nicht heißt, dass ich Freiheit in allen Belangen über Sicherheit stelle, man muss sich eben entscheiden. Zumindest in den meisten Fällen. In den meisten Fällen ist mir heutzutage Sicherheit wichtiger.

Ich möchte in einigen Jahren Kinder haben und denen eben eine gewisse Sicherheit bieten können. Denn mal ehrlich wer beim Drahtseilakt ein Netz unter sich hat wird deutlich leichter vorran kommen, zusätzlich ja auch noch die Fälle überleben.

Es ist ein Gleichgewicht was wohljeder für sich finden muss, wichtig dabei ist nicht was cool, spießig oder sonst etwas ist sondern was glücklich macht.

Säuglinge mögen es meines Wissens nach fest gewickelt zu werden, sodass sie nicht mehr allzu viel Bewegungsfreiraum haben. Sie geben quasi gerne ihre Freiheit, sich bewegen zu können, für dieses Gefühl von Sicherheit auf (natürlich unbewusst).

...zur Antwort

- Rücksichtsloses Verhalten

Was nicht bedeutet man müsste Menschen mit Euphemismen schonen, nur weil man etwas anders ausdrückt, wird es nicht weniger wahr. Es geht mir eher um Taten, bspw Müll rumliegen lassen, Menschen anrempeln, Lautstärke zu unangemessenen Zeiten etc

- unüberlegte Aussagen

Dazu gehören wohl Unterstellungen, Lügen, Vorurteile oder auch schlichtweg unnötige Aussagen.

- fehlende körperliche Distanz

Es gibt einige Menschen, die scheinbar einfach kein Gefühl für Distanz haben, die im Gespräch einfach zu nah kommen.

Solche Dinge nerven mich, also bringen mich auf die Palme, Dinge die hier von anderen genannt wurden bringen mich nicht auf die Palme, ich sehe sie eher als Probleme an, bei denen ich aktiv helfen kann sie zu lösen oder es stört mich so sehr, dass ich es nicht nur als nervig bezeichnen würde.

...zur Antwort

Ist zwar nicht Bangladesch, aber vllt hast du es ja falsch im Kopf und meinst "One Night in Bangkok"?

https://m.youtube.com/watch?v=rgc_LRjlbTU

...zur Antwort
Nein, das ist unnötig

Ich bin selbst als Frau bei der Bundeswehr und finde es nicht nur unnötig sondern auch überhaupt nicht zielführend. Auch der Großteil meiner Kameradinnen sieht das so.

Ich bin nicht zur Bundeswehr gegangen um eine Frau zu sein, das bin ich ja schließlich auch schon. Ich möchte Soldat sein, mein Geschlecht ist während der Arbeit irrelevant und darüber bin ich froh.

Bis ich an diesen Punkt kam hat es allerdings eine Weile gedauert, man wird ja nunmal als Frau anders wahrgenommen, sodass ein anderer Umgang entsteht. Man hebt sich also schnell ab von den anderen bzw den Männern. Das ist in einer Gruppe, Gemeinschaft, Einheit oder wie auch immer man es nennen mag, kein schönes Gefühl.

Ich spreche mal für etwa 5-10 Frauen, wenn ich sage wir wollen dazu gehören und gleich behandelt werden, sowohl was die Pflichten als auch die Rechte betrifft.

Bei den Männern geht man einfach davon aus, dass sie die gleichen Pflichten haben, bei Frauen nicht. Das gibt schnell das Gefühl, dass man es uns nicht zutraut unseren Job zu machen.

Ich könnte noch etliche Seiten dazu schreiben, denn es beschäftigt mich sehr, ich bin selbst dadurch gegangen und hab es bei den anderen Frauen gesehen. Ja es lohnt sich, aber es muss nicht sein, durch ein gendern der Dienstgrade sehe ich definitiv keine Verbesserung dieser Situation.

...zur Antwort

Leute die so etwas tun, tun mir eher Leid, sowohl diejenigen die anfangen, als auch die die Rache üben wollen.

Gegengewalt macht dich zu genau denen die dir das Jahre lang angetan haben.

...zur Antwort

Beim ersten Lauf Mathe und Deutsch, beim zweiten Anlauf BWL und Mathe, letzteres war auf einem Berufskolleg.

Es macht in jedem Fall Sinn, sich vorher anzuschauen welche Kurse komplett beim Abi gewertet werden und davon, idealerweise etwas was Spaß macht und man kann, als LK zu nehmen.

So hat man später mehr Spielraum, in Bezug auf die Noten, bzw Kurse die in die Wertung einfließen.

Trotz meines insgesamt eher schlechten Schnitts, hatte ich ein dazu unverhältnismäßig gutes Abitur.

...zur Antwort

Bin zwar froh über die üppige Behaarung die meiner hat, aber wenn er die nicht hätte würde das nix ändern.

Hatte vor etwa einem Jahr auch mal Interesse an einem glatzköpfigen Mann, ist dann auch eher an den langweiligen Gesprächen, als an der fehlenden Haarpracht gescheitert. Auch meine Freundinnen fanden ihn sehr gutaussehend, gibt eben auch Männer denen es steht, aber selbst wenn nicht ist sowas für die meisten Frauen glaube ich kein Kriterium.

Bin w, 23. Beide erwähnten Männer sind 31.

...zur Antwort
Nicht wichtig

Ich muss kein Individuum sein, nur um anders zu sein oder mich abzuheben. Wenn ich mich anderen Menschen einer Sache anschließen kann, weil ich die selben Ansichten, Geschmäcker oder sonstiges habe, dann tue ich das auch.

Aber es ist nunmal jeder Mensch anders und man wird wohl niemals jemanden finden, der einem in allem übereinstimmt, genau an dem Punkt wo Uneinigkeit entsteht hebe ich mich dann wieder ab, weil ich mich insofern nicht anpassen will.

Das heißt wiederrum nicht, dass ich mich nicht in eine Gruppe von Menschen einfügen kann, natürlich bin ich hin und wieder einer von vielen, aber jeder einzelne hebt sich ja doch ab. Man muss eben selbst entscheiden wo man sich einordnen kann und möchte, ohne durch Unterschiede aneinander zu geraten.

...zur Antwort
Ich bin christlich und für die Segnung Homosexueller

Ich würde mich zwar nicht als christlich bezeichnen, da ich vor etwa zwei Jahren aus der kath. Kirche ausgetreten bin, aber definitiv als gläubig.

Ich hatte immer Probleme mit den Ansichten der kath Kirche, schon in der dritten Klasse, machte der Pfarrer mir klar, was er von meiner lesbischen Mutter hält, nicht viel.

Glaube und Kirche sind für mich über die Jahre zwei verschiedene Dinge geworden, denn die Kirche, speziell die kath. behandelt meiner Ansicht nach diverse Themen nicht so wie sie es sollten, wenn sie denn wirklich in Gottes Sinne handeln würden.

Gott hat für alles Verständnis und ist für jeden Menschen da, ein Bund der Ehe wird zwischen zwei Menschen die sich lieben geschlossen. Jeder der was anderes behauptet, hat all das was den Glauben an Gott in meinen Augen ausmacht, nicht verstanden.

...zur Antwort
Ich habe diese Meinung...

Wenn ich den Mann attraktiv finde, finde ich auch seine Behaarung attraktiv. Generell sind mir mehr Haare lieber als keine, aber es muss eben das Gesamtbild stimmen, dazu gehört auch der Charakter.

Wenn ich den als unattraktiv empfinde, werd ich seine Behaarung sicher nicht anziehend finden.

...zur Antwort

Gott handelt durch Menschen, deshalb ist er allmächtig. Wir Menschen können quasi alles tun, denn er hat uns den freien Willen gegeben. Würde er Einfluss nehmen, würde er uns diesen wieder nehmen.

Er zwingt uns ja nunmal zu nichts, hat Vertrauen in uns, das wird manchmal quasi ausgenutzt, natürlich. Das ist eben der Preis für den freien Willen, hätten wir diesen nicht und Gott würde alles leiten könnte es uns vllt gut gehen, aber irgendwo wäre es wie in einem Kontrollstaat.

...zur Antwort

Viele meiner Freunde ernähren sich vegan oder vegetarisch, ich hingegen verzichte nicht auf Fleisch. Mir ist dass was ich esse bewusst, ich weiß woher es kommt und was dafür getan wird.

Ich sehe auch die Problematik und kann zustimmen vei der Aussage, dass es sowohl aus ethischen als auch aus ökologischen Gründen sinnvoller wäre auf Fleisch zu verzichten bzw weniger zu konsumieren.

Weshalb ich es dann nicht tue? Nun es gibt beinahe unendlich viele Dinge auf dieser Welt, die ich nicht richtig finde und egal wie sehr man sich selbst belügt, ein Stück weit kann man immer einen Teil zur Verbesserung zu jeder Problematik beitragen.

Ich setze eben Prioritäten, es gibt Dinge, die tue ich weil ich sie für richtig und sinnvoll halte, dann gibt es Dinge die tue ich aus völlig eigennützigen Gründen. Aber mein Tag hat nur 24h und ich habe nur soviel Kraft, Geduld, Geld und Zeit wie ich eben aufbringen kann. Andere Dinge sind mir schlichtweg wichtiger.

...zur Antwort