Normalerweise braucht die Bank von Dir eine Einzugsermächtigung, in der Du mir Deiner Unterschrift bestätigst, dass derjenige von Deinem Konto abbuchen darf. Ansonsten müssen sie Dir eine Rechnung schicken.

...zur Antwort
Kult

Michael Jackson war zwar ganz sicher nicht der beste Sänger, aber in Sachen Tanzen macht ihm so schnell keiner was vor. Für mich war er ein Tänzer und nur ein mäßiger Sänger. Trotzdem waren viele seiner Songs großartig, nicht nur »Bad«, sondern auch »Thriller«, »Beat It«, »Smooth Criminal«, »Man In The Mirror«, »The Way You Make Me Feel«, »Earth Song« und viele andere.

...zur Antwort
Ja

Es ist wie mit Kokain. Wenn man mal probiert hat, will man immer mehr und mehr davon. Allerdings braucht man ein gewisses Grundkapital, um zu mehr Geld zu kommen. Man sagt: „Der Teufel sch**ßt immer auf den größten Haufen.”

Zu Grundkapital kommt man durch Sparen. Das heißt so sparsam leben, dass am Ende des Monats immer ein Bisschen übrig bleibt. Das wird als „unantastbare Reserve” zurück gelegt. Wenn man ein paar Monate oder Jahre lang gespart hat, kann man sich auch mal was leisten.

Auch hier tritt wieder dieser Effekt ein: Je mehr sich zusammen läppert, desto geiler wird man auf mehr davon.

Ja, Geld macht süchtig!

...zur Antwort

Es gibt so genannte passive Subwoofer. Die haben Anschlüsse für den Verstärker, wo der Saft her kommt und für die Lautsprecher, die normalerweise am Verstärker angeschlosen werden. Das Signal wird im Subwoofer aufgeteilt und an die Lautsprecher weiter geleitet.

Alternativ dazu gibt es noch aktive Subwoofer mit eingebautem Bassverstärker. so einen kannst Du von den Ausgängen des Receivers abgezweigt anschließen.

Wenn Du richtig »Wumms« haben willst, brauchst Du einen Aktiven.

...zur Antwort
Ich liebe schwarzen Humor, weil...

Ich liebe schwarzen Humor und makabere Witze.

Abgetriebene Kinder sollen demnächst auch ins Stammbuch aufgenommen werden, und zwar unter der Rubrik »Entfernte Verwandte«.

---

Der Sohn des Kannibalenhäuptlings kommt in die Missionsschule. Auf dem Arm hält er ein Baby.
Der Missionar freut sich: „Fein, dass du deinen kleinen Bruder mitbringst.”
„Das ist nicht mein Bruder, das ist mein Pausenbrot.”

---

Kommt ein Mann im weißen Kittel ins Krankenzimmer und fragt den Patienten:
„Wie groß sind sie denn?”
Patient:  1 Meter 80, Herr Doktor.
Ich bin nicht der Doktor, ich bin der Schreiner.
...zur Antwort
  • Dealer würden große Verluste machen, weil nicht nur die lizenzierte Konkurrenz sie ausbluten ließe, sondern weil sie auch noch keine Jugendlichen mehr am Schwarzmarkt für andere Drogen begeistern könnten.
  • Cannabis wäre nicht mehr eine Einstiegsdroge; das war bisher ja das einzige Argument gegen eine Legalisierung.
  • Die Verbraucher würden keinen überzüchteten und gestreckten Müll mehr bekommen, weil durch die lizenzierte Abgabe kontrollierte Qualität garantiert wäre.
  • Die Hersteller im Ausland würden weniger verdienen, weil sie ihr gestrecktes Gras nicht mehr los werden würden. Die, die sich auf den illegalen Import spezialisiert haben, würden Pleite machen.
  • Die Polizei hätte viel weniger zu tun. Die müssten sich dann statt auf harmlose Kiffer auf die echten Kriminellen konzentrieren; Den armen Polizeibeamten würde es ja schrecklich langweilig werden!
  • Der Staat würde mit einer Besteuerung von Cannabis etwa 1,2 Milliarden Euro pro Jahr zusätzlich einnehmen. – Die wissen ja jetzt schon nicht, wohin mit der ganzen Kohle.
  • Die Gerichte würden viel Arbeit verlieren, ebenso wie Pflichtverteidiger. Das wären pro Jahr rund 40000 Fälle weniger. Das wäre ein Verdienstausfall von ca. 800 Millionen Euro pro Jahr für die Staatskasse.
  • Die Haftanstalten würden nicht mehr voll ausgelastet mit Leuten, die erst dort eine kriminelle Laufbahn einschlagen würden. Wir könnten nicht mehr so viele Häftlinge mit unseren Steuergeldern durchfüttern.

Wir sehen, die Legalisierung hat eine ganze Menge Nachteile, aber nur für die Interessengruppen, die bisher noch aus dem Verbot Kapital schlagen könnten.

...zur Antwort
Käfer, Wanzen

Ich habe mir mal mit zwei gebrauchten Lautsprechern Bettwanzen ins Haus geholt. Zum Glück war ich damals mit einem Schädlingsbekämpfer befreundet, und der hat mir ein Spray gegeben, mit dem es recht einfach war, die ungebetenen Gäste wieder los zu werden.

...zur Antwort

Das Objektiv der Lumix FZ-Serie ist fest verbaut und nicht wechselbar.

Ich habe eine FZ72, also das Vorgängermodell. Bei maximalem Zoom (60x) werden die Aufnahmen aber etwas körnig und unscharf. Da ist eine DSLR mit Teleobjektiv dann besser, aber sicher auch deutlich teurer.

...zur Antwort

Ich denke, alles Wissenswerte zu Deiner Frage findest Du unter Anwenden eines Kontingents auf ein Volume oder einen Ordner auf der Microsoft-Website.

...zur Antwort

Du musst Dich doch bei der Meldebehörde ummelden. Diese Information bekommt auch die Polizei bzw. die Justiz. Damit ist alles in trockenen Tüchern und Dir kann keiner was, weil ja bekannt ist, wo Du erreichbar bist.

...zur Antwort

Dein Arbeitgeber wird sicher nichts dagegen haben, dass Du für ihn Werbung machst. Selbstverständlich kannst Du das tragen.

...zur Antwort

Der Faber Lotterieservice gilt als absolut seriös und ist seit Jahrzehnten aktiv. Da kannst Du ruhig anrufen und Dir Deinen Gewinn zuschicken lassen. Und die Chance auf den Jahresgewinn ist auch real. Ich sehe da keine Probleme.

Kleiner Tipp: Baue in Deinen Namen/Adresse einen kleinen Fehler ein, der nicht jedem auffällt. Wenn Du von irgend jemandem Werbung bekommst, wo dieser Fehler auftaucht, dann kannst Du es sicher darauf zurück führen, dass Deine Adresse weitergegeben wurde und evtl. sogar gerichtlich dagegen vorgehen.

Aber bei Faber sehe ich diese Gefahr nicht wirklich.

...zur Antwort

Wie kann ich freunde finden?

Hey Leute!

Ich bin m 15 Jahre alt und habe folgendes Problem:

Und zwar habe ich eine chronische Krankheit. Aufgrund dessen, habe ich 2020 auf eine neue Schule gewechselt.

Leider habe ich in dem Jahr einen schlechten Zeitpunkt erwischt: Der erste Tag an meiner neuen Schule war auch der erste Tag im 1. Deutschlandweiten Lockdown.

Weiterführend konnte ich aufgrund meiner Krankheit von dem Zeitpunkt an bis zum Schuljahresanfang 2021 nicht present zur Schule gehen.

Ich hatte zwar das Glück, dass meine Klasse eine ziemlich soziale Klasse ist und einige Kameraden trotz alledem den Kontakt zu mir gesucht haben und ich somit einige von ihnen schon ein wenig kennenlernen konnte. So bin ich im prinzip in einer Freundesgruppe "integriert", das ist jedoch hauptsächlich sehr oberflächlich.

Nun ist es auch derzeit so, dass ich aufgrund der Krankheit auch öfter krank bin als ein "normales Kind" in meinem Alter und ich somit auch im Durchschnitt weniger Kontakt mit den Menschen habe.

Mein Problem jetzt jedoch ist, dass ich aufgrunddessen, dass ich knapp 1,5 Jahre in "Isolation" verbracht habe, das Gefühl habe mit den Sozialen Fähigkeiten ein wenig hinterherzuhängen.

Irgendwie ist es mir nicht wirklich möglich eine richtige Bindung zu jemandem aufzubauen bzw halt einen richtigen Freund zu finden oder halt auch eine bestehende Freundschaft richtig aufzubauen

Der Fakt, dass ich zusätzlich noch relativ oft krank bzw zu Hause bin, macht das ganze dann auch noch etwas schwieriger.

Ich weiß halt ganz oft nicht, wie ich mich verhalten kann / sollte was diverse Momente betrifft.

Z.B. weiß ich nicht, wie ich reagieren sollte, wenn mir jemand einen blöden Spruch drückt oder wie ich richtig meine Grenzen aufzeige, wenn mich mal jemand ärgert (da sich dann auch schon öfter mal darüber lustig gemacht wurde, wenn ich das getan habe)

Aber auch im aktiven Argumentieren, in einem Streit oder so, weiß ich auch immer nicht, was ich sagen soll, weil mir einfach nichts einfällt.

Ein weiter Punkt wäre noch, dass ich auch gern mal etwas mehr mit Mädchen in Kontakt treten wollen würde, was feste Beziehungen betrifft etc.

Aber auch in dem Fall weiß ich wieder überhaupt nicht, wie ich das anstellen soll. Ich weiß z.B nicht, wie ich zum Beispiel ein fremdes Mädchen oder auch ein Mädchen aus meiner Klasse ansprechen soll, und mich dann weiterführend verhalten sollte.

Im Prinzip würde ich halt gern besser mit Menschen umgehen können, bzw auch eigene Hemmungen lösen um halt richtig mit den Menschen in Kontakt zu treten etc.

Und halt dementsprechend auch richtige Freunde finden oder mal mit einem Mädchen zusammenkommen

Weiß vielleicht jemand von euch, wie ich diese Probleme lösen kann?

Ich danke euch vielmals im Vorraus und freue mich auf eure Antworten

...zur Frage

Hallo Eduard.

Was ich aus dieser und Deinen anderen Fragen heraus lesen kann, ist, dass Du aller Wahrscheinlichkeit nach eine autistische Störung hast. Es ist zwar belastend, aber in einem guten sozialen Umfeld kannst Du lernen, damit besser umgehen zu können.

Ich hatte auch das Problem, dass ich als eigenbrötlerisch und verschlossen gegolten habe. Zudem hatte ich mich immer von Anderen isoliert und konnte deshalb die üblichen Umgangsformen nicht so richtig üben.

Das hat sich geändert, als ich in einer Firma Arbeit gefunden hatte, in der das Betriebsklima sehr familiär ist. Hier konnte ich mich den Anderen gegenüber öffnen und bin nun voll integriert und aufgrund meines vielseitigen Wissens eine Institution geworden. Ich bin richtig beliebt geworden.

Mein Tipp für Dich lautet deshalb: Versuche, Dich in die Gemeinschaft zu integrieren. Verbringe Zeit mit den Gruppen, die Dich interessieren und halte Dich von denen fern, die Dich wegen Deines »seltsamen Verhaltens« dissen. Und was Mädchen betrifft, kann ich Dir nur raten, den ersten Schritt zu machen. Such Kontakt zu dem Mädchen, das Dich interessiert und versuche, ihr in einem geeigneten Moment zu sagen, dass Du sie magst.

Es ist immer wieder möglich, dass Du auf Deiner Suche nach Kontakten Rückschläge erleidest, aber damit musst Du leben. Du musst halt wie ein Stehaufmännchen neuen Anlauf nehmen und Dich ins Getümmel stürzen.

Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute in Deinem Bestreben, Anschluss zur Gemeinschaft zu finden.

...zur Antwort