Hallo,

Entweder mit getchar() und dann den WErt abfragen (Asciitabelle) ob dieser in einem bestimmten Bereich ist. Buchstaben, Befehlszeichen und sonderzeichen haben einen anderen wert. Das funktioniert allerdings bei bestimmten Codierungen nicht. Ober die funktionen isdigit() nutzen

...zur Antwort

Also ein kg Körperfett hat 7000kcal. Pro Tag brauchst du als Frau die 70kg schwer ist etwa 2000kcal. Das wären dann etwa 2kg Fettgewebe. Fett hat zwar 9'000kcal pro kg. Aber fettgewebe istauch etwas durchblutet und die fettzellen bleiben erhalten. Darum nur 7000kcal. Kohlenhydreate und eiweissstoffwechselhabe ich mal aussen vor gelassen. Generell gilt allerdings, dass man ein Minus von 1000kcal nicht unterschreiten soll. ansonsten ist der Jojoeffeckt schon vorprogrammiert

...zur Antwort

Van der Waals, H-Brücken, Molekühlgrösse, Ionenbindung. Van der Waals ist Trockeneis, H-Brücken bei Wasser und Glykol, Molekusgrösse bei Wasser, Methanol, Ethanol, Propanol... und Ionenbindung Kochsalz. einer der grössten Faktoren ist allerdings der Druck. So siedet Wasser unter Vakuum schon viel früher, wärend es bei 10 Bar und 180 °C immer noch flüssig ist. Mischungen verändern den siedepunkt nur zum Teil und wenn, dann ist der Einfluss nie so gross wie beim Schmelzpunkt. Damit etwas überhaupt sieden kann muss es erst in der flüssigen Phase vorliegen. Wasser sublimiert unterhalb von 4 mbar und geht direkt vom Festen in den gasförmigen Zustand über -> Gefriertrocken

...zur Antwort

Die Luft besteht zu 80% aus Stickstoff. Schädlich ist der Stickstoff nicht. Schädlich ist es, wenn man zu wenig Sauerstoff in der Atemluft hat. Unter normalen Bedingungen spielt es keine rolle ob es nun Stickstoff oder ein anderes Gas ist, welches den Sauerstoff verdrängt. einen grossen Unterschied macht es allerdings unter Wasser. Stickstoff ist im gegensatz zu Helium oder Argon sehr gut wasserlöslich. Dies um so höher der Druck ist. Beim Auftauchen verhält sich der Stickstoff dann allerdings wie die Kohlensäure in der Kola oder wie Sekt. Darum müssen Taucher bis zu mehreren Tagen in speziellen Dekompressionskammern verbringen.

Wenn du in einem Raum weniger Stickstoff als normal hast, dann sollte es kein Sauerstoff sein, da sonst Kerzenflammen zu waren Flammenwerfern werden. Kohlensäure ist auch nicht gut, da diese die Atmung steuert und nicht der Sauerstoff. Bei den Edelgasen ist es kein Problem, so lange es Helium ist. Schwere Edelgase, wie Argon ... bleiben in der Lunge liegen. Man muss sich also andauernd bücken, damit das Argon wieder rausfliesst.

...zur Antwort