Ein befreundeter Ire (Muttersprache Englisch) spricht das "th" wie ein "t" aus, bloss nicht hart wie in "Tisch", sondern weich, wie in "ist". Er meint, dass nur Leute, die VERSUCHEN, wie US-Amerikaner zu sprechen, dies so aussprechen, wie man es oft hört, mit diesem Gemisch aus s, z und ein klein wenig f. Hör Dir mal an, wie Engländer, US-Americaner, Schotten, Australier und so weiter die diversen Wörter mit "th" (am Anfang, am Ende und mittendrin im Wort) aussprechen. Auf Youtube in Vlogs oder in Serien. Und finde so "Deine" Aussprache-Art.

Ich höre und singe immer ein hartes "d" beim Lied "Blowing in the Wind" (falls das der Titel ist ...)

"The answer, my friend, is blowing in the wind ..."

...zur Antwort

Bei Family Guy und American Dad (die natürlich bei Weitem nicht jedermanns Geschmack entsprechen, meiner Meinung nach zu viele Grenzen überschreiten und absolut nicht jugendfrei sind) sprechen die Sychronsprecher deutlicher als bei den Simpsons. Bei Cartoons allgemein sprechen die Synchronsprecher deutlicher als es Schauspieler in "realen" Serien tun (sofern die Figuren nicht speziell "witzig" klingen sollen).

Es gibt auch spezielle "Sprachlernserien" (oder zumindest eine), die NICHT von Erklärungen zur Grammatik und so weiter unterbrochen werden.

...zur Antwort

Zweite Meinung einholen. Falls diese der Meinung Deines ersten Arztes entspricht, ernst nehmen und vorerst den Behandlungsplan verfolgen. Falls der zweite Arzt eine andere Meinung hat (Pattsituation) entweder dem Deiner Meinung nach kompetenteren Arzt glauben schenken oder Drittmeinung einholen und dann so vorgehen, wie von der Mehrheit empfohlen.

...zur Antwort

Hallo Schlaue

Du stellst viele Fragen zum Thema Essen, Abnehmen und Fitness(centerbesuche). Du bekommst teilweise immer wieder von neuen Teilnehmern hier bei gutefrage.net Antworten und Tipps. Manche davon sind gut, andere wiederum schlecht. Manche sind ernst gemeint und andere sarkastisch. Manche Antworten und Tipps bekommst Du von Leuten mit Ahnung und einem Sinn für Verantwortung, andere von Spinnern, Verarschern, krankhaft Fitnesswahnsinnigen oder Essgestörten.

Mein Angebot an Dich: 

Nenne mir Deine aktuellen Daten zu Alter, Grösse und Gewicht. Teile mir mit, in welchem Ausmass Du im Durchschnitt Sport treibst/Dich bewegst und wie lange Du dies in der Form schon tust. Sag mir auch, wie Du Dich ernährst (worauf Du alles achtest, was Du alles kontrollierst) und wieviel Du gewogen hast, als Du mit dem Abnehmen angefangen hast und wann das war.

Dann kannst Du mir all Deine Fragen zu dem Thema in einer Nachricht schicken und ich werde so darauf eingehen, dass Du (hoffentlich) nie mehr wieder einen Grund sehen wirst, hier solche Fragen zu stellen wie die, ob es schlimm ist, dass Du sechs Erdbeeren gegessen hast.

Nimmst Du mein Angebot an?

...zur Antwort

http://www.fettrechner.de/berechnungstools/kalorienverbrauch/kalorienverbrauch.html

Dort werden Dein Grundumsatz und Dein Leistungsumsatz berechnet. Addierst Du beides, kommt dabei Dein Gesamtumsatz heraus. Diese Kalorienmenge (Gesamtumsatz) müsstest Du zu Dir nehmen, um Dein Gewicht zu halten.

Den Grundumsatz darfst Du auf gar keinen Fall unterschreiten! Erstens, weil das total ungesund ist, denn diese Kalorienmenge brauchst Du, damit Dein Körper (Stoffwechsel, Gehirnfunktionen) richtig funktionieren kann. Zweitens, weil Dein Körper sonst in den Energiesparmodus fährt und Du deshalb a.) viel schwerer abnimmst und b.) nach der Abnehmphase wieder zunimmst (Jojo-Effekt in den meisten Fällen, also nach 7 Kilo Abnahme zum Beispiel 12 Kilo Zunahme.)

Ich rate Dir, beim Berechnen des Leistungsumsatzes einzugeben, wie viel Du Dich (heute) tatsächlich bewegst und nicht, wie viel Bewegung/Sport Du Dir vornimmst. 

Nimm danach eine Kalorienmenge zwischen Menge Grundumsatz und Menge Leistungsumsatz zu Dir.

500 kcal zu Dir zu nehmen geht viel schneller, als 500 kcal zu verbrauchen. Daher macht es Sinn, am Essen zu feilen. Da Du nun aber wirklich nicht dick bist, rate ich Dir, nur die Dinge ganz zu streichen oder auch bloss zu reduzieren (was davon Dir eben leichter fällt, durchzuziehen, diese Frage ist von grossem Belang), welche Dein Körper ohnehin nicht braucht oder ihm (tendenziell) sogar schaden: Schokolade, Softdrinks, Chips, Sirup, Pommes, Gebäck, Süssigkeiten allgemein. Bei Kohlehydraten darfst Du Dich auch zurückhalten, denn unter den an sich gesunden Dingen ist dies das, worauf der Körper am ehesten verzichten kann.

Darüber hinaus rate ich Dir, Dich mehr zu bewegen* und - falls Du bereits Sport treibst - Dich danach jeweils nicht dem Heisshunger hinzugeben.

*Für den Alltag hätte ich Dir einige Tipps, falls Du interessiert bist.

...zur Antwort

Nasensalbe. Kein Witz, wurde mir von Dermatologin verschrieben, als ich von ihr Medikamente bekam, welche als Nebenwirkung die Lippen extrem austrockneten. Mein kam in kleinen Tuben und war nur zwei Wochen haltbar nach dem Öffnen. (Für Verwendung auf den Lippen viel länger, Angabe bezog sich auf Verwendung als Augensalbe.)

...zur Antwort

- Selbstpflegedefizite und -ressourcen. (Erstere ausgleichen mit so viel Hilfe wie nötig und so wenig wie möglich, Letztere nutzen.)

- Biographie?

- Erhalt (ev. auch Wiedererlangen) der Selbständigkeit in einzelnen Punkten.

- AKTUELLE Schwerpunkte: Was ist im Moment bei diesem Patienten wichtig?

Wie lautet die Aufgabe genau?

...zur Antwort

Da Sperma - wie Blut - eiweissbasiert ist, könnte ich mir vorstellen, dass man es (vor allem, wenn es frisch ist) mit KALTEM Wasser und ohne oder WENIG Seife auswaschen kann. 

Einfach für den Fall, dass es mal doch auf die Kleidung gerät. (Als Ausrede könntest Du hier einen Blutfleck von leichtem Nasenbluten anstatt Sperma verwenden.)

Hat Dich Deine Mutter wegen dem dreckigen Shirt oder der Art, wie der Fleck entstanden ist, angeschrien?

...zur Antwort

Bin Schweizerin und habe vor Jahren einen CAE-Vorbereitungskurs gemacht, nicht jedoch die Prüfung abgelegt. 

Frag nach, falls Du eine konkrete Frage hast.

...zur Antwort

Hallo

Die Grösse ist auch abhängig von Deinem Gewicht und (ein bisschen auch) davon, wie beweglich der Träger ist.

Falls es sich um (eher leichte?) Urininkontinenz handelt, wären vielleicht Urinalkondome bzw. Kondomurinale eine Option und falls es sich um Stuhlinkontinenz handelt, je nachdem Anal-Tampons.

Es gibt nicht nur "Windeln" (bei Erwachsenen eher "geschlossene Einlagen" genannt), sondern auch offene Einlagen, die je nach Grösse und Aufnahmekapazität viel eher an Damenbinden als an Kinderwindeln erinnern.

Und es gibt auch saugfähige "Pants".

...zur Antwort