5 Jahre waren mir Frauen egal, jetzt plötzlich nicht mehr?

Vor 5 Jahren hatte ich meine letzte Beziehung. Diese war extrem herabwürdigend und belastend da alles wofür ich stehe und was ich bin runtergemacht und ich gleichzeitig emotional ausgenutzt wurde. Also dachte ich mir danach 'schß drauf', niewieder binde ich mich an ne Frau, und bin damit die letzten 5 Jahre recht gut gefahren. Ich hab viel mit Freunden gemacht, war viel feiern, hab mich um Hobbies gekümmert und geackert wie gestört. Ich hab auch so eine 'haut ab mit eurem Herzischmerzi' Einstellung entwickelt, bzw das immer bisschen durchsickern lassen wenn Freunde Beziehungsprobleme hatten. Jetzt träum ich seit zwei Wochen immer von derselben Frau die ich mal toll fand und mich super verstanden hab während der Ausbildung und fühl mich nach dem Aufwachen extrem beschien. Uns hat halt damals auch viel verbunden und wäre ich damals in keiner Beziehung gewesen hätt ich sie mir sofort geschnappt. Haben beide liebend gern gekifft xD waren beide ziemlich anti, konnten stundenlang zsm Müll reden und hatten ca denselben Plan was wir mit unserem Leben machen wollen. Ich bin langsam an dem Punkt wo ich mir denke ich könnte es malwieder mit jemandem versuchen, nur hab ich keine Ahnung mehr wie man mehr macht außer sich auf Party jemanden zu angeln. Ich hab wenn ich aufgewacht bin auch immer Bock derjenigen zu schreiben, denk mir dann aber einerseits 'das kannst du aber echt nicht bringen, ihr habt euch jahrelang nicht gesehen' und zum anderen wüsste ich nicht wie ich da anfangen soll :'D ganz zu schweigen davon sollte sie in ner Beziehung und glücklich sein, dann ginge es mir doch danach schlechter als vorher und ich mach mich damit nur angreifbar.

Hat schonmal jemand was vergleichbares erlebt? Wie würdet ihr in der Situation handeln?

Liebe, Frauen, Beziehung
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.