Bei einem Produkt sollte jeder der Faktoren Null gleichgesetzt und aufgelöst werden. Damit wäre x=0 (1)

und außerdem e^(2-x)-1=0 (2)

aus (2) folgt:

1=e^(2-x) (3) , woraus durch logarithmieren folgt:

0=2-x (4)

und damit

x=2 (5)

Somit existieren die beiden Nullstellen 0 und 2

...zur Antwort

Du hast nicht zufällig von 'Einfügen' auf Überschreiben/Ersetzen umgestellt (z.B. durch Drücken von 'Einf(ü)g(en)' )...?

BellaStrazatela kann aber auch Recht haben und OO 'hängt'. Aber im OO 4.0.1 waren eigentlich weitgehend solche Fehler ausgerottet, so weit ich erkennen konnte.

...zur Antwort

Lies mal da nach: http://bussgeldkatalog.kfz-auskunft.de/untersuchung.html

...zur Antwort

Sag mal, hast Du eine Erlaubnis (vom Ersteller des Videos), es auf youtube hochzuladen (und damit zum Kopieren freizugeben!!!)???

...zur Antwort

Na ja, es gibt schon Möglichkeiten wie WLAN-Verstärker, Reflektoren für die Antennen... aber ich würde eher (sollte sich das Ganze innerhalb eines Privathauses befinden) mit Power-LAN (dLAN) realisieren. Hat meine (WLAN-)Probleme vollständig gelöst.

...zur Antwort

Automatisiert geht das mit einigen Einschränkungen mit Hilfe von DownThemAll (sehr eingeschränkt vollautomatisch... es lässt sich aber mittels Tags ein Downloadpfad abhängig von der Datei erstellen (von URL, Dateityp, Name,... usw.).

Ebenfalls möglich, eher automatisiert - aber leider nur von Dateiendungen abhängig der Freeware-DL-Manager Freedownloadmanager (u.a. zu finden unter www.freedownloadmanader.org)

...zur Antwort

Wo steht sie? Hast Du sie einfach im Zimmer stehen, oder in einem 'Goldfischglas' (hat sich bei mir bewährt)?

Und bitte NICHT FÜTTERN!!! Daran sterben die Fallen in rasender Geschwindigkeit. Ohne Futter leben die ganz hervorragend.

Info: Ich habe selbst ein paar davon, außerdem Sonnentau, Fettkraut und einige Trichter- und Kannenpflanzen. Und habe Stück für Stück in der Praxis herausgefunden, was sie gern mögen - und was eher nicht...

...zur Antwort
  • Erstens leuchten diese Dinger nicht selbst

  • Zweitens strahlen nicht alle gleich viel Licht der Sonne zurück

  • Drittens müssen sie schon von der Gegenrichtung der Sonne kommen, damit dieses reflektierte Licht uns voll trifft und wir sie mit maximaler Helligkeit wahrnehmen können

  • Viertens sehen unsere Teleskope nur vergleichsweise große Objekte - so bald sie nicht mehr wirklich weit weg sind

  • Füntftens sind nicht überall auf dem Planeten Teleskope, die dauernd in Betrieb sind und auch alle Bereiche überwachen

... oder zu gut Deutsch: Wenn wir Pech haben, fliegt morgen so ein Ding ungefähr aus Richtung Sonne zu uns, das groß genug ist, dass es beim Einschlag auf unseren Planeten eine globale Katastrophe auslöst - und wir bekommen das auch erst dann mit, wenn irgendwo ein heller Brocken am Himmel gemeldet wird ... oder schlicht die Seismographen eine heftige Erschütterung aufnehmen, die kein Erdbeben sein kann.

...zur Antwort

Keine Freiheit ohne Grenzen. Du brauchst selbstverständlich die Rechte.

...zur Antwort

Das ist eher Zufall und hängt von den Temperaturen und Feuchtigkeiten in den Luftschichten ab, in der sich die Wolken befinden.

...zur Antwort

Normalerweise verfallen Insekten in eine Kältestarre. So lange es nicht zu kalt ist, erfrieren sie nicht. Aber derzeit wird es regional Nachts noch so kalt, dass die wirklich erfrieren. Nun, einsammeln kannst Du sie schlecht. Wenn Du sie schonen willst und mal wieder solch ein 'Häufchen' hast, such' Dir ein mildes Eck - und schön weit weg von Deiner Behausung (sonst finden die nämlich u.U. zurück!) - und leg' sie dort ab. Aber besser, es ist in der Kälte, denn Nahrung finden sie in der Natur noch keine - und folglich verhungern sie. Wenn sie aber in Kältestarre verfallen, erwachen sie erst wenn der Schnee wieder weg ist - und finden zumindest Nahrung.

Gedanken würde ich mir aber an Deiner Stelle schon machen bei einem solch exzessiven Ameisen-Befall (Tierliebe hin oder her). Da hast Du wahrscheinlich im Haus eine Königin - und damit hast Du ein ausgewachsenes Problem am Hals.

...zur Antwort

Außer dass die abgebildete Karte zu einem PCI-Steckplatz (und keinem - wie genannt - PCIe) zu gehören scheint und Du im Rechner lediglich einen PCI-Steckplatz freihaben solltest - nein. Es gibt nur eine 'passende' Einbaurichtung. Steckt die Karte, wird sie mit der einen Schraube an der PC-Rückseite fixiert - fertig.

Aber bitte daran denken, dass Du im Idealfall immer (oder zumindest fast während der ganzen Zeit der Arbeit im Rechner) eine von beiden Händen am Rechnergehäuse haben solltest, um elektrostatische Aufladung zu vermeiden. Außerdem... wenn mal eine Karte nicht so leicht einzustecken geht: Nicht mit Gewalt eindrücken, sondern dann erst Mal testen, ob sie auch vorn und hinten ('einseitig') einzudrücken geht und dann abwechselnd vorn und hinten Stück für Stück eindrücken. Anhand des Schraubenloches (der Fixierschraube) kontrollieren, ob sie tief genug im Stecksockel sitzt.

...zur Antwort

Funken dürfen natürlich nicht auftreten. Ich hätte mal ein Bild geschossen und an IdeenWelt geschickt. Aber eigentlich sollte man mal nachsehen, ob das Ding irgend ein Zertifikat hat und dem Zertifizierer das Ganze zusenden in Verbindung mit der Frage, wie sie solchen Schrott zu zertifizieren wagen.

Ich würde auf der Stelle mein Geld zurück verlangen.

...zur Antwort

Hast Du mal einen RAM-Checker durch laufen lassen?

Ansonsten: Kannst Du von USB booten oder kennst jemanden, der Dir eine CD brennen kann mit http://www.memtest86.com/ (ist Freeware) ?

...zur Antwort

Sie sollte von der Schufa den Nachweis für die 'Rechtmäßigkeit' der Eintragung verlangen. Sie kann verlangen, dass die Schufa diese Informationsquelle preisgibt - da der Eintrag rechtswidrig ist und für sie direkte wirtschaftliche Nachteile bringt. Ich würde bei der Schufa diesen Sachverhalt (schriftlich!) vorbringen und auf Korrektur (also Löschung) bestehen. Kommt die Schufa dem nicht nach, würde ich unmittelbar Anzeige gegen die Schufa erstatten und auf Löschung klagen (wäre nicht die erste ähnlich gelagerte Klage gegen die Schufa).

...zur Antwort

Ich sehe es wie die anderen und tippe auf Überhitzung. Außerdem kann man ohne die Fehler (die in den Systemereignissen zu finden sind) nicht viel anfangen. Wie hoch ist denn die CPU- und FPU-Leistung bei diesem Spiel?

...zur Antwort

Schreib' den Anbieter an und frage nach der Impedanz. Danach kaufst Du dann eine Verstärkerendstufe und hängst sie z.B. an den Subwoofer-Ausgang eines PC's, oder suchst nach einem Verstärker für die Wohnung mit einem Mono-Subwoofer-Ausgang (ich vermute, er wird wohl mono betrieben).

...zur Antwort

Hast Du Online-Banking? Schau mal nach, ob Du an Deine Konto kommst und sieh nach.

Kann an einer fehlenden Online-Verbindung liegen, an einem überzogenen/gesperrten Konto,... gibt mehrere mögliche Ursachen. Meist ist ein (Bank-?)Server offline (Servicearbeiten z.B.)

...zur Antwort

Hast Du mal ein LAN-Kabel probeweise benutzt, um die Fehlerquelle WLAN auszuschließen?

...zur Antwort

Wenn die Bilder in einem Ordner liegen, klick' den mal rechs an und schau' unter 'Eigenschaften' nach, wie viele Daten er enthält.

...zur Antwort

Ausführlich:

Wenn p der Preis ohne und P mit Mehrwertsteuer sei, dann gilt:

P=p*1,19.

Damit ist auch p=P/1,19 - im Beispiel ist p=19040/1,19=16000

Die Ersparnis in € wäre die Differenz von P und p, also:

Ersparnis = P-p - im Beispiel wäre das dann 19040-16000=3040€

Will man diesen Prozentsatz haben (also die prozentuale Ersparnis), dann muss man diese Differenz zum ursprünglichen (also versteuerten) Kaufpreis ins Verhältnis setzen.

Wenn also e die prozentuale Ersparnis sei, dann ist

e/100 = (P-p)/P = 1- p/P = 1- 1/1,19 = (119-100)/119 = 0,15966..., also spart man 15,966% (denn e/100=0,15966 und damit ist e=100*0,15966=15,966)

...zur Antwort

Wenn Du an die Grenze der gesamte zur Verfügung stehenden Upload-Rate kommst schon, ansonsten eher nicht. Ich kann's mir eigentlich kaum vorstellen - meine Vermutung.

...zur Antwort

Das ist Blödsinn. Keine Firewall kann Schadsoftware erkennen. Es sei denn, es ist ein Virenscanner integriert. Beide Programme überdecken sich in ihren Funktionen aber nur sehr geringfügig. Ein Virus etwa, der in einem Archiv gepackt auf den Rechner kommt und erst dort aktiv wird, ist von keiner Firewall erkennbar. Und wenn er erst mal Kontakt 'nach draußen' aufnehmen will, kann das zwar eine Firewall melden, aber dann spinnt der Rechner auch schon. Außerdem kann die Firewall nicht verhindern, dass solche Programme weiteren Schädlingen die Tür öffnen und den Rechner manipulieren.

...zur Antwort

Meines Wissens gibt es keine bewiesene Beeinträchtigung. Fakt ist natürlich, dass sehr starke elektromagnetische Felder ihre Umgebung beeinflussen. Aber um eine wirklich messbare und insbesondere mit herkömmlichen messtechnischen Mitteln nachweisbare Beeinflussung der Biochemie hervorzurufen sind solch starke Felder notwendig, dass diese mit nahezu absoluter Sicherheit von solchen wie den von Dir genannten Quellen nicht ausgehen können. Allein ein Handy an Deinem Ohr produziert im Betrieb ein deutlich stärkeres Feld als das von Dir genannte, das noch dazu in einem Frequenbereich liegt, der durchaus anerkanntermaßen nicht unproblematisch ist in Bezug auf Beeinflussung der Biochemie. Man sollte sich auch klar machen, dass allein der Glaube an negative Auswirkungen fast immer deutlich negativer auf den Körper wirkt (!!!) als solche Felder das je schaffen.

...zur Antwort

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hat die Waschlauge zumindest die Hülle verändert. Aber die Hitze im Trockener kann die chemischen Verbindungen zerstört haben - besser nicht mehr darauf verlassen!

...zur Antwort

Zuerst Mal: Energie ist ein Begriff, der erst einmal definiert werden muss.

Entweder kann man die mechanische Leistung bertechnen, die freigesetzt wird. Eine etwas speziellere Formel wäre dafür z.B. P=DichteAv³, wobei Dichte die Dichte der bewegten Masse beschreibt, also Schnee, A ist die Querschnittsfläche des bewegten Stromes - etwa 20 m * 1 m = 20m² - und v ist die Geschwindigkeit.

Oder man berechnet den Betrag der verrichtetetn mechanischen Arbeit, W=F*s, also die Masse des Schnees * der Höhendifferenz, die dieser zurücklegt.

...zur Antwort

Es gibt Metallpolitur, die das bestens kann. U.a. die Drogeriekette Müller vertreibt Ako Polish, eine Creme in der Tube, die man aufträgt und das Metall damit auspoliert. Damit verschwindet nicht nur die Oxidschicht, sondern außerdem kleinere Kratzer. Nicht geeignet allerdings für gebürstete und lackierte Oberflächen. Aber als Tipp... versuche mal, direkt nach der Politur (nach dem Auspolieren solltest Du gründlich (!!!) nachpolieren, um die Politur-Reste zu entfernen... Alles in Allem dauert schon einige Minuten, lohnt aber in jedem Falle die Mühe) ggf. einen Klarlack aufzusprühen oder (wenn niemand die Scharniere brühren kann) etwas feines Öl flächendeckend aufzutragen, damit das nun (wirklich!) blanke Metall nicht in kurzer Zeit wieder oxidiert.

...zur Antwort

Moment! Wenn Du in dem Unternehmen arbeitest, dann musst Du von dem Unternehmen für die Rechnungsstellung natürlich autorisiert sein - ansonsten kannst Du Dir bis hin zu Kündigung und juristische Watschen einiges einfangen. Als eigenverantwortlicher Untzernehmer aber kannst Du das natürlich (wie sonst willst Du sonst Deine Rechnungen einverlangen können?).

...zur Antwort

Du wirst damit Probleme bekommen, da die Lampe auf die Wärme eines 40W-Leuchtmittels ausgelegt ist, 60W also setzen zu viel Wärme frei - was zum allmählich zum Schmoren führen dürfte. Wichtig: Falls es deswegen brennt oder was anderes kaputt geht (der Behälter schmilzt und die Brühe ausläuft) und die Versicherung als Verursacher diese 60W-Birne findet, zahlt sie rein gar nichts - und dann wird's richtig teuer.

...zur Antwort

'Nackte' Wände, Böden und Decken reflektieren den Schall recht gut. Folge ist, dass die immer auftretenden Reflektionen nur verhältnismäßig langsam ihre Energie (entspricht Lautstärke) verlieren - es 'hallt' lange nach (merkt man ganz besonders gut in Räumen wie einem von steinernen Wänden, Decke und Boden umgebenen Raum - Stein reflektiert besonders stark).

Möbel aber, speziell Polster, wandeln sehr viel Schall in Wärme um, da die Reibung der Fasern z.B., die durch die Luft-Vibrationen (=Schall) in Bewegung versetzt werden, wegen ihrer hohen Reibung Wärme freisetzt, die dem Schall entzogen wird.

Holzmöbel schlucken eher selektiv einzelne Frequenzbänder, sind also eher schmalbandige Schallschlucker. Außerdem können sie auch als Rewsonatoren fungieren und noch einzelne Frequenzen 'verstärken'.

Das alles lässt sich natürlich auch noch detaillierter erklären, aber... ist das notwendig?

...zur Antwort

Ganz sicher gibt es die nur pro forma.

Anzeichen dafür existieren mehr als genug - allerdings will die große Mehrheit der Menschen der Wahrheit schon lange nicht mehr ins Auge sehen. Alle lügen sich die Welt gegenseitig schön - immer in der kranken Hoffnung, ihnen werden niemals die Augen auf gehen. Na ja, bis jetzt hat's ja auch (anscheinend und mehr schlecht als Recht) funktioniert...

...zur Antwort

Die Fläche des Rechtecks beträgt 3 x 60cm² = 180cm².

Da die Länge dieses Rechtecks 6cm + 9cm = 15cm beträgt, ist es 180cm² / 15cm = 12cm breit.

Da die Höhe des Dreiecks gleich der Breite dieses Rechtecks ist und man die Dreiecksfläche berechnet zu A = 1/2 (g * h), folgt, dass 60cm² = 1/2 (g * 12cm).

Damit ist 120 cm²= g * 12cm, also ist g = 120cm² / 12cm = 10cm

g=10cm

...zur Antwort

Hast Du mal kontrolliert, ob vielleicht irgendwo ein Wasserrohrbruch aufgetreten ist, aus dem nicht sichtbar Wasser ausläuft (also: Wohnst Du im Erdgeschoss)? Wer hat die Wasseruhr abgelesen und hast Du mal kontrolliert, ob der auf der Rechnung erfasste Zählerstand auch mit dem tatsächlichen übereinstimmt (Ablesefehler, z.B.)? Befindet sich der Wasserzähler in Eurer Wohnung oder außerhalb in einem 'öffentlich' begehbaren (also nicht abgeschlossenen) Raum?

...zur Antwort

Die effektivsten Schallschlucker im Einrichtungsbereich sind Polster, die möglichst eher im Raum als an dessen Rand stehen sollten (da hier die Schallwellen mehrfach auftreffen - vor und nach jeder Wand-Reflektion - und gerade im Tieftonbereich wegen der hier höheren Molekularbewegung ebenfalls besser wirksam sind), so wie schon richtig gesagt nicht zu dünne Teppiche (i.d.R. gilt je dicker desto besser). Ebenfalls wirkt z.B. Samt u.ä., was irgendwie in den Raum ragt (als eine Art Mini-Raumteiler), so wie Schaumstoff ganz gut. Insgesamt sollte all das tendentiell in den Raum verschoben sein anstatt direkt an der Wand.

...zur Antwort

Na ja, also zuerst Mal hat es keinen Sinn, Unschuldslamm zu spielen. Wenn Du irgendwann mal ein Filesharing Programm benutzt hast, kann Deine IP geloggt worden sein. Für Dich wichtig ist: Was hast Du damit herunter geladen? Befand(en) sich diese Datei(en) irgendwann auf Deiner Festplatte bzw. befinde(t/n) sie sich noch dort?

Ein Abmahner will i.d.R. nur Geld und die Leute einschüchtern. Er kann nur ein Gericht bemühen, wenn er nachweisen kann, dass Du wirklich zumindest Teile der angeblich geschützten Datei auf Deinem Rechner gespeichert sind (oder auf Datenträgern wie CD's, DVD's, Sticks,...etc.). Andernfalls hat er schlechte Karten und wird von den meisten Gerichten als Kläger gar nicht erst akzeptiert (und wenn, dann würde er fast immer voll auflaufen).

Generell sollte man einfach wissen, was man per Filesharing lädt und wie die Konsequenzen aussehen können, wenn man erwischt wird. Allein die Tatsache, dass so vielen Leuten dabei nichts passiert, will rein gar nichts heißen. Erstens schützt selbst Unwissenheit vor Strafe nicht und zweitens ist ein jeder Gesetzesverstoß eine Straftat - und damit ein Fall für den Staatsanwalt.

...zur Antwort

Meiner Erfahrung nach sind die Geschwindigkeiten erreichbar (ich hatte eine 100M-Leitung). Aber Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass fast kein Server diesen Upload bringt - was dann zu einer niedrigeren Geschwindigkeit führt. In der Praxis:

Testen kannst Du nur bei Nachbarn und die maximale Leistung wird zu deutlich mehr als 90% nur erreicht, wenn Du parallel von vielen Servern parallel herunter laden kannst.

Im Normalfall sind 100M aber sehr, sehr selten realistisch (was aber - ebenso realistisch - nicht unter die Verantwortlichkeit von KabelBW fällt)..

...zur Antwort

a * (a+4) = 1600

a^2 + 4a = 1600

0 = a^2 + 4a - 1600

a1,2= -2 +/- Wurzel aus ( 4+1600)

a= Wurzel aus 1604 - 2, das ist ungefähr 38,05

Das ist aber eine gaaanz einfaches Ding... wenn das schon Probleme macht, dann hängst Du zu viel mit falschen Beschäftigungen rum (gutefrage.net?!?).

...zur Antwort

Könntre am Netzteil liegen, ja. Kannst Du mal ein Austausch-NT ausprobieren bzw. ausprobieren lassen?

Läuft der Rechner denn überhaupt einmal? Wenn ja... Hast Du mal ein Monitoring-Tool benutzt, das die Sensor-Werte kontinuierlich anzeigt? So könntest Du erkennen, ob sich die Werte vielleicht selbst im Betrieb außerhalb der üblichen Werte bewegen.

Unter Umständen (glaube ich nach Deiner Beschreibung aber nicht) könnte auch ein Speicherriegel 'gestorben' sein.

...zur Antwort

Das kann unmöglich funktionien, da kaum ein Algorithmus alle Kombinationen von gegebenen Rezepten mit den Zutaten abgleichen kann, die Du hast (speziell die Mengenverhältnisse können so gut wie nie passen).

Man könnte allenfalls eine Rezept-Datenbank mit Hilfe von Schlagworten indizieren, so dass nach diesen gefiltert werden kann. Z.B. kannst Du dann nach 'Kartoffeln', 'Zucchini' und 'Hackfleisch' suchen, was dann alle Rezepte bringt, die diese Zutaten enthalten.

So etwas gibt es und ist in Online-Rezeptseiten verwirklicht, z.B. www.chefkoch.de

...zur Antwort

Passwörter den Partner verraten. Ja oder nein?

Hallo zusammen, erneut befinde ich mich in einem nicht unerheblichen Malheur. Seit etwa einem halben Jahr ist mein Partner mir sehr gegenüber misstrauisch. Die Gründe sind mir bekannt, die will ich hier nicht besonders breittreten. Diese "Differenzen" beruhten auf beiderseitigen Verschulden und sind vom Tisch. Auf alle Fälle wurde mein Partner mir gegenüber sehr Misstrauisch - kann kein Vertrauen in mich mehr aufbauen. Früher wusste er alle meine Passwörter, doch nutzt er dies nun schamlos aus, um hinter mir nachzuspionieren. Er durchforstet regelmäßig, wenn ich zu Besuch bei den Eltern bin oder er Spätschicht hat, meinen Computer, und sobald er irgendwas findet was für ihn nicht in Ordnung ist, gibt es Streit. Genauso durchsucht er meine Temporären Dateien und Cookies. Das letzte Mal kam es fast zu einer Trennung, weil er irgendeinen Link gefunden hat, der auf eine Partnerseite verweist, von der ich überhaupt nichts weiß Ich vermute ein Popup, keine Ahnung.
Auf Alle Fälle bekomme ich bei diesem Getue bereits einen Hals. Umgekehrt mache ich sowas nicht, da es in einer Beziehung nun Mal dazugehört einander zu vertrauen. Da ich aber wegen jedem Mist angeraunzt werde, habe ich sämtliche Passwörter geändert, in der Hoffnung, es würde besser werden. Denkste: jetzt ist das Problem, dass er sich beschwert, dass er eben keinen Zugang mehr zu meinen E-Mailkonten habe, ob ich ihm was verheimliche etc. etc. Vor kurzem hat er dann mein Passwort von meinem E-Mailaccount geknackt, was er mir bei nächster Gelegenheit mitteilte (als ich wo einen Spieleaccount bei Stean angelegt hatte). Da kam gleich die sarkastische Frage "ist es Passwort XY"? Ich ging nächt näher darauf ein sondern änderte ein paar Tage darauf erneut meine Passwörter, als ich erkennen musste, dass einige meiner E-Mails die ich zwischen Freunden geschrieben hatte gelöscht wurden. Ich bin verzweifelt, ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Wenn ich die Passwörter preisgebe werde ich sofort ins Kreuzfeuer genommen wenn meinen Partner was nicht passt, verrate ich das PW nicht ist es auch falsch. Gespräche habe ich bereits aufgegeben, hat überhaupt keinen Sinn. Ich habe nichts zu verheimlichen, sonst hätte ich meinen Partner nicht ewig zugang zu meinen PC gewährt.

Wie steht ihr dazu? Soll man einem Partner seine Passwörter verraten um Vertrauen zu zeigen, oder soll man sie nicht verraten, weil jeder Mensch eine Privatsphäre besitzt. Für mich ists es der größte Vertrauensbeweis, wenn man eben die Passwörter nicht weiß und jederzeit nachschauen kann. Ich brauche die Mails meines Partners nicht zu sehen, weil sie mich nicht interessieren. Wie komme ich dazu private Sachen zu lesen?

Meine Einstellung dazu. Ich weiß, eine vertrakte Sitiation.

Liebe Grüße Mafloni

...zur Frage

Jede(r) macht das wohl, wie sie/er will.

Ich habe niemals auch nur ein einziges Passwort offenbart und werde das auch bei meiner derzeitigen Lebensgefährtin tun, ebenso wie ich das niemals verlangt habe noch jemals tun werde. Das hat einen einfachen Grund: Wenn man/frau betrügen will, dann kann man/frau das auch so tun. Entweder man vertraut der anderen Person oder man lässt die Freundschaft/Beziehung gut sein und geht künftig getrennte Wege - die Welt ist groß genug.

Allgemein: Wer dauernd kontrollieren will, will eventuell auch nur verhindern, selbst kontrolliert zu werden... warum wohl?!? Ich kann - wie gesagt - nur für mich sprechen: Solch ein Szenario wie in der Frage beschrieben ist für mich ausgeschlossen, da ich diese Verbindung längst beendet hätte.

...zur Antwort

Versuche es mal mit z.B. Sandboxie, www.sandboxie.com

Es gibt andere, vergleichbare Prg.e, aber nur wenige sind kostenlos. Allgemein nennt sich die Technik, die solch ein Programm anwendet, eine Sandbox. Kannst auch mal danach googeln.

...zur Antwort

Wie viel 'Ahnung' hast Du überhaupt von Elektronik? Warum frage ich? Nun, wie schon von newcomer richtig gesagt ist ein Bausatz sicher ein einfacher Weg. Andere Frage: Warum willst Du so was denn bauen? Zum 'Lernen', oder hast Du noch andere Gründe?

Generell... such' mal Schltungen bei elektor (www.elektor.de), einer Elektronik-Zeitschrift - falls Du schon Elektronik-Wissen mitbringst. Dort waren schon eine Menge von Schaltungen abgedruckt und auch noch dazu erklärt.

...zur Antwort

Dann würde ich mal Treiber dafür installieren - wenn Du INet-Zugriff hast, lädst Du sie am Besten beim Hersteller direkt herunter - ist die sicherste Methode. Für eventuelle 'Schwierigkeiten' kannst Du sie ja auf einem Stick 'ne Weile behalten (wird aber nicht nötig sein, vermute ich).

...zur Antwort

Nun, wie das andere machen, weiß ich nicht. Aus der Bahn hätte mich das früher wohl auch geworfen, was aber nur daher kommt, weil ich dumm genug war, 'blind' zu lieben.

Liebe sollte immer mit offenen Augen stattfinden, da einem ansonsten irgendwann die Augen geöffnet werden - und das tut dann meist weh.

Tja, Tussy abschießen, würde ich mal sagen. Und sich darauf besinnen, dass das Zentrum des Lebens nicht Frau sein kann (und das Zentrum von Frau nicht Mann). Auf Freunde würde und werde ich ebenfalls nicht setzen, eher schon auf Hobbys, die mich in Anspruch nehmen und die meine Aufmerksamkeit erforden.

Ein gehöriges Maß an Realismus gehört zu einem dauerhaft (!) erfüllenden Leben dazu. Wer ihn verliert, läuft früher oder später mehr oder weniger unschön auf. Romantik ist schön, sollte aber niemals Realismus verdrängen oder ersetzen, sondern ergänzen.

Nach meiner Scheidung sehe ich auch viele Dinge anders als früher... und alte Angewohnheiten werden sich nicht mehr einschleichen - dafür hat frau schon gründlich gesorgt.

...zur Antwort

Öl schwimmt auf dem Wasser - auch brennend natürlich. Wie also löschen?

Und Metalle (z.B. Magnesium oder Aluminium) entwickeln extrem hohe Flammentemperaturen, bei denen Wasser gar nicht bis zum Brandherd vordringen kann. Dazu kommt, dass u.U. bei der Zersetzung der Wassermoleküle auch noch geringfügig Energie gewonnen wird, da einige Metall-Oxidationen mehr Energie liefern als die Knallgasreaktion (und die Temperatur reicht für die Zersetzung der Wassermoleküle aus).

Kurz: Das Feuer würde nicht gelöscht.

In der Praxis kann man aber mit einem Trick dennoch mittels Wasser auch solche Brände in Sekunden löschen.

...zur Antwort

Erst mal musst Du wissen, welche Grafikkarte Du exakt hast. Das kannst Du entweder in der Systemsteuerung unter 'System' und 'Gerätemanager' finden oder aber - wenn wirklich gar keine Daten davon angezeigt werden (nur ein gelbes Fragezeichen und die Aussage, dass es ein unbekanntes Gerät sei), kann es helfen, ein Programm wie z.B. HwInfo32 von http://www.hwinfo.com/download32.html zu benutzen. Es verfügt über die notwendigen Low-Level-Zugriffsmethoden, um auch Daten auslesen zu können, wenn Windows selbst das nicht kann (bei mir zumindest war das so).

Dann gehst Du zum Hersteller auf die Homepage und suchst z.B. Downloads, Service, Support.

Meist aber wird man unter Downloads fündig... dort sucht man sich zu der speziellen Karte durch und ... bekommt so den Treiber.

Wenn noch etwas unverständlich sein sollte, noch mal posten.

...zur Antwort

Welches Windows verwendest Du?

Ich frage, da die Du hierfür den 'Besitz' im Winsdows über den Ordner und dessen Unterordner und Objekte übernehmen musst. Diese Besitzverwaltung unterscheidet sich in verschiedenen Windws Versionen.

...zur Antwort

Soziale Netzwerke sind im Grunde Gift für die Gesellschaft, da sie reale Kontakte immer weniger nötig machen (den 'Leidensdruck' weg nehmen)

Ich hab' derzeit eine 'Umbruchphase', die nur noch ein paar Wochen andauert (bis zu einem konkreten Ereignis). Danach kippe ich alle Profile ausnahmslos in die Tonne. Warum erst dann? Weil ich die Profiltexte aus verschiedenen Gründen abspeichere... und mir das derzeit zu aufwändig ist.

Soziale Netzwerke sind vollkommen überflüssig.

Dazu kommt, dass Facebook & Co zeigen, dass diese immer öfter zu reinen Geld-Maschinen ohne Respekt und Rücksicht verkommen.

...zur Antwort

Das Programm heißt Biet-o-matic und funktioniert so, dass Du einen Preis je Artikel einträgst.

Das Programm gibt kurz vor Ende der Auktion exakt dieses Gebot ab - und zwar 'zeitig' genug, um ein gegenseitig 'hochbieten' zu verhindern. Die anderen Bieter sehen zwar noch Dein Gebot, aber erst nach Abschluss und wenn Du hoch genug geboten hattest,

Somit kann das Programm natürlich nicht garantieren, dass Du den Artikel bekommst, sondern es verhindert - wie gesagt - nur, dass die anderen Bieter vor Ende der Auktion Dein Gebot sehen und darauf reagieren können.

Für Ebay ist es natürlich wünschenswert, dass jeder Artikel so teuer wie möglich verkauft wird, da sie prozentual am Verkaufserlös 'beteiligt' sind. Daher verbietet Ebay auch solche Software - wenn auch ohne den geringsten Erfolg.

...zur Antwort

Ich verwende Audacity - ist allgemein mit guten Werkzeugen ausgestattet. Bin augenblicklich im Übrigen ebenfalls dabei, einige Stücke damit zu schneiden und gewisse 'Fehler' zu bereinigen (Lautstärke/Pegel normalisieren - alle gleich 'laut' machen, Rumpeln und Gleichspannungsreste entfernen,... usw.).

http://audacity.sourceforge.net/

Es empfiehlt sich, Lame herunter zu laden, da Audacity zum Export die lame_enc.dll benötigt.

...zur Antwort

Ebenso kann man LibreOffice nennen, das sich aus Entwicklern des OpenOffice zusammen setzt, die unabhängig von Oracle werden wollten (Oracle hat, zur Info, Sun - und damit das gesamte OpenOffice-Projekt als ein Bestandteil von Sun - 'geschluckt'... seither 'hakt' es bei OpenOffice etwas, da Entwickler fehlen).

http://www.documentfoundation.org/

Ist nahezu mit OpenOffice identisch.

...zur Antwort

Zu meines Wissens jedem Touchpad (egal welcher Hersteller) gehören i.d.R. zwei eigene Tasten - darüber oder darunter angeordnet. Das sind die Maustasten.

Es hilft aber auch, das betreffende Objekt kurz hintereinander auf dem Pad 'anzutippen', wobei man beim zweiten Mal nicht mehr den Finger vom Pad nehmen darf. Dann kann man es ebenfalls bewegen.

...zur Antwort

Vielleicht führst Du mal aus, wie jung/alt diese 'Kinder' sind und welchen Kenntnisstand sie haben.

Ansonsten lässt sich von einem Sortiment an geflochtenen Gürtel bis hin zum selbst gebauten PC aus einzelnen Chips einfach alles raten... ;-)

...zur Antwort

Woraus willst Du die Kiste denn machen und wie aufwendig soll das werden?

Ich habe Dir eine 'Anleitung' zusammen geschrieben, aber ... das wäre schon mit etwas Arbeit verbunden (ich hab's noch nicht gepostet, aber gespeichert). Welches Material steht Dir denn zur Verfügung?

Nur so viel - auch an die anderen hier:

Eierkartons bringen überhaupt nichts.

Wenn, dann kann man Kissen verwenden und/oder weichen (!!!) Schaumstoff (z.B. den aus Verpackungen oder aus alten Möbel-Polstern).

...zur Antwort

Sieh wenigstens mal nach, ob evtl. Staub im GraKa-Lüfter seinen normalen Lauf verhindert. Oder hörst Du auch Laufgeräusche, die eher 'ungesund' klingen?

In jedem Falle solltest Du mal überlegen, mit einem Programm die Temperatur der Chips zu überwachen. Hört sich nämich verdächtig nach einer Überhitzung (und deren Folgeerscheinung - die Abschaltung der Bilderzeugereinheit) an.

...zur Antwort

Sorry, selten habe ich einen größeren Mist gelesen.

Was meinst Du, nach wie vielen Sekunden Deine - natürlich NICHT Flüssigkeitsdichte - Festplatte in solch einem Bad stirbt???

Von allen anderen Laufwerken mal abgesehen muss ebenfalls eine Umwälzung sein, da ansonsten noch weitaus früher ein Hitzestau entsteht.

Und... mit der Zeit zersetzen sich die Öl-Bestandteile (die im Übrigen vollständig Säurefrei sein müssen und tunlichst keine Doppelbindungen haben sollten und damit gesättigt sein müssen)... und der PC kriegt's am Schnellsten mit.

...zur Antwort

Der angeblich gehörte Bereich zw. 40 Hz und 10 kHz ist ein rein theoretischer Bereich und differiert von Mensch zu Mensch sehr stark.

Aber in der Tat hört man bei Kopfhörern nur wenige Unterschiede... aber wenige sind eben doch schon mal deutlich mehr als keine, oder?

Klar sollte Dein Gehör schon eine gewisse Erfahrung haben, differenziert zu hören (was bei den meisten Musik-Konsumenten - bösartig formuliert - meiner Erfahrung nach nicht gegeben ist). Generell sollte man Kopfhörer (egal welche Bauform) ohne 'Markenbezeichnungen' ausprobieren. Du würdest nicht für möglich halten, was unser Gehirn an Pseudo-Eindrücken alles erflunkert, wenn die Augen ihm bestimmte bekannte Namen zeigen... (das ist jetzt mein Ernst!).

Worin sich aber Kopfhörer doch immer wieder unterscheiden ist neben dem Tiefbass (dessen 'Tiefe' in erster Linie bei herkömmlichen Kopfhörern in 'MickyMaus-Form' von der akustischen Konstruktion abhängen - geschlossen: sehr tief - meist um die 10 Hz +3/-2, offene meist mit 20 Hz aufwärts) die Höhenwiedergabe. He höher dieser reicht, desto brillianter klingts... Unterschiedlich ist hierbei meist der Pegelverlauf in zu hohen Frequenzen. Steigt er mit der Frequenz halbwegs kontinuierlich, aber moderat an, hat man einen filigran wirkenden Hochtonbereich.

Ich habe bei meinen In-Ear von Sony festgestellt, dass ihr Hochtonbereich bei Weitem nicht mit den 'Großen' konkurrieren kann in puncto Brillianz. Hier aber sei ein deutlicher Hinweis angebracht auf die extrem verschiedenen Klangempfindungen ein und desselben Hörers in anderen Ohren. Es ist nämlich keineswegs so, dass bei gleicher Frequenzkurve auch 'Auf-Ohr'-Hörer mit gleicher Ähnlichkeit empunden werden als dem entsprechend 'In-Ohr'-Modelle. Die Akustik im Ohr unterscheidet sich schon etwas mehr als 'auf dem Ohr', was allein schon klar werden dürfte, sieht man sich einmal die verschieden großen Ohrstücke an und macht sich die daraus erkennbaren Größenverhältins-Unterschiede enmal deutlich. Außerdem muss ja in einem Ohr die Öffnung des Hörers nur minimal degen den Gehörgang geneigt sein, während im anderen die Ausrichtung exakt in den Schallgang gerichtet sit. Die Absorption hoher Frequenzen führte hier schon zu erkennbaren Veränderungen.

Streng genommen müsste man In-Ohr-Hörer ablehnen... und meine akustischen Erfahrungen belegen das auch. Künftig werde ich auch wieder die 'Großen' verwenden und die In-Ohr für einzelne Zwecke reservieren (unterwegs z.B.).

...zur Antwort

Laut ihrer eigenen Website Wartungsarbeiten, siehe:

http://www.metalworksradio.com/

Übrigens... ich höre das Radio nicht, aber innerhalb von weniger als 5 Minuten habe ich die Homepage gefunden...

...zur Antwort

Hast Du mal daran gdacht, die Firmware neu aufzuspielen (für das Laufwerk)?

...zur Antwort

Betrifft das Version 4.0.0.6 und welche Seiten betrifft das (woher kommen die DL's)?

Ich benutze das Ding schon länger, habe aber noch nie solch ein Phänomen erlebt.

...zur Antwort

Das gibt es nicht. Wenn Du aber die Priorität des Prozesses reduzierst, bekommen andere Prozesse bevorzugt Rechenzeit auf dem Prozessor. Eventuell kann es noch helfen, die Priorität einzelner Threads zu reduzieren - ist aber nur bedingt empfehlenswert, wenn ein Prozess wirklich zeitkritisch ist (z.B. CD's brennen etc.). Beim Umwandeln sollte das aber nicht stören, wenn dabei nicht auch gleichzeitig gebrannt wird.

Mehrkernprozessoren erlauben auch, Aufgaben an einen Kern zu binden. Damit könntest Du intensive Aufgaben an einen Kern binden und z.B. einen MSN an den anderen. Aber eine 'Warnung' voraus: Bei intensiven Buszugriffen wird auch hier eine Verzögerung auftreten, da alle Prozessorkerne ihre Daten nur auf einem Bus transportieren können. Wird der von einem Formatwandler fortlaufend ausgelastet, sind auch die besten Prozess- und Prozessor-Anpassungen nutzlos.

Was fehlt wäre ein Prioritätensystem für mehr als nur den Prozessor (z.B. auf den Bus).

...zur Antwort

Einen Kammfilter kennst Du?

Dann nimm Dir noch die Zeit als Variable - damit ist die Kammstruktur nicht mehr 'eben', sondern 'räumlich' und zeigt ein ähnliches Aussehen wie z.B. der Noppenschaumstoff, der teilweise zur Schamlldämmung etwa in Studios etc. eingesetzt wird.

War meine Vermutung - und im Netz habe ich eine Bestätigung dieser Vermutung gefunden.

...zur Antwort

Wie sagt, aber rechnerisch:

Der Mantel des Kegels errechnet sich zu A = Pi * r * H , wobei H die äußere Höhe ist.

Wir nehmen an, dass die Fläche zweier Mäntel von Kegeln jeweils halber Höhe größer ist als ein Kegel.

Das bedeutet, wir nehmen an, dass

Pi * r * H1 < 2 * Pi * r * H2,

H1=√( r² + h² ) und H2=√( r² + (1/2 h)²)

somit ist folgende Annahme zu beweisen:

r² + h² < 4 * (r² + (1/2 h)²) | ausmultiplizieren

r² + h² < 4 * (r² + 1/4 h²) | ausmultiplizieren

r² + h² < 4 r² + h² | - h²

r² < 4 r² | / r²

1 < 4 , was zu beweisen war (q.e.d.)

Da r>0, darf durch r dividiert werden.

Das Volumen ist:

V = 1/3 (Pi * r² * h) , also bei zwei halb so großen Kegeln:

V = 1/3 (Pi * r² * 1/2 h)

Man erkennt schnell, dass

2 * (1/3 (Pi * r² * 1/2 h)) = 1/3 (Pi * r² * h)

Also während die Summe der Mantelflächen der beiden 'halben' Kegel größer ist als die Mantelfläche des großen Kegels, ist die Summe der Volumina der beiden 'halben' Kegel identisch mit dem Volumen des großen Kegels, nämlich 1/3 des umschließenden Zylinders ;-)

...zur Antwort

Gefährlich sind allenfalls Menschen. Und die Daten, an die man dank Facebook heran kommt, können Menschen natürlich (aus)nutzen.

Ich höre so oft:„Wer nichts zu verbergen hat,...”

Na ja, dem kann ich nur entgegensetzen: „Wer diese Exhibitionisten-Show nötig hat,...”. Fakt ist: All zu offensichtliche Naivität führt oft zu (selten positiven) Konsequenzen.

Ich brauch diesen Kram jedenfalls nicht.

...zur Antwort

Ich behaupte mal, da war ein größerer Verbraucher zu großen Teilen des Tages in Betrieb...

Wie oft wird (oder... wird überhaupt) bei Euch ein Heizgeräte eingestetzt? Heizstrahler, Heizlüfter,...?

Ander rum: Welche Geräte befinden/befanden sich in Eurem Haushalt?

...zur Antwort

switch ist eine Fallunterschidung, keine Schleife.

Hier ein Beispiel (hab' ich in der Kürze im Netz gesucht):

switch ( test ) {

case 1 : // Process for test = 1 ... break;

case 5 : // Process for test = 5 ... break;

default : // Process for all other cases. ...

}

...zur Antwort

Er heißt System32.

Un so findet man ihn:

C:\Windows\System32

Wenn Du die *.scr hineingeschoben oder kopiert hast, kannst Du einfach aus Windows über 'Anzeige' - 'Bildschirmschoner' diese(n) auswählen und evtl. konfigurieren.

...zur Antwort

Darf man das so verstehen, dass Audacity nicht gut aufnimmt?

Ich habe schon etliches damit aufgezeichnet - aber die Aufnahmen ware nie 'schlecht' (wie auch?).

Andere Programme können auch nur mit Wasser kochen, sozusagen. Klar kannst Du bisweilen mehr Funktionen angeboten bekommen, die Qualität einer Aufnahme aber hat damit nichts zu tun und wird kaum anderswo 'besser'/'schlechter' werden.

...zur Antwort

<Extras> - <Einstellungen> - <Sicherheit> -

<<Passwörter speichern>> - ist hier der Haken gesetzt?

Wenn ja, dann schau in der Liste der Ausnahmnen nach, ob die fragliche Seite dabei steht - löschen und gut ist.

...zur Antwort

Der Akku ist Schrott!

Du hast Glück gehabt - normalerweise explodiert der Akku bei solchen Experimenten.

Diese Aussage ist barer Schwachsinn! Ein Akku hat seine Kapazität und seine Spannung. Natürlich ist die Ladespannung geringfügig höher als seine Klemmenspannung (aber das sind selten mehr als 0,5 bis 1 V mehr (!!!). Wobei Du das nicht einzustellen hast, sondern ein passendes Ladegerät anzuschließen hast (da dieses die korrekte Ladespannung 'kennt' - will heißen: Darauf eingestellt ist).

...zur Antwort

Unsinn. Egal, welche Hardware Du benutzt - Du zahlst an t-online, also bist Du über t-online im Netz.

Wenn Du nicht an Dein Zeug 'dran kommst, dann liegt das daran, dass Du anscheinend nicht weißt, was Du wo findest und ggf. wie zu konfuigurieren hast.

Du brauchst nur Deine LogIn-Daten mit Passwörtern und für Dein Mail-Postfach die Bezeichnung der Mail-In- und -out-Server - und gut ist.

Wenn Du nicht weißt, wo Du suchen sollst, meld' Diche einfach noch mal. Aber als Tipp: Bei t-online.de einfach mit Benutzername und Passwort einloggen und mal am Schirm nach den ganzen Einträgen suchen, die Du hier 'vermisst'. Und danach Dein Mail-Programm auf dieses Postfach konfigurieren. Hast Du schon ein Mail-Programm im Auge, das Du benutzen willst?

Auf jeden Fall eine Ergänzung: Versudle Deinen Rechner nicht mit der vollkommen unnötigen t-online-Software. Ist nur riesig groß und bringt nur Scherereien (hatte ich in der Vergangenheit... und wieder runtergeschmissen...).

...zur Antwort

Hat denn der Recorder mehrere Anschlüsse (HDMI, digital und Scart)? Kann man das Signall an allen restlichen Anschlüssen abgreifen, wenn es an einem anliegt? Ausprobieren oder Bedienungsanleitung lesen!

Normalerweise schaltet man sowieso den Recorder zwischen Receiver und Fernseher.

...zur Antwort

Warum baust Du Dir nicht ein billiges Tel./Fax-Modem in den Rechner ein?

Kostet 5-10 €... ist das sooo teuer?

Damit kannst Du den Rechner als FAX nutzen und brauchst nicht alles ausdrucken, was Du so bekommst. Außerdem kannst Du die FAX-Funktion auch nach Belieben stoppen und wieder neu starten (so läuft mein Rechner z.B.).

...zur Antwort

Wenn ein Mensch für alle die geistig-seelische Müll-Abladestelle ist.

Das sollte man nicht all zu lange tun, da es einem selbst nicht wirklich hilft und andere immer mehr zu diesem Müll abladen ermutigt.

Ein gesundes Maß sollte man wahren - will heißen: Nicht alle Leute, die zu jeder Zeit jeglichen Müll abliefern wollen, akzeptieren.

Und... dafür sollte man schon eine halbwegs gefestigte Persönlichkeit besitzen, ansonsten kriegt man irgendwann selbst eins an der Waffel.

...zur Antwort

Meine Erfahrung ist, dass ich irgendwann einmal beginnen musste einzugreifen, da eben nichts mehr 'ging'. Da also offenichtlich mindestens eine Datei 'abgeschossen' war, wurde dieser Eingriff nötig. Da sich das natürlich nicht von selbst repariert, muss man natürlich auch künftig wieder eingreifen - oder eben neu installieren (was aber auch nicht immer hilft, etwa wenn der Fehler durch eine fehlerhafte User-Konfiguration, die von einem beteiligten Programm in der Registry angelegt wurde, ausgeht. Viele Neu-Installationen überschreiben leider nicht solche Konfigurationsdateien in der Registry).

Wenn dann nach wie vor dieser Unfug bleibt, ist die Suche nach solchen Daten in der Registry der nächste Schritt, den ich tun werde/würde.

...zur Antwort

Zwei Prozessoren können nicht alle Arbeiten parallel erledigen - manches muss nacheinander berechnet werden. Nicht alle Algorithmen sind parallelisierbar.

Programme nutzen zwar beide Kerne, aber teilweise hängen die 'Eingaben' des einen Kerns von den 'Ausgaben' des anderen Kerns ab, so dass die dann immer wieder mal aufeinander warten müssen - wie o.g. hängt das von den verwendeten Algorithmen und Datenstrukuren ab.

...zur Antwort

Wenn Du die gesamte Seite auf 2 Spalten formatiert hast, kannst Du nirgends 'raus'. Wenn Du in 2 Spalten schreiben willst und wieder 'raus' willst, solltest Du in ein leeres, einspaltiges(!) eine normale Tabelle einfügen mit 2 Spalten und die Tabellenbegrenzung(slinien) unsichtbar machen. Der Witz dabei ist, dass Du die Tabellenlinien hellgrau siehst, diese aber nicht gedruckt werden. Dabei kannst Du ebenso links- rechtsbündig, zentriert oder im Blocksatz schreiben wie auf einer vorformatierten Seite.

...zur Antwort

Erkennt denn Dein Computer die Netzwerkkarte? Evtl. brauchst Du Treiber für diese Karte, wenn Du Pech hast.

...zur Antwort

Na ja, früher hattest Du die klassische Großfamilie... aber nicht nur wegen deutlich mehr Kindern, sondern weil durchaus 4 Generationen in einer Familie zusammen lebten.

Und heute?

Damit die 'Erwachsenen' noch 'erwachsener' (???) tun können (also angeben wie ...), müssen sie Kohle scheffeln. Viele wollen so ihr schlechtes Gewissen gegenüber ihren Kindern rein waschen („Wir tun doch alles für unsere Kinder” - will heißen: „Wir kaufen, was andere uns gut anrechnen” ... und das sind in den seltensten Fällen ihre eigenen Kinder!). Andere wollen sich selbst generell einfach nur 'was leisten'. Dafür müssen - natürlich - beide Elternteile Vollzeit arbeiten. Was ist mit den (nicht mit 'unseren', sondern mit 'den') Kindern? Na ja, wofür gibt's kommunale Einrichtungen und Schulen? „Das ist nicht unser Fall - wir müssen doch arbeiten und Geld verdienen, damit wir mal was für unsere Kinder tun können” - will heißen: „Was interessieren uns unsere Kinder, so lange man uns sagt, sie seien gut aufgehoben und wir ungestört unser Geld einfahren können! In erster Linie brauchen wir ja doch nur Geld - auch und gerade für unsere Kinder”... tja, so kann man sich den persönlichen Egoismus vor dem eigenen Gewissen schön reden.

Und die alten Leute? „Ach, die sind doch eh' mit unserer heutigen, modernen Welt überfordert, ihre Ratschläge sind veraltet und damit vollkommen unbrauchbar. Wir müssen unser Leben selbst bestimmen” - will heißen: „Die Alten mit ihren Ideen stehen unseren Zielen ständig im Weg. Alles passt ihnen nicht, weder was wir mit unserem Geld, noch mit unseren Kindern machen. Im Heim können sie sich mit ihresgleichen den ganzen Tag darüber unterhalten ... und wir haben unsere Ruhe”.

Unser gesellschaftliches Debakel hängt in sehr hohem Maße mit unserem Familienleben zusammen - weit mehr, als wir es uns einzugestehen bereit sind. Und einen 'Elternführerschein'... wer sollte dieses Wissen vermitteln?

Ich will es mal so formulieren:

Was meint Ihr, was eine Schule/Prüfung/...etc. bringt, so lange die Menschen permanent ihr eigenes Gewissen belügen??? Korrektes Verhalten beginnt damit, sich gegenüber sich selbst korrekt und aufrichtig zu verhalten. Redet man sich alles nur schön, bleibt jeglicher 'Lerneffekt' auf der Strecke... was ist denn mit manchen jungen Leuten, die einen Auto-Führerschein machen? Erst mal warten sie die Prüfung ab und tun so, als ob sie kein Wässerchen trüben könnten. Haben sie den Schein, lassen sie die Sau raus... was bekanntlich nicht selten am nächsten Baum oder im Graben endet. Und ein Elternführerschein wird nicht mehr Erfolg bringen, so lange die Menschen so unehrlich mit sich und anderen umgehen.

...zur Antwort

Mal eine ganz andere Frage: Warum lädst Du nicht einfach alle Teile in höchst möglicher Auflösung herunter und trägst sie anschließend in einem Medienplayer in die Playlist ein?

Damit brauchst Du Dich um nichts mehr kümmern und musst schlimmstenfalls an jedem Teile-Beginn auf Maximal-Größe umschalten (sollte mit einem oder zwei Klicks getan sein).

...zur Antwort

Na ja, eine so kleine Rundnadel ist wohl Käse.

Ich werde (da ich ähnliches vor habe ;-) ) ein Nadelspiel verwenden. Da Du wohl eher dünne wolle verwenden willst, dürften 2-er Nadeln reichen, allenfalls 2,5. Aber strick das Ding einigermaßen locker, damit's auch elastisch bleibt und sich ein wenig dehnt. Und denk beim Abehmen daran, dass es nicht rund werden sollte (zumindest nicht zuuu rund...).

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Aber welchen Prozessor Du suchst, weißt Du nicht, oder?

Ein Sockel ist auf dem Motherboard drauf - danach musst Du auch Deinen Prozessor suchen. Außerdem ist in der Anleitung zum Motherboard die Info, welche Prozessoren unterstützt werden (Chipsätze, Taktraten, ...)

Also schau' Dir mal die Doku vom Motherboard gründlich durch.

...zur Antwort

Also gleich vorweg: Gerüche sind wohl kaum ein Problem, Geräusche dafür sind so gut wie nicht in den Griff zu bekommen ohne etwas im Durchgang.

Und damit die Geräusche wirklich wirksam reduziert werden, müsstet Ihr schon eine Art Teppich Flächenüberdeckend davor hängen. Alles andere (speziell dünneres Material) bringt keinen erkennbaren Erfolg. Natürlich ist eine Tür auch möglich,... aber es geht halt nichts ohne 'handfestes' Material. Und da Ihr die Geräusche aus der Küche dämpfen wollt, kommt auch keine Raumbedämpfung in Frage (also eine Wandbedämpfung, die jegliche Reflektion möglichst stark dämpft/schluckt), da sich das ansonsten sehr schnell mit Gerüchen zusetzt.

Eine Abzugshaube kann das leider auch nicht verhindern.

Apropos Abzugshaube... Damit wirklich keine Gerüche in andere Räume gelangen, ist eigentlich nur eine Haube mit Ausgang ins Freie sinnvoll, da dadurch im Betrieb ständig Luft aus den Räumen angesaugt wird, also Luft aus allen Räumen in die Küche strömen, also keine heraus kommen.

...zur Antwort

Der Effekt kommt zustande, wenn Windows einen Ordner öffnet, der sehr viele Daten enthält. Windows addiert dabei nur die Größen aller Unterordner zusammen. So lange dieser Additionsvorgang anhält, verändert sich die Anzeige der Größe.

...zur Antwort

Nein, auch nicht unbedingt den Wohnort. Lies, was darkholger geschrieben hat - so sieht's aus. Dein ISP hat lokale Gateways, die vielen Rechnern einer Region den 'Übergang' ins Internet 'gewähren'. Deren IP bekommst Du, die dahinter liegenden sind Bereich eines lokalen Sub-Netzes, deren interne Adressen nicht übertragen werden.

...zur Antwort

Ein Fluter mit einem 'normalen' Halogen-Brenner ist in der Regel so konstruiert, dass nichts daran, das mit der Zeit warm wird, brennen kann. Im Gerät sind die Isolationen hochtemperaturbeständig, lediglich um die Umgebung um einen und speziell über einem Fluter sollte man sich Gedanken machen, da er doch rech ordentlich Wärme abgeben kann (z.B. Dachschrägen).

Ansonsten macht's nichts. Und wenn Du mit einer abenteuerlich hohen Stromrechnung leben kannst, kannst Du ihn auch Non-Stop laufen lassen, bis der Brenner im Eimer ist.

...zur Antwort

Na ja, ich will nicht schwarz malen, aber ... wenn das wirklich ernst gemeint und ehrlich gesagt ist, dann solltest Du mal schnellstens einen Kardiologen konsultieren!

Deine Beschreibung deutet auf ein ernst zu nehmendes Herz-Problem hin (und das ist organisch zu verstehen, nicht emotional!

...zur Antwort

Bei der Telekom - Stern 31 Raute -

bei KabelBW - Stern 31 -

bei Alice - Stern 31 Stern -

bei welchem Anbieter bist Du?

...zur Antwort

Na ja, ich hab' mal einen kurzen Blick in Deine Fragen geworfen... sagen wir mal so: Zu den Fragen in Bezug auf das China-Handy werden nicht so viele Leute damit Erfahrungen gemacht haben... wenn also 'Antworten' kommen, sind die kaum ernst zu nehmen.

Warum meinst Du gebe ich hier ausschließlich Antworten... und Fragen stelle ich erst gar nicht? ;-)

Ach ja, zu dem Handy schreibe ich noch eine Antwort... hatte mal Interesse und habe als Folge davon auch mit Händlern dort Kontakte geknüpft... aber: Du bist 14, schreibst Du.

Die Leute nehmen Dich einfach nicht ernst, ihre Vorurteile verhindern eine objektive Antwort auf Deine Fragen. Daher solltest Du nicht zu viel erwarten, sobald Deine Fragen in Bereiche vordringen, die selbst für die vielen Leute mit extra tiefgelegtem Horizont unvorstellbar sind. Die versuchen oft sogar noch solche Mittelalter wie mich zu erziehen... :-D

Einfach nicht zu ernst nehmen... ;-)

...zur Antwort

Wenn Ihr ein Modem/Router habt, dann solltet Ihr Euch einen WLAN-Modem/Router zulegen, wenn nur einen Router, dann diesen durch einen WLAN-Router ersetzen (alles andere ist umständlich - sorry).

Diese Geräte versorgen die Wohnung mit WLAN. Das WLAN müsst Ihr dann natürlich noch konfigurieren. Geräte gibt's meist von den Service Providern recht günstig, kann man aber auch - so weit es ger Geldbeutel zulässt - selbst kaufen (warum die Anspielung? Nun, für sehr leistungsfähige Modem/Router werden schon mal ein paar hundert €uro 'fällig'...)

...zur Antwort

Sieht so aus, als ob zuerst Das Bild mit der Person aufgenommen wurde (und zwar auf dem eigentlichen Foto heller, dann wurden die Konturen der Person verstärkt und möglicherweise zu einer Maske 'verarbeitet' Nun wird ein zweites Bild, die leuchtende 'Wendel', in ein leeres Bild über das Originalbild geschoben (in den Vordergrund), allerdings unsichtbar (oder voll transparent). Nun nimmt man die vorher erzeugte Maske und macht überall da, wo diese die Person nicht 'umschreibt', 100% sichtbar werden.

Der Effekt ist, dass die im Vordergrund befindliche Wendel 'über' der Person liegend diese verdeckt und hinter ihr - da ja dort transparent - verschwindet.

Damit die Personenaufnahme wie ein Scherenschnitt wirkt, wird vor der Kombination mit der Leucht-Wendel das Personenfoto nachgedungelt und diese abgedunkelte Version anstatt des Originals mit der Wendel wie beschrieben kombiniert - fertig.

Sollte aber auch mit Gimp gehen, würde ich mal sagen.

...zur Antwort