Hallo,

Im Rettungsdienst muss die Arbeitskleidung (PSA) vom Arbeitgeber bzw. vom Dienstherrn gestellt werden

...zur Antwort

Hallo Juli,

Bevor du ein super teures Sthetoskop kaufst, schau doch erstmal wofür genau du es brauchst.
Fährst du zB als RS den KTW wirst du in wenigen Fällen tatsächlich ein Stethoskop zum auskultieren der Peristaltik o.ä benötigen. Zur RR-Messung reichen die dienstlich gelieferten Modelle meist völlig aus. Bist du jedoch zB NFS-Azubi, kann dir Vlt ein Praxisanleiter oder Kollege seins zeigen und oder empfehlen.
lg

...zur Antwort

Was ist denn das bitte für eine Frage ?
Erstens, ja natürlich! Zweitens ist die Ausbildung zum PM der BPol unabhängig vom Bundesland, weil es ja eben eine Polizei des Bundes ist und drittens, wenn du so regelmäßig Drogen konsumierst dass du so eine Frage stellen musst, bist du für diesen Job nicht geeignet, punkt

...zur Antwort

§38 StVO: „(…)(2) Blaues Blinklicht allein darf nur von den damit ausgerüsteten Fahrzeugen und nur zur Warnung an Unfall- oder sonstigen Einsatzstellen, bei Einsatzfahrten oder bei der Begleitung von Fahrzeugen oder von geschlossenen Verbänden verwendet werden.(…)“

...zur Antwort

Es gibt Einsatzbrillen in sehstärke. Es gibt auch Korrektureinsätze für die Brille/n der Bundeswehr zB der OAKLEY ballistic M-Frame

...zur Antwort

Hallo,

da muss man unterscheiden. Es gibt bei der Bundeswehr die 3-Jährige Ausbildung zum Notfallsanitäter. Dies ist eine Feldwebellaufbahn mit einer Verpflichtungszeit von mindestens 12 Jahren (SaZ).

Bei der Bundeswehr gibt es ebenfalls den sog. „Einsatzsanitäter“, dies ist eine Qualifikation, die den zivilen Rettungssanitäter und eine zusätzliche, 4 Wöchige Ausbildung (Advanced Trauma Management, TCCC, care under Fire usw) beinhaltet. Diese ist eine Unteroffizierlaufbahn (ohne Portepee)

Weitere Informationen findest du unter:

https://www.bundeswehrkarriere.de/notfallsanitaeter/137522?pk_campaign=google_ads_grundrauschen&pk_kwd=Notfallsanitäter

https://www.bundeswehrkarriere.de/sanitaeter-soldat/137326

...zur Antwort

Entgegen häufiger Aussagen haben auch Einsatzkräfte ein Recht am eigenen Bild. Sie sind also dementsprechend unkenntlich zu machen

...zur Antwort

Grundsätzlich wird nur die Polizei verständigt, wenn der Patient uns gegenüber aggressiv wird. Völlig egal übrigens aufgrund von Drogenkonsum, Alkoholkonsum oder psychischen Erkrankungen.
Rettungsfachpersonsl untersteht der selben Schweigepflicht wie zB Ärzte und Krankenpfleger auch:

„ § 203

Verletzung von Privatgeheimnissen

(1) Wer unbefugt ein fremdes Geheimnis, namentlich ein zum persönlichen Lebensbereich gehörendes Geheimnis oder ein Betriebs- oder Geschäftsgeheimnis, offenbart, das ihm als

  1. Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Apotheker oder Angehörigen eines anderen Heilberufs, der für die Berufsausübung oder die Führung der Berufsbezeichnung eine staatlich geregelte Ausbildung erfordert,(...)
...zur Antwort

Hallo Celina,

Wichtig ist gut zuzuhören und wenn du was nicht verstanden hast, auch dementsprechend nachzufragen. Ein Tipp von mir ist sich relativ schnell einen Partner für die Abschlussprüfungen zu suchen und mit ihm/ihr den Unterricht des Tages nachzubereiten.
wenn du noch was wissen willst, schreib mich einfach an oder werfe einen Blick in Saniontheroad‘s blog

...zur Antwort

Absolut nicht, siehe §132a:

“Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen
(1) Wer unbefugt
1. inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder öffentliche Würden führt,
(...)
4. inländische oder ausländische Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen trägt,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
(...)
(2) Den in Absatz 1 genannten Bezeichnungen, akademischen Graden, Titeln, Würden, Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind.
(...)
(4) Gegenstände, auf die sich eine Straftat nach Absatz 1 Nr. 4, allein oder in Verbindung mit Absatz 2 oder 3, bezieht, können eingezogen werden.„
...zur Antwort

Was genau ist damit gemeint ? Weiterbildung ?
das sind die selben wie auch zivil, d.H zB Hygienbeauftragter/Desinfektor, MPG-Beauftragter, Multiplikator, Wachleiter usw.

...zur Antwort

Rettungskräfte suchen nur nach der Versicherungskarte, wenn überhaupt

...zur Antwort

Freiwilliger Wehrdienst zB...

Fsj, BFD, Föj ist so ziemlich dasselbe

...zur Antwort

In DE muss man nur für einen vorsätzlichen Missbrauch des Rettungsdienstes zahlen, so wie RedPanther es bereits richtig erklärt hat.

An die anderen Antworter, in dieser Situation ist das alarmieren des Rettungsdienstes vollkommen in Ordnung. Viel schlimmer sind so Einsätze wie „ich bin vor drei Tagen hingefallen und jetzt - um drei Uhr morgens - hab ich plötzlich so dolle Schmerzen dass ich unbedingt ins Krankenhaus muss. Aber ich warte mit gepackten Taschen an der Haustür.“

...zur Antwort

Hallo,

ein FSJ in einer schulischen Einrichtung zählt dafür nicht.

Zählen würde ein FSJ im Krankenhaus, im Pflegeheim, im Hospiz, im KV-Dienst, in psychiatrischen Einrichtungen, in der Breitenausbildung, im Hausnotruf und im Rettungsdienst

...zur Antwort

De facto ist das Mindestalter für eine Ausbildung/Qualifikation im Rettungsdienst aufgrund diverser Bestimmungen des JuschG das vollenden des 17. Lebensjahres

Darüber hinaus ist es sehr selten das Azubis ohne vorerfahrung im Rettungsdienst genommen werden, da die Ausbildung sehr begehrt ist und sich die Ausbildungsstellen (Feuerwehren, HiOrgs) sich ihre Bewerber aussuchen können.

...zur Antwort