Also sowas passiert schon mal. Ich lege sowas ins kalte Wasser, am besten über Nacht. Wenns zu arg ist, reib ich erst etwas Waschpulver drauf. Nach dem Einweichen kommts dann in die Waschmaschine. Bisher ist es damit immer rausgegangen.

...zur Antwort

Eltern wollen nicht, dass ich mit meinem Freund schlafe..

Hey..

Ich habe ein Problem. Mein Freund und ich sind beide 17, nicht mehr lange bis wir 18 werden und sind jetzt bald 2 Jahre ein Paar.

Wir haben von Anfang an miteinander geschlafen. Wir waren 16 und wollten es beide, sind in der Lage zu verhüten und es gab keinen Grund es nicht zu tun.

Also war alles ok. Wir haben immer viel unternommen, aber auch viele Stunden allein in meinem Schlafzimmer verbracht. Wir waren meist bei mir, da wir bei ihm nie allein sein konnten (Geschwister). Ich dachte eigentlich, dass meine Eltern sich denken konnten dass wir miteinander schlafen..

Ich meine, wir sind fast 2 Jahre zusammen, ich nehme die Pille und wir verbringen viele Stunden allein hinter verschlossener Tür. Auch waren wir nicht immer leise, teilweise kamen meine Eltern nach hause und wir haben es nicht gemerkt. Ich habe mich gewundert dass sie nichts gesagt haben. Meine Eltern mögen ihn sehr und auch Übernachtungen sind kein Problem.

Nun hat bei uns ein neues Schwimmbad mit tollem Sauna- und Wellnessbereich eröffnet und das wollen wir mal ausprobieren. Die Sauna mochten wir schon immer aus dem Fitnesscenter, nun kann man sich ja auch mal Wellnesstechnisch dazu verwöhnen lassen.

Ich habe meinen Eltern erzählt, dass wir in die Sauna wollen. Sie waren schockiert. "Aber da ist man ja nackt!" ..Und sowas.. dass es sich nicht gehört.. Ich habe gesagt, dass es nicht das erste Mal ist, dass wir uns nackt sehen. So ein bisschen im spaßigen Ton, weil ich dachte dass sie es wüssten. Sie haben verärgert, enttäuscht und schockiert reagiert.

Das ist jetzt 4 Tage her und wir haben kein Wort mehr gewechselt.

Ich weiß garnicht was ich tun soll. Ich möchte sie nicht verletzen, aber natürlich möchte ich auch mein Leben leben, mit meinem Freund zu schlafen gehört inzwischen einfach mit dazu. In die Sauna möchten wir ja trotzdem gern.

Wie kann ich meine Eltern dazu bringen das zu akzeptieren? Ich bin schließlich fast erwachsen und in der Lage solche Dinge selbst zu entscheiden. Ich weiß einfach nicht weiter..

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Dankeschön!

Liebe Grüße und frohe Ostern! :-)

...zur Frage

Ich würde ihnen sagen, dass ich mit ihnen reden möchte. Da sie Übernachtungen und dergleichen erlauben, scheinen sie ja keine schlimmen Eltern zu sein. Dann würde ich ihnen sagen, dass du ein verantwortungsvoller Mensch bist, eine junge Frau, die ihre Bedürfnisse nach Liebe und Nähe zu ihrem Partner hat und die beiden als Ehepaar dich wohl am besten verstehen müssten. Sage ihnen, dass sie deinen Freund doch kennen, er ist ein netter, liebevoller Kerl und ihr verhütet beide, sodass auch da nichts passieren kann. Und dann sagst du noch sowas wie: "Es wäre schön, wenn ihr darüber nachdenkt und das akzeptiert, denn ändern könnt ihr daran nichts, dass ich erwachsen werde, aber es wäre schön, wenn ihr mich dabei begleitet und wir nicht schweigend nebeneinander herleben."

Das alles in einem ruhigen Ton. Vielleicht hilft das.

...zur Antwort

Es sind einfach "Schwester" und "Bruder". Warum? Durch eine Adoption ist es irrelevant, ob eine Blutsverwandtschaft besteht, da die Adoptiveltern vor dem Gesetz nun die eingetragenen Eltern sind und es somit das eigene Kind ist. Somit sind auch Geschwister die eigenen Geschwister. Man ist eine vollständige Familie.

Aber ich fände es sinnvoll die Schwester oder den Bruder beim Vornamen zu nennen. Habe noch nie gehört, dass Geschwister sich gegenseitig ständig "Schwester" oder "Bruder" rufen, sondern immer beim Vornamen.

...zur Antwort

Ich habe davon auch gehört. Aber mal ganz ehrlich? Was ist bitteschön heutzutage nicht krebserregend? Es ist schon krebserregend, wenn man rausgeht zum Einkaufen und draußen atmet (Umweltverschmutzung). Dann sind die Pestizide an Gemüse und Obst gefährlich, Fleisch ist gefährlich, jetzt auch noch die Milch.

Sicher ist gar nichts. Es gibt Menschen, die rauchen Jahrzehnte, dagegen ist eine Müllverbrennung gar nichts ( ;-) ) und erkranken niemals an Lungenkrebs und andere bekommen ihn, obwohl sie noch nie eine Zigarette angerührt haben.

Man kann es so oder so sehen: Zum Beispiel ist die Sonne gefährlich. Sie kann auch kleinste Sonnenbrände verursachen, die zu Hautkrebs führen können. Sie ganz zu meiden, ist aber auch schädlich, weil man dann irgendwann an Depressionen erkrankt und der Körper abbaut.

Milch ist allgemein kein Lebensmittel, welches der menschliche Körper nach Absetzen der Muttermilch im Säuglingsalter braucht. Milch enthält längst nicht so viel Kalzium, wie immer behauptet wird. Aber wenn es dir schmeckt und dich glücklich macht: Wenn du dich wohlfühlst damit, dann trinke weiter Milch. Der Mensch braucht auch nicht sowas wie Schokolade, Cola oder sonst was. Dennoch nimmt man es ab und an zu sich zum Genuss. Genuss löst wohlige, glückliche Gefühle aus (psychisches Wohlbefinden, Zufriedenheit, Glück): Die beste eigene Abwehrfunktion, die es überhaupt in unserem Körper gibt und zwar gegen jede erdenkliche Erkrankung.

...zur Antwort

Leider verhält sich die Sache so, dass hier die alte Dame allein für alles haftet. Hat ihr Sohn den Kreditvertrag mit unterzeichnet? Wenn nicht, spielt er hierbei überhaupt keine Rolle. Der Bank ist es egal für wen der Kredit letztendlich ist. Die Person, mit der die Bank den Vertrag abgeschlossen hat, ist Kreditschuldner/in und muss sozusagen auch für alles haften. Ob das moralisch so in Ordnung ist, einer 71-jährigen, gesundheitlich angeschlagenen Person einen so hohen Kredit zu geben, sei mal dahingestellt. Denn im Grunde braucht eine Bank keine Sicherheit für den Kredit, dennoch machen es viele, einfach für sich selbst. Und offensichtlich hatte die alte Dame auch eine ausreichende Bonität, sonst hätte man ihr den Kredit sicher nicht gewährt.

Hast du dir mal den kompletten Kreditvertrag durchgelesen? Wenn sie - wie gesagt - allein diesen Kreditvertrag abschließt, erklärt es sich von selbst, dass sie auch bei Nichtzahlung dafür haften muss. Ansonsten - wenn es im Kreditvertrag vermerkt ist - wird man rechtlich gesehen kaum eine Chance haben, da der Bankberater immer behaupten wird, er habe darauf hingewiesen und die Bank sich hinter ihren Angestellten stellen wird.

Das einzige, was mir spontan einfällt: Wenn es sich um eine vernünftige Bank handelt, dann kann man dort einen Termin machen. Und gehe du mit der alten Dame zusammen zum Termin. Du bist dann praktisch Zeuge. Ihr könnt dort die Sachlage schildern und evtl. kann man die Raten niedriger setzen. Da kann ich aber nichts zu sagen, wie da die Erfolgsaussichten sind, da ich den Fall nicht im Detail kenne und auch nicht weiß, welche Bank dabei wie vorgeht.

Ich hoffe sehr, dass sich alles klärt, sodass die alte Dame damit einigermaßen zufrieden ist.

...zur Antwort

Es wird normalerweise gesagt, dass "Frau" auf kantige, kräftige Männer steht, da diese gesünderen Nachwuchs zeugen und sich besser um die Familie kümmern können. Das war früher in den Anfängen der Menschheit von großer Bedeutung. Sicherlich ist es zu einem Großteil immer noch in uns, doch die Zeiten haben sich geändert. Auch wenn nicht alle Menschen immer genug Geld haben, doch wirklich hungern muss hier in Deutschland heutzutage niemand mehr und gesunder Nachwuchs kommt zum Großteil durch unsere schon vorhandenen Gene zustande. Es muss also nicht bedeuten, dass der kräftige Mann ein besseres Immunsystem hat. Und so hat sich mit der Zeit der "tierähnliche" Instinkt gewandelt. Mein Mann ist auch kein kantiger, muskulöser Beschützer. Er hat eine hellere Hautfarbe (also nicht gebräunt), zieht sich immer - schon wegen der Arbeit - gut an mit Anzug oder allgemein Hemden und teurere Hosen und trägt eine Brille. Früher, als Jugendliche, habe ich auch mehr auf die "coolen" Typen gestanden und war dann auch verliebt. Doch diese hielten sich dann auch dementsprechend für besser als alle anderen, verarschten die Mädchen und fanden das auch lustig. Schnell habe ich gemerkt, dass es nicht darauf ankommt. Ich muss sagen, ich habe dann irgendwann meinen Mann kennengelernt und ich kann nicht mal sagen, was es an ihm war. Es hat mich getroffen und ich wusste, er ist der, mit dem ich mein Leben verbringen will. Er meinte, er hätte schon vorher ein Auge auf mich geworfen, dabei bin ich auch nicht die typische Frau (etwas größer, kurvig gebaut, so sollte eine Frau theoretisch aussehen, um gesunde Kinder zur Welt zu bringen). Ich bin eher klein und recht schmal, ziemlich blass. Es hat bis heute super funktioniert, wir haben geheiratet und unser Sohn ist nun 4 Monate alt und ein vollkommen gesundes Baby.

...zur Antwort

Ich habe letztens gelesen, dass ab 2014 die Präimplantationsdiagnostik erlaubt sein soll (es gibt auch andere europäische Länder, in denen das bereits erlaubt ist), am besten ihr erkundigt euch danach. Da werden dir Eizellen und deinem Mann Samenzellen entnommen und diese werden künstlich befruchtet und dann wird geschaut, welche Embryonen diese Erbkrankheit(en) nicht tragen und der gesunde wird dir dann eingepflanzt. Es hört sich zwar vielleicht schlimm an, aber ich persönlich (ich bin selbst Mutter) würde soetwas vorziehen, bevor ich meinem Kind dasselbe durchleiden lasse, von dem ich ja dann selbst weiß, wie schlimm es ist (sagst du ja selber).

...zur Antwort