Ist der Tod an Schwäche / Einschlaftod schmerzhaft, bzw. bekommt man ihn mit?

Hallo,

ich musste gerade leider ein Küken auf seinem kurzen, letzten Weg begleiten und frage mich, ob sein Tod eigentlich relativ angenehm war.

Schlussendlich weiß ich nicht 100% genau, woran es gestorben ist, aber ich vermute Organversagen durch Schwäche. Es hatte keinen Lebenswillen mehr und hat nur noch mit geschlossenen Augen in der Wärme gelegen.

Somit habe ich ihn dann vor einiger Zeit mitgenommen, damit die anderen ihn nicht stören und auf meinen Bauch eingepackt mit meiner Hand gelegt, damit er es warm hat. Vor gefühlten 30 min. hat das Küken für eine kurze Zeit leichte Zuckungen mit dem Hals gemacht und sich etwas bewegt, bevor es wieder eingeschlafen ist. Später hat es dann immer wieder eine Art Schnappatmung gemacht (einfach Schnabel geöffnet und tiefe Züge genommen, und wieder zu), unterbrochen, von mehreren Schlafphasen und 1-2 kurzen Phasen der Zuckungen (weniger intensiv zur 1.). Zum Schluss, nach einer Schlafphase, hatte das Kleine dann wieder die Atmung, bevor es für immer eingeschlafen ist.

Ich kann mir gut Vorstellen, dass vielleicht schonmal sowas bei Menschen mit irgendwelchen Geräten gemessen wurde, ob sie während dieser Phasen wach waren / was gespürt haben, aber ich weiß nicht wirklich was dazu. Vielleicht weiß irgendwer was darüber und kann mir sagen, ob jmd. bei einem solchen Tod leidet, oder nicht.

Danke für Antworten

Leben, Medizin, sterben, Tod, Wissenschaft, Psychologie, Gesundheit und Medizin