Zum Beispiel 

Sachgebiet A, Personalwesen, Haushalt, Beschaffung 

Sachgebiet B, Festsetzung von Steuern, Rechtsbehelfsstelle

Sachgebiet C, Kontrolleinheiten, Flughafen

Sachgebiet D, Steueraufsicht

Sachgebiet E, Finanzkontrolle Schwarzarbeit

Sachgebiet F, Ahndung, Bußgeldstelle, Strafsachenstelle

Sachgebiet G, Vollstreckung

Zollamt, Einfuhr und Ausfuhr, Postabfertigung

Zollfahndungsamt, Ermittlung in Straftaten von erheblichem Umfang 

Generalzolldirektion, Buchhaltung, Dienstkleidungswesen, Liegenschaften usw.

...zur Antwort

Die Zollbeamten prüfen den IMEI des Geräts, der in dem Fall dann ausschlaggebend sein wird.

Und eine Rechnung ist besser mitzubringen.

...zur Antwort

Gut, was heißt problemlos :)

Grundsätzlich müsstest du bei einem Warenwert von 100€ noch 19% Einfuhrumsatzsteuer zahlen. Bis 150€ ist das auch Zollfrei, daher kein Zoll.

Wenn es sich nicht um Gewaltverherrlichende Inhalte oder sonstiges handelt, wird das auch Problemlos ablaufen. Wenn der Absender auch eine Vernünftige und glaubhafte Rechnung beilegt, musst du noch nichtmal zum Zollamt und kannst direkt beim Postboten an der Tür bezahlen. 

...zur Antwort

Hallo,

An Einfuhrabgaben müsstest du noch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer zahlen.

Jenachdem wie die Zollbeamten das feststellen kommt ein Zoll (wahrscheinlich 12%, kann auch mehr oder weniger sein aber in der Regel sind es 12%) drauf. An Zoll wären das dann 84€, der dann zum Warenwert hinzugerechnet wird, was dann die Grundlage für die Berechnung der Einfuhrumsatzsteuer (19%) ist.

Die Einfuhrumsatzsteuer beträgt demnach 148,96€, sofern die Beamten vor Ort auch den Zollsatz von 12% feststellen. Also kommen noch Abgaben in höhe von 232,96€ auf dich zu.

...zur Antwort

Unbedingt abholen musst du die Ware nicht wenn sie denn zum Zollamt kommt (das Entscheiden Kollegen an den jeweiligen stellen), es gibt auch den weg, die Ware nachträglich durch die Post verzollen zu lassen. Das lässt sich die Post allerdings auch gut bezahlen, das würde noch 28,50€ kosten, zusätzlich zu Einfuhrumsatzsteuer und Zoll (ab 150€ Warenwert). Um Komplikationen zu Vermeiden dann am besten selber beim Zollamt vorbei kommen ;)

Die Abgaben werden auf den tatsächlich gezahlten Preis bezahlt, also auf Warenwert + Versand. Reduzierte Ware wird genau so behandelt wie jede andere, wenn du nicht in einer speziellen Verbindung zum Verkäufer stehst (z.b. Familie). Bei Rabatten muss sich dieser auf die spezielle Ware beziehen (1.000 Kunde zum beispiel ginge nicht).

Auf die Produktsicherheit soll auch geachtet werden, keine giftigen Stoffe usw.

...zur Antwort