Ab wann ist Schwarzarbeit - Schwarzarbeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schwarzarbeit liegt vor, wenn du eine Dienst- oder Werkleistung gegen ein Entgelt leistest. Jenachdem wie viel Geld du bekommst, kann es sein, dass deine Arbeit dann nicht mehr unter Nachbarschaftshilfe fällt. Nachbarschaftshilfe wäre zum Beispiel, dass du den Rasen mähst, weil dein Freund krank ist und das nicht selber machen kann. Oder du hilfst ihm wie du gesagt hast beim Umzug, was ja auch nicht jede Woche vorkommt.

Bekommst du aber jeden Monat von ihm Geld weil du bei ihm irgendwas Arbeitest und hilfst, ist es ganz klar Schwarzarbeit.

Kritischer ist es wenn du in Bezug von Arbeitslosengeld bist. Dann kann es zu Problemen mit dem Jobcenter bzw. der Agentur für Arbeit kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwarzarbeit ist dann Schwarzarbeit, wenn sie nachhaltig auf Gewinnerzielung gerichtet sind. Einmalige Hilfen - wie z.B. beim Umzug, Rasen mähen etc. fallen unter Nachbarschaftshilfe oder Gefälligkeiten - auch, wenn du dafür Geld bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja nur so zwischen durch du bekommst ja wahrscheindlich nicht jeden Monat oder os um die 1000Euro aber so bald es so wäre würde man das als Schwarzarbeit bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?