JA, zum Teil sind die automatisch generiert worden!

Sieht man daran, wenn man "ask [gestellte Frage hier eingeben]" googelt die Frage 100% exakt genau so auch vorkommt oder nicht.

(Habs grad selber bei meinem Account ausprobiert).

...zur Antwort

Wenn du richtig spielen möchtest, spielst du am besten mit den Fingerkuppen. Längere Fingernägel sind da möglich, klappern dabei jedoch. Du kannst auch nicht mit den Fingerkuppen spielen, jedoch rate ich davon ab, da du dir das dann evtl. angewöhnst und man so nicht gerade effizient spielen kann. Ist einfach keine natürliche Bewegung für die Dauer. Grüße :)

...zur Antwort

Ich spiele auch Klavier seit ich 7 Jahre alt bin, hab auch Songtexte auf deutsch sowie englisch geschrieben, studiere das aber trotzdem nicht, weil: DU DAMIT KEINEN ARBEITSPLATZ FINDEN WIRST! Selbst mit nem 1,0 Musikstudium gibt es trotzdem arme Schlucker die keinen Cent umdrehen können, weil sie keine Sau braucht. Mein Klavierlehrer hat Jazz studiert, hat mit sehr gut abgeschnitten, sämtliche Wettbewerbe gewonnen, Auszeichnungen erhalten und was ist er heute? Klavierlehrer und muss jeden Cent umdrehen (verdient nix). Vergiss es, mach was handfestes wie ein Ingenieursstudium, etwas in Mathematik, Physik, Chemie, Technik. Damit verdienst du später auch Geld. Alles andere wie Musik oder Kunstgeschichte ist hirnrissig. Davor macht man lieber ne Ausbildung.

PS: Wenn du mir nicht glaubst das ich Klavier spiele (und das sind nur alte Sachen noch..): https://www.youtube.com/channel/UCmafYrOuxjWF1NS-qVu28Vw

...zur Antwort

Marihuana hilft mir gegen Depressionen, kann ich es mir verschreiben lassen?

Also ich leide seit 8 Jahren an starken Depressionen. Bis Dezember 2015 habe ich dagegen auch keine Medikamente genommen. Jetzt nehme ich seit 5 Monaten Citalopram 10mg täglich, anfangs hat es super geklappt, ich kam von SV und von den schlechten- bzw Suizidgedanken weg. Ich habe auch einige Therapien sowie stationäre Aufenthalte hinter mir, das nützte mir jedoch nichts. Ich konsumiere seit 3 Jahren Marihuana (keine anderen Drogen), zum Spaß mit Freunden. Ich merke jedes mal wie sehr es mich runterbringt, einfach meinen Kopf befreit. Und wo andere nur TV gucken und rumliegen, löse ich oft unter dem Einfluss von THC Konflikte, was mir im Nachhinein auch noch gut tut, weil ich einfach nicht so depressiv und negativ denke sondern neutral. Mein Leben wurde seit dem schon um einiges angenehmer, ich integrierte mich endlich mal in die Gesellschaft, bin sehr reif geworden und kann mittlerweile eigentlich mit allem gut umgehen. Bis vor ein paar Wochen war ich auch sicher im Leben, habe mich das erste mal Monate lange richtig gut gefühlt. Ich habe gelernt mich selbst zu lieben usw. . Aber seit ein paar Wochen merke ich wie ich immer mehr abdrifte, und das wobei alles eigentlich unter Kontrolle war. Ich habe aus Spaß dann mal höher dosiert, Citalopram 20mg genommen. Ich fühlte mich in Ordnung aber das kann es doch nicht sein dass ich mir jeden Morgen Chemie in den Körper schieben muss und das auch noch höher Dosieren, obwohl ich von Anfang an kein Fan davon war.

Also besteht die Möglichkeit sich Marihuana in Deutschland verschreiben zu lassen?

...zur Frage

Es gibt die Möglichkeit, sich den Mist verschreiben zu lassen.. Aber die Chancen dafür sind absolut unnatürlich gering, soweit ich weis. Nur wenn du wirklich absolut todeskrank bist, selbst die Ärzte sagen, dass du nicht mehr lange zu Leben hast, und vor Schmerzen schreien musst, könnten die Chancen höhen liegen.

Nun ein Tip gegen deine Sm-Gedanken.. Mein besster Freund hatte auch Depressionen. Er hatte es seit dem 14 Lebensjahr, hat es jedoch nie wirklich jemandem erzählt, weil er Angst davor hatte, dass er als "krank" behandelt wird. Depr. zu sein ist nicht normal, aber auch nicht "unnormal". Drei Augen zu haben ist "unnormal", aber nicht deine Krankheit. Ziemlich viele Menschen haben damit zu kämpfen, merken, oder etwa sagen es jedoch niemandem. Ich habe mal zuletzt gelesen, (war vor zwei Jahren soweit ich weis) dass ungefähr jeder vierte, bis jeder siebte männlicher Staatsbürger bereits ein mal aufgrund dieser Krankheit "nachgedacht" hat. Ob dies stimmt ist schwer zu sagen. Was ich aber damit sagen möchte: Vertrau dich jemandem damit an! Mit jemandem, wo du ganz genau weist, dass er es niemandem erzählen wird! Und jemandem, wo du auch weist, dass es deine Beziehung mit ihm nicht ändern wird. Während ich hier so schreibe, meine ich dass ein "freundlicher Arzt" oder der netter Nachbar oder Nachbarin, mit der du sowieso nicht soo viel zu tun hast, es vielleicht wissen sollte. Rede damit offen und ehrlich zu anderen Personen! Das ist was mein bester Freund, der das etwa drei bis vier Jahre lang hat durchmachen müssen, auch gemacht hat, und was ihm schließlich geholfen hat. Er hat sich einer Freundin zugewandt, die ihm, so hat er es mir zumindest beschrieben, es im "Nebenbei" erwähnt hat, dass sie vier Jahre lang auch diese "Gedanken" hatte. Das hat ihn dazu ermutigt, "es" ihr zu erzählen. Und das hat schlussendlich auch geholfen.

Was ihm noch geholfen hat weis ich noch, war das Gebet zu Gott. Und wenn du mich fragst, ist es das, was ihn schlussendlich auch die ganze Zeit am Leben erhalten hat. Er hatte ziemlich viele down-phasen, wo er ziemlich traurig war, hat dann Abends immer gebetet, dass er nicht mehr daran denken soll, wenn du weist was ich meine, und dass Gott ihm bitte hilft. Und es hat geholfen. Ohne Cannabis, ohne Chemie, die dem Körper nicht gut tut.

Ohne selber Erfahrung damit zu haben mein Tipp: Suche das Gebet zu Gott, zähle jeden Abend mindestens drei bis vier Dinge auf, die gut waren, auch wenn es nur das leckere Frühstück war oder ein Lächeln von einem hübschen Mädchen, und vertrau dich Menschen an von denen du weist, dass sie das selbe durch gemacht haben und frag sie ob du dich ihnen anvertrauen kannst!

Abgesehen davon dir einen guten Rat versuchen zu geben, werde ich dich in mein Abendgebet einschließen. Und ich bin mir sicher, dass Gott und alles andere was ich dir vorgeschlagen hat, dir helfen wird.

Du schaffst das, ich glaub an dich!

-Elias

...zur Antwort

Ich habe vor zwei, drei Jahren mal solche Lichtpunkte im Himmel gesehen. Mir war lange nicht bewusst, dass es Aliens sein könnten. Das war soweit ich mich zurückerinnern kann beim Autofahren auf der Rückbank. Erst nachdem ich solche Sichtungsvideos im Netz angeschaut habe ist mir klar geworden, dass es sich dabei um etwas anderes handeln könnte, als irgendeine Spiegelung von irgendetwas. Die Punkte sind gekommen, auf einem Punkt gewesen, und sind dann hinter einer Wolke verschwunden. Ich war mir eine wirklich sehr sehr lange Zeit im Umklaren ob das Realität war, und um ehrlich zu sein bin ich mittlerweile ein bisschen verwirrt ob das nicht ein Traum war. Aber ich habe, soweit ich mich errinnern kann, diese Teile gesehen. Mit einem Lineal, eine Armlänge weit weggehalten so 0,5 bis 1 mm groß war das, oder es.. Greepy, wenn ihr mich fragt.. :/

...zur Antwort

Hab es selber herausgefunden:

3,6V x 2,250AH x 200Zellen =1,62kWh.

...zur Antwort

Schreib ihm dass dein Instagram herumspackt/nich richtig funktioniert und ob ihr nicht über WhatsApp schreiben könntet. Oder dass du Instagram nicht mehr so häufig aufrufst oder dass es über Insta umständlich ist. ;)

...zur Antwort

Kann an Alkoholkonsum liegen, aber auch an einem zu engem Gummi der Unterhose. Ich bin mir nicht sicher und bin kein Experte, aber vielleicht liegt es auch an deine. Übergewicht... Abnehmen kann nie schaden. Da brauchst du nicht ein mal Sport für. Kann alleine schon durch eine Essensumstellung gelöst werden. Falls das der Fall sein sollte dann empfehle ich die das Sportprogramm von Daniel Aminati. Ist klasse! Ansonsten zum Urologen gehen. Und bitte nicht schüchtern sein und deswegen nicht zum Arzt gehen. Das hilft niemandem etwas.

-Simon :) Gute Besserung :D

...zur Antwort

Ich habs selber glaub herausgefunden. Hier der Link:

O'Neal - Magnetic Moveo Protektorenjacke

http://www.bikepark-shop.de/marken/o-neal/o-neal-magnetic-moveo-protektorenjacke-2012.html

...zur Antwort

Das war bei der Beerdigung meiner Oma genauso. Als ich mitbekommen habe dass sie gestorben ist habe ich gelacht, weil man gesagt hat, dass sie einfach "umgefall ist" (Schöner Tot, um es mal so zu sagen). Sie wurde um die 82. Bei der Beerdigung hab ich dann aber doch ein paar Tränen gedrückt... Ich hab einfach gebetet und dann gieng es mir besser.
Kannst du auch mal versuchen. Einfach deine Sorgen "ausschütten". Mir geht es dann immer besser. Mehr kann ich dir leider auch nicht helfen.

Gruß, und mein Beileid,


Elias

...zur Antwort

Also ich würde das machen, was der Tierarzt gemacht hat.. Mehr als dieser kann hier glaube ich niemand so wirklich sagen... Sag deinem Kaninchen gute Besserung ;)

...zur Antwort

So, hab hier so ein Fahrrad gefunden. Der Preis ist aber leider noch ein bisschen bedenkenswert: http://hasebikes.com/82-0-Pedelec-Klimax-5K.html

...zur Antwort