Auch wenn ein Profil "öffentlich" geschaltet ist entscheidet LinkedIn im Hintergrund immer noch einmal, ob das auch angezeigt wird - oder zur Eröffnung eines eigenen Profils angehalten wird, wenn man nicht eingelogged ist.

...zur Antwort

Nein: den wird LinkedIn selbst nicht veröffentlichen. Aus Gründen.
Du kannst aber via www.linkedin.com/sales/ssi/ herausfinden, wie gut Dein Profil, Netzwerk und Interaktion gerade sind - das hat auch Einfluss auf Deine Sichtbarkeit.

...zur Antwort

Ich biete diesen Service auch an. Lass mal hören, wie es via Fiver geklappt hat.

Eine Optimierung von jemandem, der LinkedIn selbst professionell einsetzt (schau Dir das Profil des Optimierers an!) lohnt. Lass Dich aber nicht "tschacka" bequatschen und achte neben Keywords - die sind nicht alles - auf ein rundum stimmiges Profil.

Für welche Arbeitsweise entscheidest Du Dich?

...zur Antwort

https://www.die-profiloptimierer.de/faq-items/wie-kann-ich-den-support-von-linkedin-erreichen/

...zur Antwort

Gerade getestet: konnte mein Pronomen in der Android App setzen und auch einfach wieder löschen.

Probiere Mal aktuellen Browser, wenn du am Rechner arbeitest.

Im Ernstfall: Support Ticket öffnen.

...zur Antwort

Gerade mit einer Focusseite getestet: ja, funktioniert. Du kannst Updates (Beiträge) der Seite sponsoren. Darüber hinaus auch Jobangebote einstellen und (eines) kostenfrei einstellen.

...zur Antwort

Ganz klare Antwort: kommt drauf an. ;)

Check mal https://www.die-profiloptimierer.de/karriere-portale-stellenboersen-jobsuchmaschinen/ aus. Je nachdem was für einen Job du konkret suchst - IT und Sales findet man ja überall - wirst Du da in den Kategorien fündig.

...zur Antwort

Ja: eher letzteres.

Auch im Englishen Hilfetext wird das nicht ganz klar und eindeutig erklärt: https://www.linkedin.com/help/linkedin/answer/a541888/ebenfalls-angesehen-ubersicht?lang=en

Ich sehe in dem Bereich Empfehlungen für mich, die aber auch in Beziehung zum aufgerufenen Profil stehen. Das können Kontakte der Person sein oder teilweise auch besuchte Profile.

...zur Antwort

Da gibt es 2 Wege, die miteinander verbunden sind.

  1. Klickst Du in der Admin-Ansicht auf "Aktivitäten" kannst Du von da aus auf Beiträge/Likes/Kommentare reagieren, die sich auf Deine Orga-Seite beziehen. Das machst Du dann als Organisation.
  2. Hast Du bei (1) mal in die URL geschaut? Es gibt einen Parameter, der angehängt wird um als Organisation zu agieren. In meinem Fall ist das "?actorCompanyId=3108532": die Erweiterung kannst Du auch an andere Link zu Beiträgen hängen uns so den Kontext anpassen um als Organisation zu liken/kommentieren/...
...zur Antwort

Eine Privatperson kann nicht sehen wer auf dem LinkedIn-Profil war, wenn der Besucher kein Mitglied ist. Auch, wenn Du im Google-Konto angemeldet bist, werden keine Informationen an LinkedIn und/oder deren User ohne ausdrückliche Zustimmung weitergegeben. Es würde den Nutzungsbedingungen und Policies von Google widersprechen.

Ein Unternehmen kann einen konkreten (unangemeldeten) Besucher auch nicht namentlich benennen - ihn aber über Cookies tracken lassen und dann ggf Werbung ausspielen.

...zur Antwort

Resillienz: ignoriere weg, was Dich nicht interessiert.

Ansonsten:

Je konkreter echte Recruiter wissen was Du bietest und möchtest je besser können Sie Dir Vorschläge machen.

Und ein gutes Profil ist nicht zu unterschätzen.

...zur Antwort

Eine Zahl gibt es bei LinkedIn nicht - da musst Du wohl selber zählen: https://www.linkedin.com/in/holgerahrens/recent-activity/shares/

...zur Antwort

https://de.wikipedia.org/wiki/Peter-Prinzip

...zur Antwort

Im Profil-Bereich "Werdegang" kannst Du eine Ausbildung via "+" hinzufügen:

Blöd ist bei XING, dass dann nur noch die Rede von der Uni/Studium ist. Aber mach' das ruhig nach besten Wissen und Gewissen.

Alternativ kannst Du Deine Ausbildung auch als "Berufliche Station" eintragen. Mach' das dann im Titel kenntlich. Insbesondere, wenn Du im Unternehmen dann auch noch weiter beschäftigt bist würde ich da einen Eintrag "inkl. Ausbildung" machen.

...zur Antwort

Hinter den drei Punkten eines Beitrages kannst Du den Link zu diesem in die Zwischenablage kopieren. Den kann man dann an anderen Stellen einfügen und so den Post teilen.
Ob eine Plattform dann ein Vorschaubild generieren kann hängt auch vom Beitrag ab. Um auf den Beitrag zugreifen zu können muss dieser "öffentlich" sein.
Hier ein Test: https://www.linkedin.com/posts/holgerahrens_itbasics-itgrundlagen-itknowhow-activity-6907731458266705920-zki-

...zur Antwort

Da wirst Du Dir wohl ein Profil angelegt haben.

Das kannst Du über die Einstellungen, ganz unten, unter https://www.xing.com/preferences/account auch wieder löschen. Achte darauf, dass Du es nicht nur deaktivierst.

...zur Antwort

Nur mit einem LinkedIn Premium Account kannst Du länger als 7 Tage zurück sehen, wer Dein Profil besucht hat.

Das Du manchmal nur die Branchen oder keine Nachnamen siehst liegt an den individuellen Einstellungen der Besucher. Oder deren Kontaktgrad.

...zur Antwort

Da bleibt Euch nur das kostenpflichtige Employer Branding Profile für Unternehmen. Das kostet aktuell ab etwa 350€ im Monat; kann man direkt oder über Agentur/Berater buchen.

https://recruiting.xing.com/de/produkte-loesungen/produkte/employer-branding

Lass hören, wenn Du Ansprechpartner suchst.

...zur Antwort

Es gibt die Funktion "Kontakte als Follower:innen einladen" rechts in der Admin-Ansicht von Organisations-Seiten. Da hat man dann pro Monat 100 "Gutschriften", um seine eigenen Kontakte auf die betreute Seite zu bringen.

Für persönliche Profile von Kontakten ist mir die Funktion nicht bekannt. Wo hast Du die gesehen? Du kannst in fremden Personen-Profilen lediglich via [Mehr][Profil als Nachricht teilen] eine Chatnachricht mit Link an jemanden versenden.

...zur Antwort