In der Ausbildung durchläufst du alle Reviere in dem Betrieb. Natürlich kannst du danach Wünsche äußern, aber meistens kommt man in das Revier, wo gerade ein Mitarbeiter benötigt wird. Vielleicht hat man dann eben sein Glück und landet da, wo man gerne hin möchte. Wir bei mir damals 😀

...zur Antwort

Ich habe selber die Ausbildung absolviert. Zum Tierpflegerjob gehört mehr das, als was man im TV sieht. 90 Prozent des Tages ist es den Kot zu entfernen, Ställe und Gehege zu reinigen. Auch draussen. Egal bei welchem Wetter. Ob brütende Hitze oder eisige Kälte. Auch Schneesturm oder Starkregen gehört dazu. Die restlichen 10 Prozent sind dann Tiere füttern und evtl Beschäftigung erstellen.

Ebenfalls ist es schwere Arbeit. Schwere Karren schieben und Heu oder Luzerne Ballen mit einem Gewicht von 15-35 Kilo zu schleppen.

Gute Kenntnisse in Biologie und Mathe sind erforderlich. Flexibel solltest du sein und keine Scheu vor Tieren haben, egal welcher Art. Eigenverantwortung und Selbstständigkeit.

In der Ausbildung kommt es auch manchmal vor, dass Tiere getötet werden müssen. Sprich Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten, Mäuse und Hühner. Das erledigt der Tierpfleger, die Raubtiere möchten schließlich auch nicht verhungern.

Noch Fragen? Ich beantworte sie gerne!

...zur Antwort

Das sind keine Tierschützer, dass sind Tierrechtler. Peta schneidet Videomaterial so zusammen, dass es aussieht, als wenns Zoos etc ihre Tiere schlagen oder sonst was damit machen.

Dabei tötete Peta in den letzten elf Jahren mehr als 30.000 Tiere in ihrem Hauptquartier in Virginia. Tiere (im Ausland) die nicht vermittelt werden, werden eingeschläfert und diese ganze Aktion unterstützt Peta. Also mir fällt nichts mehr zu sein.

Ich weiß, dann Beitrag ist schon alt, aber ich wollte trotzdem meine Meinung kund tuen.

...zur Antwort

Hallo Dominik. Ich habe auch zwei Terrarien. Einmal mit einem Jemenchamäleon und eins mit einem Goldgecko. Beide Terrarien haben eine Beregnungsanlagen und die Lampen sind mit Zeitschaltuhr. Ich habe für den Gecko eine Kollegin die danach sieht. Für das Chamäleon, was spezieller ist, als so ein Gecko, habe ich die Zoohandlung die Urlaubsbetreuung anbietet. Einfach mal bei dir in der Nähe nachfragen, am besten eine Zoohandlung wo man auch Reptilien kaufen kann. Auf Facebook gibt es auch eine Reptiliengruppe, wo man Leute findet, aus der Nähe, die auch nach dem Tier schauen. Aber die Seite kann ich dir leider gerade nicht nennen, weiß nicht, wie sie heißt.

Ich kann mich nur der ersten Antwort annehmen, wenn man Tiere möchte, muss man immer an die Versorgung denken. Wenn ich jetzt so ein Wochenende weg bin, dann gibt es für Gecko und Chamäleon genug Futter ins Terrarium und dann klappt das, da ich ja nicht sprühen muss, läuft das gut so.

...zur Antwort

Halli Hallo. Also genau kann ich dir das nicht beantwortet. Ich denke mal, wenn du es schaffst eine Ausbildung zu erhalten z. B. im Zoo, wirst du hauptsächlich dort arbeiten. Da es im Tierpark aber sicherlich Tiere gibt, die der Zoo nicht hält, machst du vielleicht mal ein überbetrieblichen Praktikum im Tierpark.

...zur Antwort

Es gibt ein Buch das ist ziemlich cool und beinhaltet alles was man brauch. "Die Tierpflegerausbildung." 

Sehr zu empfehlen. Ansonsten wie mein Vorgänger sagte, kommt es auf die Fachrichtung an.

...zur Antwort

Wenn du eine Ausbildung zum Zootierpfleger machst, dann kommst du mit deinem Dienstausweis in fast jeden Zoo rein. Mit der Begleitung ist das immer so eine Sache. Beispiel Hannover: Begleitung muss bezahlen. Beispiel Hagenbeck: Kannst dir komplette Familie mit reinnehmen. Ist immer unterschiedlich. Man kann am besten auch vorher einfach einmal anrufen. Wenn du Zootierpfleger erlernt, empfehle ich dir den Berufsverband der Zootierpfleger. Da hast du ein paar Vorteilen u. a. Keine Gebühren für Seminare bezahlen (nur als Azubi), oder einen Mitgliederausweis, wo ebenfalls angegeben ist, dass dem Tierpfleger ein kostenloser Eintritt gewährt werden KANN. Nicht muss!! Wie gesagt, das behält sich jeder Zoo selbst vor. 

...zur Antwort

Wie im echten Leben :D

Du kannst Tier zusammenhalten, die vom selben Kontinent kommen. Natürlich jetzt nicht unbedingt Löwe und Zebra :) Da hast du eine Tierart von zweien nicht mehr lange da.

...zur Antwort

Hey. Hattest du schon dein Test?! Also was hier die Vorgänger schreiben, damit beschreiben sie ein Vorstellungsgespräch, aber du sagst ja ein Einstellungstest.

Ich habe meine Ausbildung in Nürnberg gemacht, es ist eine super Ausbildung. Und ich vermisse die Zeit. Falls du die Stelle hast und Fragen hast, dann melde dich doch bei mir.

Ich musste keinen Test machen. Bzw. ich wurde zu einem Gespräch eingeladen. Da saßen dann Leute vom Tiergarten und der Stadt. Ich wurde erst ausgefragt und musste Sachen zu mir erzählen. Dann würden drei kleine Tests gemacht. Zum einen habe ich einen kleinen Film angeschaut, mit Ausschnitten über Tieren aus dem Park. Ohne Ton. Ich durfte mir dazu was aufschreiben, dann kamen die Fragen "wieso hat ein Tapirjungtier Streifen" "wie bewegt sich der Pinguin und Wasser vor". Dann musste ich noch einen Mäusekäfig einrichten und die Mäuse von einer in den anderen Käfig setzen. "wieso Einstreu, wieso Versteckmöglichkeiten, wie packst du die Mäuse beim Umsetzen an". Als nächstes musste ich für kleine Greife aus einem Fleischberg passend schnabelgroße Stücke raussuchen und für Vögel "reife" Mehlwürmer aus einem Haufen Mehlwürmer raussuchen. Ich hatte alles mit dem Futter per Hand oder Pinzette machen können. Habe es per Hand gemacht. Die wollen halt auch sehen, ob du Ekel vor sowas hast oder nicht. Der Film war dafür da um zu sehen, ob du gut aufpasst und beobachtest. 

Ich hoffe, ein bisschen  konnte ich dir helfen, auch wenn du vielleicht schon hoffentlich eine Zusage bekommen hast.

...zur Antwort

Also alle sagen nein, aber es gibt einige Park, die das anbieten, aber natürlich nur gegen Bezahlung. Unter anderem kann man im Tierpark Ströhen Geparden streicheln. Ebenso der Filmtierpark Enschede und bei anderen Filmtierparks.

...zur Antwort

Im Tiergarten Nürnberg kannst du Braune Makis und Totenkopfaffen sehr nahe kommen. Da schaust du mal am besten auf die Internetseite. Das heißt  "Ein Besuch im Affenhaus". Ansonsten bei uns in Thüle, wo wir bald wieder öffnen gibt es ein Freigehege für Kattas. Was begehbar ist. Desweiteren gibt es in ganz Deutschland oft begehbare Berberaffenanlagen, wo Tiere auch mal auf die Schulter springen etc. Gruß 

...zur Antwort

Hallo Alberto,

bei diesem Beruf darfst du dich nicht nur auf einen Ort bzw. einen Betrieb festlegen. Denn dann hast du sowieso keine Chancen. Die Bewerbungsfrist bei einigen Zoos für 2017 ist bereits schon ausgelaufen. Schaue dich aber dennoch weiter um. Hänge dich auch an die kleinen Wildparks, die suchen auch oft. Danach kannst du immer noch versuchen nach Leipzig zu gelangen, was allerdings sehr schwierig ist.

Also mein Tipp, bewerbe dich auch bei anderen Betrieben. Wenn du diesen Job liebst und unbedingt machen willst, dann bist du auch flexibel und jederzeit bereit dazu umzuziehen und deine Heimat zu verlassen. Ich habe dafür 500 km in Kauf genommen und es nicht bereut. Es war der beste Schritt, den ich je gemacht habe.

Ach so, zur eigentlichen Frage =)

Die Leipziger Azubis gehen glaube ich nach Berlin auf die Schule.

...zur Antwort

Hallo liebe Linalein,

die Ausbildung zum Tierpfleger ist eine duale Ausbildung. Das bedeutet, du arbeitest in einem Betrieb und gehst zur Schule.

...zur Antwort

MTS GmbH

AK Luke Mockridge

Pleistermühlenweg 194

48157 Münster

Am besten einen kleinen Brief dabei legen und sagen, dass es ein Geschenk sein soll und das du eine Unterschrift mit Widmung für deine Freundin haben möchtest. Unbedingt einen an dir rückfrankierten Umschlag beilegen.

...zur Antwort

Kann dir dann vielleicht ein Nanocube mit einem Kampffisch ODER  Garnelen empfehlen. 

Auch nicht viel Arbeit.

...zur Antwort

Wie kommst du darauf, dass Nager aller Art einen starken Eigengeruch haben. Hast du denn schon jemals solch ein Tier gehalten. Das ist völliger Quatsch. Es kommt eben auch noch darauf an, wie sehr man sich um das Tier kümmert, sprich Käfig/Klo reinigt etc. Da wird wohl eher der Geruch herkommen.

Ich habe Nager aller Art gehalten... entweder habe ich das bei keinem von den Tieren gerochen oder ich habe mich gut um sie gekümmert.

...zur Antwort

Kurz und knapp. Es gibt drei Arten: die Hundsrobben, die Ohrenrobben und die Walrösser.

Ohren: Der Seehund hat nur noch zwei Ohrlöcher. Der Seelöwe (Ohrenrobbe) und das Walross haben noch äußere Ohrmuscheln. 

Körperbau: Der Seehund hat verkürzte Gliedmaßen und muss sich robbend fortbewegen. Der Seelöwe und das Walross können ihre kompletten Gliedmaßen unter den Körper stellen und mit ihren vier Füßen laufen. Sie können außerdem noch ihren Kopf komplett nach hinten auf den Rücken legen.

Steuerung: Der Seehund nimmt beim schwimmen, seine Vorderflossen als Steuerung und seine Hinterflossen als Antrieb. Der Seehund und das Walross haben hinten die Steuerung und die Vordergliedmaßen sind der Antrieb.

Geräusche: Seehunde sind eher stumm. Seelöwen und Walrösser können "schreien" und Geräusche machen.

Zähne: Seehunde haben weiße Zähne. Seelöwen und Walrösser haben schwarze Zähne. Bei ihnen färbt das Fischblut die Zähne schwarz (also kein Karies oder so).

...zur Antwort