Du suchst "Das glücklichste Volk – Sieben Jahre bei den Pirahã-Indianern am Amazonas" von Daniel Everett:

http://tinyurl.com/5uht2ej

Gesucht - gefunden :-)

...zur Antwort

So, hier hast du erst mal genug als Ausgangspunkt zum Stöbern (Auch wenn's nur Wiki ist):

http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Mythologischer_Ort

Viel Spass! :)

...zur Antwort

Da gibt es keine Probleme mit. In Köln-Ehrenfeld wird gerade eine grosse (und abgesehen von den Minaretten sehr hübsche) Moschee von einem deutschen Architekturbüro gebaut, ich gehe wirklich nicht davon aus dass die Beteiligten Muslime sind.

Und die Hagia Sophia z.B. wurde als Kirche gebaut und später als Moschee genutzt.

...zur Antwort

Ach, manche fallen auf Trickbetrüger rein, der nächste spielt Lotto, der nächste glaubt an Gott. Kann passieren, muss aber nicht.

Was man manchmal hier liest, dass du Gott "fühlen" könntest, wenn du doch nur möchtest, ist Quatsch, da du ALLES fühlen wirst, was du möchtest, solange du es halt bloss fühlen möchtest: Gott, deine Liebe zu einer Strassenlaterne, die Farbe blau oder auch ausserirdische Frequenzen vom Planeten RU37P5.

Gründe zu glauben gibt es viele. Man wird religiös erzogen und macht sich dann keine weiteren Gedanken über das, was man als selbstverständlich betrachtet. Oder macht sich gerne selbst etwas vor, ein Leben nach dem Tod ist ja auch eine schöne, wirksame Vorstellung. Manche interpretieren in zufällige Geschehen etwas hinein, was dort nicht ist. Und so weiter.

Wenn du 14 oder älter bist, kannst du Reli abwählen, weiss aber nicht ob das auf einer Schule unter kirchlicher Trägerschaft auch möglich ist. Einfach im Sekretariat fragen. Und denke dran, noch vor Beginn deiner späteren Ausbildung offiziell aus der Kirche auszutreten, sonst wird dir Kirchensteuer abgezogen.

...zur Antwort

Wenn man sich die genetischen Ähnlichkeiten, ERVs, Bornavirus, Ontogenese, Biogeografie, Fossiliendatierung mittels Nuklidzerfalls, die systematische Verteilung der Fossilien in Erdschichten usw. anschaut und ausserdem z.B. Erkenntnisse der Astronomie oder Physik berücksichtigt, MUSS man die Geschichte von Adam und Eva vor 6000 Jahren beiseite kicken. Sorry, liebe Kreationisten.

...zur Antwort

Männer waren/sind eben das "stärkere Geschlecht" und passen die Regeln halt so an, wie es ihnen nützlich erscheint. Das war bei uns damals so und ist es in Arabien heute noch.

Was die Schlampen-Ansicht angeht, so beruht dies auf eine archaische Einstellung, die sich bis heute in der muslimischen Welt erhalten hat.

Ich habe mal mit Muslimen diskutiert, und die meinten, dass vor einem islamischen Gericht das Wort der Frau als Zeugin weniger zählt, da ihre "Sinne beeinträchtigt worden sein können, weil sie vielleicht ihre Periode hatte" und in Prozessen, in denen es um finanzielle Dinge geht, weil "Frauen ja weniger von Wirtschaft verstehen als Männer"...

...zur Antwort

Egal, wie sehr wir schon an etwas gewöhnt sind, es kommt immer wieder etwas neues, das wir uns zu eigen machen. Alles ändert sich.

...zur Antwort

Was soll einem solchen (theoretischen) Stamm denn fehlen? Ein Auslöser, um Nachbarvölker niederzumetzeln, weil die nicht an ihren Gott glauben? Der Anreiz, Mitglieder des eigenen Stammes zu verbrennen, weil sie rote Haare haben und man durch das Feuer ihre Seelen retten müsste? Die Freude, viel Lebenszeit und Ressourcen in die Ausübung sinnloser Rituale zu stecken? Ein Anlass, ein altes Buch hochzuhalten und zu rufen: "Die Erde ist flach"? Eine Ausrede, um das Wissen um den eigenen Tod zu ignorieren? Eine Versteifung auf uralte Moralvorstellungen, die eine Entwicklung des Stammes be- oder sogar verhindert?

...zur Antwort

Das habe ich auch mal gelesen oder gesehen. Dabei ging es um orthodoxe Juden (oder evtl. um Amish People, aber ich glaube, es ging um die orthodoxen Juden).

Ob es stimmt, kann ich aber nicht sagen.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.