Folgendes:



Lege eine Wertetabelle an und bilde eine Ungleichung:



Für x = [0;1] gilt u(x) > v(x)

Für x = 2 gilt u(x) = v(x)

Für x = [3;6] gilt u(x) < v(x)

Für x = [7; +unendlich] gilt u(x) > v(x)

Hoffe ich konnte helfen :)

...zur Antwort

Falls hier noch jemand drüber schaut, der von der Bedrock-Edition kommt, hilft dieser Befehl weiter:

/give @s diamond_pickaxe 1 0 {"can_destroy":{"blocks":["x","y","z"]}}

x,y und z sind dabei Platzhalter für die zerstörbaren Blöcke

...zur Antwort
Aufgabe 1.
,,Ein Glücksrad zeige mit der Wahrscheinlichkeit von 40% auf den roten Sektor." Dieses Ereignis wird als Treffer bezeichnet. Mit welcher Wahrscheinlichkeit erhält man den 1. Treffer...
b. frühestens beim dritten Dreh?

Rechne mit der Gegenwahrscheinlichkeit: spätestens beim zweiten Dreh



Warum 2 * 0,6 * 0,4?

Wenn du dir ein Baumdiagramm mit der Kettenlänge 2 vorstellst, dann gibt es vier mögliche Pfade. Was du bei der Gegenwahrscheinlichkeit hier brauchst ist alles außer der Fall, dass beim zweiten Dreh immer noch kein Treffer erzielt wird, die zugehörige Wahrscheinlichkeit: 0,6^2. Das ist allerdings nur einer dieser vier Pfade. Ein anderer beschreibt Trefferquote = 100%, zugehörige Wahrscheinlichkeit: 0,4^2. Die anderen beiden sind dann Treffer, kein Treffer und kein Treffer, Treffer, zugehörige Wahrscheinlichkeit: 2 * 0,6 * 0,4.

Da dies die Wahrscheinlichkeit dafür ist, dass das Glücksrad spätestens beim zweiten Dreh auf Rot landet, ist alles andere der Fall, der oben in der Aufgabe beschrieben wurde, also dass das Glücksrad frühestens beim dritten Dreh auf Rot landet, mathematisch gesagt:



Also beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass das Glücksrad frühestens beim dritten Dreh auf Rot landet 0,36 = 36%

c. beim vierten Dreh und den 2. spätestens beim fünften oder sechsten Dreh?

Hier ist mathematisch gefragt:



Da beim vierten Dreh festgeschrieben ist, gibt es nur noch die Möglichkeit, beim fünften oder sechsten Dreh die Bedingung der Aufgabe voll und ganz zu erfüllen.

 

Hoffe konnte dir helfen und dich nicht ganz so verwirren ;)

Fabian

...zur Antwort

Du kannst das ganze folgendermaßen lösen:

cd ..

cd %neuer Ordner%

start neue Datei.Dateiendung

...zur Antwort

Das ist dann die durchschnittliche Änderungsrate pro 12 Jahre, da du im vorhergehenden schon den Durchschnitt ausgerechnet hast.

Du musst folgendes tun (alle Werte im Durchschnitt):

100 sind es bei 2 Jahren
50 sind es dann pro Jahr
50/12 sind es dann pro Monat

...zur Antwort

Das kann fair sein, weil der Lehrer eine gesetzliche Freiheit von einer halben Note hat. Daher kann es sein, dass auch Mitarbeit und Verhalten in die Mathenote miteingeflossen sind.

Die Mathenote setzt sich zusammen aus:

Unterrichtsnote (mündl. Beiträge und evtl. Verhalten + Tests) und Klassenarbeiten.

Also:
Wenn sich deine Freundin im Unterricht besser verhält und besser Mitarbeitet ist dieser Fall gerechtfertigt.

...zur Antwort