Wie kann ich meinen Hass auf "Schwiegermutter" abstellen?

Hallo,

ich brauche unbedingt Hilfe, weil mich das Ganze ziemlich fertig macht.

Die Eltern meines Freundes kam vor über 25 Jahren nach Deutschland, sie sprechen nur sehr schlechtes Deutsch und haben hier nie gearbeitet, dafür werden stets unterschiedliche Begründungen genannt, entweder sie waren zu krank oder es gab keine Arbeit oder sie durften nicht oder oder..

3 ihrer Kinder, darunter mein Freund, müssen ihnen Geld geben, sodass mein Freund oft schon Mitte des Monats kein Geld mehr hat und sich jetzt zu seiner Vollzeitstelle noch einen Nebenjob gesucht hat, um sich auch mal was leisten zu können.

Hauptsächlich hab ich aber ein Problem mit der Mutter. Sie sagt immer wieder und auch vor all ihren Kindern, mein Freund wär ihr liebstes Kind, sie würde ihn nie alleine lassen. Was zum nächsten Problem führt, am liebsten würde sie mit uns beiden eine gemeinsame Wohnung beziehen. Mir reicht's, dass sie schon unter mir wohnen!

Sie hat mich aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse ihren Pflegegeld-Antrag ausfüllen lassen, möchte aber nur das Geld und keinen Pflegedienst.

Immer wenn wir bei ihnen unten sind, verlangt sie was von mir, ich solle ihr dies oder das bestellen, sie da oder dort hin fahren, ob ich dies oder jenes zuhause hätte, alleine dass sie mich jedes Mal um was bittet nervt mich.

Sie macht immer einen auf Gutmensch, sie hätte sich damals ganz allein trotz Krankheit (Diabetes und geht am Rollator) um den ganzen Papierkram gekümmert wegen ihrer Pässe, wobei ein Anwalt und ein Notar mir beide bestätigt haben, dass mein Freund damit keine Probleme gehabt hätte, hätte man sich von Anfang an richtig informiert.

Immer wenn wir kommen, liegt sie vorm Fernseher in ihrem Bett, dazu Tablet und stets wechselnde Smartphones, womit sie auch immer fleißig irgendwelche Spiele spielt. Und dann fragt sie mich, wie ich so dünn sein kann - naja, ich geh arbeiten und bin dort den ganzen Tag auf den Beinen und achte im Gegensatz zu ihr gelegentlich auf gute Ernährung.

Ich könnte ewig so weiter schreiben.. der Mann ihrer Tochter hilft Ihnen so viel freiwillig und ist so großzügig, hat auch viel Geld in diese Familie gesteckt, wieso kann ich nicht so sein? Wie kann ich diesen Hass überwinden?

...zur Frage

wenn das so weiter geht, wirst es immer mit einer Ablehnung in deinem kopf bleiben.

aber das was sie macht, geht gar nicht, sorry, aber mir fehlen die worte, das du das mitmachst

ich wünsche dir viel kraft

...zur Antwort

wenn du mit deinem freund sex machen möchtest würde ich es dir auch verbieten

...zur Antwort

sorry, aber durch deinen text steige ich nicht durch, auch nach 3 mal lesen

...zur Antwort

Habe ich noch eine Chance bei meiner Ex?

Hallo Zusammen,

es wäre toll, wenn ich hier Meinungen zu meiner Situation einfangen könnte.

Worum geht’s? Ich war mit meiner Freundin nur 6 Monate zusammen.

Ich bin Mitte Juni mit meiner Freundin zusammen gekommen (Sie 27 und mit Kind 2,5 Jahre, aber von einem anderen Mann von dem sie sich offiziell im März getrennt hat) und ich (38).

In den ersten drei Monaten lief alles wirklich super! Klassisch verliebt und uns dann recht schnell auch gesagt, dass wir uns lieben.

Sie ist die größte Liebe meines Lebens. Als sie mich in der Zeit besucht hat, war sie immer allein. Ohne das Kind und sie war befreit.

Ging wohl alles zu schnell sagte sie mir auch schon mal.

Dann ab dem vierten Monat lief alles schief. Sie ist umgezogen mit dem Kind und musste erst einmal den Alltag mit dem Kind meistern.

Und ich musste erst einmal klar kommen, dass sie jeden Tag mit dem Ex schreibt und dass das Kind oberste Prio hat. Hier und da habe ich

dann ihren Freiraum nicht akzeptieren können, weil ich das als Zurückweisung gewertet habe. Hier und da war ich auch eifersüchtig.

All diese Probleme haben sich angehäuft und wir sind da nicht mehr raus gekommen bis ich die Reißleine zog, weil sie eine Auszeit wollte.

Es folgte eine absolute Kurzschlussreaktion: Habe dann all ihre Sachen vorbei gebracht und dann gesagt, dass es aus sei. Dann hatten wir lockeren Kontakt und immer wieder gab es ein Hin und Her bis sie jetzt am Sonntag den kompletten Schlussstrich gezogen.

Letzten Dienstag hatten wir noch einen tollen Abend. Dann ein paar Tage später wollte sie nicht mehr. Besagter Sonntag. Sie sagte die Gefühle reichen nicht mehr für eine Beziehung aus. Sie wüsste aber auch nicht, was sie will. Sie wolle keinen Kontakt. Es folgte kein „mach’s gut, danke für die Zeit.“ Nichts. Aber sie war auch keine Frau der großen Gefühlsregung. Ich sagte sie solle sich melden, wenn sie es sich anders überlegen sollte.

Jetzt die Frage: Was denkt ihr? Gibt es noch eine Chance?
Danke und LG

...zur Frage

lass sie in ruhe, bis sie sich meldet, wenn sie sich nicht meldet weißt du bescheid. hinterher laufen würde ich nicht

...zur Antwort

geh zum amt und mach dich dort schlau

...zur Antwort

du hast doch oben in der zeile diese zeichen und wenn du auf ein zeichen klickst, sollte sich ein kasten öffnen in dem du die anderen siehst

...zur Antwort

ja, das geht

...zur Antwort

sie möchte zeigen was sie hat

vielen Frauen habe aber auch kein Selbstbewusstsein und möchten somit aufmerksamkeit

...zur Antwort