Was du machen kannst? Das Jugendamt rufen. Das empfehle ich ausdrücklich.

...zur Antwort

Hab den Film nicht gesehen, kann daher nicht urteilen.

Die chinesische Regierung ist allerdings annähernd Geisteskrank und so ein Film wird dann natürlich auch finanziell unterstützt.

...zur Antwort

Gewürfelt wird gar nicht mehr. Du erhälst per Zufall Beute von Bossen für dich persönlich. Wenn du pech hast, ist nur Artefaktmacht dabei. Aber des öfteren sollte auch was vernünftiges droppen. Der Loot ist immer für deine Klasse nützlich.

PS: Man kann den Loot natürlich hinterher noch für mehrere Stunden auch nach verlassen der Intanz mit der Instanzgruppe handeln.

...zur Antwort

Ja die Autos werden spätestens günstiger wenn die Staatliche Förderung wegfällt. Das war damals bei den Solarpanelen fürs Eigenheim genauso und wird, so denke ich, auch so sein.

Soweit ich weiß, gibt es in den USA auch eine Variante des Model 3 für 35.000$, dass sind ca. 30.000€. Falls ich mich irre, ist das aber auf jeden Fall noch geplant.

Das Ziel von Tesla ist es unter anderem, ein gutes Elektroauto für den Durchschnittlichen Kaufpreis eines durchschnittlichen Bürgers anzubieten. Der Normalo gibt ca. 30.000€ für einen Neuwagen aus. Daher kann man annehmen, dass die Karren auch nich günstiger werden. Wie lange das aber dauert, weiß ich nicht. Bestimmt noch einige Jahre.

Woe gesagt, wenn man jetzt Elektro fahren will, muss man auch etwas Begeisterung und Überzeugung für das Thema haben und wollen, dass sich die Technik weiterentwickelt.

...zur Antwort

Ich bin auch Fan der Elektromobilität, aber 17.000 Euro währen mir zu viel. Allerdings steht in deinem Link auch was von 12.000 Euro.

...zur Antwort

Wenn man ein erfülltes Leben hat, kann man sogar ganz ohne Drogen glücklich sein.

Stell dir vor du fährst morgen früh nach Disneyland. Dann bist du morgens schon gut gelaunt. Manchen Menschen geht es jeden Tag so.

...zur Antwort

Geldgeile Säcke...

Naja um eben Markenrechte zu schützen. Firmen sind dazu verpflichtet ihre Marken zu schützen, sonst verlieren sie das Recht daran. Ist traurig, ist aber so.

Letztendlich ist es für mich nur eine Aktion die ne Menge Geldgeilheit aussagt.

...zur Antwort
Netflix

Prime ist immer so ne Sache, da es deutlich mehr bietet, als nur Film und Serienstreams. Aber achten wir mal nur auf das Streamingangebot und lassen alle anderen Prime-Abo Features außer acht. Dann haben wir ne schlecht entwickelte Plattform mit zu wenig Angebot.

Disney+ ist wie so manch ein jugendlicher sagen würde "ehrenlos".

Netflix ist einfach und hat ein großes Angebot, das immer weiter ausgebaut wird. Daher stimme ich für Netflix.

...zur Antwort

Scho-Ka-Kola, ich kenne sie als Pilotenschokolade, vielleicht ist es das gleiche.

Meine Oma erzählt immer davon, die Piloten brauchten die Schokolade um wach zu bleiben... Oder so. Ich muss mir die Geschichte wohl nochmal anhören.

https://www.scho-ka-kola.de/

...zur Antwort

Schön und gut was Nadelwald75 sagt, grundsätzlich stimme ich ihm zu und erkenne seine kompetenz sowas zu beurteilen an. Dennoch sehe ich das in der Praxis nur scheitern, da

  1. Die Lehrer eine Ausbildung dazu bräuchten. Da reicht keine Grundausbildung, auch nicht dass man Sportlehrer ist. Man sollte den Kampfsport den man Unterrichtet selbst aktiv betreiben.
  2. Man könnte sich nicht auf einen Kampfsport eignen, da man zum einen dann alle Lehrer auf genau diesen schulen müsste und zum anderem nicht jeder Kampfsport zu jedem Menschen passt. Ob man nun im Sportstudium lernt wie man Basketball spielt, richtig Muskeln trainiert oder Marathone richtig läuft, ist was ganz anderes als einen Kampfsport zu erlernen. Da muss man Zwangsweise Spaß dran haben.
  3. Die Verletzungsgefahr ist zu hoch. Beim Kampfsport prügelt man sich eben und vor Allem Kinder, als auch pubertierende haben ihre Kraft nicht unter Kontrolle.
  4. Es gibt auch Leute denen Kampfsport gar kein Spaß macht. Man sollte sie im Sportunterricht nicht dazu zwingen
  5. Wenn, dann müsste man es Regelmäßig trainieren, heißt mindestens 1 - 2 mal die Woche. So oft hatte ich nicht mal Sportunterricht pro Woche. Wenn man es nicht regelmäßig trainiert, bilden sich die Schüler nur auf dauer ein, etwas zu können, was sie nicht können. Es entsteht auch eine Art Sicherheitsgefühl, welches überhaupt nicht gegeben sein sollte.
  6. Der Kampfsport in der Schule würde sich mit dem Kampfsport der Schüler überschneiden, die privat einen ausüben. Wenn man noch Schüler in einem Kampfsport ist (Kyu im japanischen Stilen genannt), dann kann man nicht, bzw. nur sehr schlecht 2 Stile gleichzeitig üben. Es gibt eventuell in dem einen Stil Regeln, die es im anderen nicht gibt. Wenn der Schüler gerne Wettkämpfe bestreiten möchte, kann er sich mit so einer Überschneidung nicht richtig darauf vorbereiten.
  7. Schüler die privat einen weiteren Stil ausüben hätten aber einen Vorteil gegenüber anderen Schülern, die das nicht tun. Das wäre quasi der eine unbesiegbare Schüler und der kriegt noch gute Noten, nur weil er besser ist? Ist nicht nur Unfair, sondern richtig scheiße.

Alle 7 Punkte liegen meiner Meinung nach besonders schwer auf. Es gibt Unmengen an Kampfsportarten, welche sollte man da wählen? Etwa Judo wie die Japaner? Die meisten Kinder werden keine Lust haben ihre Klassenkameraden ständig über Schulter werfen zu müssen, bzw. vom Lehrer über die Schulter geworfen zu werden.

Andere Kampfkunstarten fordern eine menge Geduld um sie zu erlernen, das ist eben nicht was für alle Schüler. Das kann man auch nicht damit vergleichen, dass nicht jeder auf Fussball oder Basketball steht. Einen Kampfsport auszuüben, bedeutet immer einen Lebensstil auszuüben.

Wenn man nicht Regelmäßig trainiert, dann kommt es nie zu richtigen Fähigkeiten bei den Schülern, sondern nur zu klobrigen Würfen und gefährlichem Halbwissen. Keiner weiß so recht was er tut und wenn er Zuhause nachüben will, kann er sich verletzen.

...zur Antwort

Authenticator App aufs Smartphone runterladen, einrichten und erneut einloggen. Dann wird auf dem Smartphone eine Message mit einem Code erscheinen. Das ist der Authenticator Code.

...zur Antwort

Um Gehalt geht es nicht. Es geht um Jahrelange Forschung und Entwicklung. Es geht darum Daten zu haben, die andere nicht haben.

Und das sieht man auch bei Tesla im Vergleich zu anderen Herstellern ganz gut: Während Tesla die besten Elektroautos baut, haben sie fast die schlechteste Massenproduktion. Die anderen Hersteller haben im Thema Elektromobilität nie geforscht, dafür aber eben fast 100 Jahre Erfahrung wenn es um Massenproduktion geht.

Aber so langsam holen auch die anderen Hersteller auf, so ist der E-Tron von Audi gar nicht so schlecht, der Jaguar I-Pace auch nicht, oder der Mustang Mach-E. So langsam bekommt Tesla ernst zu nehmende Konkurenz. Trotzdem ist Tesla noch immer Marktführer in Sachen Elektromobilität und wird es vorerst auch bleiben. Denn der unglaublich gute CW-Wert der Karosserie, die höchste Reichweite, so wie die Innovationsfreiheit von Teslas sichern der Marke vorerst den Vorsprung.

Jetzt muss man sich das aber mal genau anschauen: viele der Sachen kommen gar nicht unbedingt durch Forschung, sondern durchs machen. Tesla macht und traut sich so ziemlich alles, damit hinterher ein möglichst gutes E-Auto raus kommt. Die anderen Hersteller haben aber Aktionäre mit festem Mindset, sowie Stammkunden mit festem Mindset. Die Kunden von der Volkswagengruppe, von Ford oder anderen Marken haben ganz klare Definitionen ihrer Lieblingsmarke.

Ich finde ein gutes Beispiel ist da BMW: Ganz klares Markenzeichen von BMW ist die Kühlergrillverkleidung. Man weiß sofort wie sie aussieht, egal bei welchem Model. Immer in 2 Teile, dazwischen ein kleiner Freiraum. Möglichst dick, mit silbernem Rahmen und und senkrechten Schlitzen. Beim Elektroauto aber entfält der Kühlergrill komplett. Was machen sie jetzt? Einfach dieses Wiedererkennungssymbol aufgeben?

Tesla hatte natürlich keine Wiedererkennungssymbole und war daher frei zu tun, was sie wollen. Jetzt durch den Cybertruck haben sie rechtzeitig alles wieder auf Null gesetzt, denn die eleganten Kurven der Karosserien der anderen Modelle galten schon fast als Markenzeichen.

Tesla hat zum einen also Vorsprung, weil sie sich völlig Frei bewegen, ganz nach dem Prinzip, das beste E-Auto zu bauen.

Der Technische Vorsprung allerdings wird wie gesagt bereits aufgeholt. Der E-Tron, sowie der I-Pace können schneller laden, andere Modelle von anderen Marken haben mehr und bessere Optionen für das Rekuperieren. Der Mach-E schafft es nun auch als einziger neben Tesla die Innenaustattung an die Zukunft anzupassen.

Aber da ist auch das Problem: Nur der Mach-E schafft das. Tesla bringt fast schon auf krampf neue Innovationen raus. Ob es die Inneneinrichtung ist, der Autopilot, neue Herstellungsverfahren (Cybertruck) oder Software. Ja, auch die Software gehört mittlerweile fest zum Auto dazu.

Da sehe ich fast den größten Knackpunkt: Audi, BMW, Mercedes, Ford... Alle haben ein großes Problem damit gute Software zu bauen. Das Infotainment system ist immer am Auto angepasst, hat eine sperrliche Funktionsreichweite und ist auf das mindeste begrenzt. Es sieht alles klobig aus und ist nur für kurzes anwenden gedacht.

Oben Audi E-Tron, unten Tesla Model 3.

Man sieht sofort den Unterschied.

Dass Tesla bald tot sein sollte, ist schlechte Spekulation. In den letzten 10 Jahren wurde Tesla alle paar Monate für tot erklärt. Die Marke wächst und gedeiht weiter, wie nach zu vor.

...zur Antwort

An wen soll sich diese Frage richten? An die, die Krav Maga trainieren? An die, die Systema trainieren? Oder an die, die keinen der beiden Stile trainieren und somit nichts über die Effektivität aussagen können.

Die Frage ist echt etwas blöd, denn sie provuziert falsche Antworten.

Die einzig richtige Antwort ist weder, noch! Der Stil ist so effektiv, wie du ihn effektiv einsetzt. Das heißt, dass Du selbst ein Kämpfer sein musst, dann ist es auch egal, welchen Stil du trainierst.

...zur Antwort

Ja hast du. Du brauchst nur Shadowlands und dann kannst du alle anderen Addons auch spielen.

Das Abo brauchst du natürlich auch.

...zur Antwort

Was denn jetzt? Überlegst du ob du Mit WingTsun angängst, oder mit Vesq Wing Tsun?

Zugegeben, die Stile werden sich in der Ausführung nicht groß unterscheiden. Allerdings werde ich da persönlich schon kritisch, da der Stil wohl wieder mal ein Abklatsch des EWTO WingTsun ist.

Ich habe Erfahrung mit der Kampfkunst, was genau willst du denn wissen?

...zur Antwort

Du bezahlst wie bei Netflix, das geht monatlich, alle 3 Monate oder am günstigsten pro halbes Jahr.

WoW bekommt etwa alle 2 Jahre einen neuen Teil, der das Spiel erweitert. Den kann man sich dann für etwa 60 Euro kaufen, damit man die neuen Sachen spielen kann. Man kann aber auch warten, bis der wieder nächste Teil rauskommt, denn dann wird der vorgerige kostenlos für jeden zum Spiel hinzugefügt.

Wichtig

Du brauchst nichts, außer das Abo. Du kannst dir immer einen kostenlosen Account erstellen und mit diesem Grundsätzlich bis Stufe 20 spielen. Dafür musst du das Spiel nicht kaufen. Sobald du ein Abo kaufst, kannst du bis zur höchststufe der vorherigen Erweiterung spielen. Derzeit wäre das Stufe 110. Um bis Stufe 120 spielen zu können, müsstest du die neue Erweiterung kaufen oder warten, bis die nächste raus kommt.

...zur Antwort