Meine Klasse ist schrecklich

Seit Anfang der 7.Klasse halte ich es in meiner Klasse nicht mehr aus. Die Jungs sind 15/16 und sind immer noch so kindisch und laut wie Grundschulkinder. Nachdem unsere Klassenlehrerin in Rente ging, bekamen wir 2 Neue. In unserer Klasse ist es so, dass kein Unterricht statt finden kann und wenn schon dann selten in den letzten 20 Minuten mit Unterbrechungen der Jungs. Wir nahen uns jetzt dem Ende des Schuljahres und sind jetzt da wo wir vieles über Berufe lernen, die Jungs sagen, dass sie geile Autos, geile Villen und viel Geld haben werden, aber um das alles zu erreichen braucht man geile Noten. 2 aus der Klasse können den FOR Q machen paar den FOR und der Rest den Hauptschulabschluss und manche bekommen keinen Abschluss und finden sich noch cool. Ich finde die Jungs aus der Klasse sehr peinlich und ein paar Freunde von mir und ich sagen das denen auch, aber das interessiert die Jungs nicht. Jedes mal wenn die Lehrer den Jungs eine Strafe geben, die Namen an die Tafel schreiben und Aktennotizen verteilen fühlen sich die Jungs IMMER UNGERECHT BEHANDELT, sie sehen in ihren eigene Augen nie die eigenen Fehler sondern nur die Fehler anderer. Die Abschlussfahrt wird wegen den Jungs vielleicht nicht starr finden weil sie einfach nicht deren schei* fres*** halten können. Ich finde es sehr schade dass ich in den letzten Jahren in der Schule nicht viel lernen konnte und wollte aufs Gymnasium wechseln, ging aber nicht weil meine Noten nicht passten. Meine Mutter meint dass die Jungs den Ernst ihres Lebens erst im Berufsleben sehen werden. So meine Frage ist ob man irgendwas machen kann so das Unterricht im Raum herrscht? Da ich weiß dass es jeden Tag so laut ist gehe ich nicht mehr gern in die Schule und bekam letztens auch heftige Ohrenschmerzen weil es unerträglich war. Was würdet ihr machen?

...zur Frage

DU kannst da gar nichts machen, außer die Schule/Klasse wechseln. Was ich dir nicht unbedingt raten würde. Wenn die Lehrer zu inkompetent für ihren Job sind, sollte man sich evtl mal an den Schulleiter wenden. Letztenendes liegt es bei jedem Einzelnen der Störenfriede, zur Vernunft zu kommen...

...zur Antwort

Leben gegen die Wand gefahren?!

Ich denke, ich habe mein Leben so richtig gegen die Wand gefahren. Ich bin heute 23 Jahre alt, habe zwei Studiengänge versaut, bin extrem übergewichtig geworden, sehe in nichts mehr einen Sinn und kann mich für gar nichts mehr begeistern oder motivieren. Im Moment läuft mein Leben völlig aus dem Ruder und ich stehe in Kürze vor dem finanziellen Ruin.

Ich machte 2010 mein Abitur, trotz großer Schwierigkeiten mit einigen Pflichtfächern (v.a. Mathematik, sowie den Nebenfächern Sport, Kunst) mit dem Durchschnitt 1,5. Damit hatte ich eigentlich viel Auswahl für ein Studium, entschied mich für Wirtschaftswissenschaften um nicht aus meinem Wohnort weg zu müssen.

Das Interesse für das Fach war minimal, kurz darauf stand für mich ein Wechsel fest. Also ging ich im darauffolgenden Jahr ca. 400km von Zuhause weg um ein neues Studium zu beginnen (Lehramt Chemie, Geschichte). Dies lief am Anfang sehr gut, mit der Zeit kam es jedoch zu immer größeren Problemen für mich die Prüfungen zu bestehen. Viele Prüfungen musste ich mehrmals schreiben und so verzögerte sich das gesamte Studium bis heute auf einen Stand, der schon Ende des dritten Semesters erreicht sein müsste.

Anfang 2013 zog ich mit meiner langjährigen Freundin in eine gemeinsame Wohnung am Studienort, beschäftigte mich fast ein halbes Jahr vorwiegend mit Wohnungssuche, Umzug, Einrichtung, anschließendem Asien-Urlaub und verdrängte meine Probleme. Danach wurde das Studium für mich immer problematischer, eigentlich war ich total überfordert. Ich versuchte zwar aufzuschließen und mitzuhalten, aber gleichzeitig versuchte ich Studium und Privat stark zu trennen um „meine Ruhe vor dem Stress“ zu haben. So kam es nun, dass ich eine Prüfung, die mich seit drei Semestern verfolgte nun –trotz enormer Bemühungen - endgültig nicht bestand (3. Versuch). Das Ergebnis erhielt ich vor 3 Tagen. Ich werde nun zum Ende des Semesters (1.4.14) exmatrikuliert.

Ich bin am Boden zerstört, antriebslos und wie gelähmt sehe ich die Katastrophe auf mich zukommen. Ich habe Angst das, an was ich mich jetzt noch klammere, wie z.B. das gemeinsame Leben mit meiner Freundin zu verlieren (sie hält trotz allem sehr zu mir, auch wenn es sie sicherlich sehr belastet, was mir unheimlich Leid tut).

In einer ersten Reaktion habe ich nach Ausbildungsstellen gesucht um Arbeitslosigkeit und Verlust der Krankenversicherung, sowie Mietschulden bei meiner Freundin (welche die Belastung nur wenige Monate Puffer könnte) letztendlich zu entgehen.

Allerdings habe ich ernsthafte Bedenken, dass mich niemand einstellen würde, selbst wenn ich jetzt Ende März/April überhaupt noch etwas finden würde. Denn ich bin körperlich in einem Zustand, der nicht gerade als Aushängeschild taugt. Ich war schon immer übergewichtig, aber nie fett. Allerdings bin ich das in den letztem 2 Jahren geworden, bedingt durch kaum Bewegung (vorwiegend sitzend Tätigkeit bzgl. Studium) und sicherlich spielt auch eine Art Frustfressen eine Rolle. Ich weiß nicht, was ich tun.

...zur Frage

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Hol dich mal aus diesem furchtbaren Selbstmitleid raus, nur du allein hast dein Leben in der Hand. Dabei kann dir hier keiner helfen. Wenn für dich jetzt nur noch eine Ausbildung infrage kommt, sieh zu und bewirb dich gefälligst. Dürfte mit einem Einser-Abi wohl nicht so schwer sein ;-)

Krieg deinen Ars*h hoch und sei froh, dass deine Freundin dich unterstützt. Und vor allem: Schreib hier nicht rum, sondern schreib Bewerbungen.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Diejenigen, die bei einem Blick sagen, sie sind verliebt und das auch ernst meinen, die sind i.d.R. nicht älter als 15 Jahre. Das gibt sich mit dem Alter. Ich bin ehrlich, Aussehen ist schon auch wichtig, aber weißgott nicht das Wichtigste

...zur Antwort

Wie bisher ist schon ok, auch für TFA

...zur Antwort

Wie bisher ist schon ok, auch für TFA

...zur Antwort

:-D sowas steht ganz sicher NICHT im Gesetz. Und offenbar lernst du noch nicht genug, bei deiner Rechtschreibung wird mir ganz anders.

Wenn du deine Eltern nicht überzeugen kannst, hast du Pech gehabt.

...zur Antwort

Das klingt so, als würdest du dich schämen, dunkelhäutig zu sein... tu das bitte nicht... Sorry, aber ich fürchte deine Mitschüler werden damit nicht aufhören, solange sie in diesem engstirnigen Denken festgefahren sind. Bist du denn ganz sicher, dass sie dich DESHALB mobben? Und wieso unternehmen die Lehrer/der Schulleiter nichts?

Hör dir mal "Superheld" von Samy Deluxe an. Vielleicht gibt dir das ein bisschen Kraft.

...zur Antwort

Kommt drauf an... ich musste bis zur 11. Klasse nur eine Entschuldigung vorlegen, danach also bis 13 immer ein Attest. Egal ob ein Tag oder eine Woche

...zur Antwort

Das brauch dir doch nicht peinlich sein... du kannst es sowieso nicht ändern ;-) Außerdem werden deine Eltern dich doch wohl eh schon aufgeklärt haben, oder es noch tun?

...zur Antwort

Sei froh, ich hatte in deinem Alter auch eine Fernbeziehung (700km Unterschied) und er durfte in den seltensten Fällen überhaupt kommen.

Kuscheln könnt ihr auch tagsüber, das funktioniert nicht nur nachts ;-) sei froh, dass sich deine Eltern kümmern. Ich finde, das ist ein guter Kompromiss. Alles andere ergibt sich mit der Zeit... genieß einfach, dass er kommen darf :-)

...zur Antwort

Mein Freund liebt mich nicht, trotzdem sind wir zusammen. Was kann ich tun?

Das denke ich nicht, das weiß ich, denn er hat es mir gesagt.

Wir sind erst vor kurzem zusammengekommen und kennen uns auch noch nicht so lange. Trotzdem hat er mich gefragt, nachdem wir uns geküsst hatten, ob das jetzt bedeutet, dass wir zusammen sind, und wir haben uns für "Ja" entschieden. Was mir aber komisch vorkam, er hat nie gesagt "Ich liebe dich" sondern immer nur "Ich mag dich so gern". Dann hab ich ihm irgendwann über WhatsApp "Ich liebe dich" geschrieben und gefragt: "Du mich auch?" Er hat gemeint, er hat seine Ex geliebt und wurde sehr verletzt, deswegen dauert das noch ein bisschen bis er sich verlieben kann und er hofft, ich versteh das. Aber er mag mich. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Warum sind wir denn dann zusammen? Aber ich wollte mich auch nicht direkt wieder von ihm trennen nach ein paar Tagen. Und als ich ihn gefragt habe, ob er denkt, dass er sich in mich verlieben kann, hat er nur gemeint: "Ja natürlich!"

Jetzt sind wir 3 Wochen zusammen, und am Freitag haben wir uns gesehen. Er hat mich umarmt, geküsst und gesagt, dass er mich vermisst hat. Ich hatte echt das Gefühl, er is total verliebt in mich, sein Blick war unbeschreiblich. Dann hat er mich gefragt, ob ich ihn liebe, und ich habe ja gesagt. Als ich ihn gefragt habe, hat er gesagt: "Noch nicht, aber ich mag dich wirklich richtig gern."

Ich hab da bis jetzt mit niemandem drüber geredet. Ich will nicht, dass die Beziehung kaputt geht, sie bedeutet mir total viel, aber dass er mich nicht liebt, verletzt mich schon sehr. Ich habe Angst, dass er sich doch nicht in mich verliebt und dann Schluss macht. Manchmal habe ich sogar Angst, dass er nur "das eine" will, aber wenn er spielen würde, würde er doch auch so tun, als würde er mich lieben, und nicht ehrlich sagen dass es nicht so ist. Außerdem ist er eigentlich ein total lieber, netter, braver, überhaupt nicht der Machotyp. Oder kann es doch sein, dass er mich nur ausnutzt?

Was kann ich tun? Wie kann ich damit umgehen, dass mein Freund mich nicht liebt?

...zur Frage

LIEBE entwickelt sich im Laufe einer Beziehung. Mein Freund (mittlerweile sind wir verlobt) und ich haben uns mit diesen 3 Worten auch Zeit gelassen, und zwar länger als gerade mal 3 Wochen... und ja, wir waren davor schon zusammen. Das ist normal. Offenbar bist du noch zu jung, um das zu verstehen. Und dass du ihm per Whatsapp deine Liebe gestanden hast, bestätigt das.

...zur Antwort

Das sieht wohl jeder anders. Ich würde meinen Freund verprügeln, würde er mich so nennen (und nein, mein Nickname hat NICHTS damit zu tun :-D)

...zur Antwort

Das ist das Problem, wenn die Kerle nicht an Freundschaft zwischen Männern und Frauen glauben. Hatte dieses "Problem" auch hin und wieder mal, weil mein Verhalten oft falsch gedeutet wird. Ich verhalte mich halt offensiv, da ich mit Männern als Freunden einfach besser zurecht komme. Sag einfach geradeaus, dass du nicht an einer Beziehung interessiert bist.

...zur Antwort

Einfach runter flechten mit ganz dünnen Strähnchen und mit jedem Schritt eine neue Strähne mit rein nehmen... ich hoffe, das ist einigermaßen verständlich. Sonst schau mal auf Youtube, da gibts ja immer irgendwelche Tutorials

...zur Antwort

Du weißt offenbar nicht, was Stalken bedeutet?!

...zur Antwort

Fernbeziehung bei 40km? Das ist doch nichts.... führ mal ne Beziehung zwischen Hamburg und Frankfurt a.M. ;-))

Naja, zu deinem "Problem"... du wirst sie wohl drauf ansprechen MÜSSEN. wie alt seid ihr? Im Teenager-Alter scheint Reden ja zu einer echten Rarität geworden zu sein... so hält eure Beziehung eh nicht lange. Du widersprichst dir, du sagst du vertraust ihr, redest aber hier von möglichem Betrug.

Genieß einfach die Zeit und sei doch froh, dass sie so scharf auf dich ist ;-) und wie gesagt, wenn dein Gefühl bleibt -> REDEN!!!

...zur Antwort