Wird diese Angst bei meiner Katze irgendwann mal weniger?

Hallo liebe Community!

Ich habe mir vor genau einem Monat eine britische Kurzhaar Katze gekauft und seit dem lauft alles sehr gut mit ihr. Wir kaufen dann nächsten Monat noch eine Katze dann ist sie auch nicht alleine. Sie hat sich sehr schnell an uns gewöhnt denk ich, weil sie sich streicheln lässt, mit uns spielt, bei mir in der Nähe immer einschläft und auch zB. Mich putzt indem sie meine Haare putzt 😂 Sie schläft auch immer mit mir im Bett ein.

Aber ein Problem gibt es noch: Jedes mal wenn meine Mutter staubsaugt oder im Bad mal jemand duscht oder jemand die Haare föhnt oder von draußen ein Feuerwehrauto vorbei fährt (wir leben direkt an der Straße), dann erschreckt sie sich direkt oder versteckt sich dann unter der Couch bis eben die Geräusche wieder weg sind. Sie ist zwar erst 4 Monate alt und noch sehr jung aber ist das normal? Wird das für immer so sein?

Als wir sie “besichtigt” haben, hab ich mitgekriegt wie der kleine junge der Züchterin die Katze immer gejagt hat und sie gar nicht in Ruhe gelassen hat. Er hat auch während sie gegessen hat ihr Kopf runter gedrückt und bevor wir wieder gegangen sind hab ich noch gesehen wie die Katze sich unter einer Kommode versteckt hat, während das Kind gegen die Kommode mit dem Fuß dagegen geschlagen hat. Um sie rauszulocken.

Kann auch sein, dass sie dadurch eben so große Angst hat. Verständlich. Aber wird das dann für immer so sein?

Tiere, Haustiere, Angst, Katze, Angststörung, Kitten
8 Antworten
Sind das Fortschritte (Eingewöhnung)?

Hallo liebe Community,

Ich habe mir gestern eine Katze gekauft und direkt mitgenommen. Sie ist 12 Wochen alt. Und natürlich stand schon alles bereit (Kratzbäume, Katzenklo, Höhle, usw.). Nun schildere ich mal die ersten 2 Tage :

  1. Tag (Gestern) : Bei der Ankunft ist sie direkt in das nächste Loch rein und hat sich da erst mal sehr lange versteckt und laut gemiaut. Erst nach ungefähr ner halben Stunde ist sie kurz raus und hat erst mal an allem gerochen - aber hat sich direkt wieder versteckt, also haben wir beschlossen sie lieber fürs erste nur einen Raum zu zeigen, damit es nicht zu viel wird. Es lief alles gut. sie hat sich zwar trotzdem noch versteckt und hielt immer sehr viel Abstand von mir, aber ging dann von selbst auf das Katzenklo und hat auch was gegessen und getrunken. Die Spielsachen hat sie ganz ignoriert (verständlich).
  2. Tag (Heute) : Sie hat wieder was gegessen nach dem aufstehen und hat das Katzenklo benutzt. Danach hat sie erst mal 1 Stunde geschlafen, währenddessen habe ich mich auch in der Nähe hingelegt. Als sie dann aufgestanden ist hat sie sich vor mich geputzt und gestreckt, als wäre ich gar nicht da ^^ . Ich bin dann manchmal raus aus dem Zimmer, genau da hat sie dann so laut gemiaut und stand direkt vor der Tür. Es kam mir so vor als hätte sie gewollt dass ich zurück komme? Keine Ahnung. Und als ich dann reinkam, ist sie wieder ruhiger geworden. Manchmal hat sie aber dann auch gefaucht. Ich hab mich auf dem Boden gesetzt und sie Kam dann nach einer Zeit zu mir und hat an mir geschnüffelt und mich angeschaut. Und zuletzt noch: sie hat direkt neben mir gespielt ohne irgendwie wegzulaufen Oder auf Abstand zu gehen. Leider lässt sie sich noch nicht von mir streicheln und weicht immer aus, ist doch normal oder? Geduld ist das A und O.

Habe ich alles richtig gemacht? Sind das gute Anzeichen?

Haustiere, Katze
9 Antworten
darf mein vater das überhaupt tun?

Hallo liebe community,

Kurze Vorgeschichte damit ihr meine lage versteht.. : Meine eltern haben sich getrennt die scheidung ist auch bald in 2 monaten. Mein Vater hat uns gedroht, dass wir das Geld nicht nehmen dürfen was dann bei der scheidung eigentlich geteilt wird (ich weiß jetzt leider nicht genau wie das genau heißt aber bei der scheidung wird ja das erbe geteilt, das ganze vermögen, usw, sodass beide elternteile gleich viel bekommen ungefähr) sonst wird er den Kontakt zu uns abbrechen. Es sind nämlich 200.000€ die wir kriegen würden. Die will er uns nicht geben und droht uns.

Das war das erste.

wir haben uns dann darauf geeinigt dass wir „Nein“ zum geld sagen und dafür er ein Vetrag unterschreiben muss dass er monatlich mir und meiner schwester einen bestimmten betrag zahlen muss (Taschengeld) und alles was wir sonst noch brauchen (Führerschein usw).

Jetzt hat er uns gesagt, dass er unseren Führerschein nicht zahlen wird, wenn überhaupt nur 1/3 davon und wir den rest selber zahlen müssen und er will schriftlich schwarz auf weiß haben für was ich das geld dass er uns gibt ausgebe. Das ist doch krank?! Ich darf doch mit dem Geld machen was ich will es ist nunmal mein Geld sobald er es mir gegeben hat??

Ansonsten kann er es doch gleich behalten wenn er immernocj sagt dass es sein Geld ist und er wissen will wofür ich es ausgebe.

Ach ja und er kürzt unser Taschengeld so wie er will :-) . Darf er auch nicht.

Zwar hat er diesen Formular noch nicht unterschrieben, denn das wird erst bei der scheidung gemacht. Trotzdem muss er sich doch an seinen Worten halten und uns in Ruhe lassen?! Er darf doch gar nicht von eden schritt was ich mache wissen warum ich es mache wenn ihr versteht was ich meine?

Meine Mutter ist meine Erziehungsberechtigte. Sie darf wissen was ich alles mit meinem Geld mache und wieso. Aber er doch nicht?

Mach ja und ich bin schon 18. falls das einen Unterschied macht.

Geld, Recht, Scheidung, Eltern
9 Antworten