Marx und Engels haben eine hervorragende Analyse des kapitalistischen Systems abgeliefert. Ihre Schlussfolgerungen sind allerdings sehr idealisiert und dem Wissensstand der damaligen Zeit geschuldet. Man kann sie aber sehr gut als Basis nehmen, daraus Strategien für eine zukünftige, sozialistische Gesellschaftsordnung zu erarbeiten. Man darf nur nicht den Fehler machen, sie als ein Dogma zu betrachten. Sozialismus muss immer ergebnisoffen diskutiert werden können.

...zur Antwort

Das aller wahrscheinlichste Scenario ist doch, dass überhaupt nichts passiert. Also bleib einfach cool.

...zur Antwort
Weshalb glauben Atheisten nicht?

Warum sollte man an irgendwelche Sagengestalten aus der Eisenzeit glauben? Liefre auch nur einen einzigen wissenschaftlich verifizierbaren Beweis für die Existenz irgendeines Gottes und ich trete heute noch in die Religionsgemeinschaft deiner Wahl ein.

...zur Antwort
Ja

Den haben wir schon längst. Die SPD ist schon lange keine Arbeiterpartei mehr, die CDU biedert sich an den rechten Rand an, ganz zu schweigen von der CSU, und die AfD sorgt dafür, dass die "Grenze des Sagbare" nach rechts ausgeweitet wird. Wenn sich Menschen, die diese Partei unterstützen, als "Mitte der Gesellschaft" verorten, dann ist der Rechtsruck schon längst vollzogen.

...zur Antwort

Eine der einflussreichsten Organisationen, wenn nicht sogar die einflussreichste der Welt, ist die Mont Pèlerin Society mit allen ihr verbundenen Parteien, Medienkonzernen und anderen Meinungsmachern wie die weltweit agierende Bertelsmannstiftung.

...zur Antwort

Wenn du an einen Gott glaubst, bist du kein Agnostiker, auch wenn du keiner Religion angehörst.

...zur Antwort

Nein, sie ist nicht provokativ. Sie ist einfach nur dumm.

...zur Antwort
Die Menschheit muss reduziert werden das ist mittlerweile längst klar geworden.

Nein, das ist längst nicht klar. Mit einer Änderung der Produktionsweise und Umstellung der Ernährung könnte man noch mindestens doppelt so viele Menschen satt machen.

...zur Antwort

Konzentrationslager waren Vernichtungslager. Erst recht für die Juden. Auch wenn sie offiziell Arbeitslager waren, war die Arbeit so hart und oft auch gefährlich, dass Viele das nicht überlebt haben.

...zur Antwort
Nein
würde er höchstwahrscheinlich es nach dem Gefängnisaufenthalt oder sogar während es wieder tun

Und aufgrund welcher Statistik willst du das so genau wissen? Wer für die Todesstrafe ist, sollte mit seinem eigenen Leben dafür bürgen, dass es keine Fehlurteile gibt. Auch Geständnisse können erpresst oder aufgrund anderer Dinge zustande gekommen sein.

...zur Antwort

Nein, denn in Bergwerken arbeiten nur Roboter und die kann man umprogrammieren. Da sind Nanobots wirkungslos.

Oder verwechsle ich da gerade was mit Raumschiff Orion?

...zur Antwort

Ich würde mir heute sowas auf keinen Fall mehr kaufen. Solche Spielzeuge sind heutzutage absolut unzeitgemäß. In Zeiten der Klimaveränderung sollte man zuerst an die Umwelteinflüsse denken und dann an seinen Spaß. Zumal der Spaß sich auch noch bei überfüllten Autobahnen in Grenzen hält. Wenn ich genug Geld hätte, würde ich in eine fortschrittliche Technologie investieren wie die Brennstoffzelle.

...zur Antwort