Ja.

Ansonsten kann man derzeit den bayrischen Landtag nicht abwählen.

...zur Antwort
Ich kenne ihn

Einer größeren Öffentlichkeit wurde er ja durch die Verfilmung seiner Lebensgeschichte in einem Hollywood-Streifen mit Denzel Washington bekannt.

...zur Antwort
Andere Antwort

Das hängt maßgeblich vom individuellen Verhalten ab.

Ich z.B. erledige meine Angelegenheiten extrem selten mit dem Auto oder ÖPNV, sondern greife weit überwiegend dafür auf das Fahrrad zurück...

Wer wiederum für sein Auto Strom "tankt", schneidet ebenfalls eher entlastet ab...

...zur Antwort

Bei wiki und www.bpb.de kannst du dich wie immer etwas einlesen. Darüber hinaus wird man sicher auch noch weitere lesenswerte Papiere im Internet finden...

So z.B. Umberto Ecos Essay "Urfaschismus".

Rechtsextremismus ist der allgemeine Oberbegriff für politische und terroristische Strömungen am rechten Rand der Gesellschaft außerhalb des demokratisch-rechtsstaatlichen Rahmens.

Faschismus fasst als Oberbegriff inhaltlich durchaus variantenreiche politische Strömungen mit Masseneinfluss innerhalb des Rechtsextremismus zusammen.

Nationalsozialismus ist eine deutsche Variante des Faschismus.

So grenze ich den Gebrauch dieser Begriffe gegeneinander ab.

...zur Antwort

Die aktuellen Probleme mit rechtspopulistischen Querulantenregierungen in Polen und Ungarn machen deutlich, dass vor allem anderen die EU eine interne Reform benötigt, um sie überhaupt zu einem ernstzunehmenden Player am Tisch der fortschreitenden Globalisierung zu machen.

Mit der USA als westlicher Führungsmacht ist man auf vielfältige organische Weise eng verbunden. China als Moloch von Menschenrechtsverbrechen sollte auch wirtschaftspolitisch als das behandelt werden, was es ist: ein Feind der zivilisierten Menschheit.

...zur Antwort

Das hast du falsch verstanden.

Niemand führt einen Gebetsruf ein.

...zur Antwort

Russland war doch selber aufgrund des französischen Überfalls und der eigenen Politik der verbrannten Erde in der Phase erst wieder dabei, sich selber zu erholen.

...zur Antwort

Gar nicht.

Irren und Losern sollte man nicht hinterhertreten.

...zur Antwort
Nein, auf gar keinen Fall

Das ikst keine Angelegenheit der Parteien, sondern der freien Mandatsausübung jedes einzelnen Abgeordneten.

Die sind in ihrer Wahlentscheidungen frei - und scheinen in ihrer übergroßen Mehrheit keinen AfDler zu wollen.

Wer in den Plenarsaal rülpst wie die AfD, darf sich über das Echo nicht wundern.

...zur Antwort

Gähn.

Soll dieser erbärmliche Relativierungsversuch das nordkoreanische Verbrecherregime irgendwie reinwaschen?

https://www.amnesty.de/informieren/amnesty-report/nordkorea-2020#section-18863078

...zur Antwort
Das ist sehr unrealistisch und nicht ernst zu nehmen

Schlichter Unsinn bornierter Polit"strategen".

Die Ukraine hat den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet. Wenn sie den brechen würden, würden sie wie Nordkorea sanktioniert.

...zur Antwort