Nein.

(3) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. entgegen § 2 Abs. 1 oder 3, jeweils in Verbindung mit Anlage 2 Abschnitt 1 Nr. 1.2.2 bis 1.2.5, 1.3.1 bis 1.3.3, 1.3.5, 1.3.7, 1.3.8, 1.4.1 Satz 1, Nr. 1.4.2 bis 1.4.4 oder 1.5.3 bis 1.5.7, einen dort genannten Gegenstand erwirbt, besitzt, überlässt, führt, verbringt, mitnimmt, herstellt, bearbeitet, instand setzt oder damit Handel treibt,

(Fallmesser stehen in Anl.2 zum Waffengesetz, Punkt 1.4.1)

...zur Antwort

Mit hoher Wahrscheinlichkeit: ja. Mit einer Niederlassungserlaubnis darfst du dich eigentlich visafrei bis zu drei Monaten zu touristischen Zwecken im Schengen-Raum aufhalten. Spanien hat glaube ich auch das Schengen-Abkommen ratifiziert. Da ich mir nicht ganz sicher bin und es immer auch noch besondere nationale Regelungen geben könnte, würde ich dir raten, einmal in einem spanischen Konsulat oder der Botschaft anzurufen. Ein Kumpel von mir ist mal in ähnlicher Situation auf dem Flughafen von Sofia gestrandet und konnte seinen Urlaub vergessen und zurückfliegen...

Also lieber auf Nummer sicher gehen und mal anrfen...

...zur Antwort

Wenn sie mit dir kuschelt und rumknutscht, muss sie dich doch gut abkönnen.Vermutlich ist sie geanuso verunsichert wie du und fragt sich jetzt, was das dir bedeutet hat und warum du dich nicht meldest... :-)

Also melde dich bei ihr, sag ihr, dass dir der Samstag sehr gut gefallen hat, du gerne da weitermachen würdest aber dir unsicher bistwegen ihrem Ex...Stellst du das halbwegs clever und mit der nötigen Behutsamkeit an, bist du ganz schnell am Ziel :-)

...zur Antwort

Deine Aufregung ist völlig verständlich und normal. Meistens geht die aber schlagartig mit dem Anpfiff sofort weg, weil man dann mit dem Ball, dem gegner und dem Spiel genug beschäftigt ist.

Solltest du dann immer noch aufgeregt sein, wäre das eben auch die Lösung: dich auf die bearbeitung deines gegenspielers und des nächsten balles zu konzentrieren.

Mich haben wiederum negative Zuschauerkommentare nur zu besseren leistungen provoziert...zu noch mehr Konzentration, Einsatz und Durchsetzungsvermögen in Zweikämpfen.

Und mach dich frei von der Angst vor Fehlern. Die machen alle. Immer. Deine Aufgabe ist lediglich, weniger als dein gegenspieler zu machen.

Und diese Trottel am Spielfeldrand sind eben dies: Trottel, die es nicht aufs Spielfeld schaffen - du schon. :-)

Viel Erfolg und habe vor allem Spass! :-)

...zur Antwort

Die Version ohne Präposition ist dem Hochdeutschen näher. Die Version mit Präposition wird aber möglicherweise in verschiedenen Dialektformen bevorzugt.Im Polnischen z.B. geht man auch "zum einkaufen"...

...zur Antwort

Was liest du? Literarische Texte sind für die Aneignung einer operationalisierbaren Ausdrucksweise vielleicht nicht ganz so hilfreich. Deiner Allgemeinbildung und deiner sprachlichen AUsdrucksfähiigkeit würde es hingegen sehr zugute kommen, wenn du regelmäßig eine tageszeitung lesen würdest.

Dann wäre eventuell auch hilfreich zu wissen, was die Ursachen sind...

Zielgerichtet könntest du dich mit sogenannten festen "Nomen-Verb-Verbindungen" beschäftigen... Google mal...

Sehr schöne Übersicht! http://www.grammatiktraining.de/nomenverb/grammatikliste-nomen-verb-verbindungen.html

...zur Antwort

Der Ami soll sich halt via Internet über den Staatsbürgerschaftsanspruch seines Kindes in den USA informieren.

Würde das Kind in den USA geboren werden, hätte es wohl automatisch ein Anrecht auf die US-Staatsbürgerschaft und mittelbar seine Mutter vermutlich auch auf die greencard...

Aber so soll der Ami mal googeln...

Und da die Schwangere ja noch verheiratet ist, muss man auch erstmal die vaterschaft sauber feststellen lassen. Automatisch gilt jedenfalls erstmal der Noch-Ehemann als Vater!

...zur Antwort

Ich habe neulich mal in einer Verbrauchersendung einen recht umfangreichen Vergleichstest von Küchenmaschinen gesehen. Verblüffenderweise standen die preiswerten den hochpreisigen qualitativ in nichts nach - zeichnen sich also durch ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis aus. Der Teufel steckt eher im Detail, da die preiswerten oftmals minderwertige Verschleißteile besaßen, die eben eher kaputtgehen.

Ob da eine Küchenmaschine von Aldi dabe iwar weiß ich leider nicht mehr. Aber diese 150 Euro-preisklasse schon.

...zur Antwort

Du machst einfach deine aktuelle Ausbildung weiter, bis die mögliche neue Ausbildungsstelle anfängt, bzw. du unter Wahrung der Kündigungsfrist sauber aus dem aktuellen Ausbildungsverhältnis aussteigen kannst.

Mag ja sein, dass dir dieser beruf nicht so zusagt und als motivierter Hobbykoch hast du mein vollstes verständnisfür deine Umorientierung.

Aber kauffrau ist nunmal kauffrau und wenn du mal daran denkst, dass du später einmal vielleicht auch dein eigenes Restaurant oder Catering-Service haben möchtest oder Chefköchin einer Kantine wirst, wird dir alles, was du da jetzt lernst absolut helfen!!!

Allso viel Erfolg bei der Ausbildungsplatzsuche, aber zieht die aktuelle Ausbildung stumpf weiter durch. Alleine schon, weil dich das sozial absichert und sich tausendmal besser bei deinen Bewerbungsbemühungen macht, aus einer laufenden Ausbildung dich zu bewerben und sagen zu können, die für die Wunschausbildung abzubrechen, denn als Ausbildungsabbrecherin.dazustehen.

...zur Antwort

Ich wohne grob betrachtet zwar auch in der Ecke, kenne aber auch keinen Kurs.

Alternativ kannst du ja mal schauen, ob du jemanden findest, der mit dir zusammen lernt. Anzeige, Aushang in koreanischen Restaurants. Du könntest dich auch an das Studentensekretariat in Münster oder Osnabrück wenden und dort nachfragen, ob die gerade koreanische AustauschstudentInnen haben. Die wären ja vielleicht sogar motiviert, wechselseitig mit dir zu lernen...

Und dann gibt es doch bei der Uni Bochum dieses tandem-projekt, über das Sprachenlerner zusammengebracht werden. Die könnten dir jemanden in Korea besorgen, der Deutsch lernen will und mit dem du via skype und e-mail zusammenarbeiten könntest.

...zur Antwort

Zu 4) Ich bin nicht vom Fach. Aber Praktikanten sollen primär j a auch noch lernen... Zu 3) Klar, Computerkenntnisse braucht man immer. Englisch wird formal sicher auch erwartet, aber vor allem muss man natürlich auch Deutsch können. Das sieht bei dir schriftlich doch sehr gut aus! Kompliment! :-) Zu 2) Die größten Bundesländer sind Bayern und Nordrhein-Westfalen. Viele Maschinenbauunternehmen gibt es aber auch in Baden-Würtemberg. Grenz dich da nicht ein, wichtig ist doch eigentlich nur, überhaupt einen Platz zu bekommen. Zu 1) Praktikumsplätze sucht man via Internetpräsenz der Firmen, aber noch am ehesten einfach über schriftliche Initiativbewerbungen. Für dich könnte dabei der koreanische Hintergrund gerade dann von vorteil sein, wenn du eine Firma findest, die im bereich Maschinenbau eben auch stabil in Korea engagiert ist. Das überblickst du sicher besser...

Und unterschätz auch nicht die Visa-Beantragung!? Auch darum solltest du dich sofrt kümmern und dich bei den diplomatischen Vertretungen der Bundesrepublik in Korea erkundigen! Den wenn du dich länger als 3 Monate und zu Arbeitszwecken in Deutschland aufhalten möchtest, brauchst du entsprechende Vis-bzw. Aufenthaltsgenehmigungen!

...zur Antwort

Nein.

Das Problem verursacht der, der in dem Verhältnis ganz offensichtlich schon keine Freunbdschaft mehr sieht, sondern sich eine Liebebeziehung wünscht. Beides passt eben nicht. Man kann aus einem Kreis nunmal kein Quadrat machen.

Meine ganz persönliche Erfahrung: Sich erstmal konsequent trennen und bewusst aus dem Weg gehen. Wenn der Verliebte dann sich wieder entliebt hat, steht einer Fortführung der Freundschaft nichts im Wege. Allerdings muss der Verliebte wirklich nicht mehr insgeheim auf eine Liebesbeziehung hoffen.

...zur Antwort

Das ist von Bundesland zu Bundesland etwas verschieden.. Wo gehst du denn zur Schule?

Mathe und Physik sind Grundkurse oder leistungskurse...? Und was hast du in den anderen leistungskursn?

...zur Antwort

21 Tage sind 21 Tage - inklusive Sam- und Sonntage und feiertage. Also exakt 3 Wochen.

...zur Antwort

Nein, du irrst. In den siebziger hat sich das Schulsystem sehr wohl deutlich entwickelt...

Erstmal gab es in den siebzigern noch Samstagsunterricht in Westdeutschland. Dann wurde in den Siebzigern an der gymnasialen Oberstufe das Kurssystem mit Leistungs und Grundkursen eingeführt. Und erstmalig entstanden Gesamtschulen in Westdeutschland. Die Fächerentwicklung verlief in Richtung Relativierng von Latein und Griechisch und unterstützte moderne Fremdsprachen wie Französisch aber auch Spanisch und Italienisch. Fächer wie Pädagogik, Politik, Geschichte, Sozial- und Wirtschaftskunde aber auch Sport wurden durch das Kurssystem deutlich aufgewertet.

Das Bildungssystem zielte aud die "Produktion" des mündigen, kritischen und hinterfragenden Staatsbürgers. In der DDR war wiederum Bekenntnistreue zum Sozialismus oberstes Ziel.

...zur Antwort

Es wird ein Curriculum für das Fach in der gymnasialen oberstufe geben und darauf bezogen entsprechend zugeschnittene Lehrbücher. Ihr werdet selber eins haben. Das würde ich noch einmal in Ruhe durchlesen und mir die Aufgaben anschauen. Und dann wird es in der tat von einem anderen Schulbuchverlag für Hessen ein weiteres geben! :-) Das würde ich mir ebenfalls zulegen oder via Fernleihe besorgen und ebenfalls entspannt durcharbeiten. Das reicht! Viel Erfolg!

...zur Antwort