Ne...

Warum trägt man ZWEI Sonnenbrillen? Das ist völlig albern.

Und Chanel hin oder her, es ist hässlich

...zur Antwort

Bitte sag ihm, er soll sowas nicht als Sex bezeichnen.

Der rammelt nur.

Das ist zum Scheitern verurteilt.

...zur Antwort

Wie bewertet ihr das Verhalten des Vaters?

Guten Abend,

meine Familie und ich waren vor kurzem bei Verwandten, welche etwas entfernt von uns in einem Dorf leben. Die Verwandten von uns haben zwei Kinder, ein Junge und ein Mädchen. Beide sind etwa 11-14 Jahre alt. Im Haus der Familie gibt es fast gar keine technologischen Geräte. Es gibt einen alten Fernseher und einen uralten PC, Internet gibt es nicht.

Der Vater der Familie hat uns beim Mittagessen erzählt, dass er technologische Geräte sowie das Internet überflüssig und als schlecht/gefährlich empfindet. Er selber ist schon etwa 60 Jahre alt und er hat uns erzählt, dass er in seiner Jugend schließlich auch ohne diese neuen Erfindungen ausgekommen ist. Er verbietet seinen Kindern den Besitz von Computern, Tablets, Smartphones, Klapphandys,... und sie dürfen nichtmals den alten PC verwenden. Der Fernseher darf nur ganz selten und kurz benutzt werden, aber auch nur mit Zustimmung und Beisein der Eltern. Nun gut, die Kinder sind noch relativ jung, aber er hat auch gemeint, dass sie technologische Geräte und insbesondere das Internet solange sie in "seinem Haus" leben nicht benutzen dürfen.

Der Vater hat einen technischen Beruf und nutzt daher auch im Bezug auf den Job keine technologischen Geräte oder das Internet. Er selbst kennt sich nicht wirklich aus, allerdings darf nur er den PC verwenden in der Familie, sonst niemand. Er scheint auch sehr stolz darauf zu sein, dass sie keine technologischen Geräte und Internet zuhause haben.

Nun zu meiner Frage: Was haltet ihr vom Verhalten des Vaters? Und dem Verbieten von technologischen Geräten/dem Internet?

Nicht nur im Bezug auf Unterhaltung, sondern auch im Bereich der Bildung und Wissensaneignung sowie der Kommunikation mit anderen Personen. Natürlich hat der Vater das Erziehungsrecht, aber schließt das nicht mit ein, dass er den Kindern auch den Zugang zu neuen Medien und Geräten bietet und erklärt? In der heutigen Welt ist das Internet essentiell geworden und zumindest der Sohn baut auch langsam die gleiche negative Ansicht bezüglich des Internets auf, obwohl er es bis jetzt kaum genutzt hat und wenig bis gar keine Erfahrungen besitzt.

Zudem wird die Welt immer digitaler und manche Dinge lassen sich fast nur noch online erledigen. Natürlich ist es nicht gut für Kinder, wenn sie immer nur an technologischen Geräten hängen, aber komplett den Zugang verbieten? Weder der Sohn noch die Tochter haben die Möglichkeit zur Erstellung von Dokumenten und PowerPoint-Präsentationen. Und da sie jetzt noch fast keine Erfahrungen mit den Geräten und dem Internet haben, werden sie im Gegensatz zu Gleichaltrigen vermutlich im Thema Medienkompetenz um Jahre hinterherhinken. Zusätzlich haben sie eine viel eingeschränktere Berufswahl, da so gut wie jeder Beruf heutzutage mit technologischen Geräten oder dem Internet zu tun hat, mittlerweile ja auch technische Berufe.

Was ist eure Meinung zum Thema? Danke für jede konstruktive Antwort, egal welcher Meinung. Danke für's durchlesen!

...zur Frage
Der Vater handelt komplett falsch.

Der vater übertreibt maßlos. Worauf ist er bitte stolz???

Denkt er wirklich Erziehung funktioniert indem man seinen Kindern so vieles verbietet?

Er zeigt seinen Kindern, dass er ihnen nichts anvertrauen kann... was soll aus ihnen werden, wenn sie größer sind? Sie werden sich selbst für inkompetent halten.

🤦🏻‍♀️

...zur Antwort

Nein, das ist keine Ausrede.

Nicht umsonst heißt es "zeig mir deine Freunde und ich sag dir, wer du bist"

...zur Antwort

Pferderettung, gut oder schlecht?

Hallo ihr Lieben,

Ich suche heute mal nach ehrlichen Meinungen. In letzter Zeit werde ich weder Familiär, noch im Freundeskreis unterstützt.

Ich rettete vor 4 Wochen ein Großpferd aus sehr Schlechter Haltung. Es war total verwahrlost und unterernährt. Ich war wirklich jeden Tag am Stall, habe es langsam aufgebaut mit Futter usw. Letztendlich rief ich trotzdem nach Rettung mein Tierarzt und bat um Blutbild etc. Das Ergebnis dauerte 1 Woche. In dieser Woche dachte ich, das Pferd würde es schaffen.. Wir gingen Spazieren.. es wälzte sich, ich saß mich dazu, es legte sein Kopf auf mein Schoß.. Er konnte auch gut aufstehen, was mich sehr verwunderte. Das Ergebnis dann.. Es war so schlecht, dass es kurz und knapp eingeschläfert werden musste😔 Es stellte sich heraus, dass es Wasser im Bauch hatte, Cushing hatte, Herzgeräusche, Arthrose und ein Tumor. Es wurde dann vor 1 Woche erlöst und war das beste für das Tier. Egal wie weh es mir selbst tat, ich war bis zum letzten Atemzug an seiner Seite.. Ihr werdet es mir nicht glauben, aber als ich Abschied nahm, legte er seine Nüstern auf meine Wange und schloß die Augen😭 Ich hätte nie gedacht, dass man in 3 Wochen so ins Herz geschlossen werden kann.. Ich vermisse Ihn so sehr..

Anbei zwei Fotos von uns. Ich teile Sie gern mit euch.

Jedenfalls ist es so, dass meine „Freunde“ sagen, ich hätte das Pferd nicht retten sollen.. ich hätte mir selbst weh getan, in dem ich von dem Pferd nicht viel hatte usw.. Meine Mutter steht zu mir und sagt, ich hätte dem Pferd seine letzte Lebenszeit schön gemacht.. Was meint ihr? Habe ich gut gehandelt?

Vielen dank im voraus für alle Antworten

...zur Frage

Gute Taten erwarten nicht immer eine Gegenleistung. Und du bist ein gutes Beispiel dafür.

Ich finde, du hast richtig gehandelt und Respekt an dich, dass du dem Pferd seine letzten Wochen schmackhaft gemacht hast.👍 sei stolz auf dich!

...zur Antwort
Schlechte Kombi

Deine Kombination auf dem Bild ist fraglich. Wie kommst darauf das miteinander zu kombinieren? Das sieht nicht schön aus.

...zur Antwort

Mit sowas ist nicht zu spaßen! Daran kann man sterben.

Mein Cousin hatte mal eine Lungenentzündung und ist trotzdem weiter zur Arbeit bis er bewusstlos wurde und sehr lange im Krankenhaus bleiben durfte.

Man muss sich auch mal eine Pause gönnen und nicht so streng zu sich selbst sein.

...zur Antwort

Vllt bist du doch Bi und willst es dir nicht eingestehen...?

...zur Antwort