Was muss ich mir alles von meinem Stiefvater gefallen lassen?

Guten Abend liebe Community. Es gibt mal wieder was, was mir sehr auf dem Herzen liegt. Ich komme einfach nicht mit meinem Stiefvater klar. Zur Info: Ich kenne meinen leiblichen Vater nicht, hab auch kein Interesse dran. Meine Mutter ist mit meinem Stiefvater seit ich 4 bin zusammen, und seit 2 Jahren mit ihm verheiratet. Also könnte man sagen, ich kenne ihn eigentlich schon fast mein ganzes Leben, jedoch ist er für mich nicht mein Vater weil ich ihn hasse und einfach nicht mit ihm klarkomme. Früher, ging es noch klar. Es war sehr komisch für mich, aber es ging. Jedoch wurde er mir gegenüber immer sehr aggressiv desto älter ich wurde. Mittlerweile verletzt er mich oft und schmeißt mir Sachen hinterher und in genau solchen Momenten bereue ich es, auch seinen Nachnamen angenommen zu haben (wurde dazu gezwungen), weil ich mich so an ihn gebunden fühle, ich will das aber nicht..er behandelt mich so schlecht. Er kontrolliert immer wenn ich in der Küche bin, was ich esse (damit ich ja nichts leer esse), ist gegen die Beziehung von meinem Freund und mir und droht mir immer, das nächste mal meinen Freund rauszuschmeißen, wenn er zu mir kommt und beleidigt mich als Psycho, macht sich über meine Vergangenheit lustig (wurde gemobbt etc) und kommt mit Sprüchen an wie von wegen kein Wunder dass du gemobbt wurdest so wie du aussiehst und so viel wie du frisst..er behandelt mich noch schlimmer wie meine Mutter (siehe einer meiner letzten fragen) und ich kann das nicht mehr aushalten. Er hat in meinen Augen 2 Gesichter, außen scheint er sehr nett aber zuhause wird er wie der teufel. Ich sag ihm auch, dass ich ihn hasse und lasse ihn das spüren aber erst seitdem er so zu mir ist. Er ist auch der Meinung, er kann über mich bestimmen, obwohl er mich nicht mal adoptiert hat etc. Er hat gar kein Recht dazu! Bestes Beispiel: er nimmt mir während eines Streit zwischen uns mein Handy weg, zieht es mir sehr brutal aus meinen Händen und dreht dabei extra meine Hand um, um mir nochmal wehzutun und man sieht jedes Mal die blauen Abdrücke..ich schäme mich für sein Geschrei etc und ich will nicht wissen, wie viele das aus unserem Ort immer hören, wenn wir uns streiten. Ich kann das einfach nicht mehr und will nicht mit 17 so leben..ich habe ihm nichts getan aber er kommt einfach nicht mit klar dass ich mir nichts von ihm sagen lasse. Meine Mutter sagt immer dass ich froh sein soll ihn zu haben weil ich somit einen Vater hab. Jedoch brauche ich keinen Vater..aber das versteht sie nicht. Meine Familie redet ihn auch gut aber sie kriegen das alles ja nicht mit. Hat jemand Tipps? Ich bin kurz davor abzuhauen aber danach werde ich wahrscheinlich zusammengeschrien und mir wird alles weggenommen..

Liebe, Familie, Freundschaft, Stress, Eltern, Psychologie, familienprobleme, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Psyche, Stiefvater
Dürfen meine Eltern mir verbieten, mit 17 Jahren Sex zu haben?

Guten Morgen liebe Community. Es geht um folgendes: ich bin 17 Jahre alt und wohne mit meinen Eltern zusammen. Ich habe einen Freund (wie man aus den letzten fragen entnehmen kann aber das ist jetzt ein anderes Thema) und der kommt so 2-3 mal die Woche zu uns wenn es passt. 1. stellen sie mich immer vor meinem Freund bloß, schreien mich vor ihm an (das tun sie eh immer) und es ist ja klar, dass mir das unangenehm ist und ihm ist es auch immer sehr unangenehm. Aber das ist eigentlich das nebensächliche Problem. Das Haupt und 2. Problem ist nämlich, dass meine Eltern ein Problem damit haben, dass ich Sex mit meinem Freund will und hab. Immer wenn er hier ist, rufen Sie mich ungelogen jede 10 Minuten wegen unnötigen Dingen (1000 mal das gleiche fragen) und es ist meistens dann, wenn wir gerade sex haben. Ich muss mich dann natürlich erstmal anziehen und das dauert etwas bis ich dann zu meinen Eltern gehe. Wenn ich dann runterkomme zu meinen Eltern, fragen Sie extra provokant, warum ich jetzt so lang gebraucht hab um zu kommen. Ich sag dazu halt nicht viel und dann kommen sie immer mit „wehe ihr macht da oben was ich warne dich Fräulein“. Dabei muss ich zu meiner Verteidigung sagen dass es mein 1. Freund ist, ich die Pille nehme und es wohl das normalste der Welt ist mit 17 Sex zu haben und sie das doch gar nicht anzugehen hat, ob ich mit ihm schlafe, oder sehe ich das falsch?? Ich bin auch zuverlässig, das sagen sie selbst aber das ist langsam echt übertrieben. Mein Freund darf deswegen auch nicht bei mir schlafen. Habt ihr Tipps oder habe ich einfach eine falsche Ansicht auf dieses Thema? Bitte keine negativen Kommentare, danke euch..

( ich weiß dass ich momentan mich oft darüber beschwert hab wie mein Freund sich verhält falls Kommentare dazu kommen aber mir geht es jetzt erstmal um das oben genannte Thema)

Liebe, Freundschaft, Jugendliche, Sex, Eltern, Sexualität, Psychologie, Liebe und Beziehung, Psyche