Da du dir anscheinend nicht über Magersucht bewusst bist - über die Folgen usw - möchte ich dir von ein paar Personen erzählen, die ich in einer Psychiatrie traf. Fangen wir mit Person A an. Person A hat mir erzählt, dass sie ihren kompletten Alltag umgestellt hat - geschlafen hat sie in der Schulzeit ca. 3 Stunden, auf dem Hin und Rückweg zur Schule. Nachts konnte und wollte sie nicht schlafen, weil sie sich immer bewegen musste. Sie ist Stundenlang im Kreis gegangen in ihrem Zimmer. Der Winter war die Hölle, dadurch das sie so unterernährt war, musste sie 3 oder 4 Liegen an Kleidung tragen - und hat dann immernoch geforen, der Körper kann 1. die Energie nicht aufbringen und 2. sich ja durch keine Fettschicht schützen. Wenn man neben ihr gegangen ist, ist sie mehr gerannt anstatt in einer normalen Geschwindgkeit zu gehen, weil das mehr Kalorien verbraucht. Die Beziehung mit ihrem Freund ist irgendwann kaputt gegangen, weil sie nur noch von Essen/Kalorien reden konnte. Wenn sie sich getroffen haben, dann hat sie Tagelang vorher nichts gegessen, damit sie dann mit ihm etwas essen kann - konnte sich dann aber nur auf ihren Hunger konzentrieren und nicht auf ihn. Dazu kostet so eine Beziehung als Beteiligter sehr viel Energie. Person B hat irgendwann versucht nicht zu Atmen - bzw. nicht durch den Mund zu atmen, wenn es gut riecht, weil sie das Gefühl hatte, dass mit dem Geruch auf die Kalorien kommen. Trotz starker Krankenheiten z.B. Schnupfen oder Kopfschmerzen hat sie keine Medikamente genommen, weil auch da ja eine Kalorie drin sein könnte. Irgendwann sind durch ihre Magersucht auch ihre Haare stark beschädigt gewesen und teilweise massiv ausgefallen.

Vllt. haben dir diese paar Beispiele gezeigt, dass du mit der Magersucht nicht nur dein Wachstum stoppst, sondern dein ganzes Leben - aus der Magersucht kommst du nicht mehr raus. Du kannst nur lernen damit zu leben, aber Essstörungen ziehen sich durch dein Leben. Du kannst nicht einfach irgendwann sagen "Okay, ich bin aus der Pubertät raus, ich esse jetz twieder" - dann hat dich die Magersucht schon.

Es ist auch gar nicht schlimm so groß zu sein. Meine beste Freunde ist das ebenfalls - und es ist vollkommen okay. Natürlich bist du größer als andere, aber jeder der dich dafür mag ist doch niemand mit dem man befreundet sein will. Hör auf zu versuchen unnwichtige Dinge an zu ändern. Es kann immer sein, dass du dich mit etwas unwohl fühlst, aber hier ist es etwas was sich halt sehr schwer ändern lässt.

...zur Antwort

Ich persönlich benutze bei einer "ganz schwacher Periode" immer Binden, sobdald es allerdings nur noch eine "schwache Periode" ist, steige ich auf Tampons um. Also, ich benutze meistens nur den ersten Tag eine Binde. Wenn du dich nicht wohl fühlst bei einem Tampon, dann machst du vllt. etwas falsch. Vllt. liest du dir einen Ratgeber im Internet durch wie man ihn richtig einführt. Du kannst natürlich auch jemanden fragen, aber meistens ist einem das ja doch etwas unangenehmer.

...zur Antwort