Ernst nehmen würde ich diese Frage wenn sie nicht von einem 14jährigen sondern von dessen Eltern kommen würde... Oder haben gar die Eltern was anderes mit dem Hund vor und Sohnemann ist der einzige, der sich Sorgen macht? Hört sich irgendwie auch nicht wirklich so an... Nun denn, armes Tier - mehr fällt mir dazu nicht ein

...zur Antwort

Also, hier in unseren Tierschutzvereinen und Tierschutzgruppen ist es so geregelt, dass es auch Pflegestellen gibt. Ich habe zum Beispiel gerade drei Katzen bei mir, die ich aufgepäppelt habe und nun so lange bei mir behalte, bis sie vermittelt werden können. Man muss sich natürlich vorab darüber im Klaren sein - und bei Hunden ist es gefühlsmässig noch schlimmer - dass man die Tiere nur so lange hat, bis sie ein endgültiges Zuhause gefunden haben. Vielleicht wäre es ja für Dich und Deine Eltern eine Möglichkeit in dieser Form zu schauen, wie das Zusammenleben mit einem Hund ist. Frag doch einfach mal, nach Absprache mit Deinen Eltern, bei den Vereinen in der Umgebung nach ob die bei Euch auch Pflegestellen für Hunde suchen. Ich denke nämlich schon, denn die Tierheime sind völlig überfüllt und private Pflegestellen werden deshalb meist händeringend gesucht...

...zur Antwort

Vermutlich handelt es sich, wenn man die Jahreszeit bedenkt, um ein Jungtier, was nach den Eltern ruft. Warte einfach ein bis zwei Wochen ab: Die Eltern bringen den Jungen gerade das Fliegen bei und dementsprechend werden sie sich von selbst bald verziehen weil sie einfach weiterziehen. Kauf Dir Ohropax und erfreu Dich an den Tieren. Wir hatten das Generve im letzten Jahr im eigenen Garten und habens auch überlebt. Wo sollen die Tiere denn hin wenn jeder sie überall vertreibt?

...zur Antwort

Unser Kater hatte mal nach einem Autounfall einen Beckenbruch. Er war nach diesem Erlebnis extrem schlecht auf Autos zu sprechen und hat sich sofort unter einem Strauch versteckt, wenn er nur eine Autotür gehört hat. Die Tiere lernen aus solchen Dingen und werden viel vorsichtiger. Ich denke, auch Euer Kater wird in Zukunft die Strassen meiden. Lasst ihn raus den armen, jetzt hat er soviel durchgemacht und wird auch noch dafür "bestraft"...

...zur Antwort