Klar, kommt halt drauf an wo....!?

In Deutschland wohl weniger...! 🥴

(wo es hellblau ist "könnte" es kälter werden...!)

...zur Antwort

Wenn wir wissen, was wir tun sollten, warum tun wir es dann nicht? Warum gibt es noch Verharmloser und Leugner der Klimakatastrophe?

Manchmal fasse ich mir echt an den Kopf, werde wütend und ratlos wenn ich von einigen Politikern, Lobbyisten und Wissenschaftsleugnern so Dinge höre und lese wie: "Das hier ist alles reine Panikmache und Klimahysterie" , und man sich beschwert, dass die fossilen Brennstoffe also Benzin, Öl usw. besteuert werden. Ja Mensch, was habt ihr denn anderes erwartet? Meint ihr im Ernst, dass es so weiter gehen kann, wie all die Jahre zuvor? Wie wollen wir denn die Klimaziele erreichen, wenn wir weiterhin das altbekannte "Business as usual" Modell benutzen? Jetzt müssen wir mal die A-Backen zusammenkneifen und unserer verdammten Verantwortung nachkommen.

Es lässt sich nicht mit der Natur verhandeln! Wir schlittern gerade in eine absolute Katastrophe hinein, bzw. sind schon längst dort drin, können diese aber noch abwenden und das sage ich als eher wirtschaftsliberal denkender Mensch, der noch vor gar nicht so langer Zeit, auch aufgrund des eigenen Egos und der Bequemlichkeit auf dieses Thema gepfiffen hat! Wie lange wollen sich teile der Politik und Gesellschaft eigentlich noch in die Taschen lügen? Wie lange will man noch Bewegungen wie Fridays For Future verächtlich machen? Diese Kinder sind Vorbilder und sie sprechen letztlich nur das aus, was die evidenzbasierten Naturwissenschaften schont seit Jahrzehnten sagen!

Und an alle die die meinen, dass Deutschland sowieso nichts ändern kann und "nur" 2% am globalen CO2 Ausstoß zu verantworten hat, denen sei gesagt, dass im weltweiten Durchschnitt jeder Erdenbürger pro Jahr rund fünf Tonnen ausstößt. In Deutschland jedoch sind es pro Kopf der Bevölkerung 9,7 Tonnen. Wir verbrauchen also deutlich über den Schnitt.

...zur Frage

Die erste Grafik hab ich die Tage doch erst bei Lesch gesehen!

Was du bei dem Thema Klima immer im Kopf behalten musst, ist wie die meisten

Menschen (auch Politiker!!) so ticken...!

Erst kommt das fressen dann kommt die Moral ist hier besonders wichtig!! Wenn du dich mal international umsiehst wird das ganz besonders deutlich! Klimamaßnamen müssen sich nicht nur Konzerne leisten können! Noch wichtiger ist aber der persönliche Willen , erst einmal überhaupt merken zu wollen, was sich beim Klima tut...!

https://www.youtube.com/watch?v=G86wu0BOOJI

von 1978 !!

https://www.youtube.com/watch?v=ZGQhtOVAI3o&t=1s

...zur Antwort

Wenn wir wissen, was wir tun sollten, warum tun wir es dann nicht? Warum gibt es noch Verharmloser und Leugner der Klimakatastrophe?

Manchmal fasse ich mir echt an den Kopf, werde wütend und ratlos wenn ich von einigen Politikern, Lobbyisten und Wissenschaftsleugnern so Dinge höre und lese wie: "Das hier ist alles reine Panikmache und Klimahysterie" , und man sich beschwert, dass die fossilen Brennstoffe also Benzin, Öl usw. besteuert werden. Ja Mensch, was habt ihr denn anderes erwartet? Meint ihr im Ernst, dass es so weiter gehen kann, wie all die Jahre zuvor? Wie wollen wir denn die Klimaziele erreichen, wenn wir weiterhin das altbekannte "Business as usual" Modell benutzen? Jetzt müssen wir mal die A-Backen zusammenkneifen und unserer verdammten Verantwortung nachkommen.

Es lässt sich nicht mit der Natur verhandeln! Wir schlittern gerade in eine absolute Katastrophe hinein, bzw. sind schon längst dort drin, können diese aber noch abwenden und das sage ich als eher wirtschaftsliberal denkender Mensch, der noch vor gar nicht so langer Zeit, auch aufgrund des eigenen Egos und der Bequemlichkeit auf dieses Thema gepfiffen hat! Wie lange wollen sich teile der Politik und Gesellschaft eigentlich noch in die Taschen lügen? Wie lange will man noch Bewegungen wie Fridays For Future verächtlich machen? Diese Kinder sind Vorbilder und sie sprechen letztlich nur das aus, was die evidenzbasierten Naturwissenschaften schont seit Jahrzehnten sagen!

Und an alle die die meinen, dass Deutschland sowieso nichts ändern kann und "nur" 2% am globalen CO2 Ausstoß zu verantworten hat, denen sei gesagt, dass im weltweiten Durchschnitt jeder Erdenbürger pro Jahr rund fünf Tonnen ausstößt. In Deutschland jedoch sind es pro Kopf der Bevölkerung 9,7 Tonnen. Wir verbrauchen also deutlich über den Schnitt.

...zur Frage

Die erste Grafik hab ich die Tage doch erst bei Lesch gesehen!

Was du bei dem Thema Klima immer im Kopf behalten musst ist wie die meisten

Menschen (auch Politiker!!) so ticken...!

Erst kommt das fressen dann kommt die Moral ist hier besonders wichtig!! Wenn du dich mal international umsiehst wird das ganz besonders deutlich! Klimamaßnamen müssen sich nicht nur Konzerne leisten können! Noch wichtiger ist aber der persönliche Willen , erst einmal überhaupt merken zu wollen, was sich beim Klima tut...!

https://www.youtube.com/watch?v=G86wu0BOOJI

...zur Antwort

Wie findet ihr es, dass die Ex-Sprecherin von Extinction Rebellion für Atomkraft kämpft?

Hintergrund: Zion Lights war seit 2018 Gesicht von Extinction Rebellion (XR) UK. In Deutschland ist sie weniger bekannt, aber im englischsprachigen Raum und vor allem in UK war sie in Talkshows und auf Demos Aushängeschild von XR. Sie sich als "Britische Luisa Neubauer" vorzustellen ist nicht völlig abwegig.

Sie hat jetzt bei XR gekündigt und will fortan für Atomkraft als Mittel gegen den Klimawandel kämpfen.

Sie erklärte (stark verkürzt- lest das original!):

  • Sie fühlt sich von Anti-AKW-Aktivisten in ihrer Umgebung betrogen
  • Sie glaubt, dass Atomkraft die einzige Stromerzeugungsart ist die den Planten noch retten kann
  • Warum eine Stromversorgung aus 100% EE unmöglich ist
  • Eine Verringerung von AKW-Kapazitäten habe immer zu einem Anstieg von Kohleverfeuerung geführt
  • Sie bringt Deutschland als schlechtes Beispiel das nun einen den dreckigsten Energiemix in Europa habe
  • Sie vergleicht die Anti-AKW-Haltung mit der Haltung von Anti-Vaxxern (Impfgegnern) die beide eine starke Position entgegen des wissenschaftlichen Konsens hielten
  • Sie nennt die Anhängerschaft der EE durch die Grünen die wortwörtliche Verehrung eines Sonnen-Gottes
  • Sie hat eine Pro AKW-Aktivismusgruppe gegründet Emergency Reactor (https://www.emergencyreactor.org/)

Das ist für UK etwa so als ob Luisa Neubauer FFF verließe und einen Pro-AKW-Bewegung gründen würde.

In diesem Artikel (englisch) erklärt Lights ihre Beweggründe:

https://quillette.com/2021/05/31/the-sad-truth-about-traditional-environmentalism/

Alle deutschen Artikel die ich zu dem Thema fand sind entweder hinter einer Paywall oder auf Pro-Atom-Seiten weshalb ich davon keinen verlinkt habe.

Nagut hier doch den Artikel aus meinem Feed der mich darauf aufmerksam machte (hinter einer Paywall):

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus234484614/Ex-Sprecherin-von-Extinction-Rebellion-Warum-ich-als-Klimaaktivistin-neuerdings-fuer-Atomenergie-kaempfe.html

Vielleicht lest ihr euch ihre Argumente durch bevor ihr die Umfrage beantwortet.

...zur Frage
Ist mir völlig egal

Na wenn da mal nicht Geld mit im Spiel ist...?!

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus234484614/Ex-Sprecherin-von-Extinction-Rebellion-Warum-ich-als-Klimaaktivistin-neuerdings-fuer-Atomenergie-kaempfe.html

...zur Antwort

Da fehlt die Dichte von Luft! Die von Wasserstoff und Helium alleine reichen nicht! Ich mein die wär so um die 1,3 kg auf Meereshöhe pro m³ !!?

...zur Antwort

Er lässt kaum richtige Bäume zu, eher Büche und die entsprechende Tierwelt...!

https://www.youtube.com/watch?v=CjXuGdsJ2Io

...zur Antwort

Wohl kaum!Wie hätte sonst die AfD überhaupt in den Bundestag kommen können!

Was bisher ein "Tabuthema" war ist ein Einwanderungsgesetz in dem verbindlich drin steht " wer wie wann einwandern darf" das ändert sich wohl auch bald...! 🤭🐱‍🚀👩‍🌾😉

Ergebnis-der-Sondierungen.pdf

.... " Deutschland ist ein modernes Einwanderungsland. Frauen und Männer aus vielen Staaten haben hier ihre Heimat gefunden, Familien gegründet und verdienen ihren Lebensunterhalt. Daher wollen wir ein modernes Staatsangehörigkeitsrecht schaffen. Wir wollen das Fachkräfteeinwanderungsgesetz praktikabler ausgestalten. Wir wollen außerdem ein Punktesystem als zweite Säule zur Gewinnung von qualifizierten Fachkräften einführen...."

...zur Antwort

Auch hier macht "der Ton die Musik"!

Ist halt ein Unterschied ob man sagt: Alle Bänker sind schuld (an was auch immer!!)

Oder aber alle Bänker sind wie Juden...! z.B.

...zur Antwort

Hast wohl die Tagesschau mit dem DVD Player vertauscht? 😉

https://www.youtube.com/watch?v=7BWyE1As2-U

...zur Antwort