Indy, Depressionen sind eine Krankheit. Du brauchst sehr sehr fähige Therapeuten. Die findet man nicht leicht. In der Psychiatrie läuft viel fachlicher Schrott auf zwei Beinen rum. Such Dir jemand wirklich guten, den Du magst und mit dem die Chemie stimmt. Und sieh zu, dass Du unbedingt Psychopharmaka bekommst. Antidepressiva wirken auf den Dopaminhaushalt im Gehirn. Dopamin ist bei Dir nämlich zu wenig vorhanden. Das ist der Neurotransmitter, der unter anderem für ein ausgewogenes Glücksgefühl sorgt. Gibt es denn traumatissche Ereignisse in Deinem Leben, die Dich in diese Situation gebracht haben? Wie läufts mit Deinen Eltern? Gibts es konkrete Gründe für Deinen Zustand? Denke darüber nach und sprich mit jemandem darüber. Und, ich garantiere Dir, wennn Du ein paar Wochen lang die richtigen Tabletten nimmst, wirst Du Dich besser fühlen. Die muss ein Arzt Dir verschreiben. Homöopathie ist prima und wirkt bestimmt auch, aber für Dich sind diese Mittelchen zu schwach. Wenn sie nicht helfen, verschwende damit kein Geld und keine Energie. Viel Glück!!!

...zur Antwort

Du brauchst eine Kassenzulassung, und diese bekommst Du nur mit einer eigenen Praxis, wenn Du selbstständig arbeiten willst. Du kannst Dich alternativ entweder auf Privatpatienten spezialisieren (was schwierig ist), oder als freie Mitarbeiterin in einer Praxis anheuern und dort die ambulanten Fälle übernehmen, in der Regel gegen 60-70% des Kassensatzes.

...zur Antwort

Es handelt sich um ein Missverständnis. Es gab eine Tee-Importfirma, die den chinesischen Gott Hotei für Buddha hielt und ihn als Logo für ihre Teesorte, in der auch das Wort Buddha Bestandteil war, nutzte. Seitdem halten wir hierzulande den dicken Mann für Buddha. Der historische Buddha selbst war nie dick, er magerte vor seiner Erleuchtung sogar total ab, weil er zeitweise als Asket lebte. Zur Fettleibigkeit neigte er nie.

...zur Antwort

So habe ich es gemacht: Sozial- und Krankenversicherung durch die KSK (Künstlersozialkasse), weil die supergünstig ist und wie ein Arbeitgeber die Hälfte dazugibt. Du kannst Deine Beiträge frei wählen, indem Du Dein Einkommen im voraus schätzt. Alles, was Du tatsächlich darüberhinaus an Altersabsicherung machen willst, über Lebensversicherung, Bausparen oder was auch immer. Es ist aber nicht so einfach, als Grafiker in die KSK zu kommen. Du mußt ein bißchen auf "Künstler" machen und nicht so sehr die Gebrauchsgrafik in den Vordergrund stellen. Viel Glück!

...zur Antwort

Thich Nhat Hanh:Das Herz von Buddhas Lehre. Anschaulich, nett, Alltagstauglich. Lama Ole Nydahl: Wie die Dinge sind. Modern und anwendbar. Die Einführungen vom Dalai Lama finde ich persönlich übrigens, bei aller Sympathie für diesen Mann, staubtrocken, viel zu detailliert und langweilig zu lesen.

...zur Antwort

Und was ist mit denen, die nicht dem christlichen Schuldkult folgen? Ewige Verdammnis, soweit ich mich erinnere. Ist das optimistisch? Hölle ohne Ende? Nur weil man eine eigene Meinung hat?

...zur Antwort

Das Lysergsäurediäthylamid ersetzt den Neurotransmitter im synaptischen Spalt, also in der Verbindung der Neuronen. Hier verändert sich dadurch die Übertragungsgeschwindigkeit von Informationen, sie verläuft drastisch schneller. Dadurch kommt es zu einem Überangebot an Informationen, die das Gehirn verarbeiten und interpretieren muß. In Folge interpretiert der Kortex die Informationen und liefert entsprechende Bilder, die "eigentlich" nicht wahrnehmbar sind, zumindest nicht für den, der kein LSD genommen hat.

...zur Antwort

Ich bin kein Buddhist, aber meine Lebensweise stimmt mit den Vorstellungen der buddhistischen Lehre ziemlich überein: Ich sehe das alltägliche Leben als eine Art Illusion, erzeugt im eigenen Kopf. Leiden als Folge von unbewußtem Handeln ist darin vorprogrammiert und nur durch Achtsamkeit zu durchbrechen. Achtsamkeit ist eine Frucht aus Meditation und Einsicht. In Folge bedenke ich mein Handeln und versuche möglichst, kein neues Leid zu verursachen, weder mit noch anderen Kreaturen. UPs, ich hoffe, es ist verständlich. Gar nicht so leicht, das in wenigen Worten zu erklären, aber vielleicht kannst Du was damit anfangen? Was mir am Buddhismus gefällt, im Gegensatz zu anderen Religionen: Es gibst keinen Gott, schon gar keinen strafenden, und Buddha fordert Eigenverantwortung, indem er seine Anhänger bittet, seine Worte nicht zu glauben, sondern zu überprüfen.

...zur Antwort

Das kann ganz viele Ursachen haben. Es kann psychosomatisch sein, aber auch seine Ursache in Stoffwechsel-, Hormon- oder anderen Störungen haben. Du solltest das unbedingt von einem Arzt klären lassen. Einem Arzt, der das nicht ernst nimmt, sollte man seine Zulassung entziehen. Du hast Symptome und diese müssen behandelt werden. Geh zu Deinem Hausarzt und evtl. wird dieser Dich zu einem Internisten oder Neurologen überweisen. Nur Mut, es ist Dein gutes Recht, ernst genommen zuwerden! Alles Gute!

...zur Antwort