Hund und Katze allein zu Haus?

Hallo, ich habe schon seit 2 Jahren Katzen. Sie sind Hauskatzen, da wir zurzeit noch in unserer Wohnung leben. Wir haben uns aber in der letzten Zeit intensiv damit beschäftigt ein passendes Haus zu finden. Nun sind wir auch fündig geworden. Das Haus hat einen Großen Garten und steht in einer ruhigen Gegend. Wenn wir dort hinziehen würden, würden wir auch unseren Katzen ermöglichen wollen draußenkatzen zu werden. Allerdings wünsche ich mir schon seit ich klein bin einen Hund, dies war zuvor nicht möglich wegen der Wohnung. Meine Eltern haben mir aber erlaubt das ich wenn wir umziehen einen Hund kriegen darf. Wir würden uns einen Welpen zulegen. Ich bin momentan damit beschäftigt nach passenden Hunderassen zu suchen. Sie sollten nämlich wenn sie ausgewachsen sind, höchstens 40cm haben. Ich wüsste aber nicht wie ich den Hund an die Katzen gewöhnen sollte und andersherum währe es mir auch ein Rätzel. Wenn wir es aber geschafft haben, gäbe es immernoch das Problem das ich Schülerin bin und von 7 bis 13 Uhr Schule hab. Meine Mutter kommt auch erst um ca 13 Uhr von der Arbeit und mein Vater ist jede zweite Woche da bis wir von der Schule kommen, da er erst danach zur Arbeit muss. Jedoch ist das immer nur jede zweite Woche, die andere Woche kommt er erst um 15 Uhr nach Hause. Könnte ich den Hund dann allein zu Hause lassen oder wäre das nicht möglich? Ich bin auch am überlegen ob ich nicht meine Oma fragen sollte ob sie zwischendurch mal mit ihm Gassi geht und ein bisschen spielt. Aber ich weiß nicht ob der Hund mit den Katzen allein zu Hause bleiben könnte. Würden die sich dann Streiten? Oder sogar verletzten? Hat irgendjemand Erfahrung? Ich würde mich über schnelle Antworten freuen.

LG Lena

...zur Frage

Einen Welpen kannst du in den ersten Monaten überhaupt nicht alleine zuhause lassen. Dass muss man ihn Stück für Stück antrainieren. Genau so läuft dass dann, wenn man Hund und Katze zusammen alleine lassen möchte. Das beinhaltet ein Training, welches Zeit in Anspruch nimmt.

...zur Antwort

Die Katze meiner Mama ist immer auf die Küche gesprungen. Meine Mama hat dann für einige Tage alles mit Alufolie abgedeckt. Katzen mögen das Geräusch wohl nicht. Die Küche wurde sehr schnell uninteressant. Vielleicht ist das auf den Sessel übertragbar?

Ich würde aber auf jedenfall für genügend kratzmöglichkeiten, in der ganzen Wohnung sorgen. Das lenkt vom Sessel ab.

...zur Antwort
ja

Als ich in der Klinik war, gab es einige Mitpatienten, welche Akupunktur im Ohr bekommen haben, um den Druck zu lösen und weinen zu können. Das ist also schon häufiger anzutreffen.

...zur Antwort

Auf dem Peeling steht gerne mal, dass es für die tägliche Verwendung geeignet ist. Die Haut braucht aber 28 Tage, um sich zu regenerieren. Demnach entfernst du jeden Tag aufs neue die schutzschicht deiner Haut, was Bakterien sehr gut finden. So bilden sich immer wieder neue Pickel, weil du die gesunden Hautartikel mit den vorhandenen Pickel ansteckst.

Du solltest dich bei einem Hautarzt beraten lassen, der wird dir am besten helfen können.

...zur Antwort

Katzen ohne einen Artgenossen und ohne Freigang zu halten, ist alles andere als artgerecht. Also ist es gut, wenn noch eine zweite dazu kommen kann. Sie wird es garantiert nicht vom ersten Moment gut finden, aber wenn du dich ein wenig über die vergesellschaftung von Katzeb erkundigst, wirst du deiner Katze einen großen gefallen tun, wenn du es durchziehst.

...zur Antwort

Du hättest dich mehr informieren müssen! Dem Hund liegt es in seinen Instinkten, die Nabelschnur eigenständig zu durchtrennen. Als Mensch hast du dabei gar nichts zu suchen. Wenn sie wirklich zu kurz ist, melde dich beim behandelnden Tierarzt, dieser wird irgendwie telefonisch zu erreichen sein. Frage ihn, ob Handlungsbedarf ist.

...zur Antwort

Wenn du überzeugt davon bist, dass der Ursprung psychologisch ist, wird ein HNO-Arzt dir nicht weiter helfen können. Du solltest dir Hilfe bei einem Psychologen holen oder dich bei deiner Krankenkasse über Kliniken informieren, die psychosomatische Probleme behandeln. Gib dich nicht auf, nichts ist wirklich aussichtslos. Ich kann gut nachempfinden, wie falsch das klingt, aber es hilft wirklich daran zu glauben. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Alles gute!

...zur Antwort

Was für Hunde bezeichnest du als Köter? :o

Im Tierheim gibt es jede Menge tolle Hunde, die es verdient haben, ein neues Zuhause zu finden. Ob sie dem neuen Herrchen oder Frauchen dann gehorchen, hängt von einem intensiven Training mit dem Hund ab, welches viel Zeit in Anspruch nimmt.

...zur Antwort

Das kommt auch stark auf die Persönlichkeit der Katzen an. Aber da die beiden sich schon kennen, wird es vermutlich nicht so lange dauern und die Neugierde alles zu erkunden wird siegen.

...zur Antwort

Ich bin der Meinung, wir haben gar kein Recht, über diese Leute zu urteilen. Jeder Mensch ist anders, dass bedeutet auch, dass jeder Mensch eine andere Vorstellung von einem glücklichen Leben hat. Zudem kann es ja auch gut sein, dass sie gesundheitliche Gründe dafür haben, nicht arbeiten zu gehen oder den Schulabschluss nicht zu schaffen. Man sollte sich nicht nur über den Beruf divinieren. Leben und leben lassen.

...zur Antwort

Das kommt stark auf die Persönlichkeit an, ob es so läuft oder nicht. Kenne aber einige Fälle, die in der Kindheit und Jugend sehr schwierig waren, unter anderem auch polizeibekannt waren, und jetzt sehr erfolgreich sind und gut im Leben stehen.

...zur Antwort

Würde auf jeden Fall direkt zum Tierarzt. Am besten gleich beide mitnehmen, um abschätzen zu können, ob es sich um was ansteckendes handelt. Das Wochenende steht vor der Tür, am besten direkt hin.

...zur Antwort

Ich lerne am liebsten, während ich etwas höre. Würde mir wahrscheinlich alles wichtige mit meinem Handy diktieren und es mir einige Tage, immer und immer wieder anhören, während ich aufräume, spazieren gehe und was sonst noch so anliegt. Habe damit immer gute Erfolge erzielt.

...zur Antwort

Es gibt einen Unterschied, zwischen einer Depressiven Phase oder eine Depression. Antworten darauf, kann dir nur ein Arzt geben!

Du solltest dir mehr Zeit für dich nehmen. Das Lernen für die Uni Ist wichtig, keine Frage, aber unter Stress und druck zu lernen, ist nicht wirklich hilfreich. Es bleibt einfach nicht genug hängen. Genau so sieht es mit Nachrichten und dem Weltgeschehen aus.

Ich persönlich habe lange daran gearbeitet, wieder glücklich zu sein. Ich leide unter diagnostizieren Depressionen und Angstzuständen. Ich war lange in Therapie und habe auch Klinikaufenthalte hinter mir. Was mir letztendlich viel hilft ist, dass ich es mir wieder erlaube glücklich zu sein. Es gibt Täglich min 2 Stunden, welche unverplant sind. In dieser Zeit mache ich Sport und meditiere. Lege diese Zeit meistens auf den Abend, danach habe ich meistens keine aufwändigen Pläne mehr. So läute ich quasi die ruhigere Zeit des Tages ein. An einem Tag in der Woche, nehme ich mir auch ausschließlich Zeit für mich. Zu dem gehe ich jeden Tag spazieren, um zwischen durch den Kopf frei zu bekommen.

Es kann wirklich hilfreich sein, einen Tagesplan zu haben, um aus einen Loch raus zu kommen. Routine schaffen, lässt das Leben geordneter und leichter erscheinen. Das tut gut. Vielleicht hilft dir das auch weiter.

Was deine Interessen betrifft: wenn du es im allgemeinen wieder schaffst, zufriedener zu sein, dann wirst du auch wieder Begeisterungsfähiger. Du wirst dich wieder gerne mit anderen Menschen unterhalten und schnell werden sich Interessenfelder bilden.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. Lass dich nicht unterkriegen! Alles gute!

...zur Antwort

Welche Sprache spricht ihr zuhause denn überwiegend?

Ich würde es leicht verwirrend finden, wenn drei Sprachen als Muttersprache gekennzeichnet sind. Aber wie das generell geregelt wird, kann ich dir leider nicht sagen, es ist meine persönliche Meinung.

...zur Antwort

Gehe zu deiner Bank und lasse die Lastschrift zurück ziehen. Der Betreffende wird dann eine Rechnung an die Lieferadresse bekommen.

...zur Antwort

Natürlich sollte man dankbar sein, dass wir es hier in Deutschland vergleichsweise gut haben. Dennoch hat das nichts mit zwischenmenschlichen Dingen wie Mobbing zutun. Ich bin der Meinung, dass jeder das kritisieren sollte, was ihm bedrückt. Man kann sich nicht mit anderen vergleichen und muss seinen Weg finden. Diesen findet man aber nicht, wenn man alles immer nur akzeptiert, wie es passiert.

...zur Antwort