Nicht umsonst steht im Internet hauptsächlich das es hoch giftig ist.

Im Amazonas wird Taback in speziellen Zeremonien getrunken. Das ist aber ein anderer Taback und nicht der den wir hier im Laden kaufen können!

Unter anderem ist Erbrechen ein fester Anteil so einer Zeremonie und ganz ungefährlich sind die auch nicht.

Entweder du suchst dir nen Schamanen der sich mit der Zubereitung, Dosierung und möglichst sicheren Anwendung auskennt oder du lässt es bleiben.

Alles andere wäre gelinde gesagt eine unfassbare Dummheit.

Wenn du nen Nikotinflash willst, dann rauche Taback in der Bong oder nimm ne hohe Dosis in der E-Zigarette.

...zur Antwort

Es gehört eben dazu wenn man mit Psychedelica experimentiert, das man auch mit seinen Schattenseiten konfrontiert wird.

Wenn du dazu nicht bereit bist, oder deine Schatten zu stark, wäre es ratsam erstmal ohne LSD daran zu arbeiten und komplett darauf zu verzichten.

Benzos als Tripkiller sobald es brenzlich wird sind keine Lösung.

...zur Antwort

Du kannst nen Apfelschnitz oder ne Kartoffelscheibe rein legen und bisschen warten. Immer wieder nachschauen und nicht vergessen, sonst wird er zu nass. Schätze mal 1-2h wirds dauern, hab da aber wenige Erfahrung, funktioniert auf jeden Fall.

Wenn es aber einmal furztrocken war wird trotzdem ein leicht staubiger Geschmack bleiben.

...zur Antwort

MDMA, halluzinationen die sehr realistisch sind . Ich dachte ich währe bei meinen Freunden auf einer Party und dann merkte ich das ich in meinem Bett liege?

Ich war auf einer kleinen Party von freunden , aber ich habe keinen alkehol getrunken . Ich hatte seit ein paar wochen vor mal wieder ecstasy zunehmen und ich hatte mindestens eine pause von 3 Monaten rum . Ich wollte die pille zuhause in meinem Bett nehmen und dabei musik hören über Kopfhörer , das habe ich schonmal gemacht.

(Auf die kommentare wegen , wie kann man nur alleine nehmen werde ich nicht drauf eingehen . Denn meine Freunden wollten kein mdma nehmen aber ich hatte lust darauf . Und es macht mir alleine auch viel spass weil ich meine eigene Musik hören kann ).

Der abend war sehr entspannt , wir sassen in einem Zimmer und haben ein bisschen geredet ein paar haben getrunken und ein paar haben gekifft .

Als ich dann zuhause war habe ich mir 1 teil eingeworfen , ich bin mir nicht sicher wann aber nach einer Bestimmten zeit fing es an , das ich für 10 oder 20 sek um mich rum wieder meine freunde sah und wir z.b in der Stube redeten .Dann merkte ich das ich bei mir ihm bett lag und erinnerte mich daran das dies wohl nicht echt ist .

Anschließend war soweit wieder alles normal , aber das passierte noch ein paar mal . Und ich merkte jedes mal erst nach ein paar sekunden das dies nicht real ist , weil in meinem ganzem Blickfeld alles verändert wurde und zu 100% so aussah wie auf der Party .

Es spielten sich immer kurze scenen ab die ich gesehen habe wo sich z.b jemand mit jemandem den ich kenne unterhielt und ich daneben saß.

Irgendwie hat mich das auf eine art interessiert wie das sein kann . Hattet ihr auch schonmal so etwas ? Oder könnt ihr mir dazu etwas sagen? Diese Erfahrung empfand ich allerdings keinesweges als schlecht oder unangenehm .

Ich habe nicht nachgeschmießen und konnte danach gut einschlafen .

Ich würde es interesant finden wenn jemand ähnliche erfahrungen hatte und unten reinscreiben würde.

...zur Frage

Auch wenn es keine der üblichen Wirkungen von MDMA ist halte ich es für eine durchaus mögliche Wirkung.

Könnte mit den Brainwaves zusammenhängen. Grob gesagt schwingt das Hirn auf verschiedenen Wellenlängen. So produzieren wir tagsüber oder bei Stress Beta Wellen, in einenem entspannten tagtraumzustand Alphawellen, bei Träumen oder Meditieren Thetawellen und im Tiefschlaf Delta Frequenzen.

Die Alpha Frequenzen (13-8hz) bauen in gewisser Weise eine Brücke zwischen Unterbewusstsein und Bewusstsein. So kann man sich zum Beispiel nur an seine Träume erinnern wenn genug Apha Wellen mit im Spiel waren.

Sobald man also gleichzeitig starke Theta Frequenzen und genug Alpha produziert können sehr interessante Wachtraum Phänomene/Zustände auftreten in denen man die sonst unbewussten Bilder bewusst wahrnimmt. Obwohl du also eindeutig noch Wach warst konntest du dich in deine Unbewusste Welt fallen lassen.

Alphawellen stehen auch ein bisschen für loslassen, geschehen lassen oder beiseite Treten. Hättest du zum Beispiel intensiv darüber nachgedacht oder aktiv versucht weitere solche Zustände zu erzeugen hättest zu zu viel Gamma Freuquenzen produziert und den Frontalkortex aktiviert, was so einem Zustand mehr oder im Weg steht. Das ist wahrscheinlich jedes mal passiert als du aktiv eingegriffen hast von wegen "ups was geht denn da grade ab, bin doch eigendlich hier in meinem Zimmer".

Mit MDMA ist es einfacher los zu lassen und einfach so dahin zu treiben. Mystischen oder außergewöhnlichen Erfahrungen ist da Tür und Tor geöffnet auch wenn sie nicht zwangsläufig Teil einer MDMA Erfahrung sind.

Solche Substanzen werden dann erst so richtig interessant wenn es dir auch ohne gelingt z.B. in tiefe Meditative Zustände zu gelangen. Die Kombination ist dann kein Vergleich mehr zur "ich esse eine Pille nach der anderen" Erfahrung auf ner Party.

Und niemals vergessen, bei MDMA ist weniger meist mehr, aber das scheinst du ja zu beachten. Und ohne MDMA ist auch sehr spannendes möglich wenn man gewillt ist sich intensiv mit zu beschäftigen ;)

Liebe Grüße :)

https://www.hirnwellen-und-bewusstsein.de/hirnwellen_1.html

...zur Antwort

Klar kann das vom MDMA kommen. Sonst beißt man nie so stark auf seinen eigenen Kiefer. Hier in der Gegend hat sich vor paar Jahren jemand in nem Club etliche Zähne ausgebissen.

Bei der richtigen Dosierung sollte es gar nicht erst zu starken kieferspastiken kommen, fast immer ein Zeichen von Überdosierung.

Es gibt die Hartegradscala. Um zu prüfen was von 2 Sachen härter ist versucht man den einen Gegenstand mit dem anderen zu ritzen. Mit Eisen kann man Holz ritzen aber mit Holz lässt sich kein Eisen beschädigen usw. folglich ist Eisen härter als Holz. Es ist aber möglich das sich 2 Sachen mit dem selben Härtegrad gegenseitig beschädigen. Diamanten z.B. lassen sich als härtestes Material nur mit anderen Diamanten bearbeiten oder wenn man mit einem Stück Holz ein anderes reibt nehmen beide schaden.

So können sich auch die Zähne gegenseitig kaputreiben. Jemand der Nachts stark Zähne knirscht kann sich mit der Zeit theoretisch die kompletten Zähne abschleifen.

Beim Gesichtsfasching können die Kräfte enorm werden und sogar den Kiefer brechen. Bis zu 80kg stark kann ein Mensch beisen. Ich mein leg dir mal 80kg auf den unter-/oberkiefer...

...zur Antwort

Da hat jeder seine Vorlieben. Ich rauche mit Pueblo, Canuma Papes und am wichtigsten mit Aktivkohlefilter (von Gizeh in so nem Beutel, gibt's oft nur in Tankstellen oder Tabackläden). Es lohnt sich auf jeden Fall verschiedenes aus zu probieren, mach einen großen Unterschied. Wenn man auf die widerlichen fertigen verzichtet hat man einen ganzen Baukasten zur Auswahl.

...zur Antwort

Kann ich mir gut vorstellen. Bei Babys beobachtet man das sich manche beim schlafen bevorzugt in eine Himmelsrichtung ausrichten. Wenn man so ein Kind, das sich deswegen nachts immer hin und her wälzt, von vornherein in die bevorzugte Himmelsrichtung legt, dann hört es von einem auf den anderen Tag damit auf sich zu wälzen und schläft ruhiger. 

Ich habe selbst erst mit verschiedenen Himmelrichtungen experimentiert und einen starken Unterschied in der Schlafqualität festgestellt. Kopf nach Norden träume ich sehr intensiv bin aber danach deutlich weniger erholt und richtig fertig am Morgen (In Indien richtet man die Leichen nach Norden aus damit sie schneller verwesen). Nach Osten (in der bahn der Sonne) brauche ich weniger Schlaf, aber es fällt mir deutlich schwerer ein zu schlafen, fühlt sich an wie aufgeladen werden. Nach Süden ist mein Schlaf am ausgeglichensten. 

Fakt ist auf jeden Fall das das Magnetfeld eine Rolle spielt, wir haben ja auch ein eigenes Körpereigenes Feld was davon beinflusst wird. Sobald was Fettes im Magnetfeld passiert oder starke Störquellen da sind finden die Vögel plötzlich ihren Weg nicht mehr. Die können den Magnetsinn aktiv benutzen. 

Wenn man einen Meterstab nimmt, mit der Annahme das er das gesammte Spektrum an vorgängen in der Welt Präsentiert, dann können wir nur 1-2cm davon mit unseren eigenen Sinnen wahrnehmen und einen anderen kleinen Teil vielleicht noch mit Messgeräten messen. Es geht also viel mehr ab als von uns als offensichtlich wargenommen. Ein tiefer Brummton z.B. der außerhalb der hörbaren Frequenz liegt hat trotzdem einen Einfluss auf den Körper und in Gebieten mit solchen Tönen (z.B. bei Windrädern in der Nähe) treten bestimmte Krankheiten vermehrt auf.

Auch die Idee das z.B. WLAN welches dauerhaft Wellen in einer bestimmten Frequenz aussendet, das Handynetzt oder sogar Strom/Wasserleitungen in der Wand keinen Einfluss auf uns hätten, finde ich ziemlich Naiv. 

Es lassen sich einige verrückte Dinge und Sinne lernen, bzw Einblicke erhaschen in die versteckten Seiten des Meterstabes Z.b. haben wir einen Sinn welcher bei geschlossen Augen Entfernungen einschätzen kann. Wenn man das trainiert ist es möglich in einem komplett dunkeln Raum direkt vor der Wand zu stoppen ohne dagegen zu rennen. 

"Sehen ohne Augen" (einfach Mal Googeln) beweist das es nicht mal die Augen braucht um ein Visuelles Bild von der Umgebung zu bekommen. 

Würde man seinen Feinsinn auf die Himmelsrichtungen trainieren wäre es sicher möglich sie ohne andere Anhaltspunkte zu bestimmen, einfach nur weil sich irgendwas (vielleicht ein versteckter Magnetsinn) je Himmelsrichtung anders anfühlt. 

Das Universum ist gigantisch. Wir glauben gerne wir wüssten alles, aber ich bin mir ziemlich sicher das es noch Tausende Geheimnisse der Welt und des Menschseins zu entdecken gibt. Sicher sind auch einige gefestige Grundannahmen eigendlich sehr wackelig. 

Ich mein allein schon das man an jemand denkt und plötzlich klingelt das Telefon und der Mensch ruft an ist doch ziemlich crazy.

Auch "Remote Viewing" wäre ein spannendes Thema dazu.

...zur Antwort

Snape war in Lili Evans (später Potter und Mutter von Harry) verliebt schon seit seiner Kindheit. Sie sind im selben Ort aufgewachsen und haben sich schon schon als Kinder gekannt.

Als Snape Trawloneys Prophezeihung aufschnappte (während ihres Bewerbungsgespräches im Tropfenden Kessel), von wegen einer wird kommen der Voldemort gefährlich wird, teilte er das dem dunklen Lord mit. Auf die Beschreibung in der Prophezeiung passten sowohl Harry als auch Neville, was Snape zu diesem Zeitpunkt aber nicht wusste, den Theoretisch hätte sie auf etliche junge Zauberer zutreffen können.

Als er erfuhr das es Voldemort daraufhin auf die Potters abgesehen hatte ging er zu Voldemort und bat ihn Lili zu verschonen (welche er immer noch liebte). Als er nicht das erhoffte versprechen bekam verriet er Voldemort und er warnte Dumbeldore welcher sah das seine Liebe zu Lili authentisch und echt war.

Als Voldemort versuchte Harry zu töten und dabei auch Lili umbrachte war Dumbeldore klar das Snape dem dunklen Lord niemals würde vergeben können und Snape versprach ihm gemeinsam mit ihm auf Harry auf zu Passen. Dumbeldore ist klar welche große Macht der Liebe innewohnt. Voldemort erkennt das nicht und versteht deswegen nicht wie schwer sein Verrät an Snape tatsächlich wiegte (er hat seine geliebte gekillt) und vertraute deswegen weiterhin Snape welcher leichtes Spiel hatte so zu tun als wäre er immer noch auf Voldemorts Seite und nicht in Wahrheit auf Dumbeldores.

Snape ist trotz seinem Schutzversprechen so ein Drecksack zu Harry weil dieser sehr seinem Vater ähnelt, welcher ihn früher gemobbt hatte und die liebe seines Lebens vor seiner Nase wegschnappe.

...zur Antwort

Achtung. Die Non Dualität besagt weder das alles eins ist (das würde dann unity (Einheit) heißen) noch das alles zwei ist. Sie sagt das alles nicht-zwei ist. Advaeita, also A zwei ta, die nicht-zweiheit. Alles erscheint zwar als zwei, ist aber ausdruck einer einzelnen Sache. Die eine Sache kann nur erscheinen in dem sie als zwei erscheint.

Nehmen wir Hitze und Kälte. Scheinbar zwei Gegensätze. In Wirklichkeit sind es aber nicht zwei andere Sachen sondern es handelt sich einfach um die bewegung von Teilchen welche sich entweder schnell bewegen (heiß) oder langsam (kalt). Heiß und kalt sind also zwei Seiten der selben Medaille, des einen Vorgangs. Eines drückt sich als zwei aus und nur deshalb erscheint es auch in der Welt und wir können zwischen beidem unterscheiden. Würden sich alle Teilchen immer gleich schnell bewegen hätten wir gar kein Warm und Kalt. Warm und kalt entstehen nur durch die entzweiung der Temperatur.

Das Selbe mit Bewusstsein (Shiva) und der Materie/Energie (Shakti). Wir nehmen den Gegensatz war. Wir können überhaupt nur merken das ein Bewusstsein da ist weil sich auch der Gegenpart die Materielle Welt zeigt. Erst die Entzweiung ermöglicht das. Dabei handelt es sich in der Totalität aber nicht um zwei sondern ist eigendlich das gleiche, das eine, was sich als zwei ausdrückt. Ja was sich nur deshalb ausdrücken kann in dem es zwei spielt. Es erscheint zwar als zwei ist aber eigendlich eines.

Es gibt also immer zwei Seiten, die scheinbar ganz anders sind, aber eigendlich das selbe. Nicht eins also und auch nicht zwei, sondern nicht-zwei.

Das Ziel des Advaeita ist es mehr oder weniger den scheinbaren Gegensatz zu beenden. Zu durchdringen das zwei sein und eins sein das selbe sind und das diese zwei Zustände keinen Gegensatz bilden (nur scheinbar).

Und nun noch ein ganz anderer Erklärungsversuch.

Ken Wilber sagt dazu das alles ein Holon ist. Ein Holon ist ein Ganzes-Teil also immer sowohl ein Teil als auch in sich etwas Ganzes.

Nichts kann nur als Individuum oder nur als Teil existieren, alles was erscheint ist zwangläufig beides.

Ein Atom besteht aus noch kleineren Teilen. Aus mehreren Atomen setzt sich ein Molekül zusammen und diese wiederum bauen eine Zelle welche gemeinsam ein Organ bilden usw. Holons immer weiter aufwärts und immer weiter abwärts.

Dabei ist jeder Baustein in sich eine vollendete Sache, ein Individuum, das auch autonom funktionieren würde. Aber jeder Baustein ist auch ein Baustein von etwas noch komplexeren und zwangsläufig auch mit anderen Bausteinen verwoben welche wiederum etwas bilden das komplexer ist als die Summe seiner Teile was wieder gelichzeitig ein Individuum darstellt das aber auch wieder Baustein von etwas noch höherem ist.

Nichts ist alleine und alles ist alleine. Es ist weder allein noch nicht allein, es ist beides und doch nicht beides. Das versucht der Begriff non Dualität zu fassen.

...zur Antwort

Gleichzeitig ein und ausatmen funktioniert nicht. Musst also den Rauch erst aus der Lunge in den Mundraum holen (oder halt von Anfang an nur Paffen) und dort frei lassen, also einfach Mund offen lassen damit er von alleine rausfliest, oder den Mundraum verkleinern damit er raus kommt. Das kannste erstmal üben. Dann einfach während der Rauch rausströmt nur durch die Nase einatmen und du hast den Wasserfall.

Ist eigendlich ganz einfach sobald man den Dreh einmal raus hat. Ohne Wind zu üben macht das ganze einfacher, wie beim Ringe blasen, die gehen schon bei nem kleinen Lufthauch kaputt.

Der Kerl im Video raucht Cannabis, was nen deutlich dichteren Rauch verursacht. Entsprechend schaut's auch eindrucksvoller aus.

...zur Antwort

Jep, nennt sich Hypnagogener Zustand, die Brücke zwischen wach sein und Schlafen. Dabei können Traumbilder auftauchen und Stimmen oder Geräusche gehört werden. Dabei vermischt sich die Traumwelt mit dem Gefühl immer noch voll da zu sein. Ist ganz normal und bei einigen mehr, bei anderen weniger (bis gar nicht) intensiv.

...zur Antwort

Kann man nie Sagen weil die Wirkstoffe stark schwanken. Bevor du irgendein Himmelsfahrtkomando antrittst lies dir bitte diesen Bericht durch:

https://eve-rave.ch/Forum/viewtopic.php?t=33375

Ist schön geschrieben und angenehm zu lesen. Auch wenn es um Engelstrompete geht kannst du von Tollkirschen ähnliches erwarten. Dann übege dir ob es nicht sinnvoll wäre lieber mit irgendeiner anderen "sichereren" Droge zu experimentieren.

Nachtschatten werden schnell wütend wenn sie ohne driftigen Grund gerufen werden!

Liebe Grüße

...zur Antwort

Sollte es tatsächlich das Wlan sein welches das LTE stört dann sollte es reichen den Kanal zu ändern. Gibt 13 Kanäle auf denen das WLAN laufen kann. Wenn in einem Haus oder in einer Nachbarschaft mehrer den selben Kanal benutzen stören die sich gegenseitig und die Verbindung wird schlechter.

Das ist ne einfache Einstellung im Router 3-4 Klicks die jeder hinbekommt. Darum kannste deinen Nachbarn ruhig bitten ist ne Sache von 2minuten ;)

Wäre aber nur die naheliegendste Idee, im Normalfall sollte das Wlan keinen Einfluss aufs LTE haben weil es ohnehin unterschiedliche Frequenzen benutzt.

...zur Antwort

Meine Antwort wäre DMT, da es die Droge ist welche den Körpereigenen Neurotransmittern am aller nächsten kommt (Serotonin in dem Fall). DMT kommt (mindestens ins Spuren) in jedem Tier und jeder Pflanze vor und kann in der Menschlichen Zirbeldrüse gebildet werden, vermutlich haben Träume viel mit DMT zu tun. Außerdem ist es soweit ich weiß die einzige Droge welche überhaupt keine Toleranz aufbaut. Bei jeder andere Droge die nicht auf natürliche Weise im Körper vorkommt gibt es eine Art Schutzmechanismus und man muss mit der Zeit mehr nehmen um die selbe Wirkung zu erzielen, nicht so beim DMT. Außerdem ist sie schonend fürs System, verbraucht keine Körpereigenen Speicher und bringt das Belohnungssystem nicht durcheinander. Oral aufgenommen mit nem Mao Hemmer als Ayahuasca ist das Gebräu auch auf Körperlicher ebene eine Entgiftungsmaschine, wie eine Reinigung. 

Keine andere andere Substanz hat sich für mich so natührlich und vertraut angefühlt. 

Das heißt aber nicht das man nicht sorgsam damit umgehen muss. Bei unbedachtem Gebrauch kann DMT auch sehr gefährlich werden. Oder besser vielleicht man kann sich selbst dabei gefährlich werden. 

Im Amazonas ist der Spirit vom DMT die weiße Alte Großmutter, die Königin im Dschungel. Selbst wenn die Reise sehr anstrengend wird ist sie in letzter Instanz unvergleichlich sanft, großmutig und hält immer ein Geschenk bereit.  

Einheimische benutzen es um zu Heilen (es heißt dort auch "La Medicina/Die Medizin"), um Probleme oder Streitigkeiten zu klären und um wieder auf den rechten Pfad zurück zu finden wenn sie sich selbst etwas aus den Augen verloren haben. Traditionell hat es auch etwas sehr Familiäres. Großeltern nehmen es zusammen mit ihren Enkeln. 

Stell dir vor eine Familie kommt ein paar mal im Jahr zusammen und gemeinsam gehen sie auf eine Intensive Reise. Vergeben sich, spüren ihre Liebe zueinander, Singen und Tanzen gemeinsam. Kein Vergleich zur europäischen Kriesensitzung beim Abendessen xD. 

...zur Antwort

Kleiner Fakt dazu. Der Mount Everest (8848m) ist zwar der höchste Berg über dem Meeresspiegel, aber der am weitesten vom Erdmittelpunkt entferntesten und der Sonne am nächsten ist der "nur" 6268m hohe Chimborazo in Ecuador. Inoffiziell, bzw. je nach dem wie man es betrachtet ist das also der höchste Punkt auf der Erde 2000m höher sogar als der Everest.

...zur Antwort

Ich habe etwas über ein Jahr lang nur gedampft und hatte komplett mit den Zigaretten aufgehört. Dann habe ich angefangen ab und an wieder ne Zigarette zu rauchen und kurzerhand standen die E-Zigaretten wieder unbenutzt in der Ecke.

Zugegeben, es hat was mit nem Tröpfler, ner selbsgeflochtenen Wicklung und was weiß ich wie viel Watt riesige Dampfwolken in die Luft zu blasen, aber ne Zigarette hat einen ganz anderen Spirit, ein ganz anderes Rauchgefühl. Für mich macht es einen großen Unterschied ein Kraut, eine Pflanze zu verbrennen oder irgendein klebriges Zeug aus nem Elektronischen Gerät mit Strom und Akku.

Rauche nur selbstgedrehte mit zusatzfreiem Taback und Aktivkohlefilter, was auch sehr billig ist. Die fertigen dicken fand ich immer schon wiederlich.

Es ist nicht das Nikotin wonach ich abhängig bin, beim Dampfen habe ich zeitweise komplett ohne oder mit nur sehr wenig 0.5-1.5mg Nikotin gedampft. Es ist das Ritual, der Geruch, der Akt an sich welcher so attraktiv ist. Und da kann nach meinem erleben keine E-Zigarette mithalten.

...zur Antwort

Dazu muss dein Penis nicht unempfindlicher werden. Es ist auch nicht nötig besonders viel sexuell aktiv zu sein. Du kannst dein Hirn daraufhin trainieren das der Weg das entscheidende ist und nicht das Ziel. Z.b. in dem du beim Masturbieren die Erregung eine Weile erst gar nicht so groß werden lässt das du über den Point of no Return kommst (abspritzen). Also Zeit lassen und es bewusst eine Weile lang langsam angehen. Wenn du immer schon nach wenigen Minuten fertig bist trainierst du dich darauf so schnell wie möglich fertig zu werden, was es nicht einfacher macht lange durch zu halten. Schon nach 10-15 Minuten ist ein Punkt erreicht an dem es wesentlich einfacher wird weiter zu machen ohne das es ungewollt zum Finale kommt. Dein System merkt dann "OK hier geht's nicht ums Finale".

Auch über den PC Muskel ist es möglich die Erregung zu kontrollieren. Das ist der Muskel der das gute Stück hoch hält und mit dem du beim Pinkeln abbrechen kannst. Wenn der gut trainiert ist (gibt im Netzt Anleitungen zum Training) und du weißt wie man ihn einsetzt hast du viel mehr Kontrolle. Ist sogar möglich trockene Orgasmen zu haben, also während des Orgasmus nicht zu kommen und weiterhin hart zu bleiben.

Erregung kommt immer in Wellen, wenn du es schaffst auf der Spitze einer Welle nicht zu kommen wird die nächste noch größer usw. Zwischen einem Orgasmus auf der ersten Welle nach 5 Minuten und einem nach ein oder zwei Stunden liegen Welten, das ist überhaupt kein Vergleich.

...zur Antwort

Ein Ja oder Nein oder nein zu hören ist wertlos. Probier's aus und verzichte einfach mal ein paar Wochen drauf, dann kannst du deine eigenen Schlüsse ziehen ob da was dran ist. Wenn es dir nicht liegt kannst du immer noch dein ganzes restliches Leben an dir rumspielen ;)

...zur Antwort