Ich habe auch alles mögliche durch. Hausmittel haben mir leider absolut nicht geholfen. Das einzige, was wirklich geholfen hat, war Contratubex Narbengel....mir hat die kleinste Packung etwa 8 Wochen für 2 Arme, 1 Oberschenkel, den gesamten Brustkorb und Bauch gereicht. Ist also recht ergiebig. 

...zur Antwort

Ich bekomme auch ab und zu Panikattacken. Ich habe das einer Lehrerin an meiner Schule, der ich sehr vertraue, gesagt und sie hat es dann, auf meinen Wunsch, meinen anderen Lehrern gesagt. Wenn ich merke, dass ich eine Panikattacke bekomme, dann darf ich einfach aus dem Unterricht gehen. Natürlich darf ich das Schulgelände dann nicht verlassen ;)

...zur Antwort

Erstmal ich finde 2 Sachen an dir ganz toll. 1. Du willst dir Hilfe holen und 2. du stellst dir keine Selbstdiagnose. Großes Lob von mir!

So, nun zu deiner Frage. Du kannst einerseits zu deinem Hausarzt gehen, der schreibt dir dann eine Überweisung oder du rufst direkt bei einem Psychotherapeut bzw. meine Empfehlung wäre ein Psychiater, weil er mehr Möglichkeiten zur Diagnostik hat und dich dann an einen Therapeuten weiterleitet, an. 

PS: Psychiater haben generell kürzere Wartezeiten.

...zur Antwort

Starke Depressionen, was tun (W/15)?

Hallo erstmal, wie man der Überschrift schon entnehmen kann bin ich gerade mal 15 (fast 16) Jahre alt und leide stark an Depressionen. Diese habe ich schon seit vergangenem Jahr. Angefangen hat das Ganze mit Liebeskummer wobei ich denke, dass ich zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich wusste, was Liebe eigentlich bedeutet. Des Weitern kommen familiäre Probleme hinzu. Es war nämlich schon immer so, dass ich von meinem Vater stark vernachlässigt wurde, während meine Geschwister in jedee Situation bevorzugt wurden. Ich bekomme ständig ohne Grund Ärger und darf nicht ihm nicht einmal widersprechen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass er mich schlagen würde, wenn es nur nach ihm ginge. Außerdem kriege ich mein Taschengeld im Vergleich zu meinen Geschwistern relativ selten.

Es gab jedoch eine Zeit in der es mir ziemlich gut ging. Ende 2014 habe ich nämlich meinen jetzigen Exfreund kennengelernt, mit dem ich Anfang 2015 um die 5 bis 6 Monate zusammen war. Ich war glücklich wie noch nie und er war die einzige Person, die sich für meine Probleme interessiert hat. Meine Familie z.B. hat meine Depressionen nie ernst genommen und mich eher ausgelacht, obwohl es mir eh schon schwer genug fiel, das Ganze überhaupt anzusprechen.

Nach den ersten 3 bis 4 Monaten der Beziehung hat mein Freund angefangen mich öfters zu betrügen und hat ständig behauptet, dass er mich aufgrund der Entfernung zu sehr vermisst hätte und daher diese Nähe brauchte. Da er auch mein erster Freund war, hat das meine Depressionen ziemlich verstärkt. Ferner war auch er derjenige, der Schluss gemacht hat und kam kurz danach mit einer Anderen zusammen.

Ich hab sonst auch keine anderen sozialen Kontakte und habe inzwischen Angst mich zu verlieben. Ich spüre außer Angst und Trauer keinerlei Gefühle und habe ständig Heulanfälle. Ich leide auch unter Essstörungen weshalb ich im Vergangenen Jahr auch 20Kilo innerhalb von vielleicht 2 Monaten abgenommen hab. Während der Beziehung hab ich einen Teil davon wieder zugenommen aber Momentan habe ich wieder keinen Appetit.

Ich würde mir echt gerne helfen lassen, nur will ich nicht dass meine Eltern etwas mitbekommen. Obwohl ich starke Selbstmordgedanken hab, möchte ich nicht wirklich solch einen schrecklichen Weg wählen, wenn es auch anders geht.

P.S.: Irgendwie ist mir mein Exfreund immernoch verdammt wichtig und es gibt einen Jungen mit dem ich mich relativ gut verstehe und woraus auch mehr werden könnte, jedoch schaff' ich's nicht, mehr für ihn zu empfinden. P.S.2: Die Depressionen wirken sich auch körperlich stark aus. Mein Zyklus beispielsweise ist sehr unregelmäßig.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Depressionen können nur von einem Fachmann diagnostiziert werden. Geh einfach zu einem Psychiater und mach daraus nicht so ein riesen Drama.

...zur Antwort

Ich habe schwere Depressionen und kann aus meiner Erfahrung sagen, dass Sachen die mir früher locker von der Hand gingen, mich heute wahnsinnig viel Kraft rauben und ich extrem schnell müde und ausgepowert bin. 

...zur Antwort

Hab seit gestern eine 1,5cm breiten Schnitt, der blutet auch noch. Das ist normal.

Hast du ein Pflaster drauf geklebt? Ich lasse meine Wunden tagsüber wenn ich daheim bin offen und zieh auch bloß ein T-Shirt an, so dass sie wirklich offen sind und in der Nacht oder in der Schule klebe ich ein Pflaster drauf. 

4mm ist übrigens echt nicht tief. Hol dir Hilfe bevor es schlimmer wird!

...zur Antwort