Eigentlich wollte ich mich nicht äußern da ich auch nicht weiß ob alles 100% stimmt. Aber aus meiner Erfahrung, dem was mein Tattoowierer sagt und dem was ich gehört habe sollte man es wirklich nicht machen. Durchs Wasser wird die Haut weich. Das kann wohl auch zu verkapselungen der Farbe führen. Zudem ist ein Tattoo wirklich nicht abgeheilt. Die erste Heilphase dauert bis zu 6 Woche. Auch wenn du es nicht siehst kann es immernoch sein, dass du Stellen hast in die das Chlorwasser und somit Bakterien eindringen können. Daher kann dies zu starken Entzündungen führen. Egal wie klein das Tattoo ist. Spät folgen wären dann verhärtete und verschwommen Linien. Lass es lieber. Ich bin dieses Jahr wegen meinen frischen Tattoos nicht einmal im Schwimmbad gewesen. Zum wahrscheinlich alle Samstag ins Schwimmbad rennen.

...zur Antwort

Auf dem Bild kann man leider nicht viel erkennen. Es ist normal, dass das Tattoo unter dem Schorf etwas heller ist. Der Schorf auf dem Tattoo besteht aus den abgestorbenen Hautzellen und der überschüssigen Tinte. Lass den Schorf erstmal abfallen ohne ihn abzuzupfen und zu kratzen. Einfach erstmal weiter pflegen. Danach kannst du in etwa dein Tattoo erkennen. Aber so richtig kann man das auch eigentlich erst in 4-6 Wochen sagen. Und das auch nur frühestens. Wenn es ein Tattoowierer gemacht hat kannst du diesen aber auch kontaktieren. Ggf. sollte es dann in 4-6 Wochen nachgestochen werden.

...zur Antwort

Die meisten Tattoowierer stechen erst ab 18 Jahren. Erlaubnis von Mutti hin oder her. Seltene Tattoowierer machen Ausnahmen und tattoowieren wenn du kurz vor dem 18 Lebensjahr stehst. Ein Tattoowierer der dich mit 15 tattoowiert erscheint mir nicht professionell zu sein. Mit 15 Jahren mochte ich ganz andere Tattoos als jetzt. Geistige Reife hin oder her aber der Geschmack kann sich einfach noch zu stark verändern. Zumal auch dein Körper noch wächst.

...zur Antwort

Fernab von der Tatsache, dass ohnehin jeder Schmerz anders fühlt und verträgt ist der "Schmerz" auch jedes Mal anders. Bei manchen Tattoos habe ich nichts gefühlt. Manche waren unangenehm. Andere haben etwas gebrannt oder sich angefühlt wie wenn man sich rasiert oder epilliert. Andere wiederum haben sich angefühlt als würde man sich mit einem feinen Messer schneiden. Also super unterschiedlich. Ich bin aber der Meinung wenn man etwas will hält man die Umstände auch aus. Wichtig ist, dass du dich im Studio wohl fühlst. Ausgeschlafen bist, gut gefrühstückt hast und die an die Nachsorgehinweise des Studios hälst.

...zur Antwort
Nein, muss mir nur gefallen

Ich dachte früher immer, dass ein Tattoo eine Bedeutung haben muss und hab auch immer gesagt, dass ich mir keins stechen lass was keine Bedeutung hat. Jedoch sehe ich ein Tattoo mittlerweile einfach nur als Bild bzw. Kunstwerk. Das Kunstwerk muss mir gefallen. Es muss für mich keine persönliche Bedeutung haben. Es darf auch einfach für sich sprechen.

...zur Antwort

Wir hatten früher im Förderbereich für Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen Piktogramme laminiert und mit Klett versehen. Dort waren dann zB die verschieben Angebote wie Snoozlen und Therapien und wer halt welches Angebot macht. Das könnte man auch ausweiten darauf, was es zum Mittagessen gibt. Oder wenn jemand Geburtstag hat. Vielleicht auch ein paar aktuelle Themen über die ihr an dem Tag sprecht. Ist halt relativ abhängig davon wie groß der Kalender ist und welche Strukturen ihr habt. Würde aber erstmal vielleicht anfangen den Tag in Zeiten also Vormittags, Nachmittags etc. zu gliedern und zu schauen welche Aktivitäten sich bei euch wiederholen.

...zur Antwort

Einfach machen. Das ist mein bester Rat. Lass dich nicht zu viel von anderen belatschern sondern mach einfach worauf du bock hast. Entgegen allem war mein erstes Tattoo eine 3,5h Stündige Session mit einem Portait am inneren Unterarm. Im Endeffekt wenn du richtig Bock auf ein Motiv hast, dann hälst du auch die eventuellen Schmerzen aus. Wichtig ist, dass du ein gutes Studio wählst was deiner Tattoo Idee entspricht und indem du dich auch wohl fühlst. Am Tag des Termins bestenfalls ausgeschlafen sein und gut frühstücken. Schmerzen sind immer unterschiedlich aber eine Tattoo Nadel fühlt sich je nach Art manchmal an wie beim Rasieren oder Epillieren und manchmal wie ein feines Messer. Aber ist alles aushaltbar.

...zur Antwort

Wenn du voll dagegen bist ist es dein Problem. Zumal sie dir auch nicht jeden Wunsch erzählen muss. Also ist es auch okay, wenn du davon nichts wusstest. Sie ist ein eigenständiger Mensch und kann das machen, was sie möchte. Dass sie dich darüber in Kenntnis setzt ist eine reine Nettigkeiten denn Beziehung hin oder her, dazu ist sie nicht verpflichtet. Du liebst sie doch hoffentlich wegen ganz anderen Dingen als nur ihrer derzeit piercinglosen Nase. Statt hier nach Tips zu fragen wie du sie umstimmen kannst steh halt einfach hinter ihr und unterstütz sie. Sonst sollte sie ihre Partnerwahl überdenken.

...zur Antwort

Hast du denn anderen Piercing Schmuck da oder zur größter Not auch ein Ohrring? Irgendwas damit der Stichkanal erstmal offen gehalten wird. Eigentlich solltest du dann morgen so schnell es geht zum Piercer ich weiß jedoch nicht ob er oder sie dich verschnupft ins Studio lässt. Bestenfalls vorher anrufen.

...zur Antwort
ja

Also Entschuldigung mal aber die Erlaubnis geben? In einer Partnerschaft? Wer bist du? Ihr Vater? In einer Partnerschaft sind beide Partner gleichberechtigt und dennoch eigenständige Menschen. Jeder darf dem nachgehen was er möchte. Somit darf sie sich auch ohne deine Erlaubnis tattoowieren lassen. Jemanden nur auch Tattoos zu beschränken ist einfach nur Oberflächlich. Ist doch egal wie viele Tattoos sie sich stechen lassen will. Wenn du sie richtig liebst dann ja wohl wegen ihrem Charakter.

...zur Antwort

Ich weiß nicht ob ich einfach zu abgebrüht bin bei sowas aber ich würde damit nicht zum Arzt gehen. Was soll der auch machen? Der wird dir wahrscheinlich einfach direkt ein Antibiotika verschreiben.

Ich hatte vor einigen Monaten ein ähnliches Problem. Habe meine Ohren nach Jahren wieder neu dehnen wollen. Hatte auch relativ gute Dehnstäbe aber durch das vorherige Dehnen ging das alles erst so leicht und ich Würde zu ungeduldig. War dann viel zu schnell und habe mir Risse im Tunnel und damit eine Entzündung eingefangen. Sah relativ ähnlich aus wie bei dir. Nur mit bisschen Blut und Eiter noch dazu. Ich hatte hier damals ebenfalls eine Frage gestellt was ich machen kann. Eine nette Userin hat mir dann zu einem Umschlag mit Betaisodona geraten. Einfach über Nacht mit Plaster und bisschen Mullbinde. Und das hat Wunder bewirkt. Hatte dann solange kleineren Schmuck eingesetzt und mit viel Geduld und Pflege ging das ganz ohne Arzt wieder weg. Der beste Ansprechpartner wäre wenn ohnehin erstmal der Piercer.

...zur Antwort

Für mich sieht das erstmal aus wie einr Rötung die vom Tattoo aus in viele Richtungen (auch zum Schienbein hin) ausstrahlt. Rötungen sind beim Tattoo auch nicht ungewöhnlich. Wie sitzt du denn? Drückt es vielleicht durch die Schwellung beim Tattoo in der Kniekehle? Das würde erklären warum die Rötung weg ist wenn du aufstehtst. Aber auch ich bin kein Arzt. Versuch dein Tattoo gut zu pflegen und das Bein vielleicht etwas zu lagern und nicht über zu belasten. Hast du deinen Tattoowierer schon informiert? Sie sind zwar auch keine Ärzte aber haben viel mehr Erfahrung wenn es um Tattoos geht. Ansonsten vielleicht erstmal zum Hausarzt bevor man damit nochmal ins Krankenhaus renn. Heut ist ja immerhin erst Freitag. HAs sollten also offen haben.

...zur Antwort

Ich hab mehrere Piercings aber ich lieb mein Septum unglaublich. Meine beste Freundin hat ein Septum und ein Medusa in Kombi. Das find ich auch total schön.

...zur Antwort
Auf 32mm lassen

Ich bin echt ein Fan von Bodymods und Tunnel aber ab einer bestimmten Größe verliert es für mich die Ästhetik. Vor allem findet man auch immer schwerer guten und schönen Schmuck. Wenn du ohnehin nur 30mm wolltest lass es bei 32mm. Aber jeder muss dass tun was er für sich persönlich schön findet.

...zur Antwort

Ich drehe immer die Seite wo die Kugel fest ist immer ganz an die eine Einstichstelle. Dann kann ich den Ring auf der anderen Seite gut greifen. Wenn die Kugel zu rutschig ist hilft es entweder sich die Hände zu trocknen oder Einmalhandschuhe zu verwenden. Dann kann nichts so einfach wegrutschen. Dann einfach schauen dass das Gewinde in der Kugel oben ist und mit Geduld drauf Schrauben.

...zur Antwort

Keine Sorge, da passiert nichts. Viele Tattoowierer nehmen zB auch gar keine Folie oder nur Frischhaltefolie für den nach Hause weg. Wenn du nun also die Folie abziehst passiert da nichts. Im Grunde ist sie nur dafür da, dass nichts in die Wunde kommt und sie in Ruhe Abheilen kann. Mit etwas Geduld und Vorsicht heilt es aber auch ohne Folie ganz gut. Hab mit beidem schon Erfahrung gemacht. Im Sommer hatte ich das Problem dass es zu warm war und sich die Folie gelöst hat. Musste sie dann auch direkt am selben Tag noch entfernen und hatte keinerlei Probleme damit.

Ich würde dir empfehlen die Folie je nach Stelle unter der Dusche abzuziehen. Vielleicht hilft dir da ja jemand bei. Lauwarmes Wasser drüber laufen lassen und die Folie relativ stark überdehnen. Dann geht die ohne groß schmerzen ab. Danach das Tattoo mit ph neutraler Seife abwaschen mit Zewa abtupfen und Rest Lufttrocknen lassen. Jenachdem wie trocken dein Tattoo ist kannst du dann auch schon mit dem dünnen eincremen beginnen. Die Folie dürfte in etwa so aussehen wie die Konturen deines Tattoos also nicht erschrecken.

Wenn der Tattoowierer richtig gestochen hat kann keine Farbe austreten. Was passieren wird ist, dass sich überschüssige Farbe beim abwaschen löst und dass die Haut irgendwann pellt. Keine Sorge, das Tattoo fällt nicht ab. Sieht nur so aus. Bloß nichts abzupfen von der Haut.

Und kaputt gehen kann da auch nicht viel. Es kommt dann immer auf die richtige Nachbehandlung an. Nicht Schwitzen, nicht kratzen, nicht zu dick eincremen oder überpflegen und keinen kratzenden oder scheuernden Stoff tragen.

Ich würde dir aber raten den Tattoowierer kurz darüber zu informieren dass du die Folie entfernst oder entfernt hast. Viel Spaß mit dem neuen Kunstwerk.

...zur Antwort

Schwer zu sagen, da das Tattoo an der Stelle ja komplett schwarz ist. Jucken die Pickel? Kannst du eventuell Rötungen erkennen? Pickel, vor allem auf dem Tattoo kann viele Ursachen haben. Hast du zu viel und vielleicht auch zu dick gecremt? Dann kann die Haut nicht mehr atmen und reagiert mit Pickeln. Verträgst du vielleicht einen Bestandteil der Creme nicht mehr weil du sie nun regelmäßig nutzt? Es kann aber auch ebensogut verkapselte Farbe sein. Eine kleine Reaktion auf das Tattoo.

Ich würde dir empfehlen es relativ regelmäßig mit lauwarmen Wasser und ph Neutraler Seife abzuwaschen. Mit einem Zewa abzutuofen und den Rest Lufttrocknen zu lassen. (falls du das nicht eh schon machst). Dann ganz dünn eincremen und nicht zu oft eincremen. Sollte sich keine Besserung zeigen ist mein Rat immer den Tattoowierer einmal draufschauen zu lassen.

Ich hatte auch gelegentlich solche Pickel und mit viel Geduld, nicht kratzen und der richtigen Pflege sind die immer weg gegangen.

...zur Antwort

Eigentlich sollte man mit einem frischen Tattoo mindestens 2 Wochen mal nicht Schwitzen. Vor allem nicht in Kombination mit Suprasorb Folien. Mach die Folie unter lauwarmen Wasser ab, wasch das Tattoo ab und trocken es mit Zewa ab. Dann beginnst du es so zu pflegen wie es dein Tattoowierer empfohlen hat. Wird es jedoch in wenigen Tagen nicht besser solltest du immer deinen Tattoowierer zu Rate ziehen. Die sind die wirklichen Experten was sowas angeht.

...zur Antwort

Zum Arzt gehen erscheint mit erstmal ein bisschen zu früh aber du solltest nochmal zum Piercer gehen vielleicht ist zu viel oder wenig Bewegung im Schmuck weswegen sie eine Stelle noch immer Wund ist. Heilsalbe drauf schmieren ist meines Erachtens bei Piercings, egal wo, nicht wirklich sinnvoll. Dabei können einfach nur noch mehr Fremdstoffe an der Einstichstelle hängen bleiben oder sogar in den Stichkanal rutschen. Ich würde dir raten es weiter zu säubern und beim Piercer vorbei zu schauen.

...zur Antwort