Mit Abschluss der HEP Ausbildung hast du lediglich nur die Fachhochschulreife. Das bedeutet, dass du nicht an jeder Uni Problemlos studieren kannst, wenn die das Abitur verlangen. Erkundige dich daher an den FOS und Unis welchen Abschluss du für den entsprechenden Studienabschluss benötigst.

Als HEP kannst du zwar nicht therapeutisch wie in der Psychologie arbeiten aber begleitend. Da bieten sich psychiatrische Einrichtungen für Kinder und Jugendliche an.

...zur Antwort

Bei sowas denk ich immer direkt an Probleme durch Sonneneinstrahlung aber mittlerweile stehen wir ja kurz vor dem Winter. Warst du jedoch vielleicht im Solarium? Hast gebadet oder anderes Duschgel bzw. Bodylotion genutzt? Bei mir ist die tattoowierte Haut auch immer sehr empfindlich und mein erstes Tattoo reagiert auch gerne auf Umwelteinflüsse. Ich behandelt es meist ein paar Tage wie ein frisches Tattoo also mit Eincremen etc bis es dann weg ist. Vielleicht hilft es dir ja auch.

...zur Antwort

Erstmal solltest du alle anderen Möglichkeiten ausprobieren. Versuch mal gut zu baden oder zu duschen und den Ohrring dabei einzuweichen und abzuwaschen. Manchmal kann man dadurch den Schmadder der sich im Gewinde befindet lösen. Wenn du Einmalhandschuhe trägst hast du zusätzlich mehr Gripp um die Kugel zu lösen. Wenn gar nichts hilft nimm tatsächlich eine gut gesäubert Zange. Bei den meisten Kugeln muss man allerdings nicht ziehen sondern nur Schrauben. Es gibt Zangen mit langer "Schnauze". Weiß leider nicht wie die heißen aber ich hoffe du weißt was ich meine. Die sind relativ dünn vorne. Dabei sollte dir aber auf jeden Fall jemand helfen. Mit der Zange kannst du den Schmuck festhalten um dann die Kugel abzudrehen. Wenn gar nichts hilft, es aber noch aushaltbar ist, warte bis die Piercer wieder aufmachen. Viel Glück.

...zur Antwort

Also bei mir hat damals nur die Zange die als Führungsschiene dient ganz schön gezwickt. Dabei haben tatsächlich auch die Augen getränkt. Aber nicht weils so unglaublich schmerzhaft war. Das stechen ansich ging aber absolut klar und sobald die Nadel durch ist kommt ja auch ohnehin die Zange weg also alles easy. Beim Abheilen hatte ich auch keine Problem. Man ist halt anfangs bisschen empfindlicher an der Nasenspitze aber 2/3 Wochen dann ist das auch weg. Habs seit ich 16 bin uns seitdem auch nie drüber nachgedacht es nicht mehr zu tragen. Find es ein schönes Piercing wofür es tollen Schmuck gibt und dass sich ja auch relativ schnell verstecken lässt.

...zur Antwort

Kannste machen. Dann wirds halt Mist. Das Tattoo wird ohnehin heller. Anfangs sind Tattoos immer dunkler. Alles muss erstmal Abheilen und in 6 Wochen wird es eh heller sein. Sich son Mist zuzumuten und den Körper zu gefährden indem man womöglich eine Entzündung oder eine offene Wunde riskiert ist einfach nur schwachsinnig. Entweder wurdest du nicht aufgeklärt oder hast nicht aufgepasst. Pfleg dein Tattoo verdammt nochmal vernünftig und warte bis es heller wird. Vielleicht lässt du dir danach auch besser keins mehr stechen wenn du so unsicher bist.

...zur Antwort

Es ist schwer dir da eine hilfreiche Antwort zu geben. Solche Angebote sind einfach immer abhängig von den Klienten, der Einrichtung und dem Förderauftrag. Lehne die Angebote doch vielleicht an etwas an, was ihr am Tag ohnehin schon macht. Du kannst was zur Taktiken Wahrnehmung machen und mit verschiedenen Materialien arbeiten. Vielleicht Bilder aus Blätter, Rasierschaum etc. Oder Entspannung. Je nachdem kannst du in einer WfbM auch einen Arbeitsauftrag gliedern. Materialbeschaffung, Auftrag etc. Genausogut kannst du aber auch über Ernährung gehen. 1. Kochbücher durchsehen mit den Klienten und Einkaufsplan erstellen. 2. Einkauf 3. Kochen.

Es gibt wirklich viel was man machen kann. Wie gesagt, es sind zu wenig Infos um dir da ne hilfreiche Antwort zu geben. Fraglich ist dann jedoch auch ob du das richtige Praktikum gewählt hast, wenn du wirklich gar keine Ahnung hast was du mit den Leuten machen kannst. Was sagen denn die Kollegen? Was haben die für Ideen?

...zur Antwort

Naja wenn du eh nur Chirurgenstahl da hast und es erst ne Woche alt ist würde ich da gar nichts wechseln. Besorg dir vielleicht erstmal Wechselschmuck aus Titan bevor du ans Wechseln denkst. Kannst du mit deiner Maske nicht vorsichtiger sein, dass du da nicht an das Piercing kommst? Gibt ja viele verschiedene Maskenarten und Stoffe. Ich würde mit Chirurgenstahl und zu frühem Wechsel keine Entzündung riskieren wollen. Kannst du deinen Piercer nicht trotz Lockdown anrufen oder anschreiben?

...zur Antwort

Es gibt in wenigen Berufen ein ausdrückliches Verbot von Tattoos. Es ist immer sehr abhängig von der persönlichen Einstellung des Arbeitgebers und generell der Firma. Daher bei Unsicherheiten einfach offen mit der Firma sprechen wo man arbeitet. Ich liebe Tattoos. Bin selbst tattoowiert aber ich bin der Meinung Hals, Hände und Gesicht sollten die letzten Stellen sein die man sich tattoowieren lässt. Aber jeder muss selbst entscheiden.

...zur Antwort

Haut verändert sich immer anders. Das ist ganz normal. Keine Sorge dein Tattoo fällt nicht ab. Es pellt sich nur. Weiterhin pflegen und nicht kratzen. Es bedeutet auch nicht dass man nachstehen muss. Bei guten Tattoowierer muss man eigentlich nicht nachstehen lassen.

...zur Antwort

Naja man kann nicht genau sagen in welcher Branche es komplett egal ist wie man aussieht (ausgenommen wahrscheinlich Piercer und Tattoowierer) da es auch sehr abhängig von der Firma ist. zB finden manche Kitas die durch Kirchengemeinden geführt werden es nicht gut wenn man von der "Norm" abweicht andere Kitas ist das egal. Ich bin Heilerziehungspflegerin und habe Glück in einer Firma zu arbeiten die relativ viel toleriert. Trage fast nur schwarz bin gepierct und tattoowiert.

...zur Antwort

Ich hab für mein Septum dann immer son Plastik Labret bzw. Retainer von crazy factory genommen. Billiges Material und man muss bisschen fummeln aber wenn man eben keins tragen darf ist es okay. Musst du einfach mal auf die Seite schauen. Je nachdem wie lange der Eingriff dauert und wie nett die Schwestern sind kann man auch fragen ob sie den Schmuck direkt danach wieder einsetzen würden. Macht aber nicht jede Schwester. Die haben ja auch viel zu tun. Viel Glück bei der OP.

...zur Antwort

Du kannst dich entweder bei einem Einsatzort direkt bewerben die sich dann auch gerne an die Träger wenden. Da kannst du dich zum Beispiel in Wohn- und Seniorenheimen oder Werkstätten für Menschen mit Behinderung bewerden. Du kannst dich aber auch direkt beim Träger des FSJ bewerden. Caritas, Diakonie, ijgd z.B. Dort findest du auf der Webseite offene Stellen für FSJs. Dies sind jedoch nur Beispiele. Da es viele Orte gibt in denen du ein FSJ aber auch ein FÖJ etc. ableisten. Demnach kann man sich auch bei Forschungsstätten und Archäologen bewerben. Einfach ein bisschen googlen. Viel Glück.

...zur Antwort

Es sieht schon fies aus... Ich habe mit meinen Oberarm stark Schattieren lassen bei meinem Tattoo und hatte dort auch lange mit Rötungen zu kämpfen. Mit viel Geduld und Pflege gibg das auch nach paar Wochen wieder komplett weg. Du solltest es jedoch gut beobachten. Da aber weder Schwellung noch Wärme noch Vorhanden sind sollte dies aber ein gutes Zeichen sein. Schattierungen neigten bei mir auch dazu noch lange fies auszusehen.

Mit was pflegst und säuberst du denn?

Viel Spaß mit dem neuen Schmuckstück.

...zur Antwort

Sowas solltest du immer mit einem guten Tattoowierer besprechen der Covern kann bzw. sich darauf spezialisiert hat. Nicht jedes Motiv kann einfach so drüber Tattoowiert werden. Oft haben die dann viele Ideen. Es wäre unglücklich, wenn du dir eine Idee in den Kopf setzt die nicht einfach so umsetzbar ist. Ein Beratungstermin kostet in der Regel nichts und Cover-Spezialisten sind können dich mit ihrer Erfahrung auch ein bisschen Ausfragen und wissen dann was dir gefallen könnte und was nicht. Bedenke nur, dass ein Cover immer etwas Größer wird als das eigentliche Tattoo welches man Covern möchte. Man könnte versuchen mit Floralem Muster und Blumen drüber zu gehen oder Richtung Skull-Mäßig etwas zu machen.

...zur Antwort

Eigentlich wollte ich mich nicht äußern da ich auch nicht weiß ob alles 100% stimmt. Aber aus meiner Erfahrung, dem was mein Tattoowierer sagt und dem was ich gehört habe sollte man es wirklich nicht machen. Durchs Wasser wird die Haut weich. Das kann wohl auch zu verkapselungen der Farbe führen. Zudem ist ein Tattoo wirklich nicht abgeheilt. Die erste Heilphase dauert bis zu 6 Woche. Auch wenn du es nicht siehst kann es immernoch sein, dass du Stellen hast in die das Chlorwasser und somit Bakterien eindringen können. Daher kann dies zu starken Entzündungen führen. Egal wie klein das Tattoo ist. Spät folgen wären dann verhärtete und verschwommen Linien. Lass es lieber. Ich bin dieses Jahr wegen meinen frischen Tattoos nicht einmal im Schwimmbad gewesen. Zum wahrscheinlich alle Samstag ins Schwimmbad rennen.

...zur Antwort

Auf dem Bild kann man leider nicht viel erkennen. Es ist normal, dass das Tattoo unter dem Schorf etwas heller ist. Der Schorf auf dem Tattoo besteht aus den abgestorbenen Hautzellen und der überschüssigen Tinte. Lass den Schorf erstmal abfallen ohne ihn abzuzupfen und zu kratzen. Einfach erstmal weiter pflegen. Danach kannst du in etwa dein Tattoo erkennen. Aber so richtig kann man das auch eigentlich erst in 4-6 Wochen sagen. Und das auch nur frühestens. Wenn es ein Tattoowierer gemacht hat kannst du diesen aber auch kontaktieren. Ggf. sollte es dann in 4-6 Wochen nachgestochen werden.

...zur Antwort

Die meisten Tattoowierer stechen erst ab 18 Jahren. Erlaubnis von Mutti hin oder her. Seltene Tattoowierer machen Ausnahmen und tattoowieren wenn du kurz vor dem 18 Lebensjahr stehst. Ein Tattoowierer der dich mit 15 tattoowiert erscheint mir nicht professionell zu sein. Mit 15 Jahren mochte ich ganz andere Tattoos als jetzt. Geistige Reife hin oder her aber der Geschmack kann sich einfach noch zu stark verändern. Zumal auch dein Körper noch wächst.

...zur Antwort

Fernab von der Tatsache, dass ohnehin jeder Schmerz anders fühlt und verträgt ist der "Schmerz" auch jedes Mal anders. Bei manchen Tattoos habe ich nichts gefühlt. Manche waren unangenehm. Andere haben etwas gebrannt oder sich angefühlt wie wenn man sich rasiert oder epilliert. Andere wiederum haben sich angefühlt als würde man sich mit einem feinen Messer schneiden. Also super unterschiedlich. Ich bin aber der Meinung wenn man etwas will hält man die Umstände auch aus. Wichtig ist, dass du dich im Studio wohl fühlst. Ausgeschlafen bist, gut gefrühstückt hast und die an die Nachsorgehinweise des Studios hälst.

...zur Antwort
Nein, muss mir nur gefallen

Ich dachte früher immer, dass ein Tattoo eine Bedeutung haben muss und hab auch immer gesagt, dass ich mir keins stechen lass was keine Bedeutung hat. Jedoch sehe ich ein Tattoo mittlerweile einfach nur als Bild bzw. Kunstwerk. Das Kunstwerk muss mir gefallen. Es muss für mich keine persönliche Bedeutung haben. Es darf auch einfach für sich sprechen.

...zur Antwort