Kennenlernphase nach Schwierigkeiten nochmal neu starten?

Hallo zusammen,

mich beschäftigt zur Zeit das Verhältnis zu einem Mann, den ich sehr interessant finde.

Wir kennen uns jetzt schon einige Zeit. Der Kontakt verlief beiderseits irgendwie merkwürdig und ich habe gefühlsmäßig den Eindruck, dass wir uns leider in unnötigen „Spielchen“ verstrickt haben. Da ich davon aber nichts halte, habe ich momentan den Kontakt abgebrochen, merke aber, dass mich das Thema von Zeit zu Zeit immer wieder sehr beschäftigt. Deswegen möchte ich diese Ungewissheit auflösen, egal welchen Ausgang die Sache dann letztendlich haben wird.

Er ist normalerweise eine ziemlich schüchterne Person und verhält sich auch im Alltag eher zurückgezogen. Trotzdem hat er mir anfangs, falls ich es richtig interpretiert habe, recht deutliche Signale gesendet. Er hat viel mit mir gelacht, mich sehr lange angeschaut und beobachtet, sich immer so nah zu mir gesetzt, dass wir uns immer an Beinen und Armen berührt haben und hat allgemein sehr interessiert gewirkt.

Zu der Zeit war ich sehr unsicher mit mir selbst und hatte Angst davor ihm Signale zurückzusenden, weil ich befürchtet habe, dass ich es eventuell falsch interpretiert habe und ich mich dann nur lächerlich machen würde. Deswegen habe ich mich kalt und abweisend verhalten.

Dann ist er irgendwann dazu übergegangen, sich mir gegenüber widersprüchlich zu verhalten, was ich ihm in der Rückschau nicht übel nehmen kann. Mal wirkte er total interessiert, mal hat er mich komplett ignoriert. Mal hat er sich mit mir getroffen, dann hat er wieder meine Nachrichten ignoriert, um sich dann Wochen später dafür zu entschuldigen, dass er mir nicht geantwortet hat.

Irgendwann habe ich mich dann dummerweise auf Spielchen eingelassen, bis die Situation für mich einfach total verwirrend war und ich jetzt überhaupt nicht mehr weiß, wie ich den Kontakt bewerten soll.

Ich ärgere mich sehr, dass unsere Zusammentreffen diesen Verlauf genommen haben und ich nicht viel früher für Klarheit gesorgt habe.

Jetzt ist es für mich so: Ich möchte das nicht so stehen lassen. Ich würde gerne wissen, ob da was zwischen uns ist, oder ob ich mir einfach was eingebildet habe. Kann ihn leider überhaupt nicht einschätzen - ob er überhaupt Zeit mit mir verbringen will oder ob er mich nur hinhalten will, für den Fall, dass er niemanden anderen hat.

Sprich: Ich würde ihn gerne nochmal neu kennenlernen ohne dieses kindische und unsichere Verhalten, um herauszufinden, ob da eventuell was sein könnte, wenn auch nur eine Freundschaft oder eben nichts. Ich möchte einfach nur diese Ungewissheit und das Grübeln loswerden.

Meine Frage also: Kann man die Kennenlernphase nochmal neu beginnen? Also den alten Ballast zur Seite schieben und nochmal ganz von vorne starten?

Wie soll ich das anstellen? Wie kann ich jetzt weiter vorgehen?

Ich müsste nämlich zuerst mal wieder in Kontakt mit ihm kommen. Er wird vermutlich auf meine Nachricht wieder nicht antworten. Habt ihr eventuell Ideen? Würde es einfach gerne ein letztes Mal versuchen.

Dating, Liebe, Männer, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Interesse, Liebe und Beziehung, Kennenlernen Phase
5 Antworten
Von Freundeskreis distanzieren wegen unglücklicher Verliebtheit?

Würde gerne zu meiner aktuellen Situation ein paar Meinungen hören...

Vor ein paar Monaten hab ich mich in einen Typen verliebt, der aber kein Interesse an mir gezeigt hat, sondern ständig nur widersprüchliche Signale gesendet hat. Ich hatte zu der Zeit extrem starke Verliebtheitsgefühle entwickelt und hatte sehr mit der Enttäuschung zu kämpfen, dass er es nicht auch so gesehen hat.

Ich hab mich dann auch nicht mehr gemeldet und habe versucht mich so gut es geht abzulenken, bis es mir einigermaßen besser ging. Jetzt denke ich zwar auch noch oft an ihn, aber ich habe meine Gefühle wieder besser unter Kontrolle und kann auch akzeptieren, dass nichts aus uns wird. Wenn wir uns sehen, geht es mir hinterher wieder schlecht. Ich merke, dass mir das nicht gut tut und ich lieber die Distanz wahren möchte.

Das Problem ist einfach nur, dass wir die selben engsten Freunde haben und er ständig überall dabei ist, weil er auch immer zu den Treffen eingeladen wird. Eine Zeit lang habe ich immer abgesagt, dass ich ihm nicht begegnen muss. Dadurch habe ich zwangsläufig zu keinem der anderen mehr Kontakt gehabt. Jetzt habe ich erfahren, dass sie über die häufigen Absagen sehr enttäuscht sind.

Was soll ich jetzt tun? Soll ich wirklich meine langjährigen Freunde aufgeben, nur wegen dieser Verliebtheitsgeschichte? Anderseits möchte ich diese schlechten Gefühle auch nicht mehr aushalten müssen, wenn ich in seiner Nähe bin. Ansprechen kann ich die Thematik nicht, weil sie ihn ja auch miteinbeziehen und es mir auch so vorkommt, als wollen sie mich bewusst zu Zusammentreffen mit ihm verleiten.

Liebe, Männer, Freundschaft, Gefühle, Psychologie, Freundeskreis, Liebe und Beziehung, verliebtheit, Distanz
6 Antworten