Französisch oder Chemie abwählen (Bayern, G8)?

Hallo:)

ich hab grade so ziemlich keine Ahnung, was ich tun soll. Wie gesagt, ich kann mich ziemlich schlecht entscheiden, ob ich Französisch oder Chemie nach der 10. Klasse, in welcher ich momentan bin, weiternehmen soll. Ich bin in beiden Fächern ziemlich gut (in Französisch stehe ich zurzeit auf 1, in Chemie auf 2) und beide machen mir auch viel Spaß und fallen mir irgendwie auch gleich schwer/leicht. Manchmal fällt mir Französisch leichter, manchmal Chemie. Natürlich könnte man jetzt sagen, dass ich Französisch nehmen sollte, weil ich auf 1 stehe, aber das schwankt bei mir noch ziemlich, und außerdem hatte ich im letzten Jahr in Chemie eine 1, also von den Noten her gesehen sollte man diese beiden nicht vergleichen. Aber ich weiß trotzdem nicht, welches Fach ich weiternehmen soll und welches ich abwählen soll.

Ich interessiere mich irgendwie auch noch für alles, also Sprachen und Naturwissenschaften, und das macht es nur noch schwerer für mich, eine Wahl zu treffen. Nach dem Abi möchte ich (sowie es bis jetzt aussieht) etwas in die Richtung Journalismus machen. Aber irgendwie passen mir die Zukunftsaussichten in dem Bereich nicht so gut, da muss man schon echt Glück haben um einen guten Job zu bekommen. Dafür wäre natürlich Französisch die bessere Wahl. Allerdings ziehe ich auch noch in Erwägung, ein Studium in die naturwissenschaftliche Richtung zu machen, und das wäre bei mir dann Chemie.

Es tut mir leid, dass ich jetzt so viel geschrieben habe, aber kann mir bitte jemand einen Rat geben? Ich wäre sehr dankbar :)

...zur Frage
Chemie, weil...

Chemie, weil...

...ich mit ziemlicher Sicherheit sagen kann, dass das in der Oberstufe nicht viel schwerer wird und wenn man's einmal verstanden hat (was bei dir der Fall zu sein scheint), kann man auch mit wenig Aufwand 13-14 Punkte erzielen.

Für Französisch muss man lernen und ganz nebenbei (und das ist jetzt nur meine persönliche Meinung) ist es ein relativ langweiliges und unnützes Fach. Nimmst du Französisch, lernst du alles über etwas Menschgeschaffenes. Nimmst du aber Chemie, befasst du dich mit etwas Größerem! Es ist faszinierend! Lerne die Welt um dich herum besser kennen und verstehe die Zusammenhänge! Chemie begeistert!

Französisch nicht.

LG und viel Erfolg bei deiner weiteren Schullaufbahn! :-)

...zur Antwort

Was für ein soziales Phänomen ihr da auch glaubt zu beobachten, ihr habt unrecht. Es ist Interessant, wenn man sich mit einigen Aussagen von Aristoteles beschäftigt, die er über die damalige Jugend getroffen hat. Teilweise treffen diese noch heute zu. Was ich damit sagen will: Seit der Entwicklung seines Bewusstseins hat der Homo Sapiens sich in seiner naiven Art nie drastisch verändert. Früher haben durchschnittlich gleich viele Jugendliche ihre Jungfräulichkeit mit 14 verloren wie heute.

...zur Antwort

Ich, als Atheist, sage: Lass dir deine Freiheiten nicht durch deine Religion nehmen. Es ist vollkommen okay, dass du deine Jungfräulichkeit verloren hast, weil es das ist, was du in dem Moment wolltest. Wir sind alle nur Menschen! Und jetzt mal ganz ehrlich: "Allah" interessiert das sicher gar nicht, der hat bestimmt Wichtigeres zutun, so bei 7,44 Milliarden Menschen. Jetzt grade zum Beispiel denkt er  sich aus, wie er mich wohl bestrafen kann, weil ich ja so ein böser Ungläubiger bin. ;-)

...zur Antwort

Hi, ich bin 13 Jahre alt/Gehe in die 8. Klasse/Gymnasium. Ich persönlich lerne eigentlich nur vor Arbeiten oder Tests und wenn ich etwas nicht verstanden habe. Damit komme ich gut aus und schreibe (fast) nur Einsen und Zweien. :) LG 0Twenny0

...zur Antwort