Wiener Kongress - Heilige Allianz

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die heilige Allianz war zunächst ein Dreibund zwischen den Monarchien Russland, Preussen und Österreich, der am 26. September 1815 in Paris ratifiziert wurde. Darin bekannten sich die Unterzeichner zum Gottesgnadentum der Herrscher und zum gegenseitigen Beistand zum Schutz dieser Ordnung! Dem Vertrag traten in den Folgejahren fast alle europäischen Monarchen bei! Detailinfos unter nachstehendem Link!

http://de.wikipedia.org/wiki/Heilige_Allianz

Schema_Heilige Allianz - (Geschichte, Wiener Kongress)
Lianel 17.11.2010, 06:49

Was der Wiener Kongress und die Heilige Allianz ist, weiß ich selbst - es ging mir lediglich darum, dass der Papst nicht beigetreten ist. Wir haben diese Frage im Unterricht diskutiert, konnten aber keine Antwort finden. Natürlich, es geht um die Legitimität der Fürsten etc., aber in unserem Buch wurde explizit noch einmal erwähnt, dass der Papst nicht beitrat. Mich interessiert einfach: Warum?

0
Gabi40 17.11.2010, 12:22
@Lianel

Im anliegenden Schema vom Wiener Kongress steckt die Antwort! Die heilige Allianz war primär ein Schutz- und Trutzbündnis der monarchischen Großmächte, das eigens der Wahrung ihrer monarchischen Interessen diente! Mit Heilig hatte das nichts zu tun!

0
Lianel 17.11.2010, 14:40
@Gabi40

Ah, okay, jetzt wird's ersichtlich. Vielen Dank.

0

In der Heiligen Allianz kam es zum Bündnis der Monarchen Preußens, Österreich und Russlands. Diese Herrscher hatten allerdings unterschiedliche Konfessionen (Preußen: evangelisch, Österreich: katholisch, Russland: orthodox), sodass der Papst nicht damit einverstanden war. Als Katholik erkannte er ein Bündnis mit anderen Konfessionen nicht an. Kannst du auch nachlesen unter:

http://www.geschichte-abitur.de/lexikon/heilige-allianz 

Es ging keineswegs um einen "christlichen" Bund, weder im wörtlichen noch im weitesten Sinne.

Was möchtest Du wissen?